Sind AD(H)S -ler die besseren Schlagzeuger?

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Benutzeravatar
Nando
Pagemaster
Beiträge: 72
Registriert: 28. April 2013 23:53
Wohnort: nähe Karlsruhe

Sind AD(H)S -ler die besseren Schlagzeuger?

Beitragvon Nando » 30. September 2013 21:31

Hallo,

Ich wollte mal alle Leute fragen, die Musikalisch sich auskennen, bzw. selber auch Schlagzeug spielen oder mit solchen Personen zu tun haben. (Können aber gerne auch alle anderen Ihre Meinung dazu abgeben  :top: ).

Ich habe als Kind schon immer auf allen möglichen Kissen, Töpfen und Salatschüsseln rumgeklopft. Meist immer auch, wenn Musik im Radio lief. So mit 5 Jahren hab ich mir auch immer mit den Töpfen aus der Küche nen Schlagzeug zusammengestellt und drauf rumgebollert.

Das rumklopfen zur Musik ist mir zum Leid meiner Frau heute noch geblieben. Ich muss ständig mit dem Fuß im Takt mit klopfern oder bit den Fingerkuppen rumklöppeln. Natürlich nicht mehr auf Kochtöpfen  :breitgrinse1: !

Mein Größter Wunsch den ich als Kind hatte, ging mir damals nie in Erfüllung. Wenn ich so etwas sehe, kommt in mir einfach nur der blanke Neid und die größte Bewunderung in mir auf. Aber auch so ne ganz Riesen - große Sehnsucht: https://www.youtube.com/watch?v=wK2RT_9Kri8

Ich bin jetzt 39 und hab mein Leben jetzt fast schon gelebt.  :baw:
Meine Frage an die Profis unter Euch: Macht das in dem Alter noch sinn, damit anzufangen? Wird man in dem Alter von Bands als 'Newcomer' überhaupt noch gesucht / genommen?

Die meisten fangen ja doch schon im Kindesalter damit an. mein Vorteil wäre vielleicht, das mein Vater Berufsmusiker war und ich die Musik so'n bischen im Blut habe, - zumindest das 'Timing' für den Tackt. Mit Schlagzeug hatte mein Vater nichts so am Hut. Statt dessen MUSSTE ich damals Saxophon lernen, was mir überhaupt keinen Spaß machte und ich bald in die Ecke schmiss. Ich brauchte was zum trommeln und Krach machen.  :ichboss:

Und eine weitere Frage an alle anderen auch:
Haben AD(H)S-ler mehr Begabung für Schlagzeug als 'normalos'? Was meint Ihr. Ich denke, eben wegen der Motorik und dem Multitasking, das man dort benötigt. Multitasking ist bei mir garnicht gut ausgebildet. Aber ich hüperfokussiere sehr oft, was mir da eigentlich schon wieder zu gute kommen könnte, da ich mich sehr auf eine Sache konzentrieren kann, - wenn sie mir Spaß macht.

Bitte um regen Meinungsaustausch  :ja1:
Danke!

Gruß Nando
Zuletzt geändert von Nando am 30. September 2013 21:37, insgesamt 1-mal geändert.
Geb. 1974, m., AD(H)S-Diagnose seit 05.08.2013
-----------------------------------------------------------
- HSP (hochsensibel)
- ADS als Kind
- ADHS als Erwachsener

>> Man muss die Welt nicht verstehen, man muss sich nur darin zurechtfinden. <<
Weil
Foruminventar
Beiträge: 517
Registriert: 18. Dezember 2008 21:04

Re: Sind AD(H)S -ler die besseren Schlagzeuger?

Beitragvon Weil » 30. September 2013 22:11

Wird man in dem Alter von Bands als 'Newcomer' überhaupt noch gesucht / genommen?

Mhm, du machst den zweiten Schritt vor dem ersten.  :breitgrinse1:
Ich glaube nicht, dass AD(H)Sler von Haus aus besser trommeln können, die Möglichkeit schließt die Fähigkeit nicht ein. So oder so ist es eine Übungssache.
Macht das in dem Alter noch sinn, damit anzufangen?

Ja, alter Mann, das hat es natürlich schon. Denk an später, im Altersheim werden gute Drummer gesucht sein.  :811:

Ich habe mit knapp 50 angefangen, E-Kit, nur für meine eigenen Sachen und für die häusliche Kellerband, mein Mann mit Gitarre und wechselnde Gäste mit Bass, Keyboard und/oder Gitarre. Machte Spaß. :drummer1: Die Nachbarn sprechen heute noch davon.  :aaa:
War nur eine Sache des richtigen Handlings der Sticks, dann ging das ganz locker. Auftreten wollte ich nicht, wäre mir zu stressig und ich war ja längst nicht gut genug, hätte noch ein paar Jahre üben müssen.
Benutzeravatar
Nando
Pagemaster
Beiträge: 72
Registriert: 28. April 2013 23:53
Wohnort: nähe Karlsruhe

Re: Sind AD(H)S -ler die besseren Schlagzeuger?

Beitragvon Nando » 30. September 2013 22:22

[quote=&quot;Weil&quot;]
Auftreten wollte ich nicht, wäre mir zu stressig und ich war ja längst nicht gut genug, hätte noch ein paar Jahre üben müssen. [/quote]
Hey Weil,
danke für Deine schnelle Antwort  :zwink:
Also, Schlagzeug ohne in ne Band zu spielen, die infolgedessen meistens ja dann auch auftreten um Ihr geübtes zu presentieren, macht für mich wenig Sinn. Und in so ne Dorfkapelle Spielen (Musikschulen - Verein) Die auf Straßenfesten zu Ernst Mosch tröten ... , ne - so will ich damit nicht enden. Ich will das Ding richtig verdreschen. Weis natürlich auch, das man leise und Gefühlvolle Passagen spielen können muss  :breitgrinse1:


Nando
Zuletzt geändert von Nando am 30. September 2013 22:24, insgesamt 1-mal geändert.
Geb. 1974, m., AD(H)S-Diagnose seit 05.08.2013
-----------------------------------------------------------
- HSP (hochsensibel)
- ADS als Kind
- ADHS als Erwachsener

>> Man muss die Welt nicht verstehen, man muss sich nur darin zurechtfinden. <<
lenilein
Foruminventar
Beiträge: 730
Registriert: 30. März 2013 14:23

Re: Sind AD(H)S -ler die besseren Schlagzeuger?

Beitragvon lenilein » 30. September 2013 22:36

http://www.youtube.com/watch?v=seE37HJy ... ata_player

Das nur so am Rande  :breitgrinse1:  :ichboss:

Ich würde einfach anfangen und schauen was sich so ergibt  :ichboss:
bin ich außergewöhnlich, bin ich anders, bin ich besonders, nein ich bin einfach ich jeder, der das nicht so sieht, der ist es nicht!
________________________________________________________

Geb. 1997
ADS-Diagnose seit 05.2013
Weil
Foruminventar
Beiträge: 517
Registriert: 18. Dezember 2008 21:04

Re: Sind AD(H)S -ler die besseren Schlagzeuger?

Beitragvon Weil » 30. September 2013 23:12

Übrigends, das Video, dass du eingefügt hast, langweilt mich nach spätestens 20 Sekunden zu Tode.
Schlagzeug ist halt kein Soloinstrument. Alleine spielen macht keinen Spaß und da sonst nichts mehr zusammengeht bei uns, mach ich nix mehr.

Aber grundsätzlich ergibt sich die Frage, tue ich es (irgendwas Kreatives) um Freude und Befriedigung beim Tun zu haben oder geht es mir um die Außenwirkung.
Für mich wäre es unmöglich und lächerlich, wenn meine Darstellungen welcher Art auch immer, nicht mehr als ein wohlwollendes Lob hervorrufen würde, wie man es Kindern gibt, denen man aufmunternd nicht die Freude verderben will. Wenn, dann muss es schon gut sein, möglichst die Leute von den Socken hauen. (Tut es manchmal auch.) :ja1:
Aber ich bin eher selbstvergnügt, finde meine Befriedigung vor allem bei der Schöpfung, Applaus ist nur ein Sahnehäubchen, Bestätigung und ein momentanes feines Gefühl, aber nicht weiter wichtig für das, was ich tue.
Für andere und vielleicht auch für dich, ist das anders. Ich bewundere Leute, die sich nicht darum scheren, was mir höchste Pein bereiten würden.

Ansonsten geb ich  lenilein recht, es gibt nichts besseres als es auszuprobieren. Schau mal, ob es Band-Übungsräume gibt, wo du mal ans Schlagzeug kannst. Schon ergeben sich Kontakte und dann siehst du schon was wird.
Ey - und hör nie auf zu träumen und zu versuchen, deine Träume zu leben!!!
Benutzeravatar
Nando
Pagemaster
Beiträge: 72
Registriert: 28. April 2013 23:53
Wohnort: nähe Karlsruhe

Re: Sind AD(H)S -ler die besseren Schlagzeuger?

Beitragvon Nando » 1. Oktober 2013 01:02

Hallo Weil,
Danke nochmal für Deinen weiteren Beitrag. Auch wenn ich nicht so in allen Dingen mit Dir übereinstimmen mag, interessiert  mich auch Deine Meinung sehr. Man darf ja unterschiedlicher Meinung sein, das macht eine Diskussion wie in den Foren hier auch so interessant, finde ich. Ich will mal stückweise aus meiner Sicht auf Deinen Letzten Beitrag hierzu eingehen. Verzeih bitte, wenn ich vielleicht das eine oder andere nicht so verstanden haben sollte, wie Du es vielleicht gemeint und ausgedrückt hast.

[quote=&quot;Weil&quot;]
Übrigends, das Video, dass du eingefügt hast, langweilt mich nach spätestens 20 Sekunden zu Tode. [/quote]
WAAAAAS????? Langweilen? Mannn! Der spielt sich in den ersten Sekunden doch erst warm. Schau Dir mal das ganze Video an. Wenn Du denkst, das geht nimmer besser kommt immer noch ne Steigerung.  :ja1:

Schlagzeug ist halt kein Soloinstrument. Alleine spielen macht keinen Spaß und da sonst nichts mehr zusammengeht bei uns, mach ich nix mehr.

Das denke ich nicht. Der Junge will ja seine Vielfältigkeit des Schlagzeug-spielens vorführen. Als Einlage, keine Ahnung was vorher und danach noch so vor den Leuten vorgeführt wurde. Das beachtichste daran ist ja wohl, das er so verdammt gut spielt und erst 12 Jahre ist. Selbst wenn ein Erwachsener dort gespielt hätte, wäre es fantastisch, - erst Recht in dem Alter. Ansonsten wird er sicherlich auch in ner Band spielen.

Aber grundsätzlich ergibt sich die Frage, tue ich es (irgendwas Kreatives) um Freude und Befriedigung beim Tun zu haben oder geht es mir um die Außenwirkung.
Für mich wäre es unmöglich und lächerlich, wenn meine Darstellungen welcher Art auch immer, nicht mehr als ein wohlwollendes Lob hervorrufen würde, wie man es Kindern gibt, denen man aufmunternd nicht die Freude verderben will. Wenn, dann muss es schon gut sein, möglichst die Leute von den Socken hauen. (Tut es manchmal auch.)

Also gehe ich dann in der Annahme richtig, das das, was Du tust, AUCH vor Publikum tust, da Du ja schreibst,das es sie (die Leute) manchmal von den Socken haut? (Und Du es auch geniest?  :zwink: )

Und außerdem, schließt doch das eine das andere nicht aus. Ein Maler stellt seine Gemälde doch auch irgendwann aus und hortet sie nicht bei sich im Keller. Ich finde da auch nichts dabei. Natürlich macht man etwas in erster Linie für sich. Aber wie bei vielen anderen Dingen zeigt man dann es auch gerne vor Publikum. Boris Becker wäre heute auch nicht da, wo er heute ist, wenn er nicht vor Publikum gespielt hätte. Mit jedenfalls tut Lob sehr sehr gut  :s18:

Aber ich bin eher selbstvergnügt, finde meine Befriedigung vor allem bei der Schöpfung,

Ich auch! Und Maler und Steinhauer und alle Künstler dieser Welt auch. Sie lassen trotzdem andere Menschen an Ihrer "Schöpfung" Teilhaben.

Applaus ist nur ein Sahnehäubchen, Bestätigung und ein momentanes feines Gefühl, aber nicht weiter wichtig für das, was ich tue.
Für andere und vielleicht auch für dich, ist das anders.

Wie kommst Du da drauf. Ja, ich mag Lob, wie schon gesagt. Du kennst mich (und 'die anderen' alle da draußen) doch gar nicht.  :icon_rolleyes:

Ich bewundere Leute, die sich nicht darum scheren, was mir höchste Pein bereiten würden.

Da steh ich wohl gerade auf dem Schlauch. Wenn du mir das mit dem Pein noch mal erklären würdest? Für mich ein Gedankensprung, den ich gerade nicht nachvollziehen kann. Was hat das mit dem Thema gerade zu tun?  :grübel:

Ansonsten geb ich  lenilein recht, es gibt nichts besseres als es auszuprobieren. Schau mal, ob es Band-Übungsräume gibt, wo du mal ans Schlagzeug kannst. Schon ergeben sich Kontakte und dann siehst du schon was wird.

Ja, danke für den Tipp. werde ich vielleicht auch machen. Ich hör mich mal um.

Gruß nando
Zuletzt geändert von Nando am 1. Oktober 2013 01:32, insgesamt 1-mal geändert.
Geb. 1974, m., AD(H)S-Diagnose seit 05.08.2013
-----------------------------------------------------------
- HSP (hochsensibel)
- ADS als Kind
- ADHS als Erwachsener

>> Man muss die Welt nicht verstehen, man muss sich nur darin zurechtfinden. <<
Benutzeravatar
Nando
Pagemaster
Beiträge: 72
Registriert: 28. April 2013 23:53
Wohnort: nähe Karlsruhe

Re: Sind AD(H)S -ler die besseren Schlagzeuger?

Beitragvon Nando » 1. Oktober 2013 01:28

[quote=&quot;lenilein&quot;]
http://www.youtube.com/watch?v=seE37HJy ... ata_player
Das nur so am Rande  :breitgrinse1:  :ichboss:
Ich würde einfach anfangen und schauen was sich so ergibt  :ichboss:
[/quote]

hey lenilein,

ha. ha, ha  :ablach: , danke für den "wink" (... und den Link!).
konnte mich ein Stück weit damit gut idetifizieren  :breitgrinse1:

Gruß Nando
Zuletzt geändert von Nando am 1. Oktober 2013 01:29, insgesamt 1-mal geändert.
Geb. 1974, m., AD(H)S-Diagnose seit 05.08.2013
-----------------------------------------------------------
- HSP (hochsensibel)
- ADS als Kind
- ADHS als Erwachsener

>> Man muss die Welt nicht verstehen, man muss sich nur darin zurechtfinden. <<
Weil
Foruminventar
Beiträge: 517
Registriert: 18. Dezember 2008 21:04

Re: Sind AD(H)S -ler die besseren Schlagzeuger?

Beitragvon Weil » 2. Oktober 2013 21:41

[quote=&quot;Nando&quot;]
WAAAAAS????? Langweilen? Mannn! Der spielt sich in den ersten Sekunden doch erst warm. Schau Dir mal das ganze Video an. Wenn Du denkst, das geht nimmer besser kommt immer noch ne Steigerung.  :ja1:[/quote]

Ich hab es schon länger angesehen. Er ist technisch top, aber sein Spiel berührt mich emotional nicht. Ich hab in einem Konzert bei einen Percussionsolo schon mal fast geweint, so intensiv  und wild und überwältigend schön war das. (Ich hab den Namen vergessen).

Applaus ist nur ein Sahnehäubchen, Bestätigung und ein momentanes feines Gefühl, aber nicht weiter wichtig für das, was ich tue.
Für andere und vielleicht auch für dich, ist das anders.

Wie kommst Du da drauf. Ja, ich mag Lob, wie schon gesagt. Du kennst mich (und 'die anderen' alle da draußen) doch gar nicht.  :icon_rolleyes:

Ich sag ja "andere" und nicht "alle anderen" und "vielleicht" in Bezug auf dich, kenn dich ja nicht.  Und möchte gar nicht werten, ich stelle nur fest, es gibt solche und solche.
Menschen sind unterschiedlich und ich hab von mir erzählt.

Ich bewundere Leute, die sich nicht darum scheren, was mir höchste Pein bereiten würden.

Da steh ich wohl gerade auf dem Schlauch. Wenn du mir das mit dem Pein noch mal erklären würdest? Für mich ein Gedankensprung, den ich gerade nicht nachvollziehen kann. Was hat das mit dem Thema gerade zu tun?  :grübel:

Wie oben geschrieben: "Für mich wäre es unmöglich und lächerlich, wenn meine Darstellungen welcher Art auch immer, nicht mehr als ein wohlwollendes Lob hervorrufen würde, wie man es Kindern gibt, denen man aufmunternd nicht die Freude verderben will." Auch wenn man durchaus ganz furchtbar stolz auf sich sein kann und auch soll, wenn man etwas geschafft oder erschaffen hat, wenn man es einem Publikum präsentiert, so sehe ich es für mich, muss es doch den gleichen Kriterien entsprechen, die ich auch an anderer Leute Werke anlege. Es ist nicht deshalb toll, weil ich so hart dafür gearbeitet habe und Muttiii mich gelobt hat, jenseits von Geschmacksfragen  und subjektiver Beurteilung, kann ich Stümperhaftigkeit von fundiert Gemachtem unterscheiden.
Wenn ich weiß, etwas ist nicht gut, zB mein Schlagzeugspiel, dann werd ich den Teufel tun und mich damit vor Publikum präsentieren und wenn es mir noch so viel Spaß macht. Ich blamiere mich ungern sehenden Auges. Da hilft auch nicht wohlmeinender Applaus.
Was anderes ist es, wenn man sich zusammenfindet und gemeinsam "nicht schön aber laut" tut, nach was es einem drängt.  :banana:
Benutzeravatar
Nando
Pagemaster
Beiträge: 72
Registriert: 28. April 2013 23:53
Wohnort: nähe Karlsruhe

Re: Sind AD(H)S -ler die besseren Schlagzeuger?

Beitragvon Nando » 2. Oktober 2013 22:42

[quote=&quot;Weil&quot;]
[/quote]


Ok, danke für Deinen Kommentar, - ich hab's registriert.
Nando
Zuletzt geändert von Nando am 2. Oktober 2013 22:43, insgesamt 1-mal geändert.
Geb. 1974, m., AD(H)S-Diagnose seit 05.08.2013
-----------------------------------------------------------
- HSP (hochsensibel)
- ADS als Kind
- ADHS als Erwachsener

>> Man muss die Welt nicht verstehen, man muss sich nur darin zurechtfinden. <<
Benutzeravatar
Bonnie
Spezial User
Beiträge: 388
Registriert: 17. Mai 2005 17:23
Wohnort: Magdeburg

Re: Sind AD(H)S -ler die besseren Schlagzeuger?

Beitragvon Bonnie » 1. November 2013 02:01

Also mein Großer, kein ADHS-ler, spielte genial - totales Taktgefühl. Leider kein Interesse mehr. Ich habs mir ein bissl von ihm angeeignet, lernte aber natürlich in "höherem Alter" nicht mehr sooo schnell  :breitgrinse1:

ADHS steht ja ein bissl für "Nix ist unmöglich" - und wahrscheinlich deshalb hatte ich vor ein paar Jahren angefangen, E-Gitarre zu spielen. Wer weiß, ob ich ohne überhaupt einen Gedanken daran verschwendet hätte...

Gut in dem Fall ist ja das Hyperfokussieren, wenn man denn die Zeit hat, zu üben, bis es wirklich klappt.

Ausprobieren kann man, wennde es gelernt hast, sich bei Jam-Sessions - da werden oft Schlagwerker gebraucht...
LG, Bonnie

Zurück zu „Speakers´Corner*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste