ADHS und der Beruf

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Simon29
Forummitglied
Beiträge: 1
Registriert: 18. Dezember 2015 03:50

ADHS und der Beruf

Beitragvon Simon29 » 18. Dezember 2015 04:02

Hallo Ihr,

ich heiße Simon bin 24 Jahre alt und bin zur Zeit in einer Ausbildung, leider läuft es zur Zeit nicht so gut. Ich erkläre es mal, wie es dazu gekommen ist also. Ich habe erst letztes Jahr eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung bei einer Werbeagentur angefangen, bloß dort wurde ich am letzten Tag der Probezeit rausgesetzt habe mir nichts zu schulden kommen lassen. Nur die Begründung war das ich zu langsam bin. Nun dachte ich hätte Glück gehabt und habe eine Firma gefunden. Nun um das zu erklären ich kann ansich sehr gut programmieren, aber stehe sehr oft auf dem "Schlauch" sobald ich das verstanden habe läuft das auch. Nun ist mein Vater wegen Lungenkrebs auf der Intensivstation und zusätzlich ist auch noch eine gute Freundin bei einen Autounfall gestorben. Das nimmt mich momentan sehr mit und habe bezogen auf die Ausbildung etwas Mist gebaut. Und zwar ich mich nicht an Absprachen gehalten und bin nicht zur Zeit gegangen, wenn ich mich nicht fähig fühlte zur Arbeit zu gehen habe ich erst nach paar Tagen bescheid gegegeben. Dann zusätzlich ist mein Ausbilder nicht zufrieden, wie ich arbeite bin öfter unkonzentriert und habe am Anfang der Ausbildung auch dort versäumt mir die Sachen aufzuschreiben. Ich möchte diesen Beruf später auch ausüben und mir macht er auch wahnsinnig Spaß, bloß ich habe zur Zeit ein Tiefpunkt gehabt. Das war schon immer mein Traumberuf. Nun hat mich mein Chef gefragt, wie es nun weitergehen soll und mache mir nun etwas Sorgen. Ich habe die Probezeit bestanden und möchte die Ausbildung auch zu Ende führen.

Hoffe Ihr könnt mich helfen.

Vielen Dank!

Beste Grüße

Simon
Falschparker
Foruminventar
Beiträge: 4724
Registriert: 28. Mai 2008 13:37
Wohnort: Kleinstadt
Alter: 52

Re: ADHS und der Beruf

Beitragvon Falschparker » 18. Dezember 2015 09:17

Herzlich willkommen, Simon!  :wu:

Du schreibst hier im offenen (d. h. auch für nicht Angemeldete sichtbaren) Bereich des Forums, möchtest du das? Falls nein helfen dir gerne die Moderatoren.

Ich habe jetzt nicht ganz verstanden, du wurdest am letzten Tag der Probezeit rausgesetzt, und du hast die Probezeit bestanden? Es handelt sich also um zwei verschiedene Stellen?

Such auf jeden Fall das Gespräch mit deinem Chef, und sieh zu dass du zukünftig immer gleich deine Krankschreibung hinfaxt bzw. gleich Bescheid gibst. Mal nicht fähig fühlen ist ja ok, aber ohne etwas zu sagen nicht, das geht sehr schnell schief.

Und was die Konzentration betrifft- bist du medikamentös eingestellt? Und falls ja, passt die Medikation noch? Zusätzlich wäre eine nichtmedikamentöse Therapie oder ein Coaching gut. Ich weiß, es ist leichter gesagt als getan, den richtigen Therapeuten (weibliche Form mitgemeint) zu finden, aber es wäre doll wichtig damit du diese Ausbildung (und später deine Arbeit) auch behalten kannst.

Ich wünsche dir alles Gute!  :winken:
Falschparker
<><

Zurück zu „ADHS im Studium und Berufsleben*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 26 Gäste