Asperger

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
alpha
Andersweltler
Beiträge: 18
Registriert: 9. Mai 2012 11:57

Asperger

Beitragvon alpha » 11. Juli 2013 17:38

Ich wollte mal nachhören, ob es hier Mütter gibt, deren Kinder ADHS und Asperger Syndrom haben.

Mein Sohn ist einfach anders als Gleichaltrige, irgendwie hinkt er hinten dran, benimmt sich nicht wie andere 7järhige Kinder. Er kommt besser mit jüngeren Kindern zurecht. Wenn er mit Kindern spielt (er hat nicht sonderlich viel Kontakte weil viele ihn ablehnen durch sein ungestümes und lautes Verhalten) dann kann er schon das spielen was ihm Spaß macht wie Star Wars, da geht auch ein Rollenspiel, aber es kommt mir immer so vor als spielt er zwar mit seiner kleinen Freundin aber irgendwie doch allein. Er reagiert gar nicht auf Ansprachen, nur selten.

Veränderungen sind für ihn der Horror, er kann nichts wegschmeissen, wir wollen unser Auto verkaufen, als er die Schilder im Auto gesehen hat ist er ausgerastet. Es wirft ihn total aus der Bahn. Er spricht nicht über seine Gefühle, ganz selten, man kommt nicht an ihn ran. Wenn etwas vorfällt hier zu Hause oder in der Schule dann reagiert er kaum auf die Ansprache der ERzieher oder Lehrer. Er verschließt sich und ich glaube langsam er versteht es auch nicht so recht.

Er kann herzhaft lachen und er schaut mich auch meist an beim Sprechen, also in die Augen schauen kann er einem, nur nicht wenn er etwas "böses" getan hat.

Er möchte auch immer dorthin in Urlaub fahren was er kennt. Veränderungen sind sehr schwierig. Taktil hat er Probleme, er isst auch n ur sehr begrenzt Sachen. Auch Arztbesuche sind schwierig denn er weiss ja nicht was kommt und selbst wenn man es ihm erklärt sperrt er sich und macht ein riesen Theater, es ist kaum ein rankommen auch für uns Eltern nicht.

Kennt das noch wer? Vielen Dank Alex
Benutzeravatar
Sheherazade
Foruminventar
Beiträge: 2543
Registriert: 19. Februar 2012 16:20

Re: Asperger

Beitragvon Sheherazade » 11. Juli 2013 18:00

[quote="alpha"]
Ich wollte mal nachhören, ob es hier Mütter gibt, deren Kinder ADHS und Asperger Syndrom haben.
[/quote]

Asperger nicht direkt, aber Autismus (soll ja jetzt ohnehin alles nur noch Autismusspektrumsstörung -ASS- heißen) und ADHS.

Wie kommst du auf Asperger?
Sohn *2003 - Autist mit komorbider ADHS
Sohn *2001 - ADS
2 Töchter *1998 und * 1989
Schmerz vergeht, aufgeben ist für immer.
alpha
Andersweltler
Beiträge: 18
Registriert: 9. Mai 2012 11:57

Re: Asperger

Beitragvon alpha » 11. Juli 2013 18:06

Weil ich mal nach Autismus gegoogelt habe und Asperger da am ehesten zutraf, sogar viele Dinge.
Benutzeravatar
Sheherazade
Foruminventar
Beiträge: 2543
Registriert: 19. Februar 2012 16:20

Re: Asperger

Beitragvon Sheherazade » 11. Juli 2013 18:24

Vieles von dem passt auch auf ADHS. Das müssen nicht zwingend autismusspezifische Verhaltensweisen sein. Seid ihr mit der ADHS in Behandlung bei einem KJP? Wenn ja, habt ihr den schon mal darauf angesprochen?
Sohn *2003 - Autist mit komorbider ADHS
Sohn *2001 - ADS
2 Töchter *1998 und * 1989
Schmerz vergeht, aufgeben ist für immer.
alpha
Andersweltler
Beiträge: 18
Registriert: 9. Mai 2012 11:57

Re: Asperger

Beitragvon alpha » 11. Juli 2013 18:26

Nein nicht direkt auf Autismus, ich weiss ja nicht ob das für ADHS Kinder auch gilt?"

Es ist einfach nur schwierig.
ADHDgoesto11
Foruminventar
Beiträge: 1334
Registriert: 12. Januar 2011 20:31

Re: Asperger

Beitragvon ADHDgoesto11 » 11. Juli 2013 19:33

[quote="alpha"]
Ich wollte mal nachhören, ob es hier Mütter gibt, deren Kinder ADHS und Asperger Syndrom haben.
[/quote]

'ne Mutter bin ich nicht (die ist in anderen Foren), aber unser Sohnemann hat Autismus + ADHS.

[quote="alpha"]
Mein Sohn ist einfach anders als Gleichaltrige, irgendwie hinkt er hinten dran, benimmt sich nicht wie andere 7järhige Kinder. Er kommt besser mit jüngeren Kindern zurecht. Wenn er mit Kindern spielt (er hat nicht sonderlich viel Kontakte weil viele ihn ablehnen durch sein ungestümes und lautes Verhalten) dann kann er schon das spielen was ihm Spaß macht wie Star Wars, da geht auch ein Rollenspiel, aber es kommt mir immer so vor als spielt er zwar mit seiner kleinen Freundin aber irgendwie doch allein. Er reagiert gar nicht auf Ansprachen, nur selten.
[/quote]

"Er spielt mehr 'neben' anderen Kindern als 'mit' anderen Kindern." ... kommt dir dieser Eindruck bekannt vor?

[quote="alpha"]Veränderungen sind für ihn der Horror, er kann nichts wegschmeissen, wir wollen unser Auto verkaufen, als er die Schilder im Auto gesehen hat ist er ausgerastet. Es wirft ihn total aus der Bahn.[/quote]

Ja, kenne ich.

Bei uns hilft es, Sohnemann frühzeitig (ein paar Tage oder gar Wochen vorher) und wiederholt über Tage zu informieren, an denen der "gewohnte" Ablauf plötzlich anders ist. Überraschende Änderungen dagegen sind leider trotzdem ein Problem und führen zu Wutanfällen, Blockade, etc.

[quote="alpha"]Er spricht nicht über seine Gefühle, ganz selten, man kommt nicht an ihn ran. [/quote]

Soweit wir es mitgekriegt haben, sind bei Autisten durchaus Gefühle da ... aber einfacher und gleichzeitig stärker als bei Nichtautisten. Es ist in etwa so, als ob man während einer Erkältung etwas schmecken soll - süß, sauer, bitter und salzig sind da, aber die Nuancen fehlen. So ist es bei Sohnemann mit den Gefühlen ... Freude, Wut, Trauer sind da, aber nicht in vielen Abstufungen und Schattierungen.

Tochter *2007 ... ADHS
Sohn *2005 ADHS+Autismus
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2013
Kontaktdaten:

Re: Asperger

Beitragvon Angie » 11. Juli 2013 20:01

Ja, mein Sohn hat ADHS und Asperger.
Allerdings wurde erst ADHS erkannt,  Asperger erst viel später, weil trotz Medikation sein Sozialverhalten sich nicht änderte.

Meiner ist übrigens 15 Jahre alt und sieht aus wie ein 12 Jähriger. Er benimmt sich auch nicht wie ein 15 Jähriger Teenie und spielt lieber mit Jüngeren Kindern.
Wenn nicht die Kinder ungefähr so ticken wie er, also gleiche Interessen teilen, kommt es auch vor, dass er zwar Freunde um sich hat, aber die gar nicht beachtet und alleine spielt.

Bei Veränderungen bekommt er regelrechte Wut-Schrei-Heul-WerfmichaufdenBodenAttacken.
In seiner Wohngruppe z.B. stand auf dem Speiseplan Spagetti und es gab dicke Bandnudeln. Da hat er einen Aufstand gemacht.
Auch sind kaum seine Emotionen erkennbar. Auf der alten Schule habe ich erst dort erfahren, durch Mitschüler, wie er überhaupt gemobbt wurde.
Wenn ich Zuhause nachfragte, ob alles in Ordnung wäre....... kam nur: Ja, alles Ok.

Meiner schaut nur in den Augen, wenn ich ihn mit Namen rufe, dann nur ein ganz kurzer Blick, oder wenn er lügt.
Wahrscheinlich will er dann so glaubhaft rüberkommen, dass er sich richtig anstrengt beim Blickkontakt.
Seitdem lässt er das Lügen, er hat sich nämlich gewundert, warum ich das angeblich "an seine Nase" ansehe, wenn er lügt.

Naja, über Gefühle sprechen, wenn ich nachbohre. Ich sehe ihm das auch nicht an der Körperhaltung an, weil er in Situationen ganz anders reagiert, wie ein Mensch ohne Autismus ........ z.B. tut ihm einer weh und er lacht darüber.
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.

Zurück zu „ADHS - Komorbiditäten*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste