Für Klausuren lernen

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Antworten
chaotin124
Andersweltler
Beiträge: 7
Registriert: 27. Mai 2018 16:08

Für Klausuren lernen

Beitrag von chaotin124 » 22. August 2018 19:18

Hi :D

mir ist bewusst, dass Medikinet (welches ich seit neuestem nehme) kein Wundermittel ist, was einem sofortige Motivation pur verleiht, aber gerade habe ich große Schwierigkeiten damit, mich auf das Lernen für die nächste Klausur aufzuraffen. Einmal angefangen klappt es ganz gut, aber weil der Lernstoff absolut uninteressant und ungreifbar für mich ist, lese ich nebenbei 1000 andere Sachen, bin die ganze Zeit abgelenkt und schweife mit den Gedanken weit ab - als wäre ich ohne Medikation. Eigentlich stehe ich auch unter dem Leistungsdruck, eine sehr gute Note schreiben zu müssen, aber vielleicht ist es auch gerade das, was mich abwesend macht...
Wie geht ihr damit um, euch durch langweilige Themen zu quälen, die aber sein müssen? Irgendwelche Tipps und Tricks, das Lernen einfacher zu machen? Welche Lernmethoden eignen sich für euch am besten?
Es ist mir schon fast peinlich, danach fragen zu müssen, aber zu Schulzeiten musste ich nicht lernen, um gute Noten zu schreiben. Ich denke, dass ein hoher IQ, der bei mir auch das Testresultat war, die Leistungsdefizite in der Schule "abfängt". Man kam trotzdem immer irgendwie mit, auch wenn man nur halbherzig zugehört hat. In der Uni musste ich erst mal lernen, wie man lernt. :lol: Was mir immer noch nicht jedes mal gelingt. Weil man leider nicht mehr damit durchkommt, sich ein paar Minuten vor der Klausur schnell was durchzulesen, sondern ein riesen Berg Lernstoff anfällt, in den konstant viel Zeit investiert werden muss.
ULBRE
Spezial User
Beiträge: 446
Registriert: 8. Februar 2018 22:08

Re: Für Klausuren lernen

Beitrag von ULBRE » 23. August 2018 11:52

Hi,

es gibt so viele verschiedene Lerntypen, Du musst kucken, was für Dich passt.
Die meisten müssen schreiben, einige müssen hören, manchen helfen Videos.

Manche brauchen ein hohes Arousal um sich überhaupt konzentrieren zu können (bis hin zu fernsehen und Radio im Hintergrund) manche brauchen absolute Stille.

Ablenkungsfreie Umgebung schaffen (nichts anderes auf dem Tisch als das, worum es geht, ggf Ohrstöpsel reinmachen, Handy ausserhalb Sicht- und Greifweite).

Bewegung hilft bei verinnerlichen (gehen und dabei Inhalte repetieren !).
Wiederholtes Aufschreiben hilft beim automatisieren.

Schau, was Dir hilft, werde Dein eigener Experte ;-)

Mach viele kleine Tasks, wechsle häufig ab, wiederhole oft.
Nicht zu viele Items aufnehmen, bei Vokabeln z.B. max 10 bis 15, und die erst mal so lange üben, bis sie sich automatisieren.
Zu viel Neues löscht sonst das schon gelernte. Also darauf achten, dass das automatisierte erhalten bleibt, und nur in dem Masse neues dazu nehmen, dass das alte nicht verloren geht (immer wieder wiederholen).

Kein Fernsehen / Videospiel hinterher - denn das löscht zuverlässig das aufgenommene !
Abends als letztes nochmal kurz alles wiederholen, danach allenfalls noch was literarisches / unterhaltsames lesen .

Vielleicht kannst Du Dir noch eine Möglichkeit ausdenken, wie Du das, was Du jetzt gerade lernen musst, später einmal wirklich gut gebrauchen kannst. Das wäre der Joker: intrinsisches Interesse schaffen - das bewirkt bei AD(H)Slern Wunder :-)

Viele Grüsse

UlBre
„Wenn ein unordentlicher Schreibtisch einen unordentlichen Geist repräsentiert, was bedeutet dann ein leerer Schreibtisch ?“ Albert Einstein
Ich hab einen eher wissensorientierten Schreibstil. Als eine Stimme im Chor find ich das ganz ok. Mehr soll das auch nicht sein.
Raupi
Spezial User
Beiträge: 286
Registriert: 14. Juni 2018 21:59
Alter: 51

Re: Für Klausuren lernen

Beitrag von Raupi » 23. August 2018 16:10

Sehr interessant!

Ich habe mal das Buch "Lernen mit ADHS Kindern" angefangen zu lesen, das mir vom SPZ empfohlen wurde. Dort steht, dass bei ADHS Lernstoff meist nicht im Langzeitgedächtnis landet. Daher sind häufige Wiederholungen wichtig und zwar auch insbesondere über eine längere Zeit hinweg als bei ohne ADHS.

Dir viel Glück bei der Klausur!!
LG, Raupi
Benutzeravatar
Hanghuhn
Foruminventar
Beiträge: 4945
Registriert: 24. Oktober 2010 03:29

Re: Für Klausuren lernen

Beitrag von Hanghuhn » 23. August 2018 18:39

Bist du gut eingestellt?
LG Hanghuhn
Gir Roughugh
Andersweltler
Beiträge: 22
Registriert: 24. Juli 2018 14:48

Re: Für Klausuren lernen

Beitrag von Gir Roughugh » 24. August 2018 02:41

Hallo,
zum thema lernen hab ich einiges bei den neuvorstellungen geschrieben. einfach mal meine beiträge durchgehen (auf die zahl hinter 'Beiträge' klicken).

mir hat ein lernpartner damals sehr geholfen. einmal weil ich mich besser konzentriert habe, zum anderen, weil ich gut durch erklären gelernt habe.

später hab ich mir sogar eine kleine spülmaschine angeschafft, damit ich nicht so viel anderes noch zu machen hatte. also anders gesagt:... identifizieren was einen ablenkt und überlegen, wie man das reduzieren oder abstellen kann ;)

gir roughugh
Ein kleiner Regentropfen wirbelt im Sturm der Zeit...
So klein er doch scheint, beeinflusst er doch den Sturm!
Antworten

Zurück zu „ADHS im Studium und Berufsleben*“