Schlechter Artikel in der FAZ

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Antworten
Benutzeravatar
Farah
Foruminventar
Beiträge: 1201
Registriert: 23. Oktober 2010 16:11

Schlechter Artikel in der FAZ

Beitrag von Farah » 22. August 2012 11:27

Ist wohl noch Sommerloch ...

Falls sich jemand über einen schlechten Artikel zum Thema Ritalin ärgern möchte: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/r ... .html  :eusa_doh: :aufsmaul_2:
:biene: 2
turbotomate
Pagemaster
Beiträge: 64
Registriert: 28. März 2012 12:12

Re: Schlechter Artikel in der FAZ

Beitrag von turbotomate » 22. August 2012 12:52

Wenn wir schon dabei sind:

http://www.coopzeitung.ch/ritalin#.UDS5Do63xV0

Infos schön gratis ins Haus von über 2,5 Mio Schweizern geliefert...

(Ich frage mich auch, welcher Arzt aufgrund nur einer Fallgeschichte ernsthaft eine Diagnose stellen würden. Wie wenn man 100 Köche darum bitten würde, anhand von Fotos von Tomatensuppen zu entscheiden, ob es sich um eine Tütensuppe handelt. Nur um ihnen dann ihre Fehlentscheidung vorzuwerfen.)
greentown
Foruminventar
Beiträge: 4291
Registriert: 7. Dezember 2007 17:37
Alter: 40

Re: Schlechter Artikel in der FAZ

Beitrag von greentown » 22. August 2012 13:02

Da wird mir wirklich schlecht, besonders bei der ersten Überschrift  :up_to_something:
Was manche für Unachtsamkeit halten, ist in Wirklichkeit das Ergründen des Unergründlichen.
Magic the Gathering
Mary_Pee
Spezial User
Beiträge: 339
Registriert: 4. August 2008 13:35

Re: Schlechter Artikel in der FAZ

Beitrag von Mary_Pee » 22. August 2012 13:21

[quote="Farah"]
Ist wohl noch Sommerloch ...[/quote]
Ja, aber ein ganz tiefes und sehr dunkles Sommerloch
Dieser Artikel beweist- schlimmer geht`s immer    :up_to_something:
Da jedoch ständig auf Quoten und Auflagen geschielt wird, ist es egal dass der Artikel inhaltlich total verkehrt ist.

Wo bitte ist der WürgeSmiley?



LG Mary
Das Leben findet nicht im Konjunktiv statt
greentown
Foruminventar
Beiträge: 4291
Registriert: 7. Dezember 2007 17:37
Alter: 40

Re: Schlechter Artikel in der FAZ

Beitrag von greentown » 22. August 2012 13:27

Für dich Mary Pee :kotz111:

Und meiner:  :kotz111:

Der ist ziemlich weit unten zu finden.
Was manche für Unachtsamkeit halten, ist in Wirklichkeit das Ergründen des Unergründlichen.
Magic the Gathering
Mary_Pee
Spezial User
Beiträge: 339
Registriert: 4. August 2008 13:35

Re: Schlechter Artikel in der FAZ

Beitrag von Mary_Pee » 22. August 2012 13:31

[quote="greentown"]
Für dich Mary Pee :kotz111:[/quote]

Danke Dir  :zwink:
Das Leben findet nicht im Konjunktiv statt
ripley
Foruminventar
Beiträge: 1259
Registriert: 23. Oktober 2010 20:06

Re: Schlechter Artikel in der FAZ

Beitrag von ripley » 22. August 2012 14:10

[quote="Farah"]
Ist wohl noch Sommerloch ...

Falls sich jemand über einen schlechten Artikel zum Thema Ritalin ärgern möchte: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/r ... .html   :eusa_doh: :aufsmaul_2:[/quote]

Warum genau sollte man sich über diesen Artikel ärgern? Missbrauch GIBT es. Davor die Augen verschließen nützt doch nix.
Aufzumerken, dafür zu sorgen, dass er nicht stattfindet, ist unsere erzieherische Pflicht.
Benutzeravatar
Farah
Foruminventar
Beiträge: 1201
Registriert: 23. Oktober 2010 16:11

Re: Schlechter Artikel in der FAZ

Beitrag von Farah » 22. August 2012 14:30

@ripley:

Mich hat konkret der 3. Absatz unter der Zwischenüberschrift "Wie Amphetamin oder Kokain" geärgert, wo sehr seltene Nebenwirkungen mit "am häufigsten meldeten Ärzte und Patienten" verknüpft wurden. Ohne statistische Relativierung.

Wer sich mit dem Thema nicht auskennt, wid nur lesen: "psychotische Störung, morbide Gedanken, anormales Denken, Zwangsstörungen, Suizidverhalten" in unmittelbarer Verknüpfung mit "häufig".

Außerdem klingt es für mich nicht wie "Mißbrauch gibt es", sondern wie "Mißbrauch ist die Regel und ein gutes Geschäft".

Mag sein, dass ich überempfindlich bin ...
:biene: 2
greentown
Foruminventar
Beiträge: 4291
Registriert: 7. Dezember 2007 17:37
Alter: 40

Re: Schlechter Artikel in der FAZ

Beitrag von greentown » 22. August 2012 16:07

@ripley: Ich sehe es auch so, wie Farah, aber verstehe was du meinst.

Ja, es gibt Missbrauch.
Aber der Artikel und besonders die Überschrift scheint eher einseitig zu sein
und es gibt Personen, die verallgemeinern dann gerne.
Was manche für Unachtsamkeit halten, ist in Wirklichkeit das Ergründen des Unergründlichen.
Magic the Gathering
ADHDgoesto11
Foruminventar
Beiträge: 1340
Registriert: 12. Januar 2011 20:31

Re: Schlechter Artikel in der FAZ

Beitrag von ADHDgoesto11 » 22. August 2012 16:35

[quote="greentown"]
@ripley: Ich sehe es auch so, wie Farah, aber verstehe was du meinst.

Ja, es gibt Missbrauch.
Aber der Artikel und besonders die Überschrift scheint eher einseitig zu sein
und es gibt Personen, die verallgemeinern dann gerne.
[/quote]

Und dann kommen auch schnell Forderungen nach Verboten, oder weiteren Einschränkungen bis hin zu schikanösen Maßnahmen.

Das ist das Dumme dran.

Tochter *2007 ... ADHS
Sohn *2005 ADHS+Autismus
Benutzeravatar
die.bergmeier
Foruminventar
Beiträge: 923
Registriert: 28. September 2008 13:28
Wohnort: Region Hannover
Alter: 50

Re: Schlechter Artikel in der FAZ

Beitrag von die.bergmeier » 22. August 2012 19:22

Ich breche da mal eine Lanze für Journalisten: ohne "gute" Überschrift, ist ihr Beitrag für die Katz
sobald ein Aufreger in einem Beitrag ist, wird drüber geredet. So funktioniert es halt.
Ob es guter Journalismus ist, ist m. E. eine gaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz andere Sache  :ja1:
Und wenn ein Beitrag alles beleuchten soll, dann wird er so lang, dass sich keiner traut, ihn zu lesen...
Zuletzt geändert von die.bergmeier am 22. August 2012 19:24, insgesamt 1-mal geändert.
LG Mutter mit Riesenherz für Großtochter (10/99) ads/hb und frech wie Humpatz und Kleintochter (10/04) noch frecher
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: Schlechter Artikel in der FAZ

Beitrag von Angie » 22. August 2012 19:27

Na toll, hat der Junge dann seine Medies nicht genommen?
Also 5 Tage vor der nächsten Packung, verschreibt unser Doc keine. Nichts mit Medies anhorten, der Verbrauch wird ordentlich bewacht.
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
ripley
Foruminventar
Beiträge: 1259
Registriert: 23. Oktober 2010 20:06

Re: Schlechter Artikel in der FAZ

Beitrag von ripley » 22. August 2012 22:35

[quote="Angie"]
Na toll, hat der Junge dann seine Medies nicht genommen?
Also 5 Tage vor der nächsten Packung, verschreibt unser Doc keine. Nichts mit Medies anhorten, der Verbrauch wird ordentlich bewacht.
[/quote]

Das ist hier anders. Hier hat sich inzwischen einiges an Medis angesammelt, in unterschiedlichen Dosierungen und in retardiert und unretardiert.
Wenn wir WOLLTEN, dann könnten wir mit dem Zeugs auch einen recht schwunghaften Handel betreiben. Der einzige, der hier über die Vorräte wacht, bin ich (und ich tue das sehr akribisch, also sind Anfragen zwecklos :ichboss:).
fachaela
Spezial User
Beiträge: 314
Registriert: 11. Januar 2005 09:55
Wohnort: Grenzach - Wyhlen bei Basel
Alter: 48

Re: Schlechter Artikel in der FAZ

Beitrag von fachaela » 24. August 2012 15:03

der artikel ist schon ziemlich daneben, aber wenn ich so meinungen lese könnte ich kotzen:

[ch werde wohl mit meiner Meinung alleine stehen...
aber für gehört Eltern, die ihr Kind mit Ritalin ruhigstellen, das Sorgerecht entzogen. Alle Kinder sind, im Vergleich zu den Erwachsenen, hyperaktiv. Die "Krankheit" ADHS ist nichts anderes als eine Erfindung der Pharmamafia - die genannten Zahlen sprechen für sich. Ein Kind hat nun einmal mehr Energie als Erwachsene - dafür gibt es aber ein völlig drogenfreies Rezept: Man nennt es Sport! Wenn die Eltern dann noch den Gebrauch der Spielekonsole oder des Fernsehers an strikte Auflagen knüpfen, dann wird JEDES Kind mitziehen./i]
No User
Foruminventar
Beiträge: 3587
Registriert: 2. November 2015 00:00

Re: Schlechter Artikel in der FAZ

Beitrag von No User » 24. August 2012 16:00

Ach ja, die Kommentare und "Meinungen" zu allerlei Artikeln.

"Denk' ich an Deutschland in der Nacht,..." da frage ich mich nur, warum sich die menschliche Dummheit in ihrer Unendlichkeit ausgerechnet auf Deutschland konzentrieren muss. Doch das ist wohl nur ein Wahrnehmungsfehler. Schweizer und Ösis sind ähnlich doof und wenn ich mir die Mühe mache mit amerikanischen Kommentaren, da können wir (noch) nicht mithalten. Darüber hinaus bewahren mich meine eingeschränkten Sprachkenntnisse vor weiterer Erkenntnis.

Ich weiß nur nicht, warum die Verlage sich das gefallen lassen. Gut, die Faz hat den Artikel selbst verbrochen und wie man in den Wald hineinkotzt,... so braucht sie sich über solche Kommentare nicht zu wundern.

Aber schau dir mal die "Welt" an. Die hielt ich früher mal für eine ... naja, jedenfalls Tageszeitung. Dank der ewig massenhaften rechtsaußen-Kommentare unter jedem noch so belanglosen Artikel auf Welt Online (und sei der selbst auch sachlich) ist das heute für mich nur noch ein braunes Schmierblatt. Sowas würde ich nie im Leben kaufen. Und die online beworbenen Produkte sollten auch mit keinem Imagegewinn bei mir rechnen, wenn ich die neben dieser Schmiererei sehe.

Aber auch hier outet jemand seine geistige Armut. Am Besten kinderlos, auf jedenfall aber absolut unbelichtet von jeglicher Erfahrung und/oder Ahnung bzgl. der Thematik werden hier mangels eigener Meinung lediglich altbekannte Sprüche wiedergegeben. Und damit will sich jemand gut und wichtig fühlen, indem er Betroffene herabsetzt. Pervers.

LG
Steffchen
Benutzeravatar
Doro04
Spezial User
Beiträge: 358
Registriert: 23. Mai 2012 15:34
Wohnort: Paris

Re: Schlechter Artikel in der FAZ

Beitrag von Doro04 » 24. August 2012 16:04

....meine Mutter gestern : Ohh und übrigends ich hab hier was für dich...
Ich ganz neugierig : Was denn? - Sie zieht den FAZ artikel heraus.
Meine diagnose ist frisch und ich setzte viel Hoffnung auf die Therapie und die medis.... und dann  immer diese skepsis.


lg doro
:biene:
Benutzeravatar
Hanghuhn
Foruminventar
Beiträge: 4945
Registriert: 24. Oktober 2010 03:29

Re: Schlechter Artikel in der FAZ

Beitrag von Hanghuhn » 24. August 2012 16:22

[quote="die.bergmeier"]
Ich breche da mal eine Lanze für Journalisten: ohne "gute" Überschrift, ist ihr Beitrag für die Katz
sobald ein Aufreger in einem Beitrag ist, wird drüber geredet. So funktioniert es halt.
Ob es guter Journalismus ist, ist m. E. eine gaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz andere Sache  :ja1:
Und wenn ein Beitrag alles beleuchten soll, dann wird er so lang, dass sich keiner traut, ihn zu lesen...[/quote]

Aber gerade wenn ein Journalist mit einer "guten" Überschrift locken will, muss er im Artikel umso besser aufklären. Der Junge hatte ja die Anordnungen des Arztes missachtet, wahrscheinlich waren die Rückinformationen fehlerhaft, der Junge war deshalb wahrscheinlich überdosiert und "besorgte" sich dann durch Nichteinnahme immer wieder Rebounds, die ihn dann in Wechselwirkung mit der sporadischen Medikamenteneinnahme so komisch erscheinen ließen - so meine Theorie.

Wenn man das Verhalten des Jungen richtig analysiert hätte (könnte ja auch ganz anders sein, als ich vermute), ohne gleich jede Medikamentengabe zu verteufeln, dann kann man auch gut den Missbrauch beschreiben, den es ganz sicher wirklich gibt, der ja Inhalt des Artikels sein sollte.
LG Hanghuhn
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: Schlechter Artikel in der FAZ

Beitrag von Angie » 24. August 2012 17:58

Das tolle ist ja immer mit ADHS "Ruhigstellen".
Das Besondere an den Nichtwissenden, Methylphenidathydrochlorid ist eine Stimmulanz, nix mit Ruhigstellen.  :108:
Wobei ja viele ADHSler paradox wirken, darum da MPH auf sie "ruhig" wirkt und z.B. umgekehrt, so einige auf echte Ruhigsteller mit den Wirkstoff Benzodiazepam z.B. die sedieren sollen, einige ADHSler noch mehr hyperaktiver davon werden.
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
ADHDgoesto11
Foruminventar
Beiträge: 1340
Registriert: 12. Januar 2011 20:31

Re: Schlechter Artikel in der FAZ

Beitrag von ADHDgoesto11 » 24. August 2012 20:17

Der ganze Artikel könnte auch ein Riesenfake sein.

Schon alleine dieses "Lines ziehen" mit MPH - das soll zwar gehen, ist aber nur war für die ganz Harten. Denn im Gegensatz zu Kokain hat MPH keine örtliche Betäubungswirkung, das heisst man spürt den ganzen Dreck in der Nase ziemlich deutlich.

Tochter *2007 ... ADHS
Sohn *2005 ADHS+Autismus
Benutzeravatar
Kevschen91
Pagemaster
Beiträge: 108
Registriert: 5. August 2012 00:01
Wohnort: Potsdam
Alter: 27

Re: Schlechter Artikel in der FAZ

Beitrag von Kevschen91 » 25. August 2012 00:29

[quote="fachaela"]
der artikel ist schon ziemlich daneben, aber wenn ich so meinungen lese könnte ich kotzen:

[ch werde wohl mit meiner Meinung alleine stehen.... Die "Krankheit" ADHS ist nichts anderes als eine Erfindung der Pharmamafia - die genannten Zahlen sprechen für sich
[/quote]
ja der ist echt daneben, mir wird bei solchen äußerungen nur schlecht und ich kann nicht verstehen warum es leute gibt die das leugnen! ich finde das ist genau als wenn man leugnen würde es gibt keine alten leute

einfach nur dumm:zorni:
:Signatur:
Antworten

Zurück zu „Speakers´Corner*“