Cola, Energy-drinks, Chips

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Benutzeravatar
vivaldi1969
Pagemaster
Beiträge: 113
Registriert: 9. Februar 2011 07:48
Alter: 48

Cola, Energy-drinks, Chips

Beitragvon vivaldi1969 » 10. November 2011 09:32

Unser Sohn (12) fährt voll darauf ab. Alle gut gemeinten Ratschläge, wie schädlich das Zeug ist, interessiert ihn nicht. Klar schmeckt es gut. Wie kann ich ihn dazu bringen, die Finger davon zu lassen, oder wenigsten in Maßen zu "genießen". Gegen Energy-drinks habe ich grundsätzlich was, Cola und Chips in kleinen Mengen sind für mich ok.

Danke.
Gruß vivaldi
No User
Foruminventar
Beiträge: 3587
Registriert: 2. November 2015 00:00

Re: Cola, Energy-drinks, Chips

Beitragvon No User » 10. November 2011 10:36

So ganz verstehe ich die Frage nicht.

Wer ist denn bei euch "Herr im Haus"?

Kann man nicht einfach darauf verzichten, das Zeux einzukaufen? Vorräte an Cola, Chips und Enerqy-Drinks im Haushalt verbieten?

Und wenn man feststellt, dass das Taschengeld vorwiegend in solche Produkte verschwendet wird, muss es eben (nach entsprechender Ankündigung) gekürzt oder gestrichen werden.

Die Argumente bzgl. der gesundheitlichen Wirkung (Zucker, Koffein, Farbstoffe, Phosphorsäure,...) sind schön und gut, aber man sollte in der Erziehung nicht alles diskutieren wollen. Wenn die Regel gilt, in dieser Familie wird sich gesund ernährt, dann gilt diese klare Regel. Das müssten Eltern dann allerdings auch entsprechend vorleben, sonst kannst du es gleich vergessen.

LG
Steffchen
Benutzeravatar
vivaldi1969
Pagemaster
Beiträge: 113
Registriert: 9. Februar 2011 07:48
Alter: 48

Re: Cola, Energy-drinks, Chips

Beitragvon vivaldi1969 » 10. November 2011 10:58

@steffchen

Ich glaube, das war ein Missverständnis. ICH kaufe keine Cola, schon gar keine Energy-drinks und nur ab und zu Chips, weil sie mir selber schmecken. Cola gibt es nur, wenn wir z.B. zum Essen gehen - 1 kleines Glas. ABER unser Soh hat ja noch Taschengeld und nach der Schule die Möglichkeit in den nächsten Supermarkt zu laufen. Taschengeld kürzen? - er "schnurrt" seine Kumpels an oder stiehlt vielleicht? Wie soll ich das verhindern? Ich habe es ihm verboten, solche Sachen zu kaufen, aber ich kann es leider nicht nachprüfen, wenn es trotzdem tut.

Gruß vivaldi
No User
Foruminventar
Beiträge: 3587
Registriert: 2. November 2015 00:00

Re: Cola, Energy-drinks, Chips

Beitragvon No User » 10. November 2011 11:24

Dann machst du eigentlich schon alles menschenmögliche richtig und für die verbleibende Lücke (wo du es nicht nachprüfen kannst) bin auch ich ehrlich gesagt ziemlich ratlos. Höchstens noch diese Idee:

Es gibt eindrucksvolle Experimente, was man mit Cola machen kann, außer sie zu trinken. Das verdirbt gelegentlich den Appetit darauf. Ich habe das mal bei "Jugend forscht"  gesehen, viel davon kann man aber auch selbst ausprobieren:

Etwa, was Cola mit darin eingelegtem Fleisch macht.

Oder die Verwendung der Chemikalie Cola zusammen mit Menthos als Raketentreibstoff.

Im übrigen finde ich es gut, dass ihr geringe Mengen Chips und gelegentliche Cola (im Restaurant) zulasst, weil bekanntermaßen verbotene Früchte besonders verlockend sind. So ist eure entspannte Haltung dazu eigentlich nicht zu verbessern.

LG
Steffchen
Benutzeravatar
Purzelchen
Spezial User
Beiträge: 436
Registriert: 31. Mai 2011 13:14

Re: Cola, Energy-drinks, Chips

Beitragvon Purzelchen » 11. November 2011 08:59

Unser Sohn bekommt ein begrenztes Taschengeld und er ist dafür verantwortlich, für was er es ausgibt (nur Kriegsspielzeug oder Dinge, die für sein Alter noch gar nicht freigegeben sind (PC-Spiele) darf er schlicht nicht, das würde ich ihm postwendend wegnehmen). Wenn er es in Cola anlegen möchte - bitteschön. Fänd ich recht unsinnig, wäre aber seine Sache und er könnte sich dann eben nix anderes mehr kaufen, denn ICH kaufe ihm nicht alles, was er gerne haben möchte... Da unser Sohn VIELE Wünsche hat, ist er so klug und legt gleich die Hälfte seines Taschengeldes weg und kauft sich nur für den Rest Süßkram. :D Und er hätte DEFINITV nicht genügend Taschengeld, um jeden Tag nach der Schule Cola und Chips zu kaufen!

Ich glaube, viel mehr, als an die Vernunft zu appellieren und wieder und wieder zu erklären, wie schädlich Cola ist (und es mit Versuchen wie eben gerade Fleisch auflösen auch zu ZEIGEN) kann man da auch gar nicht machen. Ich jedenfalls wüsste sonst nicht wirklich etwas und würde es vermutlich irgendwann hinnehmen und eben drauf achten, dass er sich ansonsten wenigstens gesund ernährt, also Obst und Gemüsse isst und sonst gesundes trinkt.

Ich weiß ja nicht, wie bei Euch der Tagesablauf ist, aber bei uns gibt's nach der Schule erstmal Essen. Hätte er unterwegs schon eine Tüte Chips gefuttert, hätte er daheim ja keinen Hunger mehr. Ich würde ihn einfach konsequent "zwingen", daheim wenigstens eine normale Portion zu essen - und wenn er jammert, würde ich mit einem Schulterzucken reagieren und ihm sagen, dass er weiß, dass man vor dem Essen nichts mehr nascht und dass er Pech hat, wenn er sich da nicht dran halten mag.

Das gleiche mit dem Trinken. Wenn er schon einen Liter Cola getrunken hätte, würde er daheim auch nix mehr wollen. Aber auch da würde ich ihm gnadenlos was hinstellen (was gesundes, Wasser oder Saftschorle mit wenig Saft) und ihm sagen, dass man natürlich was trinken muss. Hat er schon getrunken, ist das sein persönliches Pech - er kennt die Regeln (bei uns MUSS zum Essen ein Glas leer getrunken werden, weil er ein Schlecht-Trinker ist).

Das sind so Dinge, die gingen eben bei uns. Ob das bei Euch auch Sinn macht, weiß ich natürlich nicht...
Benutzeravatar
caithlin
Foruminventar
Beiträge: 948
Registriert: 1. Juli 2011 14:54

Re: Cola, Energy-drinks, Chips

Beitragvon caithlin » 11. November 2011 09:52

Frage:
Meint ihr Cola ist schlechter als z.B. Fanta, Sprite und Co (Neben der Koffeine meine ich)?
Es sind überall viele Zuckerstoffe und teils Farbstoffe drin. Was macht Cola, außer Koffein denn so viel schlechter?

caithlin
Benutzeravatar
BlackLady
Foruminventar
Beiträge: 1730
Registriert: 23. Oktober 2010 23:12

Re: Cola, Energy-drinks, Chips

Beitragvon BlackLady » 11. November 2011 10:53

(und es mit Versuchen wie eben gerade Fleisch auflösen auch zu ZEIGEN)



Hast du den Versuch selbst schon gemacht??

Wenn ja wüsstest du, das sich Fleisch NICHT auflöst.........



Mein Sohn (7) fährt auch voll auf Cola und Chips ab.
Das heißt aber nicht, das er das auch bekommt.

Aber er isst auch gern und viel Obst, Gemüse Salat.

Cola hab ich nur im Haus, wenn Besuch kommt, und ich weiß, das die das gern trinken.
Chips kauf ich ab und zu, und das find ich für meinen Sohn auch ok so.
Denn er ist eh recht dünn, verweigert sonst alles was Fett ist, und ich wär froh, wenn er bischen zunehmen würde.......macht er aber trotz den Chips net.

Aber ich muß auch dazu sagen, das meiner einer von der Sorte ist, die von Zucker und Cola nicht noch zusätzlich aufdrehen, und bei Chips konnte ich das auch noch net feststellen.
Wobei ich aber auch einige ADHSler kenne, die sowas noch zusätzlich aufputscht.
Wenn das bei meinem Sohn auch so wäre, würde ich das sicherlich noch weiter einschränken.
Ich habe ein Motivationsproblem - solange bis ich ein Zeitproblem hab....


Wer mich für KOMPLIZIERT hält,
hat nur keine Lust
sich mit meiner EINZIGARTIGKEIT
auseinander zu setzen
Benutzeravatar
die.bergmeier
Foruminventar
Beiträge: 923
Registriert: 28. September 2008 13:28
Wohnort: Region Hannover
Alter: 49

Re: Cola, Energy-drinks, Chips

Beitragvon die.bergmeier » 11. November 2011 11:08

oooooh, wenn dein Sohn sich bei den Kumpels Geld über sein Taschengeldbetrag hinaus schnorrt,
gibt es eigentlich nichts Peinlicheres als die Kumpels vor ihm zu fragen, ob er ihnen Geld schuldet.... Da wär ich ja fies.
Bei einer vergleichbaren Situation habe ich deutlich gesagt, "antwortet lieber ehrlich, das lohnt sich."

Antworten sie ehrlich, würde ich deswegen einen ausgeben.
Es muss sich unmittelbar lohnen, dass sie die Wahrheit gesagt haben.

Sollten sie für ihn lügen (und das sieht man an den Gesichtern etc.), würde ich allen Beteiligten sagen,
dass ihnen ihr Umgang miteinander nicht gut tut und sie sich ne Woche nicht verabreden können.
Danach würde ich die Situation weiter beobachten und evtl. weitere Schritte einleiten (ankündigen).
Zum Beispiel die anderen Eltern einschalten wg. der Geldborgerei, nachfragen ob es in den anderen Familien i. O. ist, diese Dinge zu trinken/essen etc.
Schwups, Besuch hinauskatapultiert und Kind kann sich um Dinge kümmern, die es noch zu erledigen hat (hat es immer!).

Wer sich an Regeln bei uns hält, der wird belohnt.
Wer sich immer wieder nicht dran hält, der wird beobachtet und fühlt sich eingeschränkt. BigMama is watching U! Klingt einfach, isses aber nicht.
LG Mutter mit Riesenherz für Großtochter (10/99) ads/hb und frech wie Humpatz und Kleintochter (10/04) noch frecher
No User
Foruminventar
Beiträge: 3587
Registriert: 2. November 2015 00:00

Re: Cola, Energy-drinks, Chips

Beitragvon No User » 11. November 2011 11:24

[quote="caithlin"]Meint ihr Cola ist schlechter als z.B. Fanta, Sprite und Co (Neben der Koffeine meine ich)?
Es sind überall viele Zuckerstoffe und teils Farbstoffe drin. Was macht Cola, außer Koffein denn so viel schlechter?[/quote]Hat eigentlich irgendjemand behauptet, dass Fanta, Sprite und Co so viel besser wären?

Gemeinsam ist allen der hohe Zuckergehalt. "Light"- und "Zero"-Varianten sind mit ihren Zuckerersatzstoffen aber auch nicht besser.

Bei den Farbstoffen gibt es wesentliche Unterschiede. Sprite kommt -denke ich mal- ohne aus. Im Gegensatz zum unter Krebsverdacht stehenden Zuckerkulör der Cola (dieser Farbstoffmix ist so etwas wie verbrannter Zucker) setzt Fanta auf Carotine. Das ist sind relativ "naturnahe" Farbstoffe, die auch in gesunden Lebensmitteln vorkommen, allerdings in unnatürlich hoher Dosis gebraucht werden, um eine Limonade ordentlich gelb erscheinen zu lassen (die übrigen Zutaten sind kaum geeignet, den optischen Eindruck einer Ähnlichkeit zu Orangensaft o.ä. zu erzeugen). Bei hohen Mengen insbesondere von Beta-Carotin zeigen sich Erkenntnisse zu dessen gesundheitlicher Wirkung verwirrend, nämlich gewissermaßen verstärkend zu anderen Einflüssen:

So hemmt die Einnahme des Pro-Vitamin A (=Beta-Carotin) Krebs und stärkt das immunsystem, wenn gleichzeitig genug andere Vitamine (z.B. aus Obst und Gemüse) vorhanden sind. Bei Rauchern und Trinkern erhöht das Beta-Carotin dagegen das Darm- und Lungenkrebsrisiko.

Als wesentlicheres Problem an Cola bei ADHS erscheint mir aber das gleichzeitige Wirken zweier unterschiedlicher Inhaltsstoffe mit einzeln oft deutlichem Einfluss auf die ADHS-Symptome und die Medikamentenwirkung, nämlich Zucker zum Einen und Coffein zum Anderen. Beides zwar nicht per se schlecht, beides individuell unterschiedlich, Coffein auch mal paradox, Zucker auch mal wohltuend, aber in Kombination relativ unberechenbar und u.U. widersprüchlich.

Außerdem hat die Cola noch die Phosphorsäure als Alleinstellungsmerkmal. Im Unterschied zu Zitronensäure in Fanta und Sprite ist Phosphorsäure eher von Rostlösern als von natürlichen Lebensmitteln bekannt. Trotzdem spielen Phosphorsäureabkömmlinge wichtige Rollen im Stoffwechsel. Das mit dem Rostlöser lässt sich übrigens auch schön im Cola-Experiment zeigen. Allerdings ist manches in solchen Experimenten auch nur Show-Effekt, der wenig mit der speziellen Chemie der Cola zu tun hat und mehr z.B. ganz simpel mit der enthaltenen Kohlensäure, das Fleisch wird auch nicht aufgelöst, sieht aber echt eklig aus, dafür reicht schon der Zuckerkulör,... aber wir reden ja hier nicht von Wissenschaft, sondern von Psychologie. Würde Cola beim Trinken tatsächlich die Zunge auflösen, wäre sie sicherlich weniger beliebt.

LG
Steffchen
Zuletzt geändert von No User am 11. November 2011 11:28, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
vivaldi1969
Pagemaster
Beiträge: 113
Registriert: 9. Februar 2011 07:48
Alter: 48

Re: Cola, Energy-drinks, Chips

Beitragvon vivaldi1969 » 11. November 2011 12:33

Ich habe im Internet recherchiert, wie ungesund oder gar gefährlich die o.g. "Lebensmittel" sind. Ich habe auch mit meinem Sohn darüber gesprochen. Es interessiert ihn leider wenig.

Ich achte natürlich auf eine gesunde Ernährung. Obst, rohes Gemüse (gekocht isst es keiner, außer ich), Wasser und Saft, keine Süßgetränke, wie z.B. Limo...

Ich habe auch nichts dagegen, ab und zu mal zu "sündigen", wenn der Grundgedanke einer gesunden Ernährung passt. Es ist aber bei Kindern sehr schwierig; das "verbotene" reizt, es schmeckt eigentlich auch nicht schlecht (mir ist das alles zu süß).

Ich werde auch weiter aufpassen, in wie weit unser Sohn diese Sachen konsumiert. Ganz doof finde ich es, wenn man in der Pause das Schulgebäude verläßt (was nicht erlaubt ist), um sich im Supermarkt die Sachen zu kaufen. Wir haben einen Pausenverkauf, ich gebe Pausenbrote etc. mit, also er muss nicht hungern. Ich werde auch die Lehrer ansprechen und und sie bitten, ein wenig auf die Kinder einzuwirken.

Grüße vivaldi
Benutzeravatar
Purzelchen
Spezial User
Beiträge: 436
Registriert: 31. Mai 2011 13:14

Re: Cola, Energy-drinks, Chips

Beitragvon Purzelchen » 14. November 2011 15:16

[quote="caithlin"]
Frage:
Meint ihr Cola ist schlechter als z.B. Fanta, Sprite und Co (Neben der Koffeine meine ich)?
Es sind überall viele Zuckerstoffe und teils Farbstoffe drin. Was macht Cola, außer Koffein denn so viel schlechter?

caithlin

[/quote]

Es gibt bei uns weder Cola, noch Fanta, noch Sprite oder ähnliches. Daheim gibt es ausschließlich Saft (höchstens gemischt) und Sprudel, Wasser oder Tee.

Das Coffein wirkt bei unserem Sohn auch paradox (spricht: Er wird davon müde).

Hat ja aber gar niemand gesagt, dass Cola schlimmer sei als die anderen Getränke. Nur kann ich mir eben vorstellen, dass GERADE das Coffein bei anderen eventuell die Hyperaktivitätssymptomatik auch noch extremer machen kann als es eh schon ist. Und dann wäre ein Vermeiden ja besser.
Benutzeravatar
sassa
Spezial User
Beiträge: 366
Registriert: 17. Januar 2005 16:16
Wohnort: hückelhoven/doveren

Re: Cola, Energy-drinks, Chips

Beitragvon sassa » 15. November 2011 08:13

oh mann.....seit jahren höre ich............achten sie auf gesunde ernährung....obst gemüse....
usw.....

getränke ....mineralwasser....evtl. apfelschorle....ungesüssten tee !!!!!!!!!!!

seit jahren bemühe ich mich.....bei meinen eigenen kindern war das kein problem von klein an gewöhnt......meine *stief*töchter wurden aber anders geprägt....von der leiblichen mutter.

7 jahre kampf.....und nun mensa weiterführende schule...........

was bittet die schule an...........pizza....baguette.....pommes.........currywurst.....und 1 evtl. gesundes mittagessen......3 gerichte zur auswahl!!!!!!!!!!!

und was ist die lütte???? ja da stehste dann und nur butterbrote mit obst dabei....bei fast 9 std unterricht ....jeht nicht!!

oder aber in der 5 klasse meiner jüngsten ist ein chipsproblem aufgetreten..........eltern geben den kindern geld mit zur schule......umgesetzt in chipstüten anstatt mensa!!!!!!!!

wieso hat die schule überhaupt ein CANDYLAND??????

und aus kindern werden erwachsene.....du hast dich jahrelang bemüht...und DANN????

verbieten cola zu trinken??? chips zu essen????

viel DRAMTISCHER und UNVERANTWORTLICH finde ich es..........wenn diese zwerge anstatt mal chips zu essen und cola zu trinken.........RAUCHEN und das mit EINVERSTÄNDNIS der eltern!!!

hier gelesen und auch das es befürwortet wird!!!!

vielleicht gibt es ja mal tips wie z.b. auch ich gegen die mühlen der unvernunft anderer eltern meinen kindern klar mache das es mich nicht interessiert was andere dürfen und sie nicht..........und ICH als mutter der buh-mann  bin!!

ach ja.....hoffentlich ist jeder auch vorbild genug den alkohol im haus wegzulassen!!!!

wieso ich so leicht gereizt schreibe........selbst im kindergarten (privat) COLA nein........wegen genannter gründe....ungesund usw. ABER auf ihr BIER... GLÜHWEIN im winter bei veranstaltungen wollen sie als VORBILD ihrer kinder NICHT verzichten!!!

abschlussfeier grundschule.........cola...NEIN.....BIER für eltern JA.....und in der pause liefen die kinder mit energydrinks rum???????

wo ist da der verstand und die logik???? stimmt ich habe kinder mit AD(H)S!

lieben gruss sassa
Die Kunst des Lebens besteht darin, die Höhen unseres Denkens mit den Tiefen unserer Gefühle in Einklang zu bringen.
No User
Foruminventar
Beiträge: 3587
Registriert: 2. November 2015 00:00

Re: Cola, Energy-drinks, Chips

Beitragvon No User » 15. November 2011 11:08

Du hast Recht, sassa.

Das ist auch der Grund, vor dem ich die entspannte Haltung der TE (vorwiegend gesunde, bewusste ernährung vorleben anstatt generelle Verbote) begrüße.

Auch Schulen schweben nicht im luftleeren Raum. Wenn die es mit dem gesunden Essen zu gut meinen, gehen die Schüler anderswo essen. Wenn die Mensa es sich leisten kann, drei Gerichte zur Auswahl anzubieten, darunter ein besonders gesundes, fliegt regelmäßig das besonders gesunde in die Tonne.

Nicht gegessenes Essen ist aber auch nicht gesund - anders ausgedrückt ist überhaupt Essen schon mal gesünder als gar nichts essen.

Mit einer dogmatischen Diktatur vermeintlich gesunden Essens (in Ernährungsfragen ist die Zahl der Mythen endlos) wird regelmäßig das Gegenteil erreicht.

Außer der Vorbildwirkung des Elternhauses hat auch die Schule Einfluss, trotz der harten Realität für die Mensen. In dem Punkt ist unser Gymi spitze. So haben die sich in Projekten gründlich mit dem Thema Alkohol befasst, unter anderem mit Umfragen und Testkäufen - mit sehr interessanten Ergebnissen.

Suchtprävention und Aktionen wie "Rauchfrei" sind ständig Thema. Die "bewegte Mittagspause" ist auch eine Alternative zu gelangweiltem Chips-Fraß. Sinnvoll war auch, dass bereits lange vor der entsprechenden gesetzlichen Regelung an der Schule ein generelles Rauchverbot NICHT NUR FÜR SCHÜLER galt. Leider kann die Schule volljährigen Schülern außerhalb des Schulgeländes das Rauchen nicht verbieten.

Letztendlich polarisiert das natürlich auch, hat aber hier im Wettstreit der Pubertiere um die bessere Party der beachtlich großen Fraktion, die auch gern ohne Alk und Rauch feiert, das Selbsbewusstsein erheblich gestärkt. Das braucht es auch, denn Alkohol und Nikotin sind eindeutig Fragen der Gruppendynamik und des sozialen Drucks. Wobei hier zumindest die Raucher inzwischen deutlich am ablosen sind.

Es gibt auch regelmäßig Aktionen, mit denen z.B. gezeigt werden soll, dass auch gesundes Essen schmecken kann. Das lockt aber gerade die, die Obst nicht mögen und die Salat für Vogelfutter halten, nicht besonders an.

LG
Steffchen
Benutzeravatar
sassa
Spezial User
Beiträge: 366
Registriert: 17. Januar 2005 16:16
Wohnort: hückelhoven/doveren

Re: Cola, Energy-drinks, Chips

Beitragvon sassa » 15. November 2011 11:25

JA aber ein CANDYLAND mitten drinnen in der schule..........du betrittst das hell durchflutete neue gebäude.........und blink.....!

eingerichtet von der hauptschule.....projekt von schülern!!!

ABER nun besteht ein chipsproblem.........candyland war ausverkauft.....keine chips mehr.....neue 5 klasse gesamtschule....klasse meiner tochter !!!!!!!!!!!!!!

da frage ich mich was erwarten die von mir als mutter??? meine bekommt kein geld mit.....essen kann sie mensa wir suchen gemeinsam im plan was ihr schmecken könnte.........getränk....apfelschorle pausenbrot....käsehäppchen.....und einen riegel....ja auch mars o.ä.

dennoch ist sie mit die doofe.........und versteht nicht das sie sich nicht mit chips ernähren kann....und wir das auch nicht erlauben!!!

freitags bekommt sie ne tüte chips hier daheim ....!

warum schafft sich eine schule unnötige probleme ??? hoffen sie auch die vernunft der eltern obwohl sie wissen das genau dieses ein kleiner prozentsatz wäre????

ich hatte hoffnung das es besser werden würde.....meine älteste ist 26j.....mein jüngster 19j.....also viel schulerfahrung.....und entweder bin ich mittlerweile zu alt oder zu dämlich!!!!!!

mein problem ist immer..........ich verstehe es nicht !!!!!!!!!! :baw:

sassa  :upsi:
Die Kunst des Lebens besteht darin, die Höhen unseres Denkens mit den Tiefen unserer Gefühle in Einklang zu bringen.
No User
Foruminventar
Beiträge: 3587
Registriert: 2. November 2015 00:00

Re: Cola, Energy-drinks, Chips

Beitragvon No User » 15. November 2011 12:01

Tja, berufsvorbereitende Geschäftstüchtigkeit der Hauptschüler versus Gesundheitserziehung. Die ökologisch korrekten Geschäftsmodelle kommen dann vielleicht als Berufsvorbereitung für Fortgeschrittene.

Nun musst du wieder netzwerken, Mehrheiten bilden, gemeinsam Elterninteressen in den Schulbetrieb einbringen, um Einfluss zu nehmen.

Außerdem: Nimm es nicht so schwer: Zwar gibt es Manipulation durch die Lebensmittelindustrie, die gewisse Süchte oder einfach Gewöhnung zu erzeugen versucht. Ein Stück weit kannst du aber auch auf den Körper deiner Tochter vertrauen, der sich nimmt, was er gerade braucht, was nicht immer das "gesunde" Essen nach Lehrbuchmeinung sein muss.

Beispiel Salz (ist neben Fett auch reichlich an Chips) Das gilt nur solange als ungesund, bis dir z.B. der Arzt sagt, dass deiner Tochter Salz fehlt. Sie selbst (ihr Körper) merkt das aber schneller und zuverlässiger als unser Gesundheitssystem.

Zuhause trotzdem nicht aufgeben! Steter Tropfen...

LG
Steffchen 

Zurück zu „ADHS & Naturpräparate*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste