Fernsehkritik - warum man RTL meiden sollte (Super Nanny-Beitrag)

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: Fernsehkritik - warum man RTL meiden sollte (Super Nanny-Beitrag)

Beitrag von Angie » 6. Oktober 2011 12:23

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

:breitgrinse1: Bin seit gestern auch dort angemeldet.  :breitgrinse1:
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
Benutzeravatar
Menolly
Foruminventar
Beiträge: 4553
Registriert: 15. Dezember 2008 18:34
Alter: 50

Re: Fernsehkritik - warum man RTL meiden sollte (Super Nanny-Beitrag)

Beitrag von Menolly » 6. Oktober 2011 12:36

Angie, deine Schreibweise und Ausdrucksform ist auch kaum zu überlesen.  :icon_rolleyes:
Du sollst Deine Freunde nicht trocknen und rauchen.
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigene Spur.
Wilhelm Busch
Bienchen geschafft 24x für 2016
Hier könnt ihr euch Smileys suchen.
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: Fernsehkritik - warum man RTL meiden sollte (Super Nanny-Beitrag)

Beitrag von Angie » 6. Oktober 2011 12:46

[quote="Menolly"]
Angie, deine Schreibweise und Ausdrucksform ist auch kaum zu überlesen.  :icon_rolleyes:
[/quote]

:breitgrinse1:  Schon weisste wer das ist, trotz anderen Usernamen.  :breitgrinse1:
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
Benutzeravatar
Binchen
Spezial User
Beiträge: 360
Registriert: 20. März 2009 13:48
Wohnort: Saarland

Re: Fernsehkritik - warum man RTL meiden sollte (Super Nanny-Beitrag)

Beitrag von Binchen » 8. Oktober 2011 20:41

Hier mal was aktuelles zum Thema:


Kinderschutzbund fordert "Super Nanny"-Stopp


Der Deutsche Kinderschutzbund (DKSB) übt in einem Offenen Brief scharfe Kritik an der RTL-Sendung "Die Super Nanny". Vorgeworfen wird dem Sender, dass Kinder wiederholt vor laufender Kamera gewalttätigen Übergriffen ausgesetzt waren und weder die 'Super Nanny' (Katharina Saalfrank) noch ihr Filmteam in das Geschehen eingegriffen hätten. Gefordert wird die Einstellung der Doku-Soap.

Der Kinderschutzbund habe "mit Entsetzen zur Kenntnis genommen, dass in der zehnten Staffel der Sendung 'Die Super Nanny' wiederholt Kinder vor laufender Kamera in Situationen der Erniedrigung und Hilflosigkeit zur Schau gestellt wurden", heißt es in einem Offenen Brief, der an RTL-Chefredakteur Peter Kloeppel adressiert ist. Kritisiert wird insbesondere die Folge vom 14. September 2011, in der nach Angaben des Verbandes eine gewalttätige Auseinandersetzung zwischen einer Mutter und ihrem Kind gezeigt wurde: "Frau Saalfrank und das RTL-Team haben den massiven und länger andauernden Übergriff der Mutter nicht beendet und weitergefilmt", lautet der Vorwurf, der im Zusammenhang mit der "Super Nanny" nicht zum ersten Mal erhoben wird.

Schon in ihrem Prüfbericht zum 1. Quartal 2011 attestierte die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) der "Super Nanny" einen Verstoß gegen die Menschenwürde. In einer Folge wurde das psychisch und physisch gewalttätige Verhalten einer Mutter gegenüber ihren zwei- und fünfjährigen Mädchen thematisiert. Vor laufender Kamera wurde gezeigt, wie die Mutter ihre fünfjährige Tochter anschreit, mit Schlägen droht, sie ignoriert und sie schließlich schlägt - ohne dass das Kamerateam eingreift. Mit diesen Szenen wurde sogar in einem Teaser um Zuschauer geworben. "Das Kind wird in seinem sozialen Achtungsanspruch verletzt und zum Objekt der Zurschaustellung degradiert", urteilte die KJM. Die Folge hätte nicht gesendet werden dürfen (wunschliste.de berichtete).

Der Kinderschutzbund verweist in seinem Offenen Brief auf diese im April 2011 veröffentlichte Entscheidung und hält zudem das Verhalten von Frau Saalfrank und ihrem Team in der Episode vom 14. September 2011 für strafrechtlich relevant. Vertreten wird die Auffassung, "dass das wiederholte und mit dramatischer Musik unterlegte Zeigen von Gewalt gegen ein Kind nicht der von RTL behaupteten 'Aufklärung' dient, sondern eine Entwürdigung des Kindes darstellt." Die erneuten Übergriffe gegen die Kinder zeigen, "dass ein Kamerateam und eine 'Fernsehpädagogin' nicht der berufene Personenkreis ist, um Familien, die sich in einer sehr schwierigen und subjektiv aussichtslosen Situation befinden, zu helfen". RTL wird aufgefordert, die Sendung "aus dem Programm zu nehmen und den Dreh weiterer Folgen zu unterlassen".

05.10.2011 - Michael Brandes/wunschliste.de in Serien (deutsch)

http://www.wunschliste.de/tvnews/13335


Na, wollen wir mal hoffen das sich der massive Protest, der seit der Ausstrahlungen der letzten Sendungen in den Medien und der Öffentlichkeit immer größer wird, auch endlich umgesetzt wird und diese Sendung (wie damals auch bei dieser ehem. (TV-) Sozialfahnderin Helena Fürst) aus dem Programm für immer heraus genommen wird und man die Kinder, die sich gegen diese öffentliche Bloßstellungen nicht wehren können, davor schützt diesem sich aussetzen zu müssen.

lg
Bine
Selber:     ADHS (06.2008),
Benjamin: ADHS (05.2008), Legasthenie (12.2010 - Therapie seit 08.2012), auditive Wahrnehmungsstörung (2004), logop. Behandlung (2004 - 10.2011), Asthma (seit Geburt), Frühförderung (v. 2006 - 2008)
Michel: pubertäre Probs
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: Fernsehkritik - warum man RTL meiden sollte (Super Nanny-Beitrag)

Beitrag von Angie » 10. Oktober 2011 00:11

Mal nicht die Super -Nanny aber soviel mal zu RTL  :108:

http://www.youtube.com/watch?v=DkDDJyvS ... re=related
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
Benutzeravatar
LittleTiger
Pagemaster
Beiträge: 40
Registriert: 26. Januar 2011 22:02

Re: Fernsehkritik - warum man RTL meiden sollte (Super Nanny-Beitrag)

Beitrag von LittleTiger » 10. Oktober 2011 07:48

......soviel zu RTL  :aufsmaul_2:
Ausbeutung, Menschenverachtung, öffentliche Bloßstellung, Vertragsknäbelungen, Aufhetzung, Dehmütigung..... :up_to_something:
Alle unschuldigen Opfer können einem wirklich Leid tun  :icon_rolleyes:
Auf Kosten anderer sich Einschaltquoten sichern und nach oben bringen, wie sch.... ist das denn :zorni:, sowas von  absolut niveaulos !!!!  (Wir wissen es zwar alle aber nicht destso trotz, ich habe mir die Sendungen wie Super Nanny, Frauentausch u.ä. nur zweimal angesehen und habe mir schon immer gedacht, das kann doch alles irgendwie nicht mit rechten Dingen zugehen  :fr:)
Wie dem auch sei, kann man nur hoffen, das dort mal ne richtige Bombe einschlägt und RTL diesbezüglich in die Enge getrieben wird. Aber wie immer, die sind vertragsrechtlich so geschickt abgesichert, dass ihnen nichts nachgesagt werden kann...Widerlich !!!! :motz_6:
Benutzeravatar
laclairelune
Foruminventar
Beiträge: 1332
Registriert: 24. Januar 2009 09:52
Wohnort: Karl-Marx-Stadt
Alter: 48

Re: Fernsehkritik - warum man RTL meiden sollte (Super Nanny-Beitrag)

Beitrag von laclairelune » 10. Oktober 2011 12:58

ach, das ist nicht nur rtl ...
sat1, rtl2 und kabel 1 haben auch ein paar formate, bei denen ich die realität anzweifle und vox ist wenigsten so ehrlich, im abspann zu erwähnen: "die geschichten unserer makler sind frei erfunden"

das blöde ist eben, dass es immer noch genug leute gibt, die den scheiß angucken.
mir persönlich waren auch schon die dailysoaps zu blöd und ich glaube, die waren der anfang des untergangs.
und wenn ich mirs genau betrachte, finden sich da auch parallelen zur politik, die versuchen uns auch ein x für ein u vorzumachen - leider relativ erfolgreich.

das ganze erinnert mich an den einen film mit schwarzenegger - irgendwie spielshow mit verurteilten - ich glaube, die realität des fernsehens hat die phantasie übertroffen. wenn die entwicklung so weiter geht, bin ich geneigt, vom fernsehen abzukommen und mir sendungen im internet anzuschauen und filme zu kaufen - ich könnte sogar kostengünstiger dabei wegkommen -.-
:bienchen3: 0        :putzen: 0

die welt wär' nur halb so nett, wenn keiner einen vogel hätt'.

:caticat:
Eugenie

Re: Fernsehkritik - warum man RTL meiden sollte (Super Nanny-Beitrag)

Beitrag von Eugenie » 10. Oktober 2011 13:28

das ganze erinnert mich an den einen film mit schwarzenegger - irgendwie spielshow mit verurteilten


Der Film heißt Running Man :ja:
Benutzeravatar
schluffi03
Spezial User
Beiträge: 323
Registriert: 26. Februar 2011 21:39
Alter: 34

Re: Fernsehkritik - warum man RTL meiden sollte (Super Nanny-Beitrag)

Beitrag von schluffi03 » 10. Oktober 2011 22:49

Huhu ihr Lieben,

so, ich habe mir den Trailer nun auch angeschaut........... Ich kenne diese Familie persönlich sehr gut.....

Ich kann nur eins sagen......... Bullshit....... Ich glaube der Super Nanny nicht alles, aber der Familie glaube ich mal überhaupt nichts....sorry.....

Ich ärgere mich sogar über diese Kritik sehr, denn es ist wirklich so bei denen zuhaus gewesen wie es dargestellt wurde.

Aber bevor ich zu persönlich werde höre ich lieber auf zu schreiben

Eure Schluffi  :108:
ICH BIN ICH !
No User
Foruminventar
Beiträge: 3587
Registriert: 2. November 2015 00:00

Re: Fernsehkritik - warum man RTL meiden sollte (Super Nanny-Beitrag)

Beitrag von No User » 11. Oktober 2011 01:26

Natürlich kann ich dem Medium fersehkritik.tv auch nicht blind vertrauen und dort einfach mein (Vor-?)Urteil über RTL bestätigt sehen.

Aber selbst wenn diese Familie völlig unglaubwürdig wäre, bleiben da einige Fragen:

Ist es überhaupt möglich, die realen Probleme einer Familie mit diesen Laiendarstellern realistisch darzustellen?

Hat die Anwesenheit eines Kamerateams nicht erheblichen Einfluss auf das Verhalten der so gefilmten?

Darf man die Trauer eines Kindes bei schwerem Verlust derartig medial ausschlachten (ganz real auf RTL zu sehen, da ist keine Fernsehkritik nötig)?

Darf man verantwortungslos ausblenden, welche natürliche, selbstverständliche und vorhersehbare Wirkung die Ausstrahlung einer solchen Folge im sozialen Umfeld der Familie haben muss?

Wenn Kinder vllt. wirklich in der Familie geschlagen wurden, darf man dann diese Schläge für die Kamera wiederholen?

Darf man bei solchen Schlägen mit der Kamera draufhalten und dabei die Straftat einer unterlassenen Hilfeleistung begehen? Die Frage beantwortet sich eigentlich von selbst.

Warum sind so viele aus dem Bereich professioneller Familienhilfe, Erziehungsberatung und Sozialarbeit überhaupt nicht gut auf die Supernanny zu sprechen? Nicht vielleicht auch, weil sie völlig unrealistische Erwartungen weckt?

Versauen diese ganzen Formate inkl. Supernanny, Frauentausch usw. nicht bei den Opfern vor der Glotze den Eindruck, was eigentlich NORMAL wäre? Beispiel: Bei Frauentausch scheint man noch nie etwas von Gastfreundschaft oder von Toleranz gehört zu haben. Eigentlich waren das mal ganz normale Werte.

LG
Steffchen
Kayla
Pagemaster
Beiträge: 81
Registriert: 12. Dezember 2010 21:25

Re: Fernsehkritik - warum man RTL meiden sollte (Super Nanny-Beitrag)

Beitrag von Kayla » 11. Oktober 2011 09:18

Der Frauentausch Link ist wirklich interessant, aber überrascht hat mich das in keinster Weise, zumal ich selbst eine "einschlägige Erfahrung" habe... Vor Urzeiten (ich war noch jung und naiv) habe ich mal für eine Talkshow ("Bärbel") angerufen, wollte zu dem Thema meine Meinung sagen- und zwar auf einer anständigen Diskussionsebene! So eine Redaktionsschnecke war auch bei mir, fand interessant, was ich zum Thema beizutragen hatte und ich wurde mit 2 Begleitpersonen nach Hürth eingeladen. Man sammelte sich da in zwei Räumen (den für die "eine" und den für die "andere" Meinung und wurde dann einzeln in ein Büro gebeten, wo man sich schon ausgemalt hatte, wer auf wen losgehen könnte... Man wurde nochmal gefragt, wie man das Thema sieht, ob man das nicht ein bisschen "nachdrücklicher und aggressiver" rüberbringen könne, lautes überschreien des "Gesprächspartners" (man kann es in dem Konsens wirklich nur in Gänsefüßchen setzen), schimpfen und Beleidigungen unter der Gürtellinie seien ebenfalls gern gesehen, man könne das ja so und so machen (es wurde ein "Dialog" vorgeschlagen, sprich, man sollte nach Regieanweisung agieren!... Öhm... Wie bidde?

Ich sagte dann klar, dass ich auf einem solchen Niveau nicht zu diskutieren gedenke und mir schon gar nicht von irgendeinem Redaktionsschnösel in den Mund legen lasse, was ich sage und ob er eigentlich denkt, dass jeder in "Gez binnich in Fernsehn!" Manier vor Ehrfurcht erstarrt und sein Hirn völlig abschaltet?! Nein, nicht mit mir!

Mir wurde dann für's kommen gedankt, ich bekam 100 DM Aufwandsentschädigung, meine Fahrtkosten ersetzt und meine Begleitpersonen und ich durften uns die Sendung vom Zuschauerraum aus ansehen. Für mich ok- aber wer sich derartig verkauft (wie die anderen Teilnehmer) ist auch irgendwo ein bisschen selber schuld; so habe ich auch nur wenig Mitleid mit den Frauentausch-Opfern... NEIN sagen geht immer! Aber von da an war ich praktisch "für immer geheilt", was RTL und den Wahrheitsgehalt diverser Sendungen angeht...
Benutzeravatar
laclairelune
Foruminventar
Beiträge: 1332
Registriert: 24. Januar 2009 09:52
Wohnort: Karl-Marx-Stadt
Alter: 48

Re: Fernsehkritik - warum man RTL meiden sollte (Super Nanny-Beitrag)

Beitrag von laclairelune » 11. Oktober 2011 10:11

[quote="Kayla"]Für mich ok- aber wer sich derartig verkauft (wie die anderen Teilnehmer) ist auch irgendwo ein bisschen selber schuld; so habe ich auch nur wenig Mitleid mit den Frauentausch-Opfern... NEIN sagen geht immer! Aber von da an war ich praktisch "für immer geheilt", was RTL und den Wahrheitsgehalt diverser Sendungen angeht...
[/quote]

nein sagen ist für einen juristischen laien bei dieser art des vorgehens schwierig.
falls du es nicht mitbekommen hast: erst der vertrag und dann kommt der hammer mit den regieanweisungen.
wer liest sich einen umfangreichen vertrag durch? die meisten vertrauen da. ... und werden erschlagen mit den knebelpassagen des vertrages.
dass man schwierigkeiten bei dem vertrag mit der unerwartetheit einiger passagen und einiges wider die guten sitten gehend dürfte, ist den wenigsten klar und damit auch, dass der vertrag wohl anfechtbar ist.
viele wissen auch nicht, dass sie bei entsprechender armut auch recht auf kostenlose rechtsberatung haben (ok 10 euro kostet sie, bisschen widersprüchlich, aber besser als nix)

wichtiger finde ich, dass solche sendungen ausrangiert werden, dass man sich bei den sendungen auf einen ordentlichen inhalt verlassen kann.
schon der begriff doku ist eine frechheit. es gibt eine definition für dokumentation: sie hat nur zu beobachten und nicht einzugreifen. da ändert auch das zugesetzte soap nichts daran, das diese sendungen aber auch gar nichts mit dokumentation zu tun haben. und doch gibt es haufenweise "dokus".
wenigstens sollte die bezeichnung auf den erfundenen inhalt hinweisen oder wenigstens ein gut zu lesender hinweis am anfang der sendung.
mit den talkshows habe ich ein ähnliches problem, wenn dann herumgeschrien und beleidigt wird auf teufel komm raus. das sind doch keine gespräche mehr ...
und um gleich mal weiter reinzuhauen - die dailysoaps würde ich auch gern abschaffen. von realismus keine spur. nur drama und schmalz, das täglich in mehreren serien bis zum erbrechen.  :kotz111:
:bienchen3: 0        :putzen: 0

die welt wär' nur halb so nett, wenn keiner einen vogel hätt'.

:caticat:
Kayla
Pagemaster
Beiträge: 81
Registriert: 12. Dezember 2010 21:25

Re: Fernsehkritik - warum man RTL meiden sollte (Super Nanny-Beitrag)

Beitrag von Kayla » 11. Oktober 2011 10:26

Nein nein, erst wurde geredet und dann sollte ich unterschreiben- was ich nicht getan habe. Die Sache ist allerdings auch schon 15 Jahre her. Und ich lese IMMER jeden Vertrag komplett durch und vertraue niemals dem, was mir "dazu" gesagt wird. Hat sich kürzlich erst beim Autokauf bezahlt gemacht!
Benutzeravatar
laclairelune
Foruminventar
Beiträge: 1332
Registriert: 24. Januar 2009 09:52
Wohnort: Karl-Marx-Stadt
Alter: 48

Re: Fernsehkritik - warum man RTL meiden sollte (Super Nanny-Beitrag)

Beitrag von laclairelune » 11. Oktober 2011 10:41

dass das bei dir anders war, hab ich schon mitgekriegt. aber in den videos war es genau umgekehrt.
:bienchen3: 0        :putzen: 0

die welt wär' nur halb so nett, wenn keiner einen vogel hätt'.

:caticat:
Kayla
Pagemaster
Beiträge: 81
Registriert: 12. Dezember 2010 21:25

Re: Fernsehkritik - warum man RTL meiden sollte (Super Nanny-Beitrag)

Beitrag von Kayla » 11. Oktober 2011 10:50

Ups, ja, da lag das Missverständnis tatsächlich bei mir, das hatte ich in der Tat so nicht mitbekommen.
Dieses "blind" Verträge unterzeichnen kann ich (für mich) dennoch nicht wirklich nachvollziehen und wie du ja bereits schriebst, es ist aufgrund der Sittenwidrigkeit trotzdem möglich, sich nicht derart benutzen zu lassen, sprich, sich zu weigern, bestimmte Dinge zu tun.
Benutzeravatar
michael
Foruminventar
Beiträge: 6698
Registriert: 15. Februar 2005 21:41

Re: Fernsehkritik - warum man RTL meiden sollte (Super Nanny-Beitrag)

Beitrag von michael » 12. Oktober 2011 19:49

Seit zwei Tagen ist die neue FKTV Folge online und es gibt wieder Teilnehmer der SuperNanny.

http://fernsehkritik.tv/folge-78/Start/
Zuletzt geändert von michael am 12. Oktober 2011 19:49, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: Fernsehkritik - warum man RTL meiden sollte (Super Nanny-Beitrag)

Beitrag von Angie » 27. Oktober 2011 14:32

Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
Benutzeravatar
Sill
Pagemaster
Beiträge: 27
Registriert: 10. Dezember 2010 15:27

Re: Fernsehkritik - warum man RTL meiden sollte (Super Nanny-Beitrag)

Beitrag von Sill » 28. Oktober 2011 14:05

Huhu

:breitgrinse1: Angi ich muss den Sender mit dem  "Yoga"  wohl mal sperren :D bevor mein Mann anfängt sich für Entspannung Sport zu Interresieren.  :aufsmaul_2: :aufsmaul_2: :aufsmaul_2:

So und mal zu dem Rest:

Ich weiß warum ich diese Sender meide, die  öffentliche zurschaustellung anderer Menschen ist einfach abartig. Ob die Geschichten stimmen oder nicht finde ich ist dabei gar nicht wichtig. Es ist einfach skrupellos wie die mit dem manchmal Naiven Protagonisten umgehen. ich kann zwar nicht nachvollziehen wieso man sich dort anmeldet aber einige scheinen darin eine Möglichkeit zu sehen ihr Dilemma zu lösen.

Genau so eine Berichterstattung ist meiner Meinung mit schuld an der kaum noch vorhandenen Empathy unserer Gesellschaft.(Eine Art von Reizüberflutung)
Und da fragen sich die Menschen wieso unser Staat nicht mehr ein Sozialstaat ist.  :icon_eek:
Dabei zieht sich die Mehrheit diese Vorgekauten Sachen rein. (Bloß nicht selber denken, wenn andere es tun hat man es leichter))

Es ist einfach nur noch beängstigend in wie weit sich unsere Gesellschaft entwickelt. Wir werden immer mehr mit schnellem und hartem Alltag (der gemacht ist) gefüttert und übernehmen dieses immer mehr, weil es leichter ist die Meinung eines anderen anzunehmen als sich selber eine zu bilden. Und da ist auch noch das man wenn man sieht das es einem schlechter geht als einem selber, da kann man sich dann 30 Min besser fühlen ohne sich selber oder seine Situation zu verbessern. (bei mir kann es nicht so schlimm sein, denn geht es viel schlechter)
"Geiz ist Geil"
"Kommedie auf kosten andere"
"Zurschaustellung von anderen"
"Sex als Medienträger"
"Gewinnspiele für Dumme die eh keiner gewinnt"
"Schnell Geld, keine Arbeit"

Das sind nur ein paar beispiele. Das alles ist dazu da uns (der Gesellschaft) auf schnellem weg das Geld aus der Tasche zu ziehen und uns Dumm zu halten damit wir nichts dagegen tun. Ich weiß nicht ob das hier hin gehört aber das Spiegelt auch unsere Momentane Politische Situation dar.
Wir werden immer mehr zu Weicheiern die sich leicht abspeisen lassen und wenn es dann zu schlimm ist zu wenig Mumm haben dagegen auch wirklich als Gemeinschaft etwas dagegen zu tun.

Ich kann mich noch daran erinnern als ich klein war, sind wir wegen allem was uns nicht gefiel auf die Strasse (friedlich) gegangen.
:fr: und einiges was heute als normal gilt, war damals ein Grund für uns dagegen anzugehen damit wir unsere Kinder schützen können.
Menschenwürde ist doch in der Medienwelt nur noch ein Fremdwort in einem Duden.
Und dazu gehört sogar Musik. ich bin einer der Mamas die noch mit entscheidet was meine Kinder sehen, hören und haben dürfen. Doch wie soll man dem stand halten wenn die Gesellschaft Sex, Gewalt und Menschenunwürde jeden Tag predigt.

Ich bin auch davon überzeugt das wenn nicht bald etwas passiert es auch schon fast zu spät ist.

;) und falls die Frage kommt :D Ja ich gehe noch heute auf die Strasse aber nur noch selten weil die Menschen einfach sich nicht mehr zusammenschließen und es sehr schwer geworden ist friedliche Demos zu finden. Hier bitte ihren Text einfügen
Benutzeravatar
helga2000
Foruminventar
Beiträge: 1953
Registriert: 27. September 2008 07:29
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Fernsehkritik - warum man RTL meiden sollte (Super Nanny-Beitrag)

Beitrag von helga2000 » 26. November 2011 15:48

Endlich ist es aus mit der Super Nanny!  :smt023:

http://www.promiflash.de/tv-aus-die-sup ... qus_thread
Benutzeravatar
Kaina
Foruminventar
Beiträge: 3812
Registriert: 8. Juni 2009 21:27

Re: Fernsehkritik - warum man RTL meiden sollte (Super Nanny-Beitrag)

Beitrag von Kaina » 26. November 2011 16:05

:smt023:  :ja:  :smt023:  (hoffentlich übernimmt kein anderer diese widerliche Rolle  :up_to_something: )
"Jedes Ding hat drei Seiten, eine positive, eine negative und eine komische." (K.Valentin) 
Bild
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: Fernsehkritik - warum man RTL meiden sollte (Super Nanny-Beitrag)

Beitrag von Angie » 27. November 2011 01:03

Und jetzt SAT1, diskrimniert dicke Leute.
Ist doch zum Kotzen.

http://fernsehkritik.tv/folge-81/Start/
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
Antworten

Zurück zu „Speakers´Corner*“