Germanwings Absturz

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Benutzeravatar
Menolly
Foruminventar
Beiträge: 4553
Registriert: 15. Dezember 2008 18:34
Alter: 50

Germanwings Absturz

Beitragvon Menolly » 24. März 2015 17:31

Hallo,
sicher habt ihr es auch schon mit bekommen.
http://www.tagesschau.de/ausland/german ... z-109.html

Ich will hier auch gar nicht Spekulieren warum, weshalb.... mich macht es einfach nur Traurig.
Wahrscheinlich macht es mich deshalb so betroffen weil dabei eine Schulklasse mit ihren Lehrern ums leben gekommen sind.
Auch zwei Babys sollen an Bord gewesen sein.

Vielleicht bin ich zu nah am Wasser gebaut, aber als Mutter zieht es mir das Herz zusammen.

Mein tiefes Mitgefühl an die Angehörigen!
Du sollst Deine Freunde nicht trocknen und rauchen.
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigene Spur.
Wilhelm Busch
Bienchen geschafft 24x für 2016
Hier könnt ihr euch Smileys suchen.
Benutzeravatar
Felidae
Spezial User
Beiträge: 342
Registriert: 23. Oktober 2010 20:43
Wohnort: Ostfriesland
Alter: 41
Kontaktdaten:

Re: Germanwings Absturz

Beitragvon Felidae » 24. März 2015 22:18

Bei so einem Unglück fehlen einem die Worte...
:wippi:
Benutzeravatar
EmmaGSLehrerin
Foruminventar
Beiträge: 4846
Registriert: 23. Oktober 2010 16:07
Alter: 41

Re: Germanwings Absturz

Beitragvon EmmaGSLehrerin » 24. März 2015 22:38

Das sehe ich genauso und kann mich nur ganz schwer mit dem Gedanken auseinandersetzen, was da passiert ist.

Und ja, ich denke als Mutter sieht solche Unglüce anders, als man sie "vorher" gesehen hat.
“Those who dance are considered insane by those who cannot hear the music.”
- George Carlin -
Benutzeravatar
Kaina
Foruminventar
Beiträge: 3812
Registriert: 8. Juni 2009 21:27

Re: Germanwings Absturz

Beitragvon Kaina » 27. März 2015 10:44

Das Ganze ist unfassbar und grausam - für alle Hinterbliebenen.
Nichts desto trotz schaffen es die Medien (mal wieder!!) das alles noch zu steigern,
insbesondere, wo noch eigentlich noch gar nichts wirklich geklärt ist. Der Voice-Recorder ist bestenfalls ein Indiz, aber weder Beweis noch wirkliche Erklärung.
Mir fallen auf Anhieb noch einige Möglichkeiten ein, ohne dass da ein junger Mensch zum durchgeknallten Massenmörder deklariert wird!

Wieso wird von öffentlicher Seite derartig überschießend schnell ein Sündenbock präsentiert?
Wie können diese Schweinepriester, allen voran die Mistbande des Springer-Verlags, hergehen und Namen und Bilder veröffentlichen?
Und wieso hängen sich "seriöse" Medien gnadenlos dran? Weil das Geheimnis sowieso "gelüftet" ist?

Mir geht es jetzt keineswegs um Verschwörungstheorien
(die, irgendwie verständlicherweise, bereits bei fb herumkreiseln),
sondern darum,
- wieviel Schindluder mit dem Leid so vieler Menschen betrieben wird
- wie die Medien reagieren, inkl. Bekanntgabe von Namen und Bildern, und damit ALLE Hinterbliebenen massiv belasten
UND
- wie schnell ein Sündenbock präsentiert wurde, und das, obwohl noch so viele Fragen offen sind!

Nach all dem muss man bezweifeln, dass wir jemals die volle Wahrheit erfahren, sollten eben diese Fragen geklärt werden.
Verschwörungstheorien hin und her - man beginnt bei derartigem Vorgehen automatisch sich zu fragen: wie kann man so mit Menschen umgehen? was soll der Scheiß und wem nützt es?
Es ist zum Heulen, aber auch zum unendlich wütend werden  :aufsmaul_2:
"Jedes Ding hat drei Seiten, eine positive, eine negative und eine komische." (K.Valentin) 
Bild
Benutzeravatar
Eva
Foruminventar
Beiträge: 14908
Registriert: 1. August 2004 00:00

Re: Germanwings Absturz

Beitragvon Eva » 27. März 2015 11:44

Es ist zum Heulen, aber auch zum unendlich wütend werden  aufsmaul_2


Genau so!!! Ich habe diese armselige Form der Berichterstattung auch noch nie so schrecklich armselig empfunden. Selbst bei der Tragödie vom 11. September war es nicht so grottenprimitiv wie diesmal ( abgesehen von der Bildzeitung )

Wir haben 2 Zeitungen, einmal das tägliche Regionale Käseblatt (  :icon_rolleyes: ) und 2 x in der Woche die Süddeutsche. Werde mich in der nächsten Zeit auf Letztere beschränken, Talkshows und Sonderberichterstattungen der Privaten Sender meiden wie die Pest  :108:

Gestern las ich einen Kommentar bei Spiegel Online: Nicht nur 150 Menschen kamen ums Leben, auch der Journalismus! Wie wahr!!
Zuletzt geändert von Eva am 27. März 2015 11:47, insgesamt 1-mal geändert.
Alles über Deichhöhe ist überflüssig! :winy:
Falschparker
Foruminventar
Beiträge: 4846
Registriert: 28. Mai 2008 13:37
Wohnort: Kleinstadt
Alter: 52

Re: Germanwings Absturz

Beitragvon Falschparker » 27. März 2015 16:14

Menschen, die auch nur einmal einen Psychiater besucht haben, stehen mal wieder unter Generalverdacht, Amokläufer oder Flugzeugabstürzer zu werden. Fehlt bloß noch, dass irgendjemand behauptet, der Copilot habe als Kind Ritalin gekriegt.  :upsi:
<><
Benutzeravatar
Eva
Foruminventar
Beiträge: 14908
Registriert: 1. August 2004 00:00

Re: Germanwings Absturz

Beitragvon Eva » 27. März 2015 17:04

Inzwischen meldet Spiegel Online, der Co-Pilot hätte während seiner Ausbildungspause wohl unter Depressionen gelitten. Ob ihnen das der Hausmeister zugeflüssert hat?  :108: Wie sonst kommt die Presse an Informationen, die unter die ärtliche Schweigepflicht fallen???

Meine Güte ... diese Berichterstattung, dies Mutmassungen, Spekulationen und vermeintliche Tatsachen , ich könnte kotzen! Die Eltern des jungen Piloten tun mir von ganzem Herzen leid, das muß Hölle pur sein.  :baw:
Alles über Deichhöhe ist überflüssig! :winy:
Falschparker
Foruminventar
Beiträge: 4846
Registriert: 28. Mai 2008 13:37
Wohnort: Kleinstadt
Alter: 52

Re: Germanwings Absturz

Beitragvon Falschparker » 27. März 2015 17:35

Wir haben ja kein Fernsehgerät (worüber ich gerade in solchen Zeiten froh bin) und haben die Berichterstattung vor allem im Deutschlandfunk und auf der Deutschlandfunk-Inernetseite verfolgt.

Hier
http://www.deutschlandfunk.de/pilotenau ... _id=315433
gibt es ein Interview zum Thema Depression und ob es gelingt die ggü. dem Arbeitgeber zu verbergen.

Wobei ich es ganz richtig finde, wenn Menschen mit Depression oder durchaus auch einer ADHS keine großen Flugzeuge fliegen dürfen, würde ich mir auch nicht wirklich zutrauen.

Aber das ist ja nun auch eine extreme Aufgabe. Ich wehre mich allerdings dagegen, wenn Menschen mit psychischen Problemen vorwiegend als gefährlich angesehen werden, das würde zu schlimmen Ausgrenzungen führen.

[quote=&quot;Eva&quot;]
Meine Güte ... diese Berichterstattung, dies Mutmassungen, Spekulationen und vermeintliche Tatsachen , ich könnte kotzen! Die Eltern des jungen Piloten tun mir von ganzem Herzen leid, das muß Hölle pur sein.  :baw:[/quote]

Ja. Wobei mir die Angehörigen des Piloten auch völlig unabhängig von der Berichterstattung sehr leid tun, es muss schlimm sein damit zu leben dass er tot ist und so viel Unglück über Dritte gebracht hat.  :upsi:
<><
Benutzeravatar
EmmaGSLehrerin
Foruminventar
Beiträge: 4846
Registriert: 23. Oktober 2010 16:07
Alter: 41

Re: Germanwings Absturz

Beitragvon EmmaGSLehrerin » 27. März 2015 20:29

[quote=&quot;Falschparker&quot;]
Menschen, die auch nur einmal einen Psychiater besucht haben, stehen mal wieder unter Generalverdacht, Amokläufer oder Flugzeugabstürzer zu werden. Fehlt bloß noch, dass irgendjemand behauptet, der Copilot habe als Kind Ritalin gekriegt.  :upsi:
[/quote]

Wo hast du das her?
Ich habe einige Berichte über den Absturz gelesen, aber dieser O-Ton ist mir nirgends begegnet.

Ich kenne in solchen Fällen immer nur zwei Lager:
Die einen versuchen, die Tat irgendwie zu begreifen und zu erklären. Meist mit der Frage, ob und in welcher Form der Täter psychisch krank gewesen ist.
Die anderen rufen dann reflexartig, so eine Tat sei nicht zu entschuldigen, mit keiner psychischen Krankheit. (Was ja eigentlich auch niemand wollte, es gibt ja einen Unterschied zwischen "Ursachen verstehen" und "Tat entschuldigen")

Das Lager "alle psychisch Kranken sind Amokläufer" ist mir hingegen noch nie begegnet.  :grübel:
“Those who dance are considered insane by those who cannot hear the music.”
- George Carlin -
Benutzeravatar
Eva
Foruminventar
Beiträge: 14908
Registriert: 1. August 2004 00:00

Re: Germanwings Absturz

Beitragvon Eva » 27. März 2015 21:45

Ich denke mal Falschparker hat das zynisch gemeint und nicht als Zitat von irgendwem.  :zwink:
Alles über Deichhöhe ist überflüssig! :winy:
Benutzeravatar
EmmaGSLehrerin
Foruminventar
Beiträge: 4846
Registriert: 23. Oktober 2010 16:07
Alter: 41

Re: Germanwings Absturz

Beitragvon EmmaGSLehrerin » 28. März 2015 08:46

Das hieße: Das beschriebene Problem existiert  in erster Linie in seinem Kopf.

Ich meine das nicht böse, aber: Es gibt genug unangenehme Medienereignisse im Zusammenhang mit diesem Unglück. Wir sollten nicht noch welche dazudichten. :grübel: :wu:
“Those who dance are considered insane by those who cannot hear the music.”
- George Carlin -
Benutzeravatar
EmmaGSLehrerin
Foruminventar
Beiträge: 4846
Registriert: 23. Oktober 2010 16:07
Alter: 41

Re: Germanwings Absturz

Beitragvon EmmaGSLehrerin » 28. März 2015 11:13

Hätte ich mal auf Falschparkers Antwort gewartet. :zwink:

Es gibt zumindest öffentliche Stimmen, die vor einer Stigmatisierug warnen:

http://www.spiegel.de/gesundheit/psycho ... 25960.html

Nun, ich sehe die Sache so: Dass ein psychisch vollkommen gesunder Mensch solch eine Tat begeht, ergibt ohnehin keinen Sinn. M. E. gilt das für jedes schwerwiegende Verbrechen.

Dass der Umkehrschluss nicht gilt, sollte jedem klar sein, der über einen halbwegs gesunden Menschenverstand verfügt.  :grübel:
Ich denke, die Vollhonk-Meinung eines dummen BILD-Lesers muss mich nicht interessieren.  :0009:
“Those who dance are considered insane by those who cannot hear the music.”
- George Carlin -
Falschparker
Foruminventar
Beiträge: 4846
Registriert: 28. Mai 2008 13:37
Wohnort: Kleinstadt
Alter: 52

Re: Germanwings Absturz

Beitragvon Falschparker » 28. März 2015 15:06

Nö, ich bin nicht interessiert etwas hinzuzudichten, ich befürchte eben nur dass das naheliegt. Bei den (Schul-) Amokläufen gab es ja auch Schlaumeier, die behaupteten, alle die das machen hätten vorher Ritalin oder SSRI genommen.

Als sich vor ein paar Jahren ein Torwart vor einen Zug geworfen hat, bekamen er und seine Familie viel Anteilnahme, und angeblich wurde dadurch Depression ein Stück weit entstigmatisiert.

Dass ein Eisenbahnsuizid eine sehr egoistische Methode ist, weil dadurch viele Lokführer traumatisiert werden, kam in der Diskussion kaum vor. Und die Zahl der Eisenbahnsuizide stieg seitdem leider stark an.  :baw:

Jetzt genau umgekehrt- der Egoismus des Selbstmörders (vorbehaltlich dass es wirklich einer war) steht im Vordergrund (was bei der hohen Opferzahl auch logisch ist). Dass es sich um einen (wahrscheinlich) kranken Menschen handelte dem man hätte helfen können, und der ansonsten offenbar hervorragend seinen beruflichen Aufgaben nachkam, fällt unter den Tisch. Zu befürchten ist, dass sich wieder mehr Depressive verstecken.
Zuletzt geändert von Falschparker am 28. März 2015 15:08, insgesamt 1-mal geändert.
<><
Falschparker
Foruminventar
Beiträge: 4846
Registriert: 28. Mai 2008 13:37
Wohnort: Kleinstadt
Alter: 52

Re: Germanwings Absturz

Beitragvon Falschparker » 29. März 2015 00:47

Der Guardian thematisiert die möglicherweise nun verstärkte Stigmatisierung von Depressiven in mehreren Artikeln und Kommentaren:
http://www.theguardian.com/commentisfre ... tal-health
http://www.theguardian.com/commentisfre ... tal-health
http://www.theguardian.com/world/2015/m ... ion-doctor
<><
Benutzeravatar
micha
Foruminventar
Beiträge: 529
Registriert: 13. Februar 2007 11:52
Wohnort: Baden-Württemberg
Alter: 51

Re: Germanwings Absturz

Beitragvon micha » 29. März 2015 12:22

[quote=&quot;Falschparker&quot;]
Dass ein Eisenbahnsuizid eine sehr egoistische Methode ist, ...[/quote]

Zustimm . Ist so ähnlich wie dsw. zum Falschfahrer zu werden ...
nur denkt der jenigen welcher in diesem Moment nicht so weit . 

:grummel1:
Bild ~ M i c h a
ripley
Foruminventar
Beiträge: 1257
Registriert: 23. Oktober 2010 20:06

Re: Germanwings Absturz

Beitragvon ripley » 29. März 2015 15:54

[quote=&quot;EmmaGSLehrerin&quot;]Das Lager "alle psychisch Kranken sind Amokläufer" ist mir hingegen noch nie begegnet.  :grübel: [/quote]

Musst es nur ergänzen zu " ... sind potenzielle Amokläufer" - und es begegnet Dir dieser Tage allenthalben. Da musst Du auch gar nicht danach suchen.
Zuletzt geändert von ripley am 29. März 2015 15:54, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Sonnenlicht
Andersweltler
Beiträge: 16
Registriert: 29. März 2015 00:14

Re: Germanwings Absturz

Beitragvon Sonnenlicht » 29. März 2015 15:55

[quote=&quot;Kaina&quot;]
Das Ganze ist unfassbar und grausam - für alle Hinterbliebenen.
Nichts desto trotz schaffen es die Medien (mal wieder!!) das alles noch zu steigern,
insbesondere, wo noch eigentlich noch gar nichts wirklich geklärt ist. [/quote]

Ich bin ebenso entsetzt und hab grad im iNet diese Info gefunden:

"Informationspolitik nach Germanwings-Absturz: Ging die Staatsanwaltschaft zu weit?"
http://web.de/magazine/panorama/germanw ... t-30542642
laetitia
Foruminventar
Beiträge: 1028
Registriert: 18. Februar 2015 20:35

Re: Germanwings Absturz

Beitragvon laetitia » 29. März 2015 22:35

Was ich an der Berichterstattung besonders bedenklich finde ist, dass sogar renommierte Medien wie Die Zeit sich auf die Bildzeitung berufen...was soll denn das?

Und dann kommen all die Leute, die meinen, weil sie etwas in der Zeitung gelesen haben seien sie nun Experten...ich kann die Gespräche nicht mehr hören...schon gar nicht bei der Arbeit (am Flughafen).

Die ganze Geschichte aber ist und bleibt unfassbar und traurig.
Benutzeravatar
Hanghuhn
Foruminventar
Beiträge: 4759
Registriert: 24. Oktober 2010 03:29

Re: Germanwings Absturz

Beitragvon Hanghuhn » 4. April 2015 01:44

Das Ganze macht mich unendlich traurig.

Jemanden, der 149 Menschen umbringt, nennt man Massenmörder. Wie kann jemand 149 weitere Menschen mit in den Tod reißen, um nur ja selbst den sichersten und schnellsten Tod zu erfahren?

Als Anhaltspunkt für eine mögliche Erklärung wird mangelnde Empathie bei einigen von Depression Betroffenen genannt. Wird man wirklich von einer Depression so abgebrüht, wie es sich hier darstellt?

Was die Informationspolitik betrifft, bin ich auf der Seite der Staatsanwaltschaft. Die haben gerade den Voice-Recorder abgehört, haben die zunächst wahrscheinlich noch normalen Bitten des Piloten, doch die Tür zu öffnen,  gehört, haben gehört, wie die Bitten und Zurufe immer verzweifelter wurden, und haben im Gegenzug das ruhige Atmen des Copiloten gehört. Das lässt niemanden kalt, der nicht selbst ein Problem hat. Übrigens hört man an der Tiefe und den Abständen der Atemzügen, ob jemand wach ist
Zuletzt geändert von Hanghuhn am 4. April 2015 01:44, insgesamt 1-mal geändert.
LG Hanghuhn
Benutzeravatar
Kaina
Foruminventar
Beiträge: 3812
Registriert: 8. Juni 2009 21:27

Re: Germanwings Absturz

Beitragvon Kaina » 4. April 2015 11:43

Ja, dieses Ereignis macht unendlich traurig.

Der Copilot hat sich selbst zum Massenmörder gemacht, 150 Menschen sind tot.

Aber ist das
Wie kann jemand 149 weitere Menschen mit in den Tod reißen, um nur ja selbst den sichersten und schnellsten Tod zu erfahren?

wirklich die Erklärung dafür?

Oder hat er sich wegen der eigenen Probleme vllt. sogar eingebildet, diesen Menschen etwas "Gutes" zu tun - weil sie in einer glücklichen Situation sterben "durften", und keine Tragödien mehr erleben "müssen"?
Offensichtlich weiß niemand, was in seinem Hirn vor sich ging.
Hatte er vllt. sogar eine Erkrankung, die ihm einerseits das technisch-rationale Denken ließ, andererseits seine Wahrnehmung und Gefühle völlig ins Verquast-Paradoxe drängte?

(..)wird mangelnde Empathie bei einigen von Depression Betroffenen genannt. Wird man wirklich von einer Depression so abgebrüht, wie es sich hier darstellt?

Wer sagt denn, dass es eine erneute Depression war, keine akute Psychose oder körperliche Erkrankung (z. B. Hirntumor)?


Über die Informationspolitik der Staatsanwalt könnte man noch endlos diskutieren, auch darüber, wie genau das die Untersuchungen vllt. in die ein oder andere Richtung beeinflusst hat, bzw. entlastende Informationen nicht beachtet wurden.
Diese Sündenbock-Präsentation als Schnellschuss aus der Hüfte bleibt für mich mehr als fragwürdig - nicht zuletzt durch die geänderte Haftungslage.
Sie scheinen mit allem recht gehabt zu haben.
Aber zum Zeitpunkt der Veröffenlichung war das keineswegs klar.
Was wäre gewesen, wenn sich etwas ganz anderes (technischer Defekt, Sabbotage odgl.) herausgestellt hätte? Und nein, die Atmung ist kein Beweis. Das kann mit ganz anderen Faktoren zusammenhängen.


Nun, es scheint tatsächlich alles für diese Erklärung zu sprechen.
Trotzdem. Mein Misstrauen bleibt. Es wäre nicht das erste Mal, dass eine Erklärung abgegeben wurde, die sich (z. T. erste Jahre) später als Vorwand oder schlicht als falsch herausstellte. Und die gesamte Informationspolitik verstärkt dieses Misstrauen.


Was auch immer die Wahrheit ist - Journaille und Medien sind und bleiben bei diesem Ereignis ekelerregend erbärmlich, inklusive der dauernden Zitiererei des BaldBlöd-Drecksblattes duch die angeblich so seriösen Medien.
Oder hat es irgendjemand auch nur andeutungsweise Hilfe oder Erleichterung verschafft? Hatte die Hetzjagd auf die Angehörigen des Copiloten irgendeinen, wie auch immer gearteten sittlichen Nährwert?


Was ist das Ergebnis der ganze Berichterstattung, Talkrunden und der Kommentare  sogenannter Sachverständiger?

Dass ALLE Hinterbliebenen jetzt massiv traumatisiert sind, noch massiver als durch den eigentlichen Verlust.
Dass Piloten sich unter Generalverdacht und misstrauisch beäugt sehen.
Dass Depressionen jetzt wieder zu einem Tabu werden, obwohl nicht einmal klar ist, ob es um Depressionen ging!!!
Und dass Menschen, die dringend Hilfe bräuchten, sich wieder verkriechen, anstatt sich Hilfe zu suchen - vor allem, wenn ein "Outing" oder die "Aktenkundigkeit" für ihre persönliche Situation problematisch werden könnte. 


Ja, diese Ereignisse machen auch mich unendlich traurig. Aber ich bin auch immer noch unglaublich wütend!
Zuletzt geändert von Kaina am 4. April 2015 11:45, insgesamt 1-mal geändert.
"Jedes Ding hat drei Seiten, eine positive, eine negative und eine komische." (K.Valentin) 
Bild

Zurück zu „Speakers´Corner*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 58 Gäste