ADS und Reizdarmsyndrom

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
greentown
Foruminventar
Beiträge: 4291
Registriert: 7. Dezember 2007 17:37
Alter: 39

Re: ADS und Reizdarmsyndrom

Beitragvon greentown » 23. April 2009 09:19

Hallo,

zu Buscopan oder Noralfin (schreibt man es wirklich so? Habe dazu nichts im Internet gefunden) kann ich nicht sagen.

Habe früher Iboprufen genommen.
Bis mir Novaminsufon empfohlen wurde. Ist verschreibungspflichtig und gibt es in Tabletten und Tropenform.

Das wichtigste ist gilt u.a. für die Anwendung bei: krampfartigen Leibschmerzen (Koliken)

Habe es aber erst zweimal genommen -nachts- und kann deswegen nicht genaueres sagen.

LG
greentown
Was manche für Unachtsamkeit halten, ist in Wirklichkeit das Ergründen des Unergründlichen.
Magic the Gathering
Benutzeravatar
Emy
Foruminventar
Beiträge: 1094
Registriert: 20. Oktober 2008 14:22
Alter: 33

Re: ADS und Reizdarmsyndrom

Beitragvon Emy » 23. April 2009 09:42

Ich nehme seit ca. 4 Jahren Buscopan (meist das Plus), das hat mir sehr gut geholfen. Es kommt natürlich darauf an was man hat. Novaminsufon habe ich auch, aber für extrem starke Kopfschmerzen. Bei Krämpfen habe ich das noch nicht ausprobiert.

Allgemein bei Reizdarm hilft bei mir noch Iberogast sehr gut. Das nehme ich auch schon seit ich denken kann  :zwink:

LG Emy  :winken:
nixe
Foruminventar
Beiträge: 2397
Registriert: 7. Januar 2006 17:53

Re: ADS und Reizdarmsyndrom

Beitragvon nixe » 23. April 2009 11:02

Hallo,

ich war gestern echt abgespannt beim Schreiben, interessanter Medikamentenname, den ich da erfunden habe....: ) Richtig heißt es tatsächlich Novaminsulfon. Als Tropfen finde ich es auch angenehmer einzunehmen als Tabletten, denn wenn ich diese Schmerzen habe.....

Worauf ich so umständlich hinaus wollte: es ist sehr ratsam, die -genaue- Wirkweise mit einem Arzt exakt zu klären. Ich habe eben jahrelang Buscopan genommen in dem Glauben, das Richtige zu tun, hatte das sogar im Krankenhaus einige Male bekommen. Fühlte sich auch immer entspannend an. Und erst vom x-ten ausgefragten Chirurgen erfahre ich, dass es im Prinzip die gesamte Tätigkeit ´runterfährt und deshalb Ruhe und gefühlte Entspannung eintritt - nur bedeutet das (bei mir) eben eine Verschlimmerung, denn wichtig ist, dass der Darm zu einer guten Tätigkeit zurückfindet, statt diese völlig einzustellen....

Ist schwierig zu beschreiben, vor allem, da ich schnell in einen Zustand komme, in dem meine Körperwahrnehmung sehr verschwimmt, wenn ich akute Darmprobleme habe.
Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar. (Ingeborg Bachmann)
Benutzeravatar
Tanja171
Spezial User
Beiträge: 287
Registriert: 17. Februar 2007 12:26
Alter: 46

Re: ADS und Reizdarmsyndrom

Beitragvon Tanja171 » 23. April 2009 12:55

Hallo Nixe,

mach doch nix! Hab auch so das richtige Medikament gefunden! :icon_mrgreen:
Und ich werde zusehen, daß ich das verschrieben bekomme!
Denn, diese Schmerzen, wie ich sie von Zeit zu Zeit habe, die kann ich echt bald nicht mehr ertragen

Das, was du da vom Buscopan beschreibst, macht Sinn!

Noch eine andere Frage:
Habt ihr auch alle in den Akutphasen das Gefühl, euer Magen ist Teil der Beschwerden?
Ich habe dann meist ein extremes Völlegefühl, Übelkeit und insgesamt ist es mir im Magen auch nicht gut.
Benutzeravatar
Luckyjule
Foruminventar
Beiträge: 2640
Registriert: 5. August 2007 05:40
Alter: 62

Re: ADS und Reizdarmsyndrom

Beitragvon Luckyjule » 23. April 2009 13:10

Ja, der Magen macht mir dann auch immer solche Beschwerden.

Und in akuten Fällen friere ich immer ganz eigenartig. So eine kribbelnde Kälte im Bauchbereich und in den Beinen. (Ich hoffe, Ihr versteht, was ich meine.) Und total schlapp und erschöpft fühle ich mich.
:willi:
greentown
Foruminventar
Beiträge: 4291
Registriert: 7. Dezember 2007 17:37
Alter: 39

Re: ADS und Reizdarmsyndrom

Beitragvon greentown » 23. April 2009 13:41

Hallo nixe,

mach ja nix mit dem Falschschreiben. Habe ich mich nur gewundert.

Aber ist gut zu hören, dass ich das richtige Mittel nehme.

LG
greentown
Was manche für Unachtsamkeit halten, ist in Wirklichkeit das Ergründen des Unergründlichen.
Magic the Gathering
Benutzeravatar
Wölfin
Foruminventar
Beiträge: 928
Registriert: 21. April 2009 08:52

Re: ADS und Reizdarmsyndrom

Beitragvon Wölfin » 23. April 2009 14:16

Iiiiiiiiiiiiiiih, das Novadingsda schmeckt sowas von widerlich...  :vier:
Wusste gar nicht, dass das dagegen auch geht, habs nur irgendwann mal weggeworfen, weil mir alleine beim Gedanken mies wurde.

Luckyjule, das Frieren kenne ich glaubich auch. Ich kämpfe seit ca. 2-3 Jahren damit, dass ich total fröstelig bin. Ich sitze bei 25°C im Büro und habe "Handschuhe" (so Stulpen mit Daumenloch) an, weil mir sonst Finger und Handgelenk so sehr schmerzen.
Ich muss auch immer nen warmen Rücken und Bauch haben sonst wirds eklig.

So ist das schon in ruhigen Situationen. Kommt Streß dazu wird mir eisekalt und ich fange an zu zittern.

LG
Wölfin
Offizielles ADS-Träumerchen mit HB-Faktor
Benutzeravatar
Tanja171
Spezial User
Beiträge: 287
Registriert: 17. Februar 2007 12:26
Alter: 46

Re: ADS und Reizdarmsyndrom

Beitragvon Tanja171 » 23. April 2009 15:33

Während eines Schubes habe ich auch regelrechten Schüttelfrost!
Und der Schmerz bzw. Krampf zieht bis in die Füße, so daß ich meine Beine Zeitweise gar nicht mehr spüre!
Sowas kann keiner nachempfinden, der das nicht selbst schon mal gehabt hätte!
Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, daß es viel schlimmere Schmerzen gibt!
Gott sei Dank sind die ganz schlimmen Schübe selten, so ca. einmal im Jahr.
Probleme aber habe ich fast immer.
Das heißt, immer mal wieder Bauchschmerzen, einhergehend mit Verstopfung oder Durchfällen.
Morgens muss ich generell erst mal drei bis viermal aufs Klo, es sei denn, ich habe eben eine Verstopfung.

Schön, daß hier auch eine Menge Leute sind, die die Problematik kennen!
Ich kam mir nämlich Jahrelang vor wie ein Hypochonder, weil kein Arzt was gefunden hat!
esther
Andersweltler
Beiträge: 6
Registriert: 9. Juni 2011 15:10

Re: ADS und Reizdarmsyndrom

Beitragvon esther » 24. August 2011 14:38

Ich hatte Collitis ulcerosa (chronische Entzündung der Darmoberfläche), die sich jetzt zu einem Morbus Crohn (chronische Entzündung der Darmwand) entwickelt hat. Achso, ADS habe ich natürlich auch  :baw:

Zurück zu „ADHS - Komorbiditäten*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste