Berufsunfähigkeitsversicherung

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Parallel
Andersweltler
Beiträge: 14
Registriert: 2. Februar 2014 18:11

Berufsunfähigkeitsversicherung

Beitragvon Parallel » 23. April 2015 18:16

Hallo liebe Gemeinde,  :ja1:

ich nehme prinzipiell an, dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung nichts falsches wäre!

Habt Ihr eine abgschlossen?
Könnt Ihr mir Vesicherer empfehlen, mit denen vielleicht auch Ihr gute Erfahrungen gemacht habt?
Ich habe seit mehreren Jahren eine AD(H)S Diagnose, bin in arztlicher behandlung bei einem Neurologen welcher mir ein Medikament auf Privatrezept gibt!
Forschen die jeweiligen Versicherer vor Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung, bzw im Falle einer eingetretenen Berufsunfähigkeit nach Abschluss einer solchen Versicherung bei der Krankenkasse nach Vorerkrankungen bzw Einnahme von Psychopharmaka nach?
Es ist denke ich ratsam, wenn ich eine solche Versicherung tatsächlich abschlißen sollte, bzw mi dem Gedaken spiele eine abzuschließen denen reinen Wein einschenke und denen offen sage, dass ich eine ADHS Dieagnose habe, oder seid Ihr der Meinung, dass es meine Private und Intime Angelegenheit ist und ich denen nichts darüber sagen sollte???
Vorab noch eines, momentan bin ich Arbeitsuchend, hat das mit dem Abschluss solch einer Versicherung überhaupt eine Relevanz?

Ich denke schon seid längerer Zeit darüber nach ob solch eine Versicherung sinnvoll wäre und möchte mich hier gerne an Erfahrungen informieren.

Naja, da ich momentan arbeitsuchend bin kommt es für mich vielleicht momentan garnicht in Frage aber wenn Ihr mir weiterhelfen könntet würde ich mich freuen.

Ich danke euch im voraus.


Viele Grüße!!!!!  :winken:
Benutzeravatar
Menolly
Foruminventar
Beiträge: 4553
Registriert: 15. Dezember 2008 18:34
Alter: 50

Re: Berufsunfähigkeitsversicherung

Beitragvon Menolly » 23. April 2015 18:54

Hallo,
ich denke mal das sich solche Versicherung für dich nicht rechnet.
Oft ist es noch wenig als die Grundsicherung was dabei heraus kommt, und das muss man auch noch erstreiten.

Guck lieber wo du dein Geld besser anlegen kannst.

Liebe Grüße
Menolly
Du sollst Deine Freunde nicht trocknen und rauchen.
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigene Spur.
Wilhelm Busch
Bienchen geschafft 24x für 2016
Hier könnt ihr euch Smileys suchen.
Elchi
Foruminventar
Beiträge: 1903
Registriert: 7. November 2011 12:49

Re: Berufsunfähigkeitsversicherung

Beitragvon Elchi » 23. April 2015 19:45

Wahrscheinlich bekommst Du keinen Vertrag, wenn Du ADHS angibst.
Es nicht anzugeben ist auch nicht ratsam, da die ganz genau nachforschen, bevor sie im Falle eines Falles zahlen müssen. Dann hast Du sie nicht ordnungsgemäß informiert und bekommst dann garnichts (nicht mal die einbzahlten Beiträge).
Lohnt sich also nicht.

LG
Elchi
Falschparker
Foruminventar
Beiträge: 4846
Registriert: 28. Mai 2008 13:37
Wohnort: Kleinstadt
Alter: 52

Re: Berufsunfähigkeitsversicherung

Beitragvon Falschparker » 23. April 2015 23:40

Schließe mich Elchi vollinhaltlich an. Nach der ADHS-Diagnose ist der Zug leider abgefahren, das ging mir auch so.

Aber wir sparen immerhin den Beitrag.  :811:

bin in arztlicher behandlung bei einem Neurologen welcher mir ein Medikament auf Privatrezept gibt!


Warum das denn?
<><
Parallel
Andersweltler
Beiträge: 14
Registriert: 2. Februar 2014 18:11

Re: Berufsunfähigkeitsversicherung

Beitragvon Parallel » 29. April 2015 14:54

Hallo!

Ich danke euch für eure Antworten, ich hatte mir schon gedacht das das wohl so sein wird wollte aber gerne mal eure Erfahrungen und Meinungen lesen.

@Falschparker ich bekomme den Amfetaminsaft welcher von der KV nicht übernommen wird, leider!  :aufsmaul_2:


Viele Grüße an euch!  :winken:

Zurück zu „ADHS im Studium und Berufsleben*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 48 Gäste