Einschlafen!!! Gibt es pflanzliche Hilfe für Kleinkind?

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
mellli
Pagemaster
Beiträge: 26
Registriert: 27. März 2007 16:07

Einschlafen!!! Gibt es pflanzliche Hilfe für Kleinkind?

Beitragvon mellli » 15. August 2011 21:57

Hallöchen, ihr Lieben!

Ich hege ja seit sehr sehr langer Zeit den Verdacht, dass mein Sohn ( 3 Jahre ) ADHS hat, leider ist er für eine Diagnose natürlich noch zu klein. Der Kinderarzt weiss bescheid, möchte sich aber im nächsten Jahr noch einmal ein Urteil darüber erlauben.

Leider habe ich seit längerer Zeit das Problem, dass er abends nicht einschlafen kann. Er kann noch so müde sein, er steht auf und spielt noch oder ruft unentwegt nach mir, weil irgendetwas fehlt. Inzwischen braucht er 2-3 Stunden, bis er schläft. Leider müssen wir allerdings morgens früh raus ( gg 6.30 Uhr ) , und da ist er total müde und mag nicht aufstehen.

Jetzt habe ich überlegt, ob es nicht evtl. etwas auf pflanzlicher Basis gibt, was etwas ausgleichend und vielleiht auch schlaffördernd wirkt. Habe mal gegoogelt, und etwas über SEDinfant gelesen, es handelt sich um Melissenextrakt. Kennt das jemand?

Ich bin sehr gespannt auf eure Antworten!

LG

Melli
Matara
Pagemaster
Beiträge: 207
Registriert: 23. März 2011 20:53
Wohnort: Taunus
Alter: 45

Re: Einschlafen!!! Gibt es pflanzliche Hilfe für Kleinkind?

Beitragvon Matara » 15. August 2011 22:04

Hallo Melli,

unser Sohn, inzwischen fast 12, bekommt bei aufregenden Tagen abends Neurxan. Ist homöopatisch. Hilft ihm ganz gut.
Ansonsten kann ich empfehlen, feste Rituale am Abend ein zu halten.
Auch eine schwere Bettdecke kann bei diesen Kindern helfen.
Liebe Grüße

Matara
mellli
Pagemaster
Beiträge: 26
Registriert: 27. März 2007 16:07

Re: Einschlafen!!! Gibt es pflanzliche Hilfe für Kleinkind?

Beitragvon mellli » 15. August 2011 22:17

Vielen Dank, da werde ich gleich mal googeln.
Das mit der schweren Decke habe ich bereits gelesen. Was hat es denn damit auf sich bzw. was genau ist das?
Klärchen
Foruminventar
Beiträge: 691
Registriert: 23. Oktober 2010 15:27

Re: Einschlafen!!! Gibt es pflanzliche Hilfe für Kleinkind?

Beitragvon Klärchen » 15. August 2011 22:23

Bei meiner Tochter half immer eine Streichel-Massage mit Lavendelöl und ein kleines Lavendelkissen an Kopfende. Melissebäder oder Lavendelbäder wirkten auch wahre Wunder.

Lg und viel Erfolg
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2013
Kontaktdaten:

Re: Einschlafen!!! Gibt es pflanzliche Hilfe für Kleinkind?

Beitragvon Angie » 16. August 2011 12:32

Bei meinen Kindern hat der Sidroga-Gute-Nacht-Tee geholfen, den gibt es in der Apotheke.
Was auch noch beruhigt, sind Bäder mit Lavendel.... wie Klärchen auch schon erwähnte.
Oder auch Dufterfrischer im Kinderzimmer mit Lavendelduft.
Hatte noch Bachblütten Rescue Night, zwei Pumphubstösse in den Mund damit. Ok, obs hilft oder ich den Kindern gesagt hatte:"Danach könnt ihr gut von schlafen." Wer weiss.  :breitgrinse1:
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
qc
Foruminventar
Beiträge: 1019
Registriert: 19. September 2008 19:24
Wohnort: Far out of nowhere

Re: Einschlafen!!! Gibt es pflanzliche Hilfe für Kleinkind?

Beitragvon qc » 16. August 2011 15:45

Hopfen und Baldrian wirken rein pflanzlich und das natürlich auch bei Kindern.

