Indigo-Kinder oder Spiritualität ?

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Marvin

Re: Indigo-Kinder oder Spiritualität ?

Beitragvon Marvin » 13. Oktober 2008 10:30

@ Elphaba:

Und du glaubst wirklich, dass so jemand zum Arzt geht, weil ein "ungläubiger" das sagt?
qc
Foruminventar
Beiträge: 1019
Registriert: 19. September 2008 19:24
Wohnort: Far out of nowhere

Re: Indigo-Kinder oder Spiritualität ?

Beitragvon qc » 14. Oktober 2008 00:09

Nö, aber spätestens wenns ihm sein Kobold sagt, wirds für ihn richtig eng...und wenn ich ein Kobold wäre und so einen Typen treffen würde, wäre ich ihn auch möglichst schnell wieder los  :icon_mrgreen:
Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig. (Einstein)

:narr:
ich
Foruminventar
Beiträge: 2190
Registriert: 27. Januar 2008 16:50

Re: Indigo-Kinder oder Spiritualität ?

Beitragvon ich » 14. Oktober 2008 08:29

[quote="qc"]
Nö, aber spätestens wenns ihm sein Kobold sagt, wirds für ihn richtig eng...und wenn ich ein Kobold wäre und so einen Typen treffen würde, wäre ich ihn auch möglichst schnell wieder los  :icon_mrgreen:
[/quote]

hilft es jetzt, wenn ich laut 112 rufe???  :icon_mrgreen:
:willi: 19
MacHippo
Foruminventar
Beiträge: 2300
Registriert: 15. Januar 2008 19:50
Wohnort: Frrrrrrrrrrranken
Kontaktdaten:

Re: Indigo-Kinder oder Spiritualität ?

Beitragvon MacHippo » 14. Oktober 2008 10:03

      MacHippo

Man sollte immer eine kleine Flasche Whisky dabei haben - wegen der Schlangenbisse.
Und man sollte immer eine kleine Schlange dabei haben
Elphaba
Pagemaster
Beiträge: 44
Registriert: 8. September 2008 12:44
Kontaktdaten:

Re: Indigo-Kinder oder Spiritualität ?

Beitragvon Elphaba » 14. Oktober 2008 10:41

Ein Geisterfahrer? Ach hunderte!

Nein ich fasse es nicht und dieses Forum ist nur in kleinen Dosen zu empfehlen:

http://chaosimkopf.wordpress.com/2008/1 ... -reinigen/
Marvin

Re: Indigo-Kinder oder Spiritualität ?

Beitragvon Marvin » 14. Oktober 2008 12:08

Warum tust du dir sowas an?

Es ist doch kein Geheimnis, dass das Internet voller Schrott, Müll, Lügen usw. ist. Man muss eben das Hirn einschalten und aussortieren. (Oder in die gute alte Bibliothek gehen)
Elphaba
Pagemaster
Beiträge: 44
Registriert: 8. September 2008 12:44
Kontaktdaten:

Re: Indigo-Kinder oder Spiritualität ?

Beitragvon Elphaba » 14. Oktober 2008 12:20

Weil ich soetwas durchaus interessant finde und aus anderen privaten Gründen, die ich hier im Netz nicht "breittreten" möchte.
Marvin

Re: Indigo-Kinder oder Spiritualität ?

Beitragvon Marvin » 14. Oktober 2008 12:36

Es handelte sich ohnehin nur um eine rhetorische Frage
Elphaba
Pagemaster
Beiträge: 44
Registriert: 8. September 2008 12:44
Kontaktdaten:

Re: Indigo-Kinder oder Spiritualität ?

Beitragvon Elphaba » 14. Oktober 2008 12:54

[quote="Marvin"]
Es handelte sich ohnehin nur um eine rhetorische Frage
[/quote]

:icon_rolleyes: Das entzieht mich jetzt meinem Verständnis...
qc
Foruminventar
Beiträge: 1019
Registriert: 19. September 2008 19:24
Wohnort: Far out of nowhere

Re: Indigo-Kinder oder Spiritualität ?

Beitragvon qc » 14. Oktober 2008 13:27

Es gibt für Forenbesuche immer mindestens 2 Arten von Gründen:

1. Weil man das Thema ernst nimmt oder aus irgend einem Grund ernst nehmen muss (auch wenns man es nicht möchte).

2. Weil man das Thema nicht ernst nimmt und es einen extremen Unterhaltungswert hat.


Mir gehts so mit einigen Politikforen: Der Anteil der völlig Schwachsinnigen und Extremen dort ist astronomisch. Dürfte halt auch daran liegen, dass diese Leute sehr viel mehr Zeit als Andere haben und jeder, der halbwegs sachlich diskutieren möchte absolut keine Lust haben wird, längere Zeit ein Forum mit diesen Gestalten zu teilen.

Aber wer politikfrustriert ist und mal einen heilsamen Schock braucht, wie es denn schlimmer sein könnte - oder wer einfach mal einen Eindruck braucht, was für einen Wahnsinn einige Leute für politisch "sinnvoll" halten: *Das* bekommt man da  :icon_mrgreen:

Bei Esoterikforen siehts bei mir anders aus - da fehlt mir einfach die richtige Art von Humor dafür und die sind von meinem Humor immer gleich beleidigt....oder noch schlimmer, sie nehmen das Ernst.

Ich bin mal auf der Suche nach einem interessanten Koch- Ernährungsforum in so eine Esoterik-/bioseite reingeraten. Manche der Thesen zu den Wundern und negativen Folgen durch richtige/falsche Ernährung waren so extrem, dass ich aus Trotz die These "Vegetarische Ernährung ist antichristlich und vernichtet das Chi" bis aufs Messer verteidigt habe. Seltsam wurde es, als ein Teil der Leute anfingen, meine Beweisketten "Jesus aß Fisch und hat Wein aus Wasser gemacht - Hilter war antialkoholischer Massenmörder", "Bruder Bär ist kein Untier" kombiniert mit "Bier ist reinste Natur und führt zur spirtuellen Erleuchtung (auch die Naturvölker haben mit Elkohol einen Zugang zur Welt des spirituellen gefunden)!" ernst zu nehmen, statt mich gleich als Troll rauszuschmeißen. Mit wurde es jedenfalls an dem Punkt nur noch peinlich.
Zuletzt geändert von qc am 14. Oktober 2008 13:40, insgesamt 1-mal geändert.
Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig. (Einstein)

:narr:
Marvin

Re: Indigo-Kinder oder Spiritualität ?

Beitragvon Marvin » 14. Oktober 2008 13:28

Die Frage "Warum tust du dir sowas an?" war rhetorisch gemeint, weil ich nicht wirklich eine Antwort darauf erwartet habe.

Jetzt verständlicher?

Meine Antwort / Frage bezog sich auf "Nein ich fasse es nicht und dieses Forum ist nur in kleinen Dosen zu empfehlen:"
Marvin

Re: Indigo-Kinder oder Spiritualität ?

Beitragvon Marvin » 14. Oktober 2008 13:32

Ach so, falls der Eindruck entstanden ist, dass ich was dagegen habe, dass ihr euch irgendwelche Seiten anschaut, die mich nicht wirklich interessieren, so will ich verkünden, dass dem nicht so ist.

Ich hoffe nun, dass alle Klarheiten beseitigt sind. Ihr könnt nun mit dem Thema des Threads fortfahren.
Benutzeravatar
Ynnoc
Andersweltler
Beiträge: 12
Registriert: 24. Oktober 2008 19:08
Wohnort: Pirna

Re: Indigo-Kinder oder Spiritualität ?

Beitragvon Ynnoc » 10. November 2008 22:20

Oh je oh je!

Was hab ich da losgelassen? Leute,ich muß mal was klar stellen:
Indigokinder sind KEINE allesdürfer!!!!!Aber eines stimmt,sie sind ein bißchen
besser als Du und ich. Und zwar auf den Bezug hin,weil sie feinfühliger, einfühlsamer
sind und eine unbändige Energie haben,Dinge ändern zu wollen und zu können
die bei uns "normalos" festgefahren sind.
Mein Sohn ist Adhsler und ein Indigokind.Leider ist es so,das ich ihn mit Tabletten
vollpumpen muß,sonst könnte ihn keiner ertragen,weil er Energie für 5 Kids hat.
Ich muß meinen Sohn bremsen,damit er nicht "abhebt". Er hat aber auch Wahrnemungsstörungen
in Bezug auf sich und andere. Und die Tabletten helfen ihm ein bißchen"bei sich zu sein"
Unsere Kinder,die Adhs haben,schaut sie Euch mal genau an!Können sie nicht irgendwas
das ihr nicht könnt oder kennt? Kommen sie Euch nicht manchmal so vor,als wären sie von nem
anderen Stern?(Bitte nicht wörtlich nehmen  :icon_wink:)


laßt Euch nicht verrückt machen
lg ynnoc
Benutzeravatar
michael
Foruminventar
Beiträge: 6698
Registriert: 15. Februar 2005 21:41

Re: Indigo-Kinder oder Spiritualität ?

Beitragvon michael » 10. November 2008 22:24

Unsere Kinder,die Adhs haben,schaut sie Euch mal genau an!Können sie nicht irgendwas
das ihr nicht könnt oder kennt?


Ja, klar. Mein Nachbar kann aber auch Sachen die ich nicht kann und ich kann Sachen die er nicht kann...
Benutzeravatar
Ynnoc
Andersweltler
Beiträge: 12
Registriert: 24. Oktober 2008 19:08
Wohnort: Pirna

Re: Indigo-Kinder oder Spiritualität ?

Beitragvon Ynnoc » 10. November 2008 22:30

Hast Du Kinder?
Benutzeravatar
michael
Foruminventar
Beiträge: 6698
Registriert: 15. Februar 2005 21:41

Re: Indigo-Kinder oder Spiritualität ?

Beitragvon michael » 10. November 2008 22:33

Nein zum Glück noch nicht!
Benutzeravatar
violett
Foruminventar
Beiträge: 633
Registriert: 19. April 2008 21:36
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Indigo-Kinder oder Spiritualität ?

Beitragvon violett » 11. November 2008 02:13

Mein Sohn ist Adhsler und ein Indigokind.Leider ist es so,das ich ihn mit Tabletten
vollpumpen muß,sonst könnte ihn keiner ertragen..


ich hätte niemals gedacht, dass ich diese zeilen hier einmal tippen würde, aber:
ich bin diesen "indigo" schwachsinn so leid  :icon_rolleyes:

zitat einer sekteninfo seite: "... Diese Kinder kommen mit weit offenen Augen in diese Welt, bereit ihre Rolle zu spielen: nämlich die Schaffung einer Welt voller Mitgefühl und Frieden. Viele Menschen glauben, dass wir uns kurz vor einem globalen Erwachen befinden und dass die Indigo-Kinder hier sind, um uns unser höchstes Potential zu zeigen.."

WENN dieses zitat zutreffen würde und du, liebe ynnoc, tatsächlich ein anhänger der "lehren" channellers bist, frage ich mich, warum du deinen sohn "bremst" bevor er "abhebt".. wo er uns doch - den frieden, das globale erwachen, die hellsichtigkeit/telepathie/heilkräfte bzw. all diese wunderbaren dinge, auf die wir alle seit ewigkeiten warten - zeigen könnte.

sorry, musste sein!

viele grüße
violett
(auch vom anderen stern  :icon_mrgreen:)
Das Leben ist eine Komödie für die, die denken und eine Tragödie für die, die fühlen.
Bild
Benutzeravatar
Bleu-de-Q
Foruminventar
Beiträge: 1057
Registriert: 26. Oktober 2007 16:09
Wohnort: Wiesbaden
Alter: 43
Kontaktdaten:

Re: Indigo-Kinder oder Spiritualität ?

Beitragvon Bleu-de-Q » 11. November 2008 02:43

[quote="Ynnoc"]
Unsere Kinder,die Adhs haben,schaut sie Euch mal genau an!Können sie nicht irgendwas
das ihr nicht könnt oder kennt? Kommen sie Euch nicht manchmal so vor,als wären sie von nem
anderen Stern?(Bitte nicht wörtlich nehmen)
[/quote]

Wozu mir andere Menschen anschauen, wenn ich jeden Morgen so ein Wesen im Spiegel sehe?
Und wozu das nur auf ADHS-ler beziehen, wenn es in meinem Umfeld auch Menschen ohne ADHS gibt, die einen besonderen Habitus besitzen, der meinem ähnelt?
Auch HSPs haben eine neurologisch bedingte Reizfilterschwäche und weisen dadurch ggf. eine ähnliche "Verhaltensstörung" auf, durch die man sich erkennt und auch besser versteht.
Ich gebe durchaus etwas auf Esoterik, aber ich bin in der Lage, sie auch kritisch zu hinterfragen.
Und ich denke, daß Leute das nicht können, wenn sie ADHS und Hochsensibilität mit dieser Indigokinderei in Zusammenhang bringen.
Guten Tag! Mein Name ist Fingerspitze und ich bin auf der Suche nach dem passenden Gefühl...
Benutzeravatar
Ynnoc
Andersweltler
Beiträge: 12
Registriert: 24. Oktober 2008 19:08
Wohnort: Pirna

Re: Indigo-Kinder oder Spiritualität ?

Beitragvon Ynnoc » 11. November 2008 07:03

Hallo violett

Das eine schließt ja das andere nicht aus. Und wieso kann ein Adhsler nicht auch ein Indigokind sein?
Das ich meinem Sohn Tabletten geben muß,darüber bin ich nicht glücklich.Wenn ich ne Esoterik-Tussi
wäre,würde ich mein Kind so lassen wie es ist.Doch er würde mit sich und den anderen nicht klar kommen.
Ich mag die Spiritualität,weil ich weiß,es gibt noch andere Dinge auf dieser Erde.Ich kann Dinge,die ich
mir selbst nicht erklären kann.Zumal ich nicht an Gott glaub.

ynnoc
qc
Foruminventar
Beiträge: 1019
Registriert: 19. September 2008 19:24
Wohnort: Far out of nowhere

Re: Indigo-Kinder oder Spiritualität ?

Beitragvon qc » 11. November 2008 07:56

[quote="Ynnoc"]
Hallo violett

Das eine schließt ja das andere nicht aus. Und wieso kann ein Adhsler nicht auch ein Indigokind sein?
Das ich meinem Sohn Tabletten geben muß,darüber bin ich nicht glücklich.Wenn ich ne Esoterik-Tussi
wäre,würde ich mein Kind so lassen wie es ist.Doch er würde mit sich und den anderen nicht klar kommen.
Ich mag die Spiritualität,weil ich weiß,es gibt noch andere Dinge auf dieser Erde.Ich kann Dinge,die ich
mir selbst nicht erklären kann.Zumal ich nicht an Gott glaub.

ynnoc
[/quote]

Das klitzekleine Problem mit dem Konzept der "Indigokinder" ist schlicht, dass es eine anthropologisch-soziologische Arroganzlehre ist: Kraft Geburt und "höherer Bestimmung" sollen bestimmte Menschen per Definition "besser" und damit hochwertiger als andere sein, geborene "Führer" vom Schicksal auserkoren...und damit sind wir genau beim Punkt. Denn solche Lehren kennen wir aus der Geschichte schon zur Genüge.

Genauso kannst Du dann Dein Kind auch als "Arier" oder "Mitglied der weißen Herrenrasse" deklarieren - das sind genau die gleichen Konzepte, nur andere Worthülsen.
Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig. (Einstein)

:narr:

Zurück zu „Speakers´Corner*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste