E - Zigaretten

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Eva
Foruminventar
Beiträge: 14908
Registriert: 1. August 2004 00:00

E - Zigaretten

Beitragvon Eva » 29. Januar 2012 18:23

Ich bin auf die E - Zigarette umgestiegen, mit einigen wenigen Ausrutschern hin zu meinen ollen Nikotinbombern. ( heute bisher 2 1/2 ... das ist für meine Verhältnisse enorm wenig )  :breitgrinse1:

Bisher benutze ich die E - Zigaretten ohne Nikotin und komme recht gut klar, da ich ja zwischendurch auch mal "fremdgehe"  ... bin nun auf der Suche nach anderen "Dampfern" zwecks Erfahrungsaustausch.

:ja:

LG Eva
Zuletzt geändert von Eva am 1. Februar 2012 21:22, insgesamt 1-mal geändert.
Alles über Deichhöhe ist überflüssig! :winy:
Benutzeravatar
kleiner Hypie
Foruminventar
Beiträge: 7577
Registriert: 29. Dezember 2006 12:08
Wohnort: Welt
Alter: -25

Re: E - Zigarette

Beitragvon kleiner Hypie » 29. Januar 2012 18:35

Hallo Eva,

vor kurzem habe ich eine Dokumentation über die E-Zigarette gesehen, in deren Rahmen deutlich wurde, dass es einem das Aufhören von Rauchen von 08/15- Zigaretten erleichtern soll, in deren Rahmen aber eben auch deutlich wurde, dass es recht schnell zu einer Abhängigkeitssymptomatik von der E-Zigarette führen soll.

Ich habe keine Ahnung, inwiefern schädliche Substanzen in den Stoffen der E-Zigarette stecken und inwiefern das jetzt "gesünder" ist. Ich denke, ganz aufzuhören wäre das gesündeste, wenngleich ich denke, dass es wirklich schwer ist, aufzuhören.

Ich bin selbst unheimlich froh, dass ich es bisher immer geschafft habe, mich zu beherrschen. Ich habe noch nie an einer Zigarette gezogen und das ist gut so, denn ich denke, dass ich da sehr anfällig für wäre und es dann wahrscheinlich nicht mehr lassen würde.

lg, kH
Ohne michael ist Forum doof.
Benutzeravatar
EmmaGSLehrerin
Foruminventar
Beiträge: 4846
Registriert: 23. Oktober 2010 16:07
Alter: 41

Re: E - Zigarette

Beitragvon EmmaGSLehrerin » 29. Januar 2012 19:42

Hallo Eva,

Als Exraucherin würde mich aber interessieren: Schmeckt die E-Zigarette wie eine normale?

Ich hab da so etwas von Schokogeschmack und Co. gehört... gibts denn auch Rauchgeschmack?

Ich denke schon, dass eine E-Zigarette beim Aufhören helfen kann. Ich habe auch erst reduziert, bevor ich auf Null gegangen bin. Für mich war es so am Einfachsten.
Ich habe eine Weile 2-5 Zigaretten geraucht. Nur abends.

Als ich dann ganz aufgehört habe, hatte ich null Entzugserscheinungen.

LG und *daumendrück*  :smt023:
“Those who dance are considered insane by those who cannot hear the music.”
- George Carlin -
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: E - Zigarette

Beitragvon Angie » 29. Januar 2012 20:49

Ich nehme die E-Zigarette, aber nur aus praktischen Gründen.
1. Ich brauche dann nicht mehr von meinen PC hier weg.
2. Ich brauche keine Raucherpausen mehr einhalten, wenn ich Tim hole.
3. Wenn die "normalen" Fluppen alle sind, brauche ich nicht so schnell Panik zu schieben.

E-Ziggi können wie "normale" schmecken, ich bevorzuge aber die Liquids mit Geschmack.
Eigentlich merke ich, wenn der Nikotinkonsum genug ist, bei der E-Ziggi.
Spätestens dann, wenn es mir leicht schwindilig wird, sollte ich aufhören.
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
No User
Foruminventar
Beiträge: 3587
Registriert: 2. November 2015 00:00

Re: E - Zigarette

Beitragvon No User » 30. Januar 2012 01:28

Ich mache mich hier wahrscheinlich unbeliebt, wenn ich vor den E-Zigaretten warne, bzw. vor Naivität im Umgang mit ihnen. Aber mal der Reihe nach:

Unter Dampfer-Freunden wird Politikern, Medien und Co., die vor E-Ziggis warnen oder sie gar verbieten lassen wollen sehr schnell unterstellt, ihre Motivation sei vor allem die Vermeidung von (Tabak-)Steuerausfällen. Oder Panikmache der Medien, Konkurrenz-Abwehr der Tabakindustrie,... Hm, wenn die Welt mal so einfach wäre...

Das PERSÖNLICHE Interesse einzelner Politiker an gesunden Staatsfinanzen sollte man auch nicht überbewerten, ganz sicher steht es nicht über dem ihrer Karriere bzw. Wiederwahl. Außerdem werden unter anderem die (durchaus erfolg- und einflussreichen) Anti-Rauch-Bemühungen etwa des DKFZ (Deutsches Krebsforschungszentrum) auch aus Steuermitteln finanziert. Und auch genau dort ist man mit der vermeintlichen Alternative E-Zigarette alles andere als zufrieden.

Es gibt ein anderes Problem mit den Verdampfern: Sie sind momentan weder als Lebens-, noch als Arzneimittel eingestuft (und entsprechend überprüft/überwacht), in dieser Beziehung auch nicht vergleichbar mit anderen Genussmitteln. Diese Verdampfer liegen auch nicht unter den Schutz des Medizinproduktegesetzes wie andere Inhalatoren (deren "Liquids" sowieso als Arzneimittel überwacht werden).

Es ist auch schwer, die Dinger als Heilmittel einzuordnen, die Hersteller und Verkäufer vermarkten das allerdings schon recht aggressiv auf der Gesundheitsschiene. Das Ergebnis ist jedenfalls momentan, dass obwohl das Zeux inhaliert, also eingenommen wird, es nicht besser kontrolliert ist als sagen wir mal Motorenöl oder Fliesenkleber.

Wo kein Lebensmittel- oder Arzneimittelrecht greift, kann der Hersteller praktisch in die Liquids mischen, was immer er will. Ob nun Frostschutzmittel (real in großem Anteil üblich) oder Industriesilikon (bisher nur illegal in Brustimplanten aufgefallen), ob Giftmüllentsorgung (ich fantasiere) oder suchtfördernde Zusatzstoffe (die Tabakindustrie hat es erfolgreich vorgemacht) - was immer ihnen beliebt. Und die Hersteller sind keine karitativen Einrichtungen, denken wie immer nur an das Eine (und das ist NICHT Sex).

So verschieden die Liquids sind, so schwierig wird es, sie pauschal rechtlich einzuordnen. Einige nikotinhaltige müssten als Arzneimittel gelten, mit fraglichen Chancen auf eine Zulassung und selbst im optimistischen Fall dauert so etwas und so lange wären sie illegal. Wer sowieso illegale Drogen verkauft, hat etwas eingeschränktes Interesse an der Qualität seiner Ware. Bestenfalls interessiert den Hersteller noch sein Ruf, der aber nur zu einem kleinen Teil auf Fakten wie nachgewiesenen Inhaltstoffen beruht.

Wo die Verbraucher kein Lebensmittel- oder Arzneimittelrecht schützt, bleibt höchstens noch die allgemeine Produkthaftung. Die ist aber auf dem globalen Markt ein stumpfes Schwert. Selbst wenn die Dinger in klaren rechtlichen Verhältnissen produziert würden, ließe sich die Haftung per Bedienungsanleitung erheblich einschränken. Wenn da z.B. in schlechter Übersetzung steht, dass man die Teile nicht in Körperöffnungen einführen soll, ist man am Ende selbst schuld, wenn man sie in dem Mund genommen hat... Aber wie auch immer. der südostasiatische Hersteller wäre im Zweifel (Folgeschäden) sowieso kaum greifbar.

Oh je, jetzt bin ich wieder der Bedenkenträger, ganz entgegen dem Boom. Obwohl ich mich als Nichtraucher doch über jeden freuen sollte, der friedlich vor sich hin dampft anstatt mich mit seinem Qualm anzustinken. Ich muss auch zugeben, nicht unbefangen zu sein, dem DKFZ etwa bin ich aus Studienzeiten in Begeisterung und Sympathie verbunden. Die machen übrigens nicht nur Politik, sondern behandeln auch Patienten. Nicht selten solche, wo andere nicht mehr weiter wissen.

Hier noch der Focus zum Thema: Focus Gesundheit

Da deuten sich auch die Gegenargumente an, wenn schon E-Zigaretten verbieten, warum dann nicht auch normale Zigaretten? Nochmal: Wenn die Welt nur so einfach wäre...

Ohne die E-Zigarette auf die selbe Stufe heben zu wollen, sehe ich bei ihr doch auch Parallelen zu den neuen synthetischen Drogen: Egal als wie gefährlich sie sich später erweisen, sind sie zunächst immer erst mal ZU NEU, um illegal zu sein. Also es dauert, bis die Gefahr erkannt wurde und sie einen Platz auf einer Blacklist illegaler Drogen gefunden haben. Leider gibt es zu dieser unbefriedigenden Situation keine Alternative, denn eine Whitelist wäre praktisch unendlich und dabei wissen wir bis heute noch nicht mal was in unserern Lebensmitteln alles (gutes) drin ist.

Drum würde ich raten, nicht allem Neuen blind zu vertrauen, nicht überall das Versuchskaninchen zu spielen, nicht jeden Betatest am eigenen Körper mitzumachen, egal wie lecker es schmeckt. Die Natur hat übrigens auch unsere leckersten Lebensmittel nicht zur Inhalation vorgesehen, abgesehen von der relativ frostschutzmittelarmen Meeres-, Wald- und Bergluft, die im übrigen auch ohne künstliche Aromen auskommt.

LG
Steffchen
maed-doc
Spezial User
Beiträge: 373
Registriert: 6. Dezember 2007 03:21
Wohnort: Rostock
Alter: 41

Re: E - Zigarette

Beitragvon maed-doc » 30. Januar 2012 04:05

tach

nett, wenigstens mal eine andere meinung
...und wo du schon auf das gegenargument wartest bzw. es mitbringst...

...Einige nikotinhaltige müssten als Arzneimittel gelten, mit fraglichen Chancen auf eine Zulassung und selbst im optimistischen Fall dauert so etwas und so lange wären sie illegal


...dieser teil deiner politischen abhandlung wirft - neben anderen teilen -, nach änderung des blickwinkels, einige fragen auf.
eine hast du ja bereits erwähnt, allerdings sollte sie umformuliert werden in "wie lange dauert es ca. für tabak eine zulassung als arzneimittel zu bekommen?"
dazu kommt: "warum sind offensichtliche sonderregelungen für tabak selbstverständlich möglich, für ein austauschprodukt aber nicht?"
und eine frage die sich beim betrachten der berichte und den sprechern des gesundheitsamtes bzw. der anderen behörden wahrscheinlich nur mir aufdrängt ist: "warum sehen diese alle aus als wenn sie am tag mindestens 1-2 schachteln rauchen und wie beeinflußt es die motivation sich für oder gegen etwas stark zu machen, wenn ich selbst betroffen bin?"

die letzte frage ist: "kennt politik konsequenz?" oder nur ein: "das ist alles nicht so einfach..."  :icon_rolleyes: mal ganz ehrlich was ist schon einfach?
wenn sie's einfach wollen, sollen sie aufhören politik zu machen und kinder erziehen, da lernt man zum einen was konsequenz ist und zum anderen erreicht man den gegenüber mit logischer argumentation noch. :breitgrinse1:

fragen über fragen ud keine antworten, aber wenigstens du hast jetzt eine.
viel spaß damit. ;p


brgd
maed

PS: sry wollt nicht auch politik machen, ist wohl nicht gelungen *schulterzuck* shit happens

@ eva schicke idee, die, wenn schadstofffrei, zu mindest dieses "ich-brauch-was-in-den-fingern-gefühl" sättigt
Zuletzt geändert von maed-doc am 30. Januar 2012 04:19, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: E - Zigarette

Beitragvon Angie » 30. Januar 2012 14:04

Ja ihr macht mir mit diesen Beitrag meine Frostschutzmittel auf Silkonbasis mit Fabstoffen und Nikotin trotzdem nicht madig.
:zwink:
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
No User
Foruminventar
Beiträge: 3587
Registriert: 2. November 2015 00:00

Re: E - Zigarette

Beitragvon No User » 30. Januar 2012 17:28

[quote="Angie"]Ja ihr macht mir mit diesen Beitrag meine Frostschutzmittel auf Silkonbasis mit Fabstoffen und Nikotin trotzdem nicht madig.
:zwink:[/quote]Ha, zumindest das scheint ja sicher zu sein: Maden würden da kaum rangehen.

@maed: Erwartest du da Antworten von mir?

Das AUSSEHEN von Behördensprechern und Berichten (???) werde ich ebensowenig kommentieren wie Spekulationen über deren Zigarettenkonsum und aus solchen Spekulationen mag ich auch gar nichts schließen. Allerdings wäre es mir auch nicht ganz logisch, wenn ich Raucher wäre, deswegen gegen E-Zigaretten sein zu müssen. Schließlich wäre dann auch ich für alle Fälle an einer bequemen Alternative interessiert.

Nikotin ist bereits Wirkstoff in zahlreichen zugelassenen Medikamenten. Etwas so ungenaues, allgemeines, in unterschiedlichsten Formen verfügbares wie Tabak lässt sich aber nicht pauschal als Arzneimittel zulassen. Außerdem stehen seiner bei einigen Problemen allseits bekannt positiven Wirkung leider verdammt viele Risiken und Nebenwirkungen gegenüber, auch über den "Patienten" hinausgehend, sodass es zumindest für die Standardanwendung Inhalieren der Verbrennungsrückstände kaum eine überzeugende Wirkungsbilanz geben dürfte.

Ich habe nicht behauptet, die Politiker würden sich mit "alles nicht so einfach" herausreden, ich finde vielmehr, dass viele es sich mit ihren Stammtisch-Argumenten SEHR einfach machen. Damit kann man genau dort punkten, aber nicht in realer Politik. In der kann man nämlich z.B. nicht eine ganze Gesetzgebung auf Basis heutiger Erkenntnisse von Null auf neuerfinden, sondern muss damit leben, dass so etwas auch historisch gewachsen ist. Und man muss die Menschen mitnehmen, hier insbesondere die Raucher, egal wie inkonsequent das auf dich wirken mag.

Die wären aber von verschreibungspflichtigen oder gar ausschließlich unter stationärer Kontrolle anwendbaren Zigaretten mutmaßlich wenig begeistert. Die Preise würden mit den Zulassungskosten explodieren, eine Erstattung durch Krankenkassen bliebe aber ausgeschlossen, denn dazu müssten Zigaretten unter anderem beweisen, dass sie in ihrer Bilanz BESSER wirken als Nikotinpflaster und Co.

Sonderregelungen auch für ein solches Austauschprodukt sind keineswegs unmöglich, sie brauchen nur erst mal eine Lobby, die in der Lage ist, solche durchzusetzen. Da könntest du aktiv werden, wenn du magst.

Kinder zu erziehen kann vielleicht relativ einfach sein, muss es aber nicht. Vor allem nicht rund um ADHS-typische Probleme. Ich fänd's auch gut, wenn man gewisse Erfahrung in Sachen Konsequenz schon mitbringt und nicht erst von seinen Kindern lernt. Und inwiefern ich meine Kinder mit logischer Argumentation immer erreiche, darüber musste ich jetzt schmunzeln. Jedenfalls wünsche ich mir ausgerechnet die Kindererziehung eher NICHT als Entsorgungsstation für unfähige Politiker.

Was war nochmal die eine Antwort, die ich jetzt habe? Ich versuche mal, "kennt Politik Konsequenz?" zu beantworten. Bestenfalls ist ein einzelner Politiker konsequent in seiner Haltung zu Sachthemen. Die mit gegensätzlicher Meinung mögen diese Konsequenz "Sturheit" schimpfen, andere bewerten jedes Eingehen auf Veränderungen und Wählerwillen als "inkonsequent". Politik als Ganzes ist jedenfalls mehr ein Wettstreit von Interessen. Wie definiert man da "Konsequenz"? Oh je, wieder eine Frage statt einer Antwort.

Ich bezweifle, ob das schon eine "Abhandlung" war, "politisch" ist es sicher. Das sollte, inbesondere in "Speakers Corner" aber erlaubt sein.

LG
Steffchen
Eva
Foruminventar
Beiträge: 14908
Registriert: 1. August 2004 00:00

Re: E - Zigarette

Beitragvon Eva » 30. Januar 2012 18:34

Ich lasse nun mal den zugegebenermaßen interessanten "politischen Aspekt" weg ... und berichte.  :breitgrinse1:

Fazit bisher .... der Gang auf die Terrasse um einen echten Nikotinbomber zu rauchen, wird immer seltener .... heute 4 Mal, davon habe ich 2 x die Zigarette nach der Hälfte ausgemacht ... sie schmeckte einfach nicht ... und das ist total neu, die schmeckte bisher sogar bei einer Halsentzündung.  :icon_eek:

Normalerweise rauche ich pro Tag zwischen 20 und 25 Zigaretten ( selbstgedrehte ) Die drastische Reduzierung ohne Entzugserscheinungen, haut mich schier um.  :confused:

Sitze ich am Schreibtisch, ziehe ich ab und an mal an meiner E-Zigarette, selten häufiger als 2 bis 3 Mal. Selbst wenn dieses Zeugs im Filter der Zigarette nicht ganz unproblematisch sein sollte, die bisher nicht inhallhierte Menge an verbrannten Tabak und Nikotin, wiegt das locker auf ... sehe ich zumindest so.

Bin echt gespannt wie sich das weiter entwickelt ...

LG Eva
Zuletzt geändert von Eva am 27. Mai 2012 23:06, insgesamt 1-mal geändert.
Alles über Deichhöhe ist überflüssig! :winy:
maerenthaler
Foruminventar
Beiträge: 4820
Registriert: 4. Februar 2007 16:54
Wohnort: Koblenz-Neuwieder Becken
Alter: 64

Re: E - Zigarette

Beitragvon maerenthaler » 30. Januar 2012 21:06

[quote="Eva"]
Bin echt gespannt wie sich das weiter entwickelt ...    [/quote]

Ich auch....  :smt023: 

:Möhrchen:
Benutzeravatar
EmmaGSLehrerin
Foruminventar
Beiträge: 4846
Registriert: 23. Oktober 2010 16:07
Alter: 41

Re: E - Zigarette

Beitragvon EmmaGSLehrerin » 30. Januar 2012 21:10

:ja1: :ja1: :ja1:
Zuletzt geändert von EmmaGSLehrerin am 27. Mai 2012 23:04, insgesamt 1-mal geändert.
“Those who dance are considered insane by those who cannot hear the music.”
- George Carlin -
Benutzeravatar
Menolly
Foruminventar
Beiträge: 4553
Registriert: 15. Dezember 2008 18:34
Alter: 50

Re: E - Zigarette

Beitragvon Menolly » 30. Januar 2012 21:17

Sag mal Eva, was kosten die Dinger eigentlich?

Und dieses Gequatsche von wegen ungesund... HUHU Rauchen ist sicher nicht gesünder.  :eusa_doh:
Du sollst Deine Freunde nicht trocknen und rauchen.
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigene Spur.
Wilhelm Busch
Bienchen geschafft 24x für 2016
Hier könnt ihr euch Smileys suchen.
Eva
Foruminventar
Beiträge: 14908
Registriert: 1. August 2004 00:00

Re: E - Zigarette

Beitragvon Eva » 30. Januar 2012 21:26

Alles über Deichhöhe ist überflüssig! :winy:
maed-doc
Spezial User
Beiträge: 373
Registriert: 6. Dezember 2007 03:21
Wohnort: Rostock
Alter: 41

Re: E - Zigarette

Beitragvon maed-doc » 31. Januar 2012 04:47

[quote="steffchen"]
@maed: Erwartest du da Antworten von mir?

Das AUSSEHEN von Behördensprechern und Berichten (???) werde ich ebensowenig kommentieren wie Spekulationen über deren Zigarettenkonsum und aus solchen Spekulationen mag ich auch gar nichts schließen.[/quote]
1. hmm... nö, aber wenn du welche geben möchtest... ach hast du schon (ich hasse nichts mehr wie rethorische fragen, also verzeih mir meine schnippische art)
2. hmm tja, ich schon *lacht*

[quote="steffchen"]Allerdings wäre es mir auch nicht ganz logisch, wenn ich Raucher wäre, deswegen gegen E-Zigaretten sein zu müssen. Schließlich wäre dann auch ich für alle Fälle an einer bequemen Alternative interessiert.[/quote]
das ist schön für dich und interessant das du das so weitläufig zu überblicken scheinst.
ich kann es nicht, deswegen die frage, wie sich das wohl auf die entscheidungen auswirkt.
ich könnte mir auch vorstellen, dass die selben gründe aus denen ich zum beispiel meine suchterkrankung herunterspiele oder sie soweit von mir wegdrücke, dass ich es schaffe sogar im beisein meiner kinder zu rauchen und es vor mir zu rechtfertigen, auch gegen eine alternative wirken können.
die macht der gewohnheit ist dahingehend auch nicht unmächtig.
ich erinner mich daran das mir beim rauchen die schmerzerfahrung, wenn ich tief auf lunge gezogen habe nicht unwichtig war, warum solte ich nach einer schmerzlosen alternative suchen?
es gibt so viele punkte, die in mir eben die frage aufkommen lassen, wie sich die eigene betroffenheit wohl auf die entscheidungen auswirkt.
was mich an der stelle jetzt auch noch bewegt ist die tatsache, das ein befangener richter von einem fall abgestellt werden kann, wie ist es mit einem politiker (oder besser, um das missverständniss aufzuheben, jemandem der politik macht) der entscheidungen (mit-)trifft bzgl. gesetzen zum tabakgebrauch, -handel, -herstellung oder dessen zulassung als was? lebensmittel? medikament? droge?

[quote="steffchen"]Nikotin ist bereits Wirkstoff in zahlreichen zugelassenen Medikamenten.[/quote]
ja, in medikamenten zur rauchentwöhnung und wie bei vielen nervengiften vermutet man möglichkeiten zum therapheutischen einsatz bei nervenerkrankungen

[quote="steffchen"]Etwas so ungenaues, allgemeines, in unterschiedlichsten Formen verfügbares wie Tabak lässt sich aber nicht pauschal als Arzneimittel zulassen. Außerdem stehen seiner bei einigen Problemen allseits bekannt positiven Wirkung leider verdammt viele Risiken und Nebenwirkungen gegenüber, auch über den "Patienten" hinausgehend, sodass es zumindest für die Standardanwendung Inhalieren der Verbrennungsrückstände kaum eine überzeugende Wirkungsbilanz geben dürfte.[/quote]
hatte es den anschein das ich zweifel daran hege? wenn ja, das sollte nicht sein.
die gemeinte frage bleibt.
"was ist denn tabak nun, wenn er doch nicht verboten ist und warum ist er besser als ein verdampfter abflussreiniger mit nikotingehalt, wenn er doch erwiesener maßen, schlimmeren schaden anrichten?" "warum ihn nicht verbieten, wenn sein ungefährlicheres gegenstück verboten werden soll?"
"warum nicht eine liquidnicotinverordnung die regelt in welcher zusammenstellung der absatz ebend dieser stoffgemische zulässig ist?" das sind neben anderen, die fragen die spotan aufkommen in meiner persönlichen stammtischrunde ^^

[quote="steffchen"]Ich habe nicht behauptet, die Politiker würden sich mit "alles nicht so einfach" herausreden, ich finde vielmehr, dass viele es sich mit ihren Stammtisch-Argumenten SEHR einfach machen.[/quote]
ich auch nicht *schulterzuckt* hier hab ich leute gemeint die sich mit DEM stammtischargument "das ist alles nicht so einfach"(wenns mal so einfach wäre) zurücklehnen, in dir schien ich einen davon gefunden zu haben.
einen, der weit über eine sachliche darlegung von fakten hinaus, auch noch seine persönliche meinung und geringschätzung anderer, offensichtlich selbstständig denkender, menschen und ihren meinungen, kundtut und versucht ihnen in massenmedienähnlicher manier, mit mitteln wie angst die wirklichkeit darzubieten, dabei hast du sogar das mittel sex genutzt und für coolness das „zeux“ erfunden...
aber gut vieleicht täusch ich mich in meiner wahrnehmung...
den zweiten tag...
und trotz unterschiedlichen gemütszuständen...
bin halt sterblich und nur ein kleines menschliches wesen, das mit unglaublich verkümmerten wahrnehmungsorganen ausgestattet ist und dafür ein viel zu großen kopf besitzt.

[quote="steffchen"]Damit kann man genau dort punkten, aber nicht in realer Politik.[/quote]
irgendwie mag ich stammtische, aber den unterschied zum bundestag seh ich nicht wirklich...
gut, weniger wasser - mehr bier vieleicht...
oder weniger macht - mehr schnaps...
hmm... mehr fällt mir gerade nicht ein.
doch und wo wir gerade beim thema sind. ich glaube genau an den von dir klassifizierten stammtischen dürftest du leute finden, die der tabaklobby zu zuzählen sind und sich nicht daran stören werden ein "irgendwas neumodisches" verboten wird.

[quote="steffchen"]In der kann man nämlich z.B. nicht eine ganze Gesetzgebung auf Basis heutiger Erkenntnisse von Null auf neuerfinden, sondern muss damit leben, dass so etwas auch historisch gewachsen ist. Und man muss die Menschen mitnehmen, hier insbesondere die Raucher, egal wie inkonsequent das auf dich wirken mag.[/quote]
sag mal so nebenbei... rauchst du? hast du mal geraucht?
hmm... warum auch eine ganze gesetzgebung neu erfinden? würde es nicht reichen, wenn sinnvolle gesetze von nichtbetroffenen(in diesem fall) neuerfunden werden könnten?
ich finde es weiterhin seltsam, das rauchen und saufen als historisch gewachsene und kulturell verankerte süchte nicht unter strafe stehen und sogar gesellschaftliche anerkennung finden, ein kiffer allerdings straffällig wird, sobald er darüber nachdenkt seinen joint weiterzureichen.
was heißt denn „man muss mit gesetzen leben die einen 50%igen selbstmord nicht unter strafe stellen, weil die nikotinsucht kulturhistorisch nachweislich wurzeln in unserer gesellschaft aufweist“
sollten wir also das reichen von contergan gegen schwangerschaftsbeschwerden wieder einführen da es ja über einen gewissen zeitraum doch in unserer kultur verankert war?

[quote="steffchen"]Die wären aber von verschreibungspflichtigen oder gar ausschließlich unter stationärer Kontrolle anwendbaren Zigaretten mutmaßlich wenig begeistert. Die Preise würden mit den Zulassungskosten explodieren, eine Erstattung durch Krankenkassen bliebe aber ausgeschlossen, denn dazu müssten Zigaretten unter anderem beweisen, dass sie in ihrer Bilanz BESSER wirken als Nikotinpflaster und Co[/quote]
ich hoffe wirklich das das rein rethorisch war und ich dich nicht zum fachidioten erklären muss.

[quote="steffchen"]Sonderregelungen auch für ein solches Austauschprodukt sind keineswegs unmöglich, sie brauchen nur erst mal eine Lobby, die in der Lage ist, solche durchzusetzen. Da könntest du aktiv werden, wenn du magst.[/quote]
diese notwendigkeit mag wohl gegeben sein, doch spottet sie jeder beschreibung, wenn's bereits eine tabakverordnung gibt.

[quote="steffchen"]Kinder zu erziehen kann vielleicht relativ einfach sein, muss es aber nicht. Vor allem nicht rund um ADHS-typische Probleme. Ich fänd's auch gut, wenn man gewisse Erfahrung in Sachen Konsequenz schon mitbringt und nicht erst von seinen Kindern lernt. Und inwiefern ich meine Kinder mit logischer Argumentation immer erreiche, darüber musste ich jetzt schmunzeln. Jedenfalls wünsche ich mir ausgerechnet die Kindererziehung eher NICHT als Entsorgungsstation für unfähige Politiker.[/quote]
so werden wir alle als väter und mütter in die welt geschissen und lernen aus büchern die erziehung unserer kinder... uhmmm...jaaneejanee.
...davon ab, seh ich die stelle nicht, an der ich behauptet habe das ich konsequenz von meinen kindern lern *scrollt* btw find ich die erziehung eines adhs-kiddies sehr einfach und spannend und lehrreich und chaotisch und lebendig, ich weiß nicht ob es einfacher ist normale kinder zu erziehen, zumal ich kein plan hab was normal bedeutet, aber ich denke das wär mindestens genauso einfach, wenn ich nicht dazu neige kinder im altlehrerstil belehren zu wollen, das ist dann echt anstrengend, auch wenn es die eigene flexibilität schont.
Wünsch ich mir einen unfähigen politiker als erzieher für meine kinder? Gesagt hab ich's sicher nicht, aber ich wiederhol gern was ich gesagt habe und gern in worten die du nicht missverstehen kannst, auch wenn du dich noch so sehr anstrengst.
Ich habe gesagt das jeder dem politik zu anstrengend ist, kinder erziehen sollte, hierbei lernt man (meinetwegen auch erneut) die bedeutung von konsequenz(nicht Folgen) kennen. Ist ein politiker in deinen augen unfähig wenn es ihm zu anstrengend ist sich tage- wenn nicht jahrelang mit einem staat angeblich erwachsener, verzogener und drogenabhängiger kinder rumzuärgern? Ist er unfähig, weil es ihm zuwieder ist, das seine logisch nachvollziehbaren argumentationen durch den gegenüber verstanden und ebend nachvollzogen werden, er quasi überzeugt wird, er sich aber auf grund des vorherrschenden lobbyismus gegen einen entscheidet?
Ich stell mal die irrwitzige these auf, das jeder politiker der sich aus den genannten gründen für familie und kindererziehung entscheidet, genau der/die richtige für den job ist. ^^

[quote="steffchen"]Was
war nochmal die eine Antwort, die ich jetzt habe? Ich versuche mal, "kennt Politik Konsequenz?" zu beantworten. Bestenfalls ist ein einzelner Politiker konsequent in seiner Haltung zu Sachthemen. Die mit gegensätzlicher Meinung mögen diese Konsequenz "Sturheit" schimpfen, andere bewerten jedes Eingehen auf Veränderungen und Wählerwillen als "inkonsequent". Politik als Ganzes ist jedenfalls mehr ein Wettstreit von Interessen. Wie definiert man da "Konsequenz"? Oh je, wieder eine Frage statt einer Antwort. [/quote]
was ist es anderes wie inkonsequenz, wenn ich den leuten erlaube sich mit einem genussmittel zu vergiften, mit dem anderen aber nicht? Versuch das mal mit deinen kindern/deinem kind und du wirst sehen was kindliche logik alles zustande bringt.:D

[quote="steffchen"]Ich bezweifle, ob das schon eine "Abhandlung" war, "politisch" ist es sicher. Das sollte, inbesondere in "Speakers Corner" aber erlaubt sein.[/quote]
ich empfand es als einen versuch einfluß zu nehmen, als politisch mediale meinungmache, als belehrende abhandlung.
ich hab mich belehrt, bedroht, gelangweilt und verärgert(genervt) gefühlt, auch beim wiederholten lesen.
wenn das es nicht war was du im sinne hattest – was ich zugegeben bezweifele -, würd ich mich fragen warum das so ist.


Brgd
maed
maed-doc
Spezial User
Beiträge: 373
Registriert: 6. Dezember 2007 03:21
Wohnort: Rostock
Alter: 41

Re: E - Zigarette

Beitragvon maed-doc » 31. Januar 2012 05:01

jaja ich habs immernoch nicht gelernt mich kurz zu fassen  :8:

tabakaroma? und das schmeckt? stell mir gerade vor wie ich heißes wasser in 'nen vollen aschenbecher kippe und dann das ganze mal kräftig inhalier... bähbähh
das die zigarette nicht schmeckt liegt hauptsächlich daran das sie im grunde nicht schmeckt ^^
irgendwer hatte doch hier so rauchentwöhnungsmethodikvideos verlinkt, da haben sie das auch mal angeschnitten, erinner dich mal an deine erste zigarette, hat die geschmeckt?
ich kann mich dran erinnern das ich fast gebrochen hab.

zigaretten schmecken halt einfach nicht (und ich weiß es, ich hab nämlich mal eine halbe schachtel gefressen :breitgrinse1: danach hab ich nicht gebrochen, man hat mir statt dessen den magen ausgepumpt  :krank: )


nacht
maed
Zuletzt geändert von maed-doc am 31. Januar 2012 05:03, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Menolly
Foruminventar
Beiträge: 4553
Registriert: 15. Dezember 2008 18:34
Alter: 50

Re: E - Zigarette

Beitragvon Menolly » 31. Januar 2012 08:50

[quote="Eva"]
Hier schau mal:

http://www.amazon.de/gp/product/B005MVZ5C0
[/quote]

Oh ist ja gar nicht so teuer.  :smt023:

maed, steffchen macht nen eigenen Thread auf, ich möchte Evas Erfahrungsbericht lesen nicht euer ellenlanges geblubber.
Du sollst Deine Freunde nicht trocknen und rauchen.
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigene Spur.
Wilhelm Busch
Bienchen geschafft 24x für 2016
Hier könnt ihr euch Smileys suchen.
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: E - Zigarette

Beitragvon Angie » 31. Januar 2012 10:09

Hab diese:

http://www.amazon.de/Alsino%C2%AE-Start ... 843&sr=8-4


mag nicht, wenn das aussieht wie eine Zigarette. Eher so ein Kugelschreiberformat finde ich besser.
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
maerenthaler
Foruminventar
Beiträge: 4820
Registriert: 4. Februar 2007 16:54
Wohnort: Koblenz-Neuwieder Becken
Alter: 64

Re: E - Zigarette

Beitragvon maerenthaler » 31. Januar 2012 19:46

[quote="Menolly"]
maed, steffchen macht nen eigenen Thread auf, ich möchte Evas Erfahrungsbericht lesen nicht euer ellenlanges geblubber.
[/quote]

Ja!

Sowas in der Richtung geht mir auch schon die ganze Zeit durch den Kopf...  :ja:
No User
Foruminventar
Beiträge: 3587
Registriert: 2. November 2015 00:00

Re: E - Zigarette

Beitragvon No User » 31. Januar 2012 20:06

Nee, sorry, meinerseits kein Interesse an noch einem Thread dazu.

Allerdings finde ich Menollys kurz und präzise formulierten Wunsch viel verständlicher als maeds Erregung und werde ihn insofern erfüllen, als dass ich hier vom Erfahrungsaustausch nicht weiter ablenken werde.

LG
Steffchen
Eva
Foruminventar
Beiträge: 14908
Registriert: 1. August 2004 00:00

Re: E - Zigarette

Beitragvon Eva » 31. Januar 2012 22:10

*Augenverdreh*


.....  :mopp:
Alles über Deichhöhe ist überflüssig! :winy:

Zurück zu „Speakers´Corner*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 34 Gäste