Gegen Überdrehtheit soll angeblich auch teils ein Satz Kohlenhydrate (nicht zu wenig, nicht zu viel) wie z.B. ein paar Plätzchen vor dem Zähneputzen Wunder wirken. Ich tippe mal drauf, dass das bei Kindern zu dem altbekannten Effekt führt, dass der Körper durch den Verdauungsvorgang träge wird und damit der gesamte Kreislauf einen Gang runterschaltet und man so dann auch eher einschläft. Aus dem Bauch heraus nehmen ich mal an, dass die "Plätzchen als Medizin vor dem Zähneputzen"-Taktik auch psychologisch massive Vorteile haben könnte  :ja: .
Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig. (Einstein)

:narr:
foxie333
Pagemaster
Beiträge: 233
Registriert: 5. Januar 2008 12:14

Re: Einschlafen!!! Gibt es pflanzliche Hilfe für Kleinkind?

Beitragvon foxie333 » 16. August 2011 17:35

Auf pflanzlicher Basis gaebs auch noch Passionsblume. Gibts sicher fuer Erwachsene und wies mit Kindern ist, musste halt mal fragen...
Generell empfiehlt es sich sicher ein Ritual zu kreieren (ist das was generell bei Schlafproblemen und Schlafstoerungen empfohlen wird, ua wegen dem psychischen Faktor und der Koerper lernt mit der Zeit, dass er sich auf Schlafen einstellen soll...).

Was ev. auch helfen koennte, ist Licht zur richtigen Zeit...Lichttherapie am Morgen kann gut helfen, weil es einerseits die Melatoninproduktion vollstaendig unterbricht und den Schlaf-Wach-Rhythmus regelt. Und Abends (ca eine Stunde vor dem zu Bett gehen) zusehen, dass das Licht nicht mehr hell ist, insbesondere wenig blauanteile hat (die Melatoninproduktion wird von blauem Licht abgebrochen). Das einfach noch als Idee, falls nichts anschlaegt.

Baldrian kann auch paradox wirken, gerade bei ADS; ich werd alles andere als muede davon :breitgrinse1:
:biene: 14
Matara
Pagemaster
Beiträge: 207
Registriert: 23. März 2011 20:53
Wohnort: Taunus
Alter: 45

Re: Einschlafen!!! Gibt es pflanzliche Hilfe für Kleinkind?

Beitragvon Matara » 16. August 2011 19:36

Hallo Melli,

dass mit schweren Decke war ein Tipp der Ergotherpeutin.
Da diese Kinder sich oft selbst nicht richtig spüren fehlt ihnen der " Halt" im Bett. Unserer lag immer zwischen Lego und anderen harten Dingen eingekeilt.
Seit er Medis nimmt ist er auf Kuscheltiere umgestiegen.

Liebe Grüße

Matara
Benutzeravatar
Bonnie
Spezial User
Beiträge: 388
Registriert: 17. Mai 2005 17:23
Wohnort: Magdeburg

Re: Einschlafen!!! Gibt es pflanzliche Hilfe für Kleinkind?

Beitragvon Bonnie » 16. August 2011 21:17

Hallo,


bei meinen Jungs hat oft ein Tuch mit ätherischen Ölen geholfen (KEINE synthetischen, 100% naturreine) undzwar am besten Mandarine und Benzoe Siam (letzteres klingt komisch - riecht aber vanillig und schokoladig, hmmm...).

Und manchmal haben wir ´ne "Höhle" gebaut - im Doppelstockbett war das unten leicht, eine Decke davor und warmes Licht beim Vorlesen... Oben hatte ich dann auch was "gebastelt", dass man einen dünnen Vorhang drüberhängen konnte.

Heutzutage gibt es doch auch bei Ikea solche Blätter für übers Kinderbett... Oder so Halbtunnel zum Aufstecken.

Wir hatten auch jeweils ´ne Lampe (also ich auch, meinte ich, bei mir ist es eine Lichterkette über der Schlafcouch), die nur dann eingeschaltet wird, wenn´s Bettzueit ist...
LG, Bonnie
Jelly
Spezial User
Beiträge: 283
Registriert: 24. Oktober 2010 20:02

Re: Einschlafen!!! Gibt es pflanzliche Hilfe für Kleinkind?

Beitragvon Jelly » 17. August 2011 17:26

Hallo Du,

wir hatten bei unserer Kleinen auch längere Zeit das Problem, obwohl sie kein ADS hat. Sie wird jetzt 5.

Lange Zeit hab ich geglaubt, dass sie nicht müde genug ist. Oder einfach mehr Zuwendung braucht. Dann kam meine Mutter dahinter und riet mir, sie früher hinzulegen. Also anstatt 19.30 Uhr schon um 18.30 Uhr. Nach wenigen Tagen ging es plötzlich von ganz alleine.. sie schlief nach 20 Minuten ein.

Sie war einfach zu lange wach und dann überdreht. Sie steht immer gegen 6 Uhr, max. halb 7 Uhr auf ging als Kleine Maus dann immer um 20.00 Uhr ins Bett. Als der Mittagsschlaf wegfiel hab ich es auf 19.30 gedreht.. was aber immer noch zu lange war.

Wie ist das Schlafverhalten Eures Kindes den Tag über? Hat er am Nachmittag manchmal eine Art "Loch", in dem er sehr müd und quenglig wird? Schläft oder ruht er noch ein wenig am Nachmittag?

Liebe Grüße,
Jelly
mellli
Pagemaster
Beiträge: 26
Registriert: 27. März 2007 16:07

Re: Einschlafen!!! Gibt es pflanzliche Hilfe für Kleinkind?

Beitragvon mellli » 17. August 2011 20:20

Hallo, ihr Lieben!

Erst einmal vielen Dank für eure Tipps! Ich denke, ich werde die Tage erst mal unseren Kinderarzt konsultieren, denn mir ist in den letzten Tagen etwas extrem aufgefallen- Jona hat ständig etwas im Mund. Da ich ihm den Nuk inzwischen nur noch fürs schlafen gebe, kaut er auf allen anderen Dingen herum- teilweise sogar seine Finger- er wirkt sehr nervös, so als hätte er stress. Selbst auf dem Nuk kaut er teilweise heftig herum. Haben eure Kinder das auch? Ich kenne dieses gestresste von mir selber, stehe immer unter Strom, und ich finde es ganz schrecklich, wenn mein Kleiner das ebenfalls haben sollte. Das würd enatürlich auch die Einschlafprobleme erklären:-(

Was meint ihr?
nixe
Foruminventar
Beiträge: 2397
Registriert: 7. Januar 2006 17:53

Re: Einschlafen!!! Gibt es pflanzliche Hilfe für Kleinkind?

Beitragvon nixe » 18. August 2011 17:25

Vielleicht braucht er einfach eine langsamere Entwöhnung vom Nuk ?

Irgendwie habe ich einfach den Eindruck, Du selbst stresst Dich total mit alledem. Spontan würde ich vorschlagen: tu´Dir selbst erstmal ´was Gutes, überlass´das Insbettbringen mal ein paar Abende jemand anderem, wenn sich das einrichten lässt. Wenn möglich gehst Du völlig außer Hörweite, vielleicht sogar ganz aus dem Haus ? Unternimmst etwas, was Dich entspannt ?

Es KÖNNTE sein, dass das Spielchen heißt "Mama-und-Sohn-lassen-abends-einander-los". Du schreibst, er ruft unentwegt nach Dir. Schlafenszeit bedeutet aber, dass der Zimmerservice Pause hat.
Ich habe den Eindruck, er braucht nichts, es fehlt nur ein klarer Beginn des Abschnittes "Schlafen/Ruhe". Was Du beeinflussen kannst, ist Deine eigene Haltung. Sobald er an Dir spürt, dass Du es ernst meinst mit Ruhezeit, wird er sich ganz schnell daran orientieren.

Wir Erwachsenen sagen so einfach "Jetzt ist es Nacht, jetzt ist Schlafenszeit". Für Kinder ist der Übergang zur Nacht und auch zum "Alleinsein" in der Nacht ein klitzekleiner echter Abschied, den sie einüben und erlernen müssen. Da gibt es noch keine so ganz klare Trennung zwischen Tag und Nacht, Traum und Wachsein.

Wichtig ist, dass er zu der Sicherheit findet, zu wissen, Du bist da, ohne das dauernd durch herbeirufen "kontrollieren" zu wollen. Kannst ihm ruhig erklären, dass Du da bist und auf ihn aufpasst, aber wenn Ruhezeit ist, er nur nach Dir rufen soll, wenn etwas Dringendes ist. Eine Mama darf auch sagen, dass sie jetzt selbst auch einmal Zeit für sich in Ruhe braucht. Das ist okay !
Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar. (Ingeborg Bachmann)
AlmaR
Andersweltler
Beiträge: 11
Registriert: 11. Juli 2011 21:12

Re: Einschlafen!!! Gibt es pflanzliche Hilfe für Kleinkind?

Beitragvon AlmaR » 12. September 2011 09:13

Hallo Melli!

Bei unserer Tochter gibt es abends vor dem Schlafengehen meistens eine Massage mit Kupferöl. Das gibt Geborgenheit und schafft eine gute Schutzhülle zum Schlafen. Es hilft ein wenig, aber da sie nicht so viel Schlaf braucht wie ihre Altersgenossen, verlängert das die Schlafzeit nicht sehr. Es hilft aber zur Ruhe zu kommen und verbessert die allgemeine Stimmung. Du kannst es online bestellen. Das Öl wird auch als Mittel gegen Schock empfohlen und gegen Nervosität.

Liebe Grüsse,
Alma
Bikerbraut
Pagemaster
Beiträge: 96
Registriert: 30. Juli 2004 19:28
Wohnort: nähe Lübeck

Re: Einschlafen!!! Gibt es pflanzliche Hilfe für Kleinkind?

Beitragvon Bikerbraut » 12. September 2011 21:00

Unsere Kinder haben wir immer in "Vogelnester" gepackt. D.h. Decke und Kopfkissen wurden ganz eng an oder unter den Körper gesteckt.
Denke die Wirkung ist so ähnlich wie schwere Bettdecken.
Dann Geschichte oder singen und ...
ich habe im dunklen daneben gelegen bis sie schliefen.
Am Anfang hat es lange gedauert und ich schlief als erstes.  :breitgrinse1:
Nach 14 Tagen habe ich meine Kiddies schon 19.00 Uhr (Kindergartenalter) im Bett gehabt und sie schliefen bis 7.00 Uhr.
Da hab ich mich echt gefragt, wozu ich mir vorher das ganze Theater angetan habe, bzw den Kindern?
Eugenie

Re: Einschlafen!!! Gibt es pflanzliche Hilfe für Kleinkind?

Beitragvon Eugenie » 12. September 2011 21:20

Ich bin nicht der Meinung, dass Kinder schon Einschlafhilfen in Form von irgendwelchen Pillchen bekommen sollten.
Vielmehr sollten abends feste ruhige Rituale eingeführt werden.
Sollte dein Sohn wieder aufstehen, bringe ihn wieder zurück ins Bett. Ruhig und ohne ein Wort zu verlieren. Wenn er zehnmal aufsteht, bringst du ihn zehnmal wieder ganz ruhig und ohne mit ihm zu reden ins Bett.

Dieser Weg ist vielleicht erstmal beschwerlich aber relativ effektiv. Nur eins: lass dich auf keinen Fall auf ein Gespräch ein!

Den Rest schenke ich mir lieber...
Zuletzt geändert von Eugenie am 12. September 2011 21:26, insgesamt 1-mal geändert.
Leo7
Spezial User
Beiträge: 322
Registriert: 10. September 2011 11:27

Re: Einschlafen!!! Gibt es pflanzliche Hilfe für Kleinkind?

Beitragvon Leo7 » 13. September 2011 08:14

Hallo!

wir hatten mir unserem Sohn auch Probleme mit dem Einschlafen und Durchschlafen. Unser damaliger Kinderarzt riet mir dazu, ihn jeden Abend zur gleichen Zeit mit dem gleichen Ritual hinzulegen und ihn allein einschlafen zu lassen. Dies konsequent durchzuführen, bis es klappt. Es dauerte 6 Wochen und ist jetzt 3 Jahre her. Aber seitdem habe ich kein einziges mal mehr Probleme mit dem Einschlafen gehabt. Aber es war eine harte Zeit diese 6 Wochen, weil er immer wieder aufstand und nicht liegen bleiben wollte. Ein kleines Licht wurde nur angemacht, wenn er liegen blieb und auch die Tür wurde nur aufgelassen, wenn er liegen blieb. Es hat viel Nerven gekostet, hat sich aber gelohnt. Zusätzlich habe ich im Avena Sativa von Weleda gegeben. Das reguliert den Wach-Schlafrythmus etwas. Als er kleiner war, gaben wir ihm auch den SEDinfantsaft. Davon mussten wir Mengen geben, weil der nicht sehr hoch dosiert ist und teuer war er auch. Einmal verschrieb mir ein Kinderarzt Sedaplussaft (ein Teufelszeug). Hörte sich harmlos an, macht aber schon nach ein paar Gaben "abhängig" und wir mussten den Saft auschleichen, sonst wäre mein Sohn gar nicht mehr eingeschlafen. Sollte echt nur einmal und im Notfall gegeben werden.

LG Leo7
AlmaR
Andersweltler
Beiträge: 11
Registriert: 11. Juli 2011 21:12

Re: Einschlafen!!! Gibt es pflanzliche Hilfe für Kleinkind?

Beitragvon AlmaR » 14. September 2011 22:02

Hallo nochmal,

das mit den festen Ritualen ist schön und gut. Leider ist unser Problem, dass unser Kind wirklich viel weniger Schlaf braucht als andere Kindern, und wenn es so weiter geht auch als wir! ich warte schon auf den Tag, an dem wir eher ins Bett gehen  :breitgrinse1:

Bei uns hat bis zum heutigen Tag nichts wirklich genützt, ausser das Kupferöl hilft zum Runterschalten, - aber eher Schlafen - Pustekuchen. Unser Kind geht erst, und das nach einem vollen Tag mit Kindergarten, danach Sport und viel Vorschulaufgaben, um 21.30 ins Bett und schläft um 22 Uhr.  :girli: :machtdoch:
kaffeetasse
Spezial User
Beiträge: 390
Registriert: 27. November 2010 13:57
Wohnort: Berlin
Alter: 2013

Re: Einschlafen!!! Gibt es pflanzliche Hilfe für Kleinkind?

Beitragvon kaffeetasse » 15. September 2011 11:01

Das kenn ich, meine Große ist auch erst gegen 22 Uhr / 23 Uhr eingeschlafen, obwohl sie am nächsten Morgen um 6 Uhr schon wieder raus musste. (Was hab ich den Kindergarten verflucht wegen der "Mittagsschlafpflicht" ;) )

Wir hatten jeden Abend dasselbe Ritual. Bettfertig machen zu 20 Uhr, dann noch einen warmen Tee trinken (hab ihn ihr als Schlaftee verkauft, war aber ganz normaler), etwas vorlesen und dann sagt Mama "gute Nacht". Wenn sie leise in ihrem Bett gespielt hat, wars mir egal, alles andere durfte sie nicht. Und ich bin auch oft vor ihr eingeschlafen, aber nur an den Abenden, wo sie leise war. Ich möchte nicht wissen, wieviel Blödsinn sie da angestellt hat ;)
Große Tochter (2001): ADHS, isolierte Rechtschreibschwäche, Dykalkulie u.a.

Kleine Tochter (2011): Frühchen

Ganz kleine Tochter (2014): ...
No User
Foruminventar
Beiträge: 3587
Registriert: 2. November 2015 00:00

Re: Einschlafen!!! Gibt es pflanzliche Hilfe für Kleinkind?

Beitragvon No User » 15. September 2011 11:19

Melli, Wenn du darüber nachdenkst, dem Einschlafen deines Sohnes mit irgendwelchen pflanzlichen Mittelchen nachzuhelfen, solltest du auch beachten:

- "pflanzlich = harmlos" ist zwar ein weit verbreiteter Aberglauben, doch trotzdem ein Aberglauben. Die stärksten Gifte der Welt sind natürlich ("pflanzlich" kann nur deshalb nicht schreiben, weil einige Tierarten giftiger sind als die wirksamsten Pflanzen).

- egal, ob synthetisch oder pflanzlich: Die Dosis macht das Gift und ALLES, was wirkt, hat auch Nebenwirkungen.

- Wirksame stoffliche (auch pflanzliche) Einschlafhilfen beinhalten immer die Gefahr einer Gewöhnung, durch die man ohne das Zeux gar nicht mehr einschläft.

- Dein Junge ist erst 3!

LG
Steffchen
Leo7
Spezial User
Beiträge: 322
Registriert: 10. September 2011 11:27

Re: Einschlafen!!! Gibt es pflanzliche Hilfe für Kleinkind?

Beitragvon Leo7 » 16. September 2011 08:03

Hallo!

Ich kann nur sagen, dass sich die Schlafmenge bei uns etwas erhöht hat, als es meinem Sohn dann endlich gelang alleine einzuschlafen. Ist das bei euch denn überhaupt das "Problem"? das alleine Einschlafen meine ich. Hast du mal an klassische Homöopathie gedacht? Ein guter Homöopath kriegt es vielleicht hin, aber einen guten zu finden, das kann ich dir sagen, ist auch nicht einfach. Auch Magnesium abends hat uns etwas geholfen.

LG Leo7

Zurück zu „ADHS & Naturpräparate*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste