Omega-Kapseln - Oh Schreck!

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Leo7
Spezial User
Beiträge: 322
Registriert: 10. September 2011 11:27

Omega-Kapseln - Oh Schreck!

Beitragvon Leo7 » 8. September 2012 18:03

Hallo!

Wer hat negative Erfahrungen mit Omega 3 und Omega 6 - Kapseln gemacht? Wir haben letzt einen Versuch gestartet mit unserem Sohn (ADHS, bekommt sonst keine Medikamente)und ich kann nur sagen, zumindest heute habe ich einen Sch...tag hinter mir (und er wohl auch). Anstatt einer positiven Wirkung hatten wir eine extrem negative. Er konnte sich bei den Hausaufgaben kaum noch konzentrieren und ist völlig ausgeflippt. Das hatten wir schon lange nicht mehr. Auch er selbst meinte, die Kapseln würden ihn völlig nervös machen. Außer Omega 3 und 6 Fettsäuren war auch noch Magnesium und Zink drin. Kann das wirklich sein oder soll es nur Zufall gewesen sein?

LG Leo7
ADHDgoesto11
Foruminventar
Beiträge: 1323
Registriert: 12. Januar 2011 20:31

Re: Omega-Kapseln - Oh Schreck!

Beitragvon ADHDgoesto11 » 8. September 2012 18:34

[quote="Leo7"]Kann das wirklich sein oder soll es nur Zufall gewesen sein?[/quote]

Ich würde eher auf Zufall tippen. ADHS ist z.T. extrem von der Tagesform abhängig ... einige Tage sind super, bei anderen wünscht man sich, man wäre morgens im Bett geblieben.

Tochter *2007 ... ADHS
Sohn *2005 ADHS+Autismus
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2013
Kontaktdaten:

Re: Omega-Kapseln - Oh Schreck!

Beitragvon Angie » 8. September 2012 19:05

Dann wird wohl dein Kind wie immer sein, ob mit oder ohne Omega 3 Kapseln.
Den Versuch hatte ich auch schon mit meinen Kindern durch. Also bei meinen hat es nichts gebracht.

P.S. meine Versucheihe ging über: Omega 3, Schüsseler Salze Nr.7 und Nr.9, Zappelin Globulis, Vitamin B6 und B12, Bachblüten ..... und was weiss ich noch, was ich noch vergessen habe.
Hat alles nichts gebracht.
Zuletzt geändert von Angie am 8. September 2012 19:13, insgesamt 1-mal geändert.
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
Benutzeravatar
Sheherazade
Foruminventar
Beiträge: 2524
Registriert: 19. Februar 2012 16:20

Re: Omega-Kapseln - Oh Schreck!

Beitragvon Sheherazade » 8. September 2012 19:55

[quote="Angie"]
P.S. meine Versucheihe ging über: Omega 3, Schüsseler Salze Nr.7 und Nr.9, Zappelin Globulis, Vitamin B6 und B12, Bachblüten ..... und was weiss ich noch, was ich noch vergessen habe.
Hat alles nichts gebracht.
[/quote]

Dem kann ich mich anschließen.
Sohn *2003 - Autist mit komorbider ADHS
Sohn *2001 - ADS
2 Töchter *1998 und * 1989
Schmerz vergeht, aufgeben ist für immer.
Leo7
Spezial User
Beiträge: 322
Registriert: 10. September 2011 11:27

Re: Omega-Kapseln - Oh Schreck!

Beitragvon Leo7 » 8. September 2012 20:04

Hallo!

Danke erst mal für die Antworten. Egal ob Zufall oder nicht, an eine Wunderwirkung glaube ich auf jeden Fall nicht. Ich werde sie jetzt wohl entsorgen. Mal sehen, ob es am Montag besser klappt.

Ich habe auch schon alles durch an Mittelchen. Homöopathie klassisch oder auch als Zappelin. Schüssler Nr. 5 (ähnliche Wirkung wie Omega). Teilerfolge hatten wir mit dem Gift der Bananenspinne in Hochpotenz. Seitdem ist der Schwindel weg - und seltsamerweise liebt er seitdem Bananen (?) Ich war echt schon bei den abgefahrensten Heilpraktikern, geholfen hat nix nachhaltig.

LG Leo7
ADHDgoesto11
Foruminventar
Beiträge: 1323
Registriert: 12. Januar 2011 20:31

Re: Omega-Kapseln - Oh Schreck!

Beitragvon ADHDgoesto11 » 8. September 2012 20:38

[quote="Leo7"]Ich habe auch schon alles durch an Mittelchen. Homöopathie klassisch oder auch als Zappelin. Schüssler Nr. 5 (ähnliche Wirkung wie Omega). Teilerfolge hatten wir mit dem Gift der Bananenspinne in Hochpotenz. Seitdem ist der Schwindel weg - und seltsamerweise liebt er seitdem Bananen (?) [/quote]

Bananen sind gute Energie- und Mineralienspender. Ideal, wenn z.B. ein hunger- oder blutzuckerspiegelbedingter Wutanfall oder Austicker droht.

Manchmal merkt der Körper selbst, was er braucht. Das äußert sich dann in der Vorliebe für bestimmte Nahrungsmittel.

Tochter *2007 ... ADHS
Sohn *2005 ADHS+Autismus
Matara
Pagemaster
Beiträge: 207
Registriert: 23. März 2011 20:53
Wohnort: Taunus
Alter: 45

Re: Omega-Kapseln - Oh Schreck!

Beitragvon Matara » 8. September 2012 21:29

Vielleicht liegt es auch an den Zusatzstoffen die noch in der Kapsel waren.
Da reagiert meiner auch drauf.
Ansonsten war es eben einfach ein schlechter Tag eines normalen ADSlers.
Wer kennt das nicht.  :zwink:
Wir haben auch alles hinter uns,  :breitgrinse1:
wie wohl fast alle hier, bevor sie sich für Medikamente entschieden haben.

LG
Matara
ADHDgoesto11
Foruminventar
Beiträge: 1323
Registriert: 12. Januar 2011 20:31

Re: Omega-Kapseln - Oh Schreck!

Beitragvon ADHDgoesto11 » 8. September 2012 21:43

[quote="Matara"]
wie wohl fast alle hier, bevor sie sich für Medikamente entschieden haben.
[/quote]

Naja, auch mit Medikamenten ist es noch ein auf und ab. Nur ist das "auf" etwas höher und das "ab" nicht ganz so tief.

Tochter *2007 ... ADHS
Sohn *2005 ADHS+Autismus
Bellicon
Andersweltler
Beiträge: 9
Registriert: 9. September 2012 14:05

Re: Omega-Kapseln - Oh Schreck!

Beitragvon Bellicon » 9. September 2012 21:29

Hallo,

alleine Omega3 wird nicht viel bringen. Schon mal etwas von OPC gehört?
Wir haben damit gut Erfahrungen gemacht. OPC kombiniert mit hochwertigen Vitalstoffen und Omega3.

Allerdings sollte das eine ordentliche Ernährung nicht ersetzen.
Weing Zucker, keine Cola, kein Fastfood, kein Süßstoff (Lightprodukte und -getränke), Chips und Co.
Viel Obst und Gemüse, gute Fette (Leinöl, Butter), Nüsse, fetten Fisch

LG
Bellicon
Falschparker
Foruminventar
Beiträge: 4629
Registriert: 28. Mai 2008 13:37
Wohnort: Kleinstadt
Alter: 51

Re: Omega-Kapseln - Oh Schreck!

Beitragvon Falschparker » 9. September 2012 23:38

[quote="Leo7"]
Ich habe auch schon alles durch an Mittelchen.
(...)
Ich war echt schon bei den abgefahrensten Heilpraktikern, geholfen hat nix nachhaltig. [/quote]

Und warum machst du das? Sorry, aber ihr tut eurem Sohn doch keinen Gefallen mit dem Verzicht auf Medikamente. Das geht doch schon viele Monate.

Ich zitiere mich mal selbst: Nein, nicht jeder ADHS-ler braucht Medikamente, aber wenn dann die richtigen!

In einem anderen Thread schreibst du:
[quote="Leo7"]
Unsere größte Angst bei den Medikamenten ist, dass sie zuviele Nebenwirkungen haben könnten, wie z.B. Tics oder Schlafstörungen. Außerdem würde ich damit vermutlich bei der Lehrerin und ihren Kollegen in "Ungnade" fallen. Eventuell fallen die ersten Klassenarbeiten aber auch so schlecht aus (die Tests waren aber immer einigermaßen ok), dass wir keine andere Wahl haben.

Das mit der Integrationshilfe wäre eine Alternative, über die ich schon nachgedacht habe.[/quote]

Stimulanzien haben wenig Nebenwirkungen, und wenn doch kann man absetzen oder die Dosis anpassen, ohne dass Folgen bleiben. Ob dein Sohn Tics oder Schlafstörungen haben wird, weißt du erst wenn du es ausprobierst, man kann es aber durch Anpassung der Dosis oder des Einnahmezeitpunktes beeinflussen.

Schwerwiegend und folgenreich können aber "Nebenwirkungen" eines Verzichtes auf Medikamente sein, und zwar in der Schule und in der Familie.

Auch die Lehrerinnen müssen nicht die grausamen Folgen eines Medikamentenverzichtes tragen, sondern euer Kind. Von daher muss euch deren Meinung oder ein "in Ungnade fallen" gleichgültig sein, ihr müsst für euren Sohn entscheiden.

Eine Integrationshilfe als Alternative? Ich hoffe sehr (im Interesse der Betroffenen und auch als Steuerzahler), dass ein verantwortungsvolles Jugend- oder Sozialamt keinen Integrationshelfer für einen ADHS-ler gewährt, bevor nicht Medikamente versucht wurden.

Die "Mittelchen" kosten nicht nur Geld- das ist zu verschmerzen, sondern sie schieben auf, dass dein Sohn effektive Hilfe bekommt.

Entschuldige meinen Ton. Ich möchte dich auch nicht unter Druck setzen; wenn ihr nicht hinter den Medis steht bringt es auch nichts und wenn ihr dafür noch Zeit braucht- okay. Aber es ist nicht das Schlechteste und es wäre auch keine Niederlage für euch. Wir geben unserem Sohn Medikamente seit er 5 ist (das war 2000) und ich selbst nehme sie auch seit 2004, und diese Entscheidungen waren richtig und wir vertragen es beide gut.

Einen Einzelfallhelfer in der Klasse hatte mein Sohn über mehrere Jahre trotzdem, aber nicht als Alternative zu Medis, das wäre eine völlig absurde Idee.

Viele Grüße  :winken:
Falschparker
Zuletzt geändert von Falschparker am 9. September 2012 23:40, insgesamt 1-mal geändert.
<><
Leo7
Spezial User
Beiträge: 322
Registriert: 10. September 2011 11:27

Re: Omega-Kapseln - Oh Schreck!

Beitragvon Leo7 » 10. September 2012 08:03

Hallo Falschparker!

Dein Ton ist schon in Ordnung, ich bin kritikfähig. Mein Mann und ich haben gestern die Entscheidung getroffen, dass wir es mit Medis probieren werden. Unser Sohn leidet unter seiner Konzentrationsschwäche. Er sieht sich teilweise als "Schlusslicht´" der Klasse und ist am Freitag mit blau gebissenen Unterarmen aus der Schule gekommen. Nicht etwa weil er Streit mit jemanden hatte, sondern weil er sich aus Nervosität wohl selbst an den Armen saugt. Die Fingernägel sind praktisch schon nicht mehr vorhanden und er weint Rotz und Wasser, wenn er seine Hausaufgaben beginnen soll. So geht es einfach nicht weiter.

Mein Mann und ich haben sehr unterschiedliche Auffassungen was Medis anbegeht, aber wir konnten übereins kommen, dass es hier nicht um unsere Einstellungen als Eltern geht oder darum, was die Schule denkt, sondern, dass es unserem Kind gut geht. Wir werden es versuchen und sollte er sich nicht gut fühlen damit oder die Nebenwirkungen zu gravierend sein, dann müssen wir es eben sein lassen und wir sind soweit wie wir jetzt auch sind. Ein Integrationshelfer für ihn in der Schule wird ihm eher das Gefühl geben "anders" zu sein und das möchte ich unbedingt vermeiden, zumal er eh schon sonderbeschult ist, wird es wohl auch kaum genehmigt werden.

LG Leo7
Bellicon
Andersweltler
Beiträge: 9
Registriert: 9. September 2012 14:05

Re: Omega-Kapseln - Oh Schreck!

Beitragvon Bellicon » 10. September 2012 17:54

Hallo, das kenne ich,

man will das Beste für sein Kind. Es soll ja nicht leiden. Unser Sohn hat 5 Jahre Metylphenidat genommen. Wir hatten die Wahl: ohne Medi = Förderschule, mit Medi = mitttlerer Bildungsabschluss.

Der Preis dafür war allerdings, er hatte mit starken Nebenwirkungen zu kämpfen (Appetiklosigkeit, Wesenveränderung und Einschlafschwierigkeiten).

Erschreckend fand ich, als wir ins Ausland wollten, und wir eine Bescheinigung vom Gesundheitsamt brauchten, damit wir das Medikinet einführen dürften

Da man uns sonst des Drogenhandels belangen knnten.

Vor 3 Jarhen haben wir Gott sei Dank, etwas anderes kennengelernt. OPC und hochwertige Vitalstoffe.

Sucht euch einen gute Orthomolekularmediziner oder Vitalstofftherapeute, es lohnt sich...

Wir haben es zuerst kombiniert und sind jetzt fast 3 Jahre ohne Medikamente. Er geht weiterhin auf die Realschule und seine Leistungen sind sogar noch besser geworden. :froi1:
Ich habe meine Bezugsquelle, schaut euch um, da gibt es was.

LG
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2013
Kontaktdaten:

Re: Omega-Kapseln - Oh Schreck!

Beitragvon Angie » 10. September 2012 18:09

Jetzt habe ich mal gegooglt was das sein soll. Traubenkernextrakt ...... hmm skeptisch guck und weiter lese.

Ok, jetzt weiss ich mehr.  :breitgrinse1:

http://de.wikipedia.org/wiki/Oligomere_ ... ocyanidine
Zuletzt geändert von Angie am 10. September 2012 18:12, insgesamt 1-mal geändert.
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
greentown
Foruminventar
Beiträge: 4291
Registriert: 7. Dezember 2007 17:37
Alter: 39

Re: Omega-Kapseln - Oh Schreck!

Beitragvon greentown » 10. September 2012 18:16

Schon interessant, das manche gleich mit einem neuen Wundermittel kommen  :Frag:

*ironiemodusan* Und "Bezugsquelle" klingt ja gar nicht absonderlicher als ein Arzt der MPH auf  Rezpet und nach einer Diagnose verschreibt. *ironiemodusaus*
Zuletzt geändert von greentown am 10. September 2012 18:16, insgesamt 1-mal geändert.
Was manche für Unachtsamkeit halten, ist in Wirklichkeit das Ergründen des Unergründlichen.
Magic the Gathering
Bellicon
Andersweltler
Beiträge: 9
Registriert: 9. September 2012 14:05

Re: Omega-Kapseln - Oh Schreck!

Beitragvon Bellicon » 4. Dezember 2012 11:17

Hallo,

Das OPC von Prof. Masquelier ist kein neues Wundermittel, das gibt es schon über 50 Jahre.
Wird aber leider totgeschwiegen, warum wohl?

GLG
Bellicon
Benutzeravatar
Sheherazade
Foruminventar
Beiträge: 2524
Registriert: 19. Februar 2012 16:20

Re: Omega-Kapseln - Oh Schreck!

Beitragvon Sheherazade » 4. Dezember 2012 11:24

[quote=&quot;Bellicon&quot;]
Das OPC von Prof. Masquelier ist kein neues Wundermittel, das gibt es schon über 50 Jahre.
Wird aber leider totgeschwiegen, warum wohl?
[/quote]

Wieso totgeschwiegen? Es gibt doch in sämtlichen Foren, wo die Problematik AD(H)S behandelt wird, genug Neu-User, die die Werbetrommeln rühren.

Das sonst keiner davon schreibt, liegt vielleicht daran, dass das Zeug auch keine Wunder vollbringt, wahrscheinlich noch nicht mal wirkt.
Zuletzt geändert von Sheherazade am 4. Dezember 2012 11:24, insgesamt 1-mal geändert.
Sohn *2003 - Autist mit komorbider ADHS
Sohn *2001 - ADS
2 Töchter *1998 und * 1989
Schmerz vergeht, aufgeben ist für immer.
Bellicon
Andersweltler
Beiträge: 9
Registriert: 9. September 2012 14:05

Re: Omega-Kapseln - Oh Schreck!

Beitragvon Bellicon » 4. Dezember 2012 11:40

Es gibt Qualitätsunterschiede. Wenn ich mir ein synthetisches Produkt beim Discounter aus der Wühlkiste besorge,
kann ich auch keine Wirkung erwarten.
Mitreden kann man erst, wenn man ein gutes Produkt ausprobiert hat. Und nicht nur eine Woche.
Dazu gehören gute Fette, ausreichend Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.
Einen geregelten Tagesablauf und man ist ein ganzes Stück weiter , ohne Nebenwirkungen.
nixe
Foruminventar
Beiträge: 2397
Registriert: 7. Januar 2006 17:53

Re: Omega-Kapseln - Oh Schreck!

Beitragvon nixe » 4. Dezember 2012 12:12

http://de.wikipedia.org/wiki/Oligomere_ ... ocyanidine

Ich selber therapiere gelegentlich kleinere Alltagsprobleme mit der Anwendung von OPC direkt aus Rotwein. Zwar verdienen jetzt der Herr Professor bzw. seine Erben nichts daran, aber es funktioniert einwandfrei.

Für die Anwendung bei Kindern ist die Therapieform zugegebenermaßen nicht geeignet.

Interessanterweise habe ich eine Korrelation zwischen Geschmacksqualität der verwendeten OPC-Quelle und Wirkung beobachtet. Guter Rotwein zB hat eindeutig bessere Wirkungen erzielt als die Rinde von Strandkiefer. Das mag aber eine individuelle Erscheinung sein.
Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar. (Ingeborg Bachmann)
Bellicon
Andersweltler
Beiträge: 9
Registriert: 9. September 2012 14:05

Re: Omega-Kapseln - Oh Schreck!

Beitragvon Bellicon » 4. Dezember 2012 12:36

Entscheiden darf natürlich jeder selber, wem er sein Geld gönnt.
Dem Winzer, der Pharmaindustrie oder dem Prof. der noch Interesse an einer natürlichen Genesung hat.

Ich habe nur diesen einen Körper, und den werde ich so schonend behandeln, wie eben möglich.

Gegen ein Glas Rotwein ist überhaupt nichts einzuwenden, im Gegenteil.

Tiere sind da intelligenter, die knabbern immer mal an einer Baumrinde.
Nur kann ich das meinem Sohn nicht schmackhaft machen...
nixe
Foruminventar
Beiträge: 2397
Registriert: 7. Januar 2006 17:53

Re: Omega-Kapseln - Oh Schreck!

Beitragvon nixe » 4. Dezember 2012 13:28

Der gute Mann ist tot. Schnief.

Was die Mittel der Wahl angeht, interessiert mich allerdings am meisten, was die Ausgabe mir selbst bringt und ehrlich gesagt erst danach, welche Charaktereigenschaften der Empfänger hat. Muss ich ganz offen gestehen, denn viele Menschen behaupten ja, es umgekehrt zu machen, immer politisch korrekt usw.

Yip, ich habe auch nur einen Körper. Aber ich habe auch nur ein Gehirn und ein Leben. Was bei mir noch nie angekommen ist, ist der Grund für die irrationale Überhöhung von sogenannten "natürlichen" Substanzen, die angeblich einen moralisch höheren Wert innehaben sollen als "Chemie". Ich kann an den in irgendeiner Fabrik hergestellten Kapseln beim besten Willen nichts "Natürliches" entdecken. Der Preis des Präparats macht mir auch keinen ganz so natürlichen Eindruck. Verdächtig finde ich dabei, dass an allen möglichen und unmöglichen Stellen dafür geworben wird, nur ja bitteschön das Originalprodukt zu kaufen, denn nur die originalteuren Markenkapseln bringen die wahre Wirkung.

Kann der gute Professor besser oligomere Proanthocyanidine aus Traubenkernen extrahieren als alle anderen ? Aufschluss darüber gewährt nur die eigene Website des originalteuren Anbieters. Aha, es gibt "verschieden große OPC-Moleküle" - wer hätte das gedacht ? Und die sind "in ganz bestimmten Proportionen" in den Kapseln von Herrn Professor enthalten. "Nur für diese" spezielle Anordnung ist die positive Wirkung nachgewiesen und zwar - welch´Wunder- durch Herrn Professors persönliches wissenschaftliches Werk.

Also wirklich, wen DAS nicht überzeugt, der denkt einfach zuviel nach.
Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar. (Ingeborg Bachmann)

Zurück zu „ADHS & Naturpräparate*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste