Kauen, beißen, Fetzen reißen; Finger; Konzentrationshilfe Schmerz

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Benutzeravatar
daSchäf
Foruminventar
Beiträge: 1787
Registriert: 22. März 2008 03:04
Alter: 33

Kauen, beißen, Fetzen reißen; Finger; Konzentrationshilfe Schmerz

Beitragvon daSchäf » 1. April 2008 03:51

Habe zwar schon einige ähnliche, ältere Beiträge zu diesem Thema gelesen, aber mich würde interessieren was für ein Stadium bei euch Fingernägel/-betten abkauen erreicht hat und ob ihr es überwinden konntet.

Ich kaue seit meinem 10 oder 11ten Lebensjahr an meinen Nagelbetten, wodurch diese immer wieder blutig und hart (aufgrund der eintrocknenden Feuchtigkeit) werden. Als ob das nicht schon schlimm genug wäre, habe ich ein, zwei Jahre später auch noch angefangen, am Daumen- bzw. Zeigefingerknöchel der rechten Hand die Haut abzukauen.
Die dadurch entstehende permanente Schmerzbelastung hilft mir auf der einen Seite oft meine Konzentration aufrecht zu erhalten, aber andererseits werden dadurch meine Nerven auch dauernd gereizt. Die Hornhaut am Mittelknöchel springt aufgrund der dauernden Austrocknung oft auf und manchmal nage ich solange daran bis es glatt (aber stellenweise bereits blutig) ist.

Der Daumen ist seit drei, vier Jahren clean - aber, und das ist das entscheidende - mein Zeigefinger ist eigentlich nicht vorzeigbar. Habe schon oft versucht ihn "zu reparieren", wie damals meinen Daumen, aber nach zwei, drei Wochen - wenn der Heilungsprozess bereits in vollem Gange ist - fange ich unbewusst wieder an die neugebildete Hornhaut fetzchenweise zu entfernen. Und das wirkt auf meine Mitmenschen doch befremdlich, kann ich mir vorstellen. Habe mir mittlerweile zwar angewohnt, zuhause die Hornhaut mit einem dünnen Cutter abzuschaben und die Stelle mit Hautcreme zu behandeln (mit dieser Methode habe ich den Daumen "geheilt"), aber wie gesagt, es funktioniert nicht so wie ich will.

Ich weiß, dass ich zu einem Dermatologen gehen sollte, aber naja, kein Aber. Ich sollte es tun, kann mich jedoch, wie bei vielen Dingen einfach nicht überwinden (stattdessen laufe ich mit einem Fast-Komplex rum). Der Punkt ist ja eigentlich, dass ich phasenweise total ausgelastet und happy bin - dann auch nicht nage - und sobald ich an etwas zu kauen (!) habe, gehts wieder los. Dieser sprunghafte Geisteszustand löst immer wieder diesen Effekt aus. Ich kann nicht sagen, ob es Konzentrationshilfe, Bestrafung, Gewohnheit oder Nervosität ist, aber wahrscheinlich alles zusammen. Mit den Nagelbetten komme ich ja noch klar, habe das schon bei vielen Leuten gesehen. Aber der Finger... AARRRGGGHHHH! :eusa_doh:
So treibt das Bedürfnis der Gesellschaft, aus der Leere und Monotonie des eigenen Innern entsprungen, die Menschen zueinander; aber ihre vielen widerwärtigen Eigenschaften und unerträglichen Fehler stoßen sie wieder voneinander ab.
- Schopenhauer
brillenbaer
Pagemaster
Beiträge: 32
Registriert: 23. März 2008 20:11
Alter: 40

Re: Kauen, beißen, Fetzen reißen; Finger; Konzentrationshilfe Schmerz

Beitragvon brillenbaer » 4. April 2008 18:29

Hallo,

dann zeige auch ich mal meine Finger. Kenne das Problem, auch wenn es bei mir nicht so ausgeprägt zu sein scheint, wie bei dir....
Kaue und knibble an meinen Findernägel und der Haut seit ich denken kann....bestimmt seit ich Zähne habe. Meine Finger haben immer geblutet und sind extrem schmerzempfindlich, wobei phasenweise auch uberhaupt nicht. Habe es mal ein Jahr geschafft immer einen Finger weniger zu foltern, ist dann aber am rechten Daumen und Zeigefinger gescheitert...Warum ich das tun muss, weiß ich nicht. Mache das unbewusst, und bin eigentlich permanent beschäftigt (früher habe ich auch fast ganze Bleistifte gefuttert....) In stressigen Zeiten ist es natürlich extremer, aber ich mache es auch, wenn ich Leerlauf habe. Könnte ja auch Ausdruck motorischer Unruhe sein.
Es ist sogar so, dass meine Zähne darunter leiden, weil sie ungleichmäßig abgeschliffen werden (mein Zahnarzt motzt immer). Kennst du das auch?

Ich schätze es ist einfach ein Ventil und ich bezweifle, dass ich es jemals lassen werden....Es ist mir immer ziemlich peinlich, wenn jemand meine Hände anschaut aber ich kann es dennoch nicht lassen....leider
Eva
Foruminventar
Beiträge: 14908
Registriert: 1. August 2004 00:00

Re: Kauen, beißen, Fetzen reißen; Finger; Konzentrationshilfe Schmerz

Beitragvon Eva » 4. April 2008 18:38

Hi. Das ist sicher ein Ausdruck von motorischer Unruhe. Ich habe bis ca. 20 meine beiden Daumen um die Nägel herum fast ständig "abgenagt". Meine Hände sahen so schlimm aus das ich mich nur noch schämte und auch den Gitarrenunterricht deswegen abbrach.

Heute ist das völlig vorbei ... ich kaue höchstens noch auf einer Haarsträhne herum.  :icon_wink:

Auch zwei meiner Söhne nagen wie wild .... allerdings Fingernägel. Das allerdings mega - gründlich. Bei Vaine ist es mit MPH zeitweilig deutlich besser geworden.

LG  Eva
Zuletzt geändert von Eva am 4. April 2008 18:39, insgesamt 1-mal geändert.
Alles über Deichhöhe ist überflüssig! :winy:
ninchennrw

Re: Kauen, beißen, Fetzen reißen; Finger; Konzentrationshilfe Schmerz

Beitragvon ninchennrw » 5. Mai 2008 19:14

Ohje,das mache ich auch. Die Nagelbetten sind ständig entzündet/am bluten,meine Fingernägel natürlich grundsätzlich abgekaut,usw..

lästig,aber da ich es auch schon ewigkeiten mache kenn ichs nicht anders und hab mich dran gewöhnt.(zeigen tu ich meine Finger dennoch ungerne  :icon_redface: )
Benutzeravatar
daSchäf
Foruminventar
Beiträge: 1787
Registriert: 22. März 2008 03:04
Alter: 33

Re: Kauen, beißen, Fetzen reißen; Finger; Konzentrationshilfe Schmerz

Beitragvon daSchäf » 5. Mai 2008 22:15

:winken: Hallo, mein Name ist Schäf und ich habe ein Problem. ^^

Aber wenigstens bin ich damit nicht alleine.

Meine Finger zeigen tu ich auch ungern. Aber ich hab damit mittlerweile echt weniger Probleme als früher, es ist wie es ist. Und wer fragt, bekommt auch Antworten. Wer allerdings nur verdutzt oder angewidert dreinschaut hat sowieso schon verloren. Da reicht einfach der Horizont grad bis zu den eigenen Nägeln.

Hab vor zwei Monaten ein Mittelchen entdeckt, das angeblich den Zellaufbau beschleunigen soll. Bei mir hilfts, mein Heilungsprozess ist definitiv beschleunigt - wenn ich nich nur immer wieder anfangen müsste... Aber es wird, es wird.
So treibt das Bedürfnis der Gesellschaft, aus der Leere und Monotonie des eigenen Innern entsprungen, die Menschen zueinander; aber ihre vielen widerwärtigen Eigenschaften und unerträglichen Fehler stoßen sie wieder voneinander ab.
- Schopenhauer
Benutzeravatar
Bleu-de-Q
Foruminventar
Beiträge: 1057
Registriert: 26. Oktober 2007 16:09
Wohnort: Wiesbaden
Alter: 43
Kontaktdaten:

Re: Kauen, beißen, Fetzen reißen; Finger; Konzentrationshilfe Schmerz

Beitragvon Bleu-de-Q » 22. Mai 2008 20:08

Ich habs geschafft... nach einem Rückfall Ende Dezember habe ich wieder meine Nägel abgefressen, auf die ich stolz war wie Oskar.
Ich habe fast 10 Jahre nicht gekaut.
Jetzt ist Tag 14 vorübergegangen, meine Nägel erholen sich.
Damals habe ich es mit Hilfe künstlicher Nägel geschafft, weil die Scham über meine hässlichen Hände immer größer wurde und ich auch mal ladylike aussehen wollte.
Wenn ich es jetzt schaffe, meine Nägel lang genug werden zu lassen, werden sie zur Belohnung mit Gel überzogen und zwar im Nagelstudio...
Ich hoffe, ich bleib eisern :aufsmaul_2:
Guten Tag! Mein Name ist Fingerspitze und ich bin auf der Suche nach dem passenden Gefühl...
eisbär
Pagemaster
Beiträge: 108
Registriert: 30. August 2006 19:47
Wohnort: München

Re: Kauen, beißen, Fetzen reißen; Finger; Konzentrationshilfe Schmerz

Beitragvon eisbär » 27. Juli 2008 11:30

Ich kau auch ständig an meiner Nagelhaut rum, besonders viel wenn ich nervös bin.
Neulich beim Psychiater im Wartezimmer war ich so nervös dass ich wie blöd rumgekaut habe. Ne andere Patientin hat mich schon die ganze Zeit angestarrt als ob ich total gestört wäre... :icon_redface:
Yesterday is dead and gone and tomorrow´s out of sight...
Benutzeravatar
daSchäf
Foruminventar
Beiträge: 1787
Registriert: 22. März 2008 03:04
Alter: 33

Re: Kauen, beißen, Fetzen reißen; Finger; Konzentrationshilfe Schmerz

Beitragvon daSchäf » 27. Juli 2008 20:30

[quote="eisbär"]
hat mich schon die ganze Zeit angestarrt als ob ich total gestört wäre... :icon_redface:
[/quote]
Ja, ne? Die schauen wie Auto... Sogar beim Psychiater... Krass. Da rechnet man doch damit, im Wartezimmer auf anders geartete Erdenbürger zu treffen :abc:

Mittlerweile hab ich wenige Male im Monat solche "Kauattacken" die ein gewisses Maß überschreiten. Meine Haut behält zumeist die unteren Schichten. Aber wenn ichs merk, versuch ich sofort damit aufzuhören - klappt leider nicht immer. Auch wenn es mir bewusst ist - als wäre ich in dem Moment so geladen dass ich jemand anders ernsthaften Schaden zufügen könnte - Adrenalin?

Da ich von den "Skill-Köfferchen" bei Borderlinern gehört habe, dachte ich es wäre eine gute Idee immer so ein Gummi-Igelbällchen dabeizuhaben. Geworden ist es schließlich ein 2x2 cm Würfel aus Kunststoff mit (insg. 4) Knubbeln an den Ecken. Wenn ich jetzt merke dass ich kaue oder reiße, nehm ich das Ding in die Hand, rolle, knete, lass es durch die Zischenräume der Finger gleiten - und nach einer gewissen Zeit lässt der Drang nach. Leider denk ich nich immer dran :eusa_doh:
So treibt das Bedürfnis der Gesellschaft, aus der Leere und Monotonie des eigenen Innern entsprungen, die Menschen zueinander; aber ihre vielen widerwärtigen Eigenschaften und unerträglichen Fehler stoßen sie wieder voneinander ab.
- Schopenhauer
eisbär
Pagemaster
Beiträge: 108
Registriert: 30. August 2006 19:47
Wohnort: München

Re: Kauen, beißen, Fetzen reißen; Finger; Konzentrationshilfe Schmerz

Beitragvon eisbär » 27. Juli 2008 20:45

[quote="daSchäf"]
[quote="eisbär"]
hat mich schon die ganze Zeit angestarrt als ob ich total gestört wäre... :icon_redface:
[/quote]
Ja, ne? Die schauen wie Auto... Sogar beim Psychiater... Krass. Da rechnet man doch damit, im Wartezimmer auf anders geartete Erdenbürger zu treffen :abc:[/quote]
Stimmt allerdings! Wenn nicht da, wo dann?  :icon_rolleyes:
Ich musste fast zwei Stunden auf meinen Termin warten und bin total hippelig geworden. Bin auf dem Stuhl rumgerutscht und hab wie blöd an der Nagelhaut rumgekaut. Aber trotzdem, da muß man doch nicht so doof schauen!  :eusa_doh:

[quote="daSchäf"]
Mittlerweile hab ich wenige Male im Monat solche "Kauattacken" die ein gewisses Maß überschreiten. Meine Haut behält zumeist die unteren Schichten. Aber wenn ichs merk, versuch ich sofort damit aufzuhören - klappt leider nicht immer. Auch wenn es mir bewusst ist - als wäre ich in dem Moment so geladen dass ich jemand anders ernsthaften Schaden zufügen könnte - Adrenalin?

Da ich von den "Skill-Köfferchen" bei Borderlinern gehört habe, dachte ich es wäre eine gute Idee immer so ein Gummi-Igelbällchen dabeizuhaben. Geworden ist es schließlich ein 2x2 cm Würfel aus Kunststoff mit (insg. 4) Knubbeln an den Ecken. Wenn ich jetzt merke dass ich kaue oder reiße, nehm ich das Ding in die Hand, rolle, knete, lass es durch die Zischenräume der Finger gleiten - und nach einer gewissen Zeit lässt der Drang nach. Leider denk ich nich immer dran :eusa_doh:
[/quote]

Is eigentlich eine ganz gute Idee an was anderem rumzurupfen. Aber irgendwie bin ich total auf die Nagelhaut fixiert. Sobald da was weghängt muß es abgebissen werden. Wäre aber einen Versuch wert mal was alternatives zum knubbeln dabei zu haben.
Yesterday is dead and gone and tomorrow´s out of sight...
clari
Foruminventar
Beiträge: 5234
Registriert: 12. Mai 2006 21:23
Alter: 2013
Kontaktdaten:

Re: Kauen, beißen, Fetzen reißen; Finger; Konzentrationshilfe Schmerz

Beitragvon clari » 27. Juli 2008 20:52

ich oute mich auch mal  :icon_redface:

ich hab so was ähnliches wie dein würfel schäf.
ich hab ein tuch das ich zwischen den fingern knubel weil ich sonst das kratzen anfang. wunden so nicht zu heilen können....

was mir noch hilft ist mit einen bims-stein die haut so glatt machen das möglichst keine rissigen stellen entstehen....

lg clari
Zuletzt geändert von clari am 27. Juli 2008 20:52, insgesamt 1-mal geändert.
wer rechtschreibfehler findet, der darf sie behalten
[b]22[b] :willi:
Benutzeravatar
daSchäf
Foruminventar
Beiträge: 1787
Registriert: 22. März 2008 03:04
Alter: 33

Re: Kauen, beißen, Fetzen reißen; Finger; Konzentrationshilfe Schmerz

Beitragvon daSchäf » 27. Juli 2008 21:01

[quote="clari"]
was mir noch hilft ist mit einen bims-stein die haut so glatt machen das möglichst keine rissigen stellen entstehen....
[/quote]
Entgegen aller Gerüchte bin ich immer noch n Kerl. Soviel Zeit kann und will ich nicht für die Körperpflege aufwenden. :abc:

Aber dass is ja ganz was neues... Die clari is auch so a Nervösal? Hätt ich nich gedacht dass das bei dir auch solche Züge annimmt.
Gut find ich dass du da auch was gefunden hast! Hilfts?

@ eisbär
Genau, die Fixierung is schrecklich... Hat echt lange gedauert bis ich da mal - zumindest ein wenig - von ablassen konnte. Das Schlimme is ja, es geht mir nicht nur in Hyperphasen in der Öffentlichkeit oder bei langer Warterei/stillen Aktivitäten so... Auch wenn ich körperlich aktiv bin, oder wie früher meinem Dad aufm Bau geholfen hab, verfalle ich in dieses Muster. Echt blöd mit staubigen/dreckigen Fingern... Widerlich!  :icon_redface:
So treibt das Bedürfnis der Gesellschaft, aus der Leere und Monotonie des eigenen Innern entsprungen, die Menschen zueinander; aber ihre vielen widerwärtigen Eigenschaften und unerträglichen Fehler stoßen sie wieder voneinander ab.
- Schopenhauer
clari
Foruminventar
Beiträge: 5234
Registriert: 12. Mai 2006 21:23
Alter: 2013
Kontaktdaten:

Re: Kauen, beißen, Fetzen reißen; Finger; Konzentrationshilfe Schmerz

Beitragvon clari » 27. Juli 2008 21:10

ohh ja ich glaub es hilft
ich hatte an ellenbogen und fussknöcheln sozusagen wunden die zwar relativ gut heilen aber eben nicht wenn man wieder kratzt :108:

an den ellenbogen hab ich es jetzt schon ca 3 jahre weg am einen knochel auch nur der anderen hat noch raue haut.
mit bimsstein bekomm ich es aber so hin das die haut so glatt ist das ich relativ wennig kratzen muss (angriffsfläche hab) .
und sonst benutz ich das tuch eben. meist kratz ich auch eher wenn ich zur ruhe komm wenniger wenn ich unter stress steh.
ich glaub bei mir ist das auch eher so motorische unruhe.
so ein tuch hab ich aber schon seit bistimmt 15 jahren.
geholfen hat es allerdings nicht immer wie man daran sieht.  :icon_rolleyes:
aber ich hoff es hört irgendwann ganz auf mit dem kratzen.
:fr: allerdings glaub ich das sich das bei mir langsam auch schon fast zu nen zwang entwickelt hat da ich auch probs hab meinen partner über die haut zu fahren ohne kratzen zu wollen wenn er nen hautunebenheit hat.  :eusa_doh:

lg clari
wer rechtschreibfehler findet, der darf sie behalten
[b]22[b] :willi:
eisbär
Pagemaster
Beiträge: 108
Registriert: 30. August 2006 19:47
Wohnort: München

Re: Kauen, beißen, Fetzen reißen; Finger; Konzentrationshilfe Schmerz

Beitragvon eisbär » 27. Juli 2008 21:14

[quote="daSchäf"]
@ eisbär
Genau, die Fixierung is schrecklich... Hat echt lange gedauert bis ich da mal - zumindest ein wenig - von ablassen konnte. Das Schlimme is ja, es geht mir nicht nur in Hyperphasen in der Öffentlichkeit oder bei langer Warterei/stillen Aktivitäten so... Auch wenn ich körperlich aktiv bin, oder wie früher meinem Dad aufm Bau geholfen hab, verfalle ich in dieses Muster. Echt blöd mit staubigen/dreckigen Fingern... Widerlich!  :icon_redface:
[/quote]

Ich mach das eigentlich auch immer...
Denk mir dann auch auf einmal, wie eklig, die schmutzigen Finger wieder schön in den Mund stecken!
Ich denk mir manchmal Nagellack würde mich davon abhalten, klappt aber auch nicht... Und wenn man aus versehen ein bisschen Nagellack mit abknabbert das ist auch supereklig!
Yesterday is dead and gone and tomorrow´s out of sight...
Benutzeravatar
daSchäf
Foruminventar
Beiträge: 1787
Registriert: 22. März 2008 03:04
Alter: 33

Re: Kauen, beißen, Fetzen reißen; Finger; Konzentrationshilfe Schmerz

Beitragvon daSchäf » 27. Juli 2008 22:18

@ clari
Ja genau, so Unebenheiten auf einer sonst glatten Oberfläche machen mich auch total kirre... Die Blindfischknubbel beim F und J auf der Tastatur z. B. bearbeite ich häufig bei einer Schreibpause. Es ist definitiv eine Zwangsneurose - wenn auch eine weit verbreitete, mal weniger, mal stärker ausgeprägte. Soweit meine Beobachtung mit Hypothese. Bei mir isses halt auch mit dem Abschweifen und der geringen Frustrationstoleranz in Zusammenhang. Ähnlich wie beim Borderline fährt mich das nach gewisser Zeit auf ein "normales" Level zurück. Nur dass es nicht der gewollte Schmerz ist um sich zu spüren oder so, sondern eine vollkommen eingefahrene, unterbewusste Reaktion auf ein gewisses Schemata. Ähnlich wie bei dir, könnte ich mir vorstellen.

@ eisbär
Ne, Nagellack machts auch nicht besser.

Um einen weit hergeholten Vergleich anzustellen: Ich hab bis zu meinem 5ten Lebensjahr am Daumen gelutscht (manchmal denk ich mir, ich muss die Verkörperung aller schlechten Vorbilder aus den Kinderbüchern gewesen sein... Däumling, Struwwelpeter, Max & auch Moritz etc.). Kein Mittel, und war es noch so heftig abartig im Geschmack oder abschreckend, hat geholfen. Wenn ich etwas wirklich tun will, mach ich das ohne groß nachzudenken. Und ich wollte meinen Eltern den Gefallen tun, keinen daumenlutschenden Sohn großziehen zu müssen. Also hab ich nach dem ewigen Rumgenöle einfach gesagt dass ich mit fünf aufhör. Und habs (mit kurzzeitigen Rückfällen in den darauf folgenden Jahren) durchgezogen. Wo ein Wille, da also auch ein Weg - Q. E. D.

Wenn diese Aktion nur nicht so tief verwurzelt und unterbewusst wäre... :aufsmaul_2:
So treibt das Bedürfnis der Gesellschaft, aus der Leere und Monotonie des eigenen Innern entsprungen, die Menschen zueinander; aber ihre vielen widerwärtigen Eigenschaften und unerträglichen Fehler stoßen sie wieder voneinander ab.
- Schopenhauer
eisbär
Pagemaster
Beiträge: 108
Registriert: 30. August 2006 19:47
Wohnort: München

Re: Kauen, beißen, Fetzen reißen; Finger; Konzentrationshilfe Schmerz

Beitragvon eisbär » 27. Juli 2008 23:42

Daumen gelutscht hab ich glaub ich nicht ungewönlich lange oder viel.
Is nur immer das Rumgekaue an der Nagelhaut. Das eitert dann auch immer wieder mal ganz wunderbar und da wird dann weiter rumgepult damit der Eiter rauskommt.  :icon_redface:
Total eklig eigentlich wenn man das so aufschreibt.  :icon_eek:
Yesterday is dead and gone and tomorrow´s out of sight...
Benutzeravatar
Tulpe
Spezial User
Beiträge: 252
Registriert: 12. März 2008 00:36
Wohnort: Oberbayern

Re: Kauen, beißen, Fetzen reißen; Finger; Konzentrationshilfe Schmerz

Beitragvon Tulpe » 27. Juli 2008 23:57

ok ich oute mich auch  :icon_rolleyes: :up_to_something: ich bin auch ein Nagelbettkauer .... wobei sich das leider nicht auf die Finger beschränkt; viel schlimmer als die entzündeten Nagelbetten finde ich, dass ich die kleinste Hautunebenheit aufkratze - Gesicht, Rücken, Füße, einfach überall  :108: :eusa_doh: das is vor allem dann peinlich, wenn man durch die Kleidung blutet oder n Taschentuch rausreißt, weil man das auf die Stelle drücken mus  :icon_rolleyes: in meinen "besten" Zeiten hatte ich schon auch bis zu 30, 40 so aufgekratzte Stellen am ganzen Körper  :icon_redface: mit MPH is DAS eindeutig besser geworden ... scheint doch gegen Nervösität zu wirken  :smt023:  :smt023:

Aber bin cih hier die einzige, die sich nicht mit den Nagelbetten "zufriedengibt"?  :eusa_doh: :fr: :108:
clari
Foruminventar
Beiträge: 5234
Registriert: 12. Mai 2006 21:23
Alter: 2013
Kontaktdaten:

Re: Kauen, beißen, Fetzen reißen; Finger; Konzentrationshilfe Schmerz

Beitragvon clari » 28. Juli 2008 00:06

@ tulpe das find ich gut das MPH die kratzerrei verbessert hat.  :smt023:

das gibt ja hoffnung.  \:D/
ich hasse auch alle hautunebenheiten und das nicht nur an mir  :108:
wer rechtschreibfehler findet, der darf sie behalten
[b]22[b] :willi:
Benutzeravatar
daSchäf
Foruminventar
Beiträge: 1787
Registriert: 22. März 2008 03:04
Alter: 33

Re: Kauen, beißen, Fetzen reißen; Finger; Konzentrationshilfe Schmerz

Beitragvon daSchäf » 28. Juli 2008 00:07

[quote="Tulpe"]
Aber bin cih hier die einzige, die sich nicht mit den Nagelbetten "zufriedengibt"?  :eusa_doh: :fr: :108:
[/quote]
Nö. Siehe "Beispiel" clari:
[quote="clari"]
ich hatte an ellenbogen und fussknöcheln sozusagen wunden die zwar relativ gut heilen aber eben nicht wenn man wieder kratzt [...] probs hab meinen partner über die haut zu fahren ohne kratzen zu wollen wenn er nen hautunebenheit hat.
[/quote]
Und meiner Selbst:
[quote="daSchäf"]
Ja genau, so Unebenheiten auf einer sonst glatten Oberfläche machen mich auch total kirre... Die Blindfischknubbel beim F und J auf der Tastatur z. B. bearbeite ich häufig bei einer Schreibpause.
[/quote]

[quote="daSchäf"]
Wenn diese Aktion nur nicht so tief verwurzelt und unterbewusst wäre... :aufsmaul_2:
[/quote]
Damit meinte ich net die Daumensache, sondern die Fingerpenetration :me:
So treibt das Bedürfnis der Gesellschaft, aus der Leere und Monotonie des eigenen Innern entsprungen, die Menschen zueinander; aber ihre vielen widerwärtigen Eigenschaften und unerträglichen Fehler stoßen sie wieder voneinander ab.
- Schopenhauer
Eugenie

Re: Kauen, beißen, Fetzen reißen; Finger; Konzentrationshilfe Schmerz

Beitragvon Eugenie » 28. Juli 2008 00:10

@[quote="Tulpe"]
ok ich oute mich auch  :icon_rolleyes: :up_to_something: ich bin auch ein Nagelbettkauer .... wobei sich das leider nicht auf die Finger beschränkt; viel schlimmer als die entzündeten Nagelbetten finde ich, dass ich die kleinste Hautunebenheit aufkratze - Gesicht, Rücken, Füße, einfach überall  :108: :eusa_doh: das is vor allem dann peinlich, wenn man durch die Kleidung blutet oder n Taschentuch rausreißt, weil man das auf die Stelle drücken mus  :icon_rolleyes: in meinen "besten" Zeiten hatte ich schon auch bis zu 30, 40 so aufgekratzte Stellen am ganzen Körper  :icon_redface: mit MPH is DAS eindeutig besser geworden ... scheint doch gegen Nervösität zu wirken  :smt023:  :smt023:

Aber bin cih hier die einzige, die sich nicht mit den Nagelbetten "zufriedengibt"?  :eusa_doh: :fr: :108:
[/quote]


nein tulpe, bist du nicht. ich kratze jeden pickel auf bis er blutet, verschorfte stellen werden immer wieder aufgepult und aufgekratzt. Nägelkauen kann ich mir zeitweise ganz gut verkneifen aber ab und zu sind sie doch wieder ab, die nagelhaut geht ständig flöten und der daumen landet auch ab und an immer mal wieder im mund beim einschlafen  :icon_redface: :icon_redface: :icon_redface:
super, jetzt weiß das ganze forum, dass ich anders nicht einschlafen kann  :icon_redface: :icon_redface: :icon_redface:

vg anke

ps: schnell auf schreiben drücken, bevor ich es mir anders überlege! :icon_redface: :icon_redface: :icon_redface:
Zuletzt geändert von Eugenie am 28. Juli 2008 00:12, insgesamt 1-mal geändert.
clari
Foruminventar
Beiträge: 5234
Registriert: 12. Mai 2006 21:23
Alter: 2013
Kontaktdaten:

Re: Kauen, beißen, Fetzen reißen; Finger; Konzentrationshilfe Schmerz

Beitragvon clari » 28. Juli 2008 00:12

anke mach dir nix draus ich nehm das tuch mit ins bett  :icon_redface:

und daumen gelutscht hab ich glaub so bis 11 jahre  :icon_redface: :icon_redface:

da wars mir dann irgendwann peinlich wenn man bei freunden schläft und so hab ich auf gehört aber als das zeug mit nagelack oder sonstwas drauf schmieren hat nie geholfen bei mir.
wer rechtschreibfehler findet, der darf sie behalten
[b]22[b] :willi:

Zurück zu „ADHS - Komorbiditäten*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 23 Gäste