Recht auf Bildungsurlaub

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
teddy1213
Andersweltler
Beiträge: 17
Registriert: 8. Februar 2009 23:10

Recht auf Bildungsurlaub

Beitragvon teddy1213 » 24. Mai 2017 21:27

Ich habe große Probleme mit meinem Arbeitgeber.
Er verweigert mir das mir zustehende Recht auf Bildungsurlaub. Wie würdet ihr euch verhalten?
Es ist ein größerer mittelständischer Betrieb jedoch ohne Betriebsrat.
Gutemiene
Pagemaster
Beiträge: 149
Registriert: 21. Dezember 2016 11:50

Re: Recht auf Bildungsurlaub

Beitragvon Gutemiene » 25. Mai 2017 23:33

Hei,

meiner Kenntnis nach stehen dir 5-10 Bildungsurlaubstage zu im Jahr.
Diesen Anspruch kann man nicht ins nächste Jahr mitnehmen.
Bei Beamten besteht kein gesetzlicher Anspruch, doch sie sollen Angestellten gleich gestellt werden.

Deine Frage war ja, wie du diesen Anspruch durchsetzen kannst.
Ist das wirklich dein einziges Problem mit diesem Arbeitgeber?
Eine gewerkschaftliche Vertretung gibt es bei dir nicht, sagst du? Auch keinen Personalrat?

Aber du kannst dich beraten lassen bei den Integrationsämtern, beim Jobcenter und bei den Gewerkschaften.
Die Ausgestaltung dieser Urlaubstage für die Bildung sieht offenbar in den einzelnen Bundesländern etwas unterschiedlich aus, sieh mal hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Bildungsurlaub

Wenn dein Vorgesetzter denkt, mies gebildete Arbeitnehmer seien glücklicher, leistungsstärker und weniger oft krank als andere Arbeitnehmer , dann hat er, dann hast du mit Sicherheit ein Problem.
"Mach' GUTEMIENE zum Besenspiel" :lol:
Falschparker
Foruminventar
Beiträge: 4786
Registriert: 28. Mai 2008 13:37
Wohnort: Kleinstadt
Alter: 52

Re: Recht auf Bildungsurlaub

Beitragvon Falschparker » 26. Mai 2017 17:10

Du kannst ihn ja schriftlich fragen und zu einer schriftlichen Antwort auffordern. Freundlich selbstverständlich, und mit dem Hinweis dass du terminlich flexibel bist, also mehrere Termine anbieten. Und dann kannst du schauen was passiert.
Gutemiene
Pagemaster
Beiträge: 149
Registriert: 21. Dezember 2016 11:50

Re: Recht auf Bildungsurlaub

Beitragvon Gutemiene » 30. Mai 2017 16:58

Im Grunde ist Falschparkers Idee richtig klever - wenn der Chef sich aber nicht darauf einlässt, was dann?

Außerdem habe ich es auch schon erlebt, dass jemand über die Wertigkeit der Fortbildung gestritten hat. Man darf nämlich nicht für jedes eigene Interesse FB-Urlaub anmelden, es müssen speziell ausgewiesene Fortbildungen sein.
Und wenn die gewünschte FB diesen Anspruch ( warum auch immer ) nicht erfüllt, liegt es im Ermessen des Vorgestzten, ob er dem Urlaubsantrag zustimmt.
Verhandlungsgeschick ist also zu empfehlen. Natürlich verhandelt es sich leichter, wenn man seine Rechte genau kennt.

Da drück ich doch mal gleich die Daumen!
"Mach' GUTEMIENE zum Besenspiel" :lol:
Gutemiene
Pagemaster
Beiträge: 149
Registriert: 21. Dezember 2016 11:50

Re: Recht auf Bildungsurlaub

Beitragvon Gutemiene » 30. Mai 2017 17:13

Hier kommt noch das vergessene "e":

e
;)
"Mach' GUTEMIENE zum Besenspiel" :lol:
teddy1213
Andersweltler
Beiträge: 17
Registriert: 8. Februar 2009 23:10

Re: Recht auf Bildungsurlaub

Beitragvon teddy1213 » 31. Mai 2017 17:22

Danke für Eure Tipps. Ich habe den Bildungsurlaub schriftlich beantragt. Eine Bescheinigung des Veranstalters mit Anerkennungsbeleg wurde beigefügt. Die Ablehnung erfolgte mündlich in einem Gespräch. Leider ist es ohne Betriebsrat nicht einfach, denn ich bin auf den Job angewiesen. Es frustet, dass auch heute die Rechte der Arbeitnehmer nur auf dem Papier stehen. Den Gang zum Arbeitsgericht kann man sich sparen, denn dort gibt es zwar Recht aber in einer eher strukturschwachen Region einem Job finden ist verdammt schwer.
Nochmals vielen Dank für Eure Tipps und das Verständnis.
Falschparker
Foruminventar
Beiträge: 4786
Registriert: 28. Mai 2008 13:37
Wohnort: Kleinstadt
Alter: 52

Re: Recht auf Bildungsurlaub

Beitragvon Falschparker » 7. Juni 2017 18:46

Einen offenen Konflikt willst du ja auch nicht.

Aber einen Grund angeben müsste dein Arbeitgeber schon. Passt ihm der Termin oder das Thema nicht?

Und gibt es Erfahrungen von Kollegen/innen deines Betriebes, bist du der Erste der jemals Bildungsurlaub beantragt?

Zurück zu „ADHS im Studium und Berufsleben*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 36 Gäste