Seite 2 von 3

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Verfasst: 9. September 2011 21:15
von TaMa1977

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Hallo!
Nochmal ne wichtige Frage:
Ich habe eben gelesen,das medikinet ja nach dem essen genommen werden soll,weil es einen bestimmten PH-Wert im Magen braucht,das die richtig wirken!
Gibt es da einen anhaltspunkt,wieviel und was die Kinder esen sollen?...Weil morgens essen meine Jungs eher nur kleinigkeiten...so wie Kellogs oder sowas...
Muß es denn jetzt eine Scheibe Brot sein?...

LG
Tanja

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Verfasst: 9. September 2011 21:27
von Falschparker
Ja, aber das was du da gelesen hast gilt nur für Medikinet Retard (bzw. Adult).

Da du aber von Tabletten sprichst, wird es bei euch normales (unretardiertes) Medikinet sein. Retard sind Kapseln, und die teilt man auch nicht.

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Verfasst: 9. September 2011 21:39
von TaMa1977
Oh...ne,wir haben Tbl....
Also heisst das dann,das es egal ist wieviel er isst...sondern nur das er was isst?

LG
Tanja

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Verfasst: 9. September 2011 21:42
von BlackLady
Also mein Sohn ist so ein Kandidat, der 17,5mg Einzeldosis braucht

ABER wir haben auch in 2,5mg Schritten gesteigert.

bis 5mg hab ich alle 3 Tage gesteigert.
Danach war ich total unsicher, weil er Ganztagskind war und ich von der Wirkung garnichts mitbekommen hab.
Dann hab ich nach Absprache mit dem Arzt nur noch zum WE gesteigert. Samstags morgens nochmal die "alte" Dosis, Mittags dann die nächst höhere, so das ich da vergleichen konnte, und noch den Sonntag zum Beobachten hatte.

Ne langsamere Einsteigerung macht auch net so starke Nebenwirkungen.

Und auch bei den unretadierten, würde ich aufs Frühstück achten, einfach um die Nebenwirkungen was Bauchschmerzen, Übelkeit und evtl. Magen-Darm zu verringern (muß er nicht bekommen, kann aber)

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Verfasst: 9. September 2011 21:45
von TaMa1977
Das Problem war bisher nur,ds er morgens nicht so den Hunger hatte...
Reicht dann auch ne Schale mit Konrflakes oder so Smaks?...Oder ist das zuwenig?
Oder muss ich das testen,wieviel er essen muß?...
Ich denke ja,das sich das nach ein paar Tagen eh einstellen wird, das er morgen Hunger bekommt oder?

LG
Tanja

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Verfasst: 9. September 2011 21:57
von Falschparker
[quote="TaMa1977"]
Oh...ne,wir haben Tbl....
Also heisst das dann,das es egal ist wieviel er isst...sondern nur das er was isst?
[/quote]

Hallo Tanja,

ja genau. Nur auf ganz nüchternen Magen sollte man sie nicht nehmen- das gilt aber eigentlich für alle Medikamente.

Und wenn die Medis dann wirken, ist der Appetit meistens auch eingeschränkt, also wunder dich nicht, wenn die Schulbrote wieder zurückwandern.  :upsi:

Von daher ist es schon günstig, wenn die Kinder morgens (und abends) ordentlich reinhauen.

Viele Grüße
Falschparker

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Verfasst: 9. September 2011 22:06
von TaMa1977
Gut...wobei die Schulbrote eh oft unangetastet wieder mit nach Hause kommen!

Wenn ich das jetzt alles richtig gelesen habe, wäre es sinnvoller schon morgen (Samstag) mit der ersten Dosis anzufangen...und nicht bis Montag,wenn die Schule ist zu warten?

Dann kann ich nur hoffen,das er keinen so heftigen Rebound bekommt...weil der dann wohl in die Schulzeit fallen wird...die geht nämlich bis 13.10h und dann muß er mit dem Bus fahren...und ist ca. 14.45h zuhause...oh je...
Ab wann kann man denn,wenn es einen geben sollte, mit dem Rebound rechnen?...Also erst ab der höchst Dosis...?...oder schon bei ner 1/2 Tbl?...Oder ist das auch unterschiedlich?

Oh man,ich bin total nervös!


LG
Tanja

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Verfasst: 9. September 2011 22:20
von Falschparker
Na, wenn der Arzt sagt, du sollst Montag anfangen, können wir dir nicht sagen, fang morgen an. Das ist gegen die Forumsregeln.

Aber du sagst im nächsten Satz gleich, warum das günstiger wäre: Dann siehst du selbst, ob, wann und wie stark der Rebound kommt.

Natürlich, je mehr man nimmt, desto heftiger der Rebound. Und wenn man es gar nicht gewöhnt ist, kann er auch heftiger sein als sonst.

Als unser Sohn 2008 vier Monate ausgesetzt hatte, gaben wir ihm wieder zum ersten Mal 5 mg- und es wirkte sehr eindrucksvoll (obwohl er zu der Zeit eigentlich schon 12,5 mg brauchte) und es gab einen sehr heftigen Rebound. Nach ein paar Tagen war das aber alles wieder wie gewohnt.

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Verfasst: 9. September 2011 22:25
von Falschparker
[quote="TaMa1977"]die geht nämlich bis 13.10h und dann muß er mit dem Bus fahren...und ist ca. 14.45h zuhause
[/quote]

Lange Fahrt.  :upsi:

Die Wirkzeit und damit der Beginn des (evtl.) Rebounds ist sehr unterschiedlich. Im Bus ist vermutlich beides längst vorbei.

[quote="TaMa1977"]
Oh man,ich bin total nervös!
[/quote]

Brauchste nicht! Mit der Zeit entwickelt ihr Eltern da ein Gespür für. Und euer Junge wird doch auch etwas erzählen, wie es ihm in der Schule gegangen ist, oder?

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Verfasst: 9. September 2011 22:28
von BlackLady
Nochmal wegen Frühstück.

Meiner hat vor der Medikamentengabe generell sehr schlecht gegessen.
Gefrühstückt erst gegen 9:30 im Kindergarten und auch dann nur ne Kleinigkeit.

Als wir mit den Tabletten angefangen haben,war es schon schwer ihn ans Essen zu bekommen.
Manchmal nur 1/2 Toastbrot.

Mitlerweile hat er aber morgens gleich nach dem Aufstehen HUNGER.
Abends genauso.
Da staune ich immer, wieviel das Kerlchen tatsächlich verdrückt, und warum trotzem nix an den drankommt (neidisch bin).

Also es könnte sein, das es euch dann bald auch so geht, das er durch den Appetitmangel während der Wirkzeit das Frühstück einfordert.

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Verfasst: 9. September 2011 22:37
von TaMa1977
Das ihr keine Tips dazu geben dürft, ist mir klar!  :ja:
Naja,ich soll erst am Montag anfangen,weil ich sehen soll,ob die Globulis wirken...

Aber wielange dauert denn normalerweise so ein Rebound?...kann man da ne etwa Zeitspanne nennen?

Mensch,gerade gelesen das ich mich verschrieben habe...mein Sohn ist schon um 13.45h zuhause...grins

Das mit dem essen denke ich mir auch so...an ihm ist halt nicht viel dran..er ist 1,23m groß und wiegt nur 22,2 Kg...also ein kleiner eher...dann muß ich halt öfters mal wiegen...grins

LG
Tanja

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Verfasst: 9. September 2011 23:10
von Falschparker
Ich würde mal sagen, 30 bis 45 Minuten.

Vergiss die Globulis. Aber ihr könnt natürlich auch am nächsten Wochenende anfangen.

Oder am Montag nach der Schule. Dann kannst du jedenfalls sehen, was passiert.

Nicht lachen! Wir haben in den allerersten Monaten unserem Sohn (damals 5) das MPH nur nachmittags um 16:00 Uhr gegeben. Dann war er vom Kindergarten wieder da.

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Verfasst: 9. September 2011 23:36
von TaMa1977
Also entweder entscheide ich mich dazu morgen anzufangen oder nach der Schule. Weil ich weiß ja nicht,wie das wirkt,falls es bei der ersten Einnahme schon wirkt...wer weiß.

Ich denke aber,das ich morgen anfange...
Wobei es ein blöder Tag ist,da er um 13h ein Spiel hat..und abends bei ner Freundin schläft...die müsste ihm die dann morgens auch geben am Sonntag...aber sie hat selbst ein ADHS Kind (zwar ohne medis), und kann gut mit ihm umgehen!
Eigentlichzu stressig für ihn oder?...

Kannich denn am Montag nachmittags anfangen,und dann am Dienstag morgens geben?

LG
Tanja

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Verfasst: 10. September 2011 01:06
von reneh
Ich denke, Du solltest noch mal mit Deinem Arzt über die Bedenken der Ersteinnahme sprechen.
Wenn Du Deinen Sohn und seine Reaktion während der ersten Medikamentenzeit vollständig beobachten möchtest,
ist das Dein gutes Recht und meiner Meinung nach auch sinnvoll.

Homöophatische Mittel können keine Wechselwirkugen verursachen, da sie null medizinische Wirkung (ausser der Placebowirkung) haben. Aus diesem Grunde brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen.

Ob ihr nun morgens oder mittags, Montag oder Freitag anfangt ist erstmal nicht so wichtig.

Viel wichtiger ist, dass Dein Sohn, für alle Fälle bei Dir ist und ihr über alles reden könnt.

Was sagt denn Dein Sohn dazu?
Wann möchte er denn starten?

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Verfasst: 10. September 2011 08:26
von TaMa1977
Tja,mein Sohn sagt soweit nix dazu.
Ich habe aber auch nicht über meine Bedenken mit ihm geredet.

Ich werde aber heute anfangen. Das habe ich mir vorgenommen,damit ich wenigstens 2 Tage sehen kann,wie es wirkt und wie es ihm geht! Ist mir einfach sicherer...

Und da es ja so 3-4h wirken soll, gebe ich es ihm so um 11h,dann hat er hoffentlich keinen Rebound( falls er einen bekommen sollte) beim Spiel.

Und morgen gebe ich sie ihm mittags,wenn er nach Hause kommt.
Das müsste ja gehen,das man das auch tgl. in den Zeiten ändert?...ist ja noch die anfangsdosis...oder wäre das schlimm?

LG
Tanja

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Verfasst: 10. September 2011 09:06
von graffiti
mph hat keine knallwirkung.

der erste effekt ist oft spektakulär, weil sich das verhalten stark ändern kann: muß ich nicht in jeder sekunde mit meinem hirn kämpfen (was mir natürlich nicht bewußt ist, weil ich es nicht anders kenne), muß ich auch nicht
z.b.
- rumhibbeln, um den hauptbahnhof im kopf motorisch abzuleiten
- wütend werden, weil ich schon dadurch permanent überfordert bin, daß leben nun einmal 1000 eindrücke gleichzeitig liefert, ich aber so schlecht filtern kann & mir 800 davon auf einmal um die ohren fliegen.
der 801. wird halt dann angebrüllt - ob er nun was dafür kann oder nicht.

habe ich mich (& hat die umwelt sich) an mich gewöhnt, wenn ich nicht ständig mit mir selber kämpfe, gibt es diesen schalter-umlege-effekt nicht mehr.
da fällt es höchstens noch auf, wenn ich längere pausen mache & in alte muster zurückfalle, weil ich meine struktur auf dauer nicht ohne hirn-entwirrung aufrecht erhalten kann.

ein rebound ist keine schwere krankheit.
er bedeutet nur, daß die symptome wieder genauso da sind wie vorher & zwar für kurze zeit verstärkt.
das ist nichts wirklich unbekanntes für einen adsler, es ist nur so spürbar, weil es vorher für stunden leichter war & weil die symptome (gefühlt) recht stark sein können - also die verwirrung größer.
dazu kommt (bei mir) die müdigkeit im rebound, da ich mit medikation sehr viel gebacken kriege - viel machen macht müde.
wenn ich müde bin, lasse ich mich leichter verwirren.

natürlich ist es erstrebenswert, den tag so zu takten, daß ein rebound in geschützter umgebung verpuffen kann.
natürlich würde auch ich mein kind zunächst einmal beobachten, um zu wissen, ob bei ihm ein rebound auftritt, wie er sich auswirkt & welche strategien helfen, den zwerg dabei möglichst vor äußerer aufregung zu schützen.

aber noch einmal: ein rebound ist kein gau - laß kein gespenst draus werden.
____________________________________________________________________________________

zur unregelmäßigen medikamentengabe:

schlimm ist es sicher nicht.
schaden wird er keinen davontragen.
da du zunächst nur sehen möchtest, ob & wie das mph wirkt, kommt es wohl auch nicht großartig auf die tageszeit an.

auf dauer geht es jedoch drum, daß dein sohn mehr innere ruhe, mehr struktur bekommt, die dann als gerüst auch ohne medikamente vorhanden ist (weil einfach angewöhnt).
das geht mit bedarfsmedikation nicht.
nur mit regelmäßiger einnahme - eingestellt zusammen mit dem arzt.

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Verfasst: 10. September 2011 09:31
von TaMa1977
Hallo!
Danke nochmal für deine Beschreibung!
Mein Sohn ist ja auch nicht extrem heftig...ich komme so ganz gut klar mit ihm,außer das es echt Nerven kostet!
Daher werde ich das Medikinet auch so geben,wie ich es vorhin beschrieben habe.Dann lässt die Wirkung nach,wenn wir wieder zuhause sind.
Aber ich bin gespannt,ob sich auch schon ne kleine Dosis von ungefähr 5mg schon bemerkbar machen!
Ich werde nachher mal berichten!

Lieben Dank nochmal für die tolle unterstützung hier!

LG
Tanja

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Verfasst: 7. Oktober 2011 20:49
von Yasmine
[quote="Falschparker"]
Nur auf ganz nüchternen Magen sollte man sie nicht nehmen- das gilt aber eigentlich für alle Medikamente. [/quote]

Wenn ich mein L-Thyroxin nach dem Frühstück nehmen würde, hätte ich ein Problem! :zwink:

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Verfasst: 7. Oktober 2011 20:57
von Yasmine
Hi Tanja,

wie läuft es mit MPH?

Eine Frage: welche Globulis hat dein Sohn bekommen? War das ein Komplexmittel wie Zappelin oder waren es einzelne Mittel (wie Chamonilla C200 z.B.)? Hat der Arzt vorher eine ausführliche Anamnese (Krankheitsgeschichte) gemacht?

LGYasmine

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Verfasst: 7. Oktober 2011 21:46
von reneh
[quote="Yasmine"]
(wie Chamonilla C200 z.B.)?
[/quote]

Meinst Du Chamomilla?
in einer c200 Potenz?
Also Kamille nicht vorhanden, ansonsten Saccharose...

Bei AD(H)S??

wozu?  :schäm:

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Verfasst: 7. Oktober 2011 22:16
von Eugenie
Ich habe mal Tintenfisch in sehr geringen Mengen gegen Depressionen bekommen!
Geholfen hat es auch nicht. Aber ein Zuckerschock wäre sicherlich im Rahmen des Möglichen gewesen! Da wenig nicht geholfen hat, habe ich den gesamten Inhalt des Fläschchens geschluckt. Auch das blieb bis auf die Verwirbelung meines Insulinspiegels nahezu wirkungslos.