Petition Heilpraktiker

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Benutzeravatar
michael
Foruminventar
Beiträge: 6698
Registriert: 15. Februar 2005 21:41

Petition Heilpraktiker

Beitragvon michael » 7. Oktober 2011 11:17

Würde mich freuen, wenn der ein oder andere die Petition mitzeichnen würde.

https://epetitionen.bundestag.de/index. ... tion=20239


Text der Petition

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, daß analog zu Ärzten und Psychotherapeuten auch Heilpraktiker gesetzlich zur Dokumentation der von ihnen durchgeführten Behandlungen und Beratungen verpflichtet werden.
Begründung

Bisher ist die Pflicht zur Dokumentation nur in den Statuten einiger Fachverbände bzw. der Berufsordnung verankert. Da die Mitgliedschaft jedoch freiwillig ist, können freie Heilpraktiker sich dem also ohne weiteres entziehen. Eine Heilpraktikerkammer mit Pflichtmitgliedschaft und Sanktionsmöglichkeiten wie bei Ärzten und Psychotherapeuten existiert nicht. Somit können selbst hochgefährliche Therapien angewendet oder von ärztlichen Therapien abgeraten werden, ohne daß der Heilpraktiker dies dokumentieren muß.

Bedingt durch die Tatsache, daß es sich bei Heilpraktikern um medizinische Laien handelt*, erscheint daher gerade hier eine gesetzlich verankerte, allumfassende Dokumentationspflicht notwendig. Erstens, um evtl. anschließend behandelnden zugelassenen Ärzten einen Einblick in bisher erfolgte Maßnahmen und deren Auswirkungen zu gewähren. Zweitens, um dem Patienten nötigenfalls eine solide Grundlage für Schadenersatzforderungen zu verschaffen, welche ohne Dokumentation nicht konsequent durchsetzbar sind und im Ernstfall zu "Aussage gegen Aussage"-Situationen führen. Dies ist den Patienten nicht zuzumuten.


* Heikpraktiker durchlaufen in Deutschland keine gesetzlich geregelte Ausbildung. Die von Heilpraktikern absolvierten Tests unterliegen bzgl. Umfang, Themenauswahl u. Schwierigkeitsgrad zudem keinerlei Prüfungsordnung. Spezielle Krankheitslehre muss nicht explizit nachgewiesen werden. Ebensowenig Kenntnisse in Pharmakologie.
Zuletzt geändert von michael am 7. Oktober 2011 11:18, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
sanna
Foruminventar
Beiträge: 5149
Registriert: 20. Dezember 2006 21:44
Geburtstag
Alter: 44

Re: Petition Heilpraktiker

Beitragvon sanna » 7. Oktober 2011 11:38

:dagegen:
Eugenie

Re: Petition Heilpraktiker

Beitragvon Eugenie » 7. Oktober 2011 11:42

:dafür: :ja:

DENN: natürlich sollte auch ein Heilpraktiker eine Dokumentation durchführen. Alleine aus dem Grund, dass er für evtl. Schäden die er am "Klienten", "Patienten"??? anrichtet auch belangt werden kann. :108:
Zuletzt geändert von Eugenie am 7. Oktober 2011 11:44, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Menolly
Foruminventar
Beiträge: 4553
Registriert: 15. Dezember 2008 18:34
Alter: 50

Re: Petition Heilpraktiker

Beitragvon Menolly » 7. Oktober 2011 11:56

gemacht.


aber OT
OMG was da für Petitionen stehen  :icon_eek:
Du sollst Deine Freunde nicht trocknen und rauchen.
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigene Spur.
Wilhelm Busch
Bienchen geschafft 24x für 2016
Hier könnt ihr euch Smileys suchen.
Benutzeravatar
michael
Foruminventar
Beiträge: 6698
Registriert: 15. Februar 2005 21:41

Re: Petition Heilpraktiker

Beitragvon michael » 7. Oktober 2011 11:58

[quote="sanna"]
:dagegen:
[/quote]

wieso?

Es geht hier um nichts geringeres als Qualitätssicherung.
Benutzeravatar
sanna
Foruminventar
Beiträge: 5149
Registriert: 20. Dezember 2006 21:44
Geburtstag
Alter: 44

Re: Petition Heilpraktiker

Beitragvon sanna » 7. Oktober 2011 13:07

Gegen eine Qualitätssicherung habe ich auch nichts!!!!  Bin :dafür:
Dokumentieren sollte jeder HP, der seinen Beruf ernst nimmt sowieso!

Die Begründung stößt mir aber sauer auf!!

Rhetorische Fragen:

Würde der Staat "medizinische Laien" mit seinem Segen auf die Menschheit loslassen?
Würde ein "medizinischer Laie" eine Überprüfung bei einem Amtsarzt überhaupt bestehen?
Wie viele Kunstfehler "medizinischer Unlaien" (approbierte Mediziner) sind bekannt und wie viele grob medizinische Fehler von "medizinischen Laien" (Heilpraktiker)?
Zuletzt geändert von sanna am 7. Oktober 2011 13:20, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
michael
Foruminventar
Beiträge: 6698
Registriert: 15. Februar 2005 21:41

Re: Petition Heilpraktiker

Beitragvon michael » 7. Oktober 2011 14:07

[quote="sanna"]

Würde der Staat "medizinische Laien" mit seinem Segen auf die Menschheit loslassen?
Würde ein "medizinischer Laie" eine Überprüfung bei einem Amtsarzt überhaupt bestehen?
Wie viele Kunstfehler "medizinischer Unlaien" (approbierte Mediziner) sind bekannt und wie viele grob medizinische Fehler von "medizinischen Laien" (Heilpraktiker)?

[/quote]

Im Vergleich zu Ärzten sind es medizinische Laien, die einen vergleichsweise großen Einfluss auf Patienten haben können.
Die Ausbildung von Heilpraktikern ist nunmal nicht vergleichbar mit einem Medizinstudium.
Deine dritte Frage ist kaum zu beantworten, da Heilpraktiker eben nicht alles dokumentieren müssen und es daher schwer nachvollziehbar ist. Aber genau darum geht es hier ja.

Und ob die Begründung einem jetzt in jedem Detail schmeckt oder nicht ist ja in gewisser Hinsicht unerheblich, wenn man beim Endergebnis (Dokumentationspflicht für Heilpraktiker) auf einen Nenner kommt.
maerenthaler
Foruminventar
Beiträge: 4820
Registriert: 4. Februar 2007 16:54
Wohnort: Koblenz-Neuwieder Becken
Alter: 64

Re: Petition Heilpraktiker

Beitragvon maerenthaler » 9. Oktober 2011 12:59

[quote="sanna"]
Rhetorische Fragen: [/quote]

Warum ziehst Du Dich auf Rhetorik zurück?

[quote="sanna"]
Wie viele Kunstfehler "medizinischer Unlaien" (approbierte Mediziner) sind bekannt?  [/quote]

Trotz Dokumentation der Behandlung noch viel zu wenig,
weil die wenigsten Patienten in der Lage sind, Kunstfehler tatsächlich zu erkennen
und daher auch nicht tätig werden, wodurch diese Kunstfehler auf Ewig unter dem Teppich bleiben,
erst recht, wenn diese Patienten wegen Kunstfehler versterben.
Selbst da, wo Angehörige einen Kunstfehler vermuten,
sind sie in ihrer Trauer um den Toten meist so traumatisiert,
daß in der Mehrzahl der Fälle eine Klage unterbleibt.

[quote="sanna"]
... und wie viele grob medizinische Fehler (sind bekannt) von "medizinischen Laien" (Heilpraktiker)?  [/quote]

Keine?

Warum nicht?

Weil Heilpraktiker keine Fehler machen?

Oder weil ihre Handlungen nicht (oder nur unvollkommen) dokumentiert werden
und daher auch eine Aufdeckung von Fehlern (am Ende sogar bewußt und aktiv?) verhindert werden?

Für alle, die meinen, jetzt wegen einer unverschämten Provokation aufschreien zu müssen,
die keineswegs rethorische Frage:

Warum bedarf es erst des Ausübens von Druck,
anstatt daß die Heilpraktiker von sich aus bewußt und aktiv ihr Tun so dokumentieren,
daß jeder Fehler, wenn er denn gemacht wird, auch entdeckt und reklamiert werden kann?

LG
maerenthaler
Benutzeravatar
sanna
Foruminventar
Beiträge: 5149
Registriert: 20. Dezember 2006 21:44
Geburtstag
Alter: 44

Re: Petition Heilpraktiker

Beitragvon sanna » 9. Oktober 2011 13:30

Mit den als rhetorisch erklärten Fragen, wollte ich lediglich angesichts "medizinischer Laien" Denkansätze liefern und hatte keine Antwort erwartet. Ein Heilpraktiker ist garantiert kein "medizinischer Laie" (Bedeutung von Laie: jemand, der auf einem Gebiet überhaupt keine Fachkenntnnisse hat).
No User
Foruminventar
Beiträge: 3587
Registriert: 2. November 2015 00:00

Re: Petition Heilpraktiker

Beitragvon No User » 9. Oktober 2011 14:11

Ich finde die Frage von maerenthaler nach freiwilliger Dokumentation zu Qualitätssicherungszwecken sehr interessant.

Allerdings möchte ich anmerken, dass auch die breite Masse der Mediziner keineswegs druckfrei ihren Dokumentationspflichten nachkommt.

Klar ist die medizinische Dokumentation notwendige Basis für Qualitätssicherung sowie auch Forschung und med. Fortschritt. Allerdings sind die wenigsten Mediziner auf ihre Dokumentationspflichten besonders gut zu sprechen. Wenn nicht auch das liebe Geld von Dokumentation abhängen würde, würden sie sie gerne vernachlässigen.

LG
Steffchen

Zurück zu „Speakers´Corner*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste