Erstes Testen mit Globulis zuende!

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
TaMa1977
Spezial User
Beiträge: 264
Registriert: 23. Juli 2011 22:10

Erstes Testen mit Globulis zuende!

Beitragvon TaMa1977 » 30. Juli 2011 20:29

Hallo!
Bei meinem Jüngsten wurde ja ADHS diagnostiziert. Der Arzt hat uns nun estmal 3 Homoöphatische Mittel mitgegeben, die wir im wöchentlichen Wechsel ausprobieren sollen! Also jede Woche ein Medikament.
Nun ist morgen die Testphase mit dem 3ten Medikament zuende.
Was soll ich sagen...ds letzte Mittel wirkt eigentlich. Aber ich glaube nicht, ds die wirkung für die SChule ausreicht. Da gibts es ja die meisten Probleme.
Es wirkt im Grunde recht gut,also er kann den ganzen Tag nun Fernseh schauen, ohne abgelenkt zu sein. Das ist jetzt nun kein guter Test,um zu merken das es wirkt. Aber mormalerweise kann er höchstens 20min Fern schauen,bis er was anderes macht und ihm langweilig wird.
Aber ob ds für die Schule reicht? Hier ist er halt alleine oder höchstens mit seinem Bruder...und da hat es sich zwar auch verbessert,aber immer noch zeitweise angespannt.
Soll ich es eingehen,am Anfang der Schule noch mit Globulis auszuprobieren?...aber es ist für mich wirklich anstrengend,immer daran zu denken..und das 3 mal am Tag...ich habe es in meinem Handy gespeichert,damit es klingelt wenn er sie wieder nehmen muß.

Ich bin so durch den Wind...bin heute total träge...und ds wird jeden Tag schlimmer,so kommt es mir jedenfalls vor...Doofe Ferien,wenn die Struktur fehlt
Ich glaube morgen nehme ich auch mal die Globulis...schaden können sie ja nix...

LG
Tanja
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Beitragvon Angie » 30. Juli 2011 20:32

Willst noch welche?  Ich habe noch irgendwo eine Dose davon stehen.
Ob die gewirkt haben?  Also bei meinen Kindern keine Veränderungen. Es waren einfach nur leckere Zuckerperlchen für sie.
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
TaMa1977
Spezial User
Beiträge: 264
Registriert: 23. Juli 2011 22:10

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Beitragvon TaMa1977 » 30. Juli 2011 20:38

Ich finde sie wirken leicht...aber wie gesagt,ob es für die Schule reicht...bin ich nicht der Meinung.
Aber ich kann es auch nicht ausschließen.
Aber ich will ihm nicht noch ein schlechtes Erlebnis in der Schule zumuten. Und weiter experimentieren,mit etwas,wobei ich mir nicht sicher bin. Er meinte,er merkt keinen Unterschied, er benimmt sich halt nur von alleine anders...grins..
Ich kann mich auch nicht hineinversetzten, ob er das merken würde.

Oh man,ich dchte nach der Diagnose sei alles leichter...aber irgendwie wird es nur komplizierter...für mich!
LG
Tanja
Benutzeravatar
sanna
Foruminventar
Beiträge: 5149
Registriert: 20. Dezember 2006 21:44
Alter: 44

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Beitragvon sanna » 30. Juli 2011 20:44

Hallo Tanja,

hat ein Kinderpsychiater die Diagnose bei deinem Kind gestellt? Wenn ja, wundert es mich sehr, dass dieser bei einer positiven ADHS-Diagnose homöopathische Mittel verschreibt.

Grüße;
Sanna
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Beitragvon Angie » 30. Juli 2011 20:51

Ja, vor der ADHS Diagnose , habe ich es auch mit Globulis probiert mit dem Tim. Dann waren wir beim Kinderpsychiater, den ich erzählte, was ich Tim gegeben hatte und der darauf :"Und hat es gewirkt?"
Ich:"Nein."
Er:"Bei ADHS-Kindern wirkt das nicht."
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
TaMa1977
Spezial User
Beiträge: 264
Registriert: 23. Juli 2011 22:10

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Beitragvon TaMa1977 » 30. Juli 2011 22:05

Also ich war bei einem Psychologen mit ihm. Und ja, der Arzt hat mir das aufgeschrieben. Er meinte,wir sollten es erstmal damit probieren. Manchmal wirkt das.
Mal schauen was er so sagt,wenn wir den nächsten Termin haben.
Was mich nur gewundert hat, ds ich beim letzten Termin gleich einen neuen machen wollte..also wennich die Globulis durch habe...da meinte er das brauchen wir nicht..aber auch nix von einem neuem Termin...komischer Mann...
Aber nochaml wechseln finde ich doof...ich werde nochmal abwarten...

LG
tanja
Prinzessin04
Spezial User
Beiträge: 284
Registriert: 21. Mai 2009 11:19
Alter: 33

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Beitragvon Prinzessin04 » 31. Juli 2011 09:42

Ich finde, nach einer Woche kann man überhaupt nicht sagen, ob eventuelle Veränderungen nun von einem Medikament kommen oder eine Art Placebo-Effekt sind oder mit äußeren Umständen zu tun haben oder eine Phase sind oder ...
Und ich stimme dir zu, Fernsehgucken ist nun wirklich nicht der ultimative Test ;) Probier doch mal was anderes. Z.B. ein paar Schulaufgaben wiederholen oder Kinderrätsel/-spiele, die Konzentration erfordern und dabei nicht sooo interessant sind, dass sie einen Hyperfokus auslösen, oder eben sowas in der Art.

Gruß,
die Prinzessin
Hibbeliges Träumerchen

ADS-verdächtig
-> Verdacht bestätigt 06.05.2010 :-)
Benutzeravatar
schluffi03
Spezial User
Beiträge: 323
Registriert: 26. Februar 2011 21:39
Alter: 34

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Beitragvon schluffi03 » 31. Juli 2011 14:12

Hallöchen,

ganz im Ernst? Die Globulis wirken nicht bei ADHS Kindern.....

Guck auch mal bitte ganz genau, was angeblich drin sein sollte in den Globulis und welche Zusammensetzung sie haben z.B. 1:10 oder so.......und dann kann man auch feststellen ob überhaupt ein wirkstoff in den Globulis drinne ist..... bei einer gewissenkonzentretion sinds nämlich wirklich nur zuckerperlchen die lecker sind...sprich Placebos.

Und ich gehe davon aus, dass jeder von uns diese Globulis nehmen würde, wenn bewiesen wäre, dass sie wirklich helfen, denn niemand pumpt freiwillig gern chemie in sich hinein..... aber ich behaupte mal das 90% von den AD(H)S´lern schon nen guten Grund dafür haben, MPH zu nehmen oder?

Alles Liebe
ICH BIN ICH !
Yasmine

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Beitragvon Yasmine » 1. August 2011 13:31

Hallo,

wie alt ist dein Kind?

Wir haben vor Kurzem mit klassischer Homöopathie probiert (kein Komplexmittel, sondern individuelles Konstitutionsmittel) und ich muß sagen, daß das Kind (8) danach wirklich umgänglicher, ruhiger, freundlicher, sozialer wurde.Leider hielt die Wirkung nach jeder Gabe (3 Globulis) nur 2-3 Wochen an.Das letzte  Mal wollte er die Kügelchen leider nicht nehmen, und seitdem ist er wieder ein richtiges Teufelchen, agressiv, gewalttätig.

Deswegen haben wir jetzt einen Termin bei einem Kinderpsychiater.Ich hoffe, daß er Medikamente (MPH ? Risperdal?) bekommen wird und daß er die Pillen auch nehmen wird.Zusätzlich möchte ich, daß er ein Training der Sozialkompetenz absolviert.

Probleme mit Konzentraton hat er fast keine mehr.Da hat die Konzentrationstherapie (Ergotherapeut) gut geholfen. :smt023:

LGYasmine
Fenja
Andersweltler
Beiträge: 15
Registriert: 19. August 2011 21:55

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Beitragvon Fenja » 27. August 2011 18:41

Hallo!

Also, ich hätte mir gewünscht bei meinem Sohn erst einmal speziell für ihn zusammengestellte Globulis ausprobieren zu können. Ich persönlich habe sehr gute Erfahrungen mit Homöopathie gemacht.  Vielleicht würde mein Sohn auch darauf ansprechen. Allerdings wenn man 3 homoöphatische Mittelchen in die Hand gedrückt bekommt nach dem Motto vielleicht könnte zufällig eins davon wirken, ist das ganz doch etwas sehr oberflächig angegangen. Ein guter Homöopath würde die Sache wahrscheinlich anders angehen.

Grüßle Fenja
Benutzeravatar
michael
Foruminventar
Beiträge: 6698
Registriert: 15. Februar 2005 21:41

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Beitragvon michael » 27. August 2011 19:17

[quote="schluffi03"]

Guck auch mal bitte ganz genau, was angeblich drin sein sollte in den Globulis und welche Zusammensetzung sie haben z.B. 1:10 oder so.......und dann kann man auch feststellen ob überhaupt ein wirkstoff in den Globulis drinne ist..... bei einer gewissenkonzentretion sinds nämlich wirklich nur zuckerperlchen die lecker sind...sprich Placebos.


[/quote]

1:10 wäre schön :)
Z.B. eine C30 Potenzierung hat eine Verdünnung von 1 : 10^60 (10 hoch 60).
Da kann einfach nichts mehr nachzuweisen sein. Die Wahrscheinlichkeit ein Molekül Wirkstoff in einem handelsüblichen Arzneimittelfläschchen zu finden liegt etwa bei 1:10^36.
Zuletzt geändert von michael am 27. August 2011 19:18, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Binchen
Spezial User
Beiträge: 360
Registriert: 20. März 2009 13:48
Wohnort: Saarland

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Beitragvon Binchen » 27. August 2011 19:40

Zudem ist der Unterschied zwischen Psychiater und Psychologen, das letzterer keine Medikamente (rezeptpflichtige) verschreiben darf, aber ein Psychiater  schon.

Schließe mich den Mehrheit hier an die finden, das im seltensten Fall und bei einem "echten" ADHSler solche Dingen wie Globuis wirklich helfen, vor allem auf Dauer gesehen.

Die Diagnoseerstellung braucht zudem auch einige Zeit um alles sonstige, das evtl. für das Verhalten des Kindes zutreffen sein könnte, wirklich auch ausgeschlossen werden kann und dann unterhält sich ein guter und auf ADHS spezialisierte Kinder- und Jugendpsychiater auch mit den betroffenen Eltern in wie weit eine medikamentöse Einstellung vorgenommen werden sollte und was daneben noch an einer begleitenden Therapie durchgeführt werden sollte.

Daher würde ich dir eher empfehlen einen Kinderpsychiater aufzusuchen, der auch sich gut mit ADHS auskennt und dort nochmals dein Kind vor zu stellen.

Denn dein Kind sollte eigentlich von Anfang an die Chance erhalten in der Schule auch die notwendige Konzentration und Aufmerksamtkeit mit zu bringen, die halt für den langen Schulalltag halt unausweichlich notwendig ist. Und dies ist oftmals (sehe es ja bei meinem der vor seiner Einschulung schon auf ein Medikament aus diesem Grund eingestellt worden war) nur möglich wenn man das Kind rechtzeitig vor Schulbeginn auf ein entsprechendes Medikament einzustellen versucht, auch eine Einstellung braucht ihre Zeit bis die richtige Dosis gefunden wird die das Kind auch wirklich braucht.

lg
Bine
Selber:     ADHS (06.2008),
Benjamin: ADHS (05.2008), Legasthenie (12.2010 - Therapie seit 08.2012), auditive Wahrnehmungsstörung (2004), logop. Behandlung (2004 - 10.2011), Asthma (seit Geburt), Frühförderung (v. 2006 - 2008)
Michel: pubertäre Probs
Fenja
Andersweltler
Beiträge: 15
Registriert: 19. August 2011 21:55

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Beitragvon Fenja » 27. August 2011 20:11

@ Michael

Naja, nicht immer bedeutet mehr Wirkstoff auch eine besser Wirkung. Das sieht man ja auch bei schulmedizinischen ADS-Medis.  :zwink:

Ich weiß wir könnten hier jetzt wahrscheinlich noch ewig über die Wirksamkeit von Hömöopathie diskutieren. Zum Schluß müsste ich mich wahrscheinlich geschlagen geben,da man meines Wissen, die Wirksamkeit von Hömöpathie nicht 100% wissenschaftlich nachweisen kann.  

@Tanja
Ich würde auch noch einmal einen Termin beim Arzt ausmachen und mit ihm über Eure Erfahrungen mit den Globulis reden. Vielleicht hat er ja einfach vergessen Euch einen neuen Termin zu geben.
Benutzeravatar
michael
Foruminventar
Beiträge: 6698
Registriert: 15. Februar 2005 21:41

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Beitragvon michael » 27. August 2011 20:45

[quote="Fenja"]
@ Michael

Naja, nicht immer bedeutet mehr Wirkstoff auch eine besser Wirkung. Das sieht man ja auch bei schulmedizinischen ADS-Medis.  :zwink:

Ich weiß wir könnten hier jetzt wahrscheinlich noch ewig über die Wirksamkeit von Hömöopathie diskutieren. Zum Schluß müsste ich mich wahrscheinlich geschlagen geben,da man meines Wissen, die Wirksamkeit von Hömöpathie nicht 100% wissenschaftlich nachweisen kann.  


[/quote]
Eine Anmerkung grad noch.

Es geht hier nicht um mehr oder weniger Wirkstoff sondern darum dass kein Wirkstoff vorhanden ist.

1:10^60 = 1 : 1000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000

Du hast also 1 Teil Wirkstoff auf 10^60 Teile Lösung bei einer C30 Potenzierung.
Die Wahrscheinlichkeit im Lotto zu gewinnen ist mit etwa 1 zu 14.000.000 unvergleichlich höher als in einem C30 Präparat ein Molekül Wirkstoff zu finden
Zuletzt geändert von michael am 5. Oktober 2011 15:38, insgesamt 1-mal geändert.
TaMa1977
Spezial User
Beiträge: 264
Registriert: 23. Juli 2011 22:10

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Beitragvon TaMa1977 » 9. September 2011 19:49

Hallo!
Ich habe mich jetzt etwas länger nicht mehr gemeldet...und habe auch gar nicht mitbekommen,das hier noch welche geantwortet haben!...Sorry nochmal...

Also wir hatten gestern einen Termin beim Psychologen....und er hat meinem Sohn nochmal Globulis gegeben...und wenn die jetzt nicht wirken, fangen wir mit Medikinet an. Ich habe ds Medikament auch schon hier..
Er möchte meinen Sohn auch erstmal nur für die Schule medikamentieren,da er sich ja vermehrt in Gruppen nicht so konzentrieren kann. Und dann sehen wir,ob er nachmittags auch noch,oder ob er durch die positiven Erfahrungen sich am Nachmittag alleine reguliert.

Ich soll also am Montag morgen anfangen...30min nach dem Frühstück...Er hat mir einen Plan aufgeschrieben,wieviel ich immer geben soll..also langsame Steigerung...
Wir fangen so an:
1-3 Tag: 1/2 Tbl.
4-5 Tag: 1 Tbl.
6-7 Tag: 1 1/2 Tbl.
ab 8 Tag: 1 3/4 Tbl...
Und dann soll ich mich in 14 Tagen melden, wie es ist!

Aber eine Frage habe ich nun total vergessen:
Ich soll die Tbl. ja immer 30 min nach dem Frühstück geben (ist dann ca. 7:30h),das ist ja in der Schulzet kein Problem...aber was ist am We..muß ich dann die gleiche Zeit einhalten..oder kann mein Sohn auch später Frühstücken lassen und ihm die dann geben?
Ich war schon am überlegen,ob ich nicht schon morgen anfange...dann hat er 2 Tage bis die Schule anfängt...falls es Nebenwirkungen gibt! Oder wann wäre denn in etwa mit Nebenwirkungen zu rechenen?..Gleich am Anfang,oder erst nach ein paar Tagen?
Weil er ja gestern die Globulis bekommen hat...mhhhh

VLG
Tanja
ADHDgoesto11
Foruminventar
Beiträge: 1336
Registriert: 12. Januar 2011 20:31

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Beitragvon ADHDgoesto11 » 9. September 2011 20:31

[quote="TaMa1977"]Ich soll die Tbl. ja immer 30 min nach dem Frühstück geben (ist dann ca. 7:30h),das ist ja in der Schulzet kein Problem...aber was ist am We..muß ich dann die gleiche Zeit einhalten..oder kann mein Sohn auch später Frühstücken lassen und ihm die dann geben?[/quote]

Ja. Das Wichtige ist das "Nach dem Frühstück", nicht die absolute Uhrzeit. Eine unretardiert Dosis wirkt sowieso nur ein paar Stunden; Methylphenidat muss nicht wie andere Medikamente erst über mehrere Tage einen "Spiegel" aufbauen.


[quote="TaMa1977"]Ich war schon am überlegen,ob ich nicht schon morgen anfange...dann hat er 2 Tage bis die Schule anfängt...falls es Nebenwirkungen gibt! Oder wann wäre denn in etwa mit Nebenwirkungen zu rechenen?..Gleich am Anfang,oder erst nach ein paar Tagen?[/quote]

Die Nebenwirkungen sollten sofort zu sehen sein, und sie werden z.T. nach einigen Tagen besser (z.B. Appetitprobleme oder Schlafprobleme). Vor der Schule anzufangen ist eine gute Idee, denn so kannst du sehen, ob und wie das Medikament wirkt und bist nicht auf Aussagen der Lehrer angewiesen.

Tochter *2007 ... ADHS
Sohn *2005 ADHS+Autismus
Benutzeravatar
BlackLady
Foruminventar
Beiträge: 1730
Registriert: 23. Oktober 2010 23:12

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Beitragvon BlackLady » 9. September 2011 20:38

Bei meinem Sohn waren Nebenwirkungen erst ab der Dosis zu sehen, wo wir überhaupt ne Wirkung gesehen haben (war bei uns erst als wir bei 7,5mg waren).

Hast du Tabletten zu 5mg oder zu 10mg?
Ich habe ein Motivationsproblem - solange bis ich ein Zeitproblem hab....


Wer mich für KOMPLIZIERT hält,
hat nur keine Lust
sich mit meiner EINZIGARTIGKEIT
auseinander zu setzen
TaMa1977
Spezial User
Beiträge: 264
Registriert: 23. Juli 2011 22:10

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Beitragvon TaMa1977 » 9. September 2011 20:42

Danke für die schnelle Antwort!
Reichen denn 2 Tage zum testen aus?...Weil ich würde dann morgen früh anfangen...Und Montag ist ja wieder Schule..
Woebi ich dann nicht nach dem Arzt handele...da soll ich ja abwarten,ob die Globulis wirken..wobei ich denke mal,das es da keine Probleme geben wird,wenn er trotzdem schon morgen anfängt mit dem Medis oder?
was können denn für anfängliche Nebenwirkungen beim Verhalten auftreten?...Und merkt man schnell das es wirkt?..Weil auffällig ist er ja vermehrt in der Schule!
Wir haben morgen mittag nämlich ein Fußballspiel...und nicht ds er zum Beispielt total müde oder überdreht ist...

Ich habe 10mg Tabletten bekommen!
Und laut Arzt soll er dann ja, bei 1 3/4 Tbl, gut 13mg bekommen...ist ds so richtig?...
LG
Tanja
Falschparker
Foruminventar
Beiträge: 4908
Registriert: 28. Mai 2008 13:37
Wohnort: Kleinstadt
Alter: 52

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Beitragvon Falschparker » 9. September 2011 21:03

Hallo Tanja,

etwas seltsam, dein Arzt, oder? Also wenn die Globulis 7 Wochen nichts gebracht haben, dann werden sie auch weiter nichts bringen. Und eigentlich glaubt er auch selbst nicht daran, wenn er dir schon das Rezept für das Medikinet mitgegeben hat.

Du gibst eine Anzahl Tabletten an. Welche sind es denn? 5 mg oder 10 mg?

Sorry, schreibst du weiter unten ja.  :eusa_doh:

Ich fände 2,5-mg-Schritte ja besser. Und schon innerhalb von 8 Tagen auf 17,5 mg (so viel ist 1 3/4 Tabletten nach meiner Rechnung) etwas viel bei einem Kind. Doch, es gibt Kinder, die so viel brauchen, aber das wird dann nicht so schnell gesteigert.

Und der Arzt meint ja sicher Steigerung nach Bedarf, d. h. wenn ihr seht dass, sagen wir mal, 10 mg gut sind, dann müsst ihr ja nicht mehr weiter steigern, oder?

Mein Sohn kam bis er 11 war mit 5 mg, wenn er sehr gut drauf war sogar nur mit 2,5 mg Einzeldosis gut hin. Seine Ärztin hatte von sich aus gleich 2x 10 mg verordnet, aber wir haben trotzdem vorsichtiger (bzw. überhaupt nicht mehr) gesteigert, und es war richtig, was sie hinterher selbst so sah.

Ja, eigentlich ist es besser, am Wochenende, und am Besten an einem Wochenende ohne wichtiges Fußballspiel, zu beginnen. So wie ihr es jetzt vorhabt siehst du ihn 5 Tage lang während der kompletten Wirkungszeit nicht, erst am nächsten Wochenende kannst du ihn dabei beobachten. Und vor Allem: wie kannst du dann überhaupt sehen, wie eine halbe oder eine ganze Tablette wirken (und ob sie schon reichen oder sogar zu viel sind), am Wochenende seid ihr ja schon bei 1 1/2?  :fr:fr:

Sorry, natürlich ist dein Ansprechpartner der Arzt und nicht Leute, die du gar nicht kennst wie ich- ich könnte dir ja sonstwas erzählen. Aber einen fachlich über jeden Zweifel erhabenen Artikel über Medikamentendosierung kannst du hier nachlesen:
http://www.ads-mainz.de/Stimulanzientherapie.pdf

Viele Grüße  :winken:
Falschparker
Zuletzt geändert von Falschparker am 9. September 2011 21:10, insgesamt 1-mal geändert.
<><
TaMa1977
Spezial User
Beiträge: 264
Registriert: 23. Juli 2011 22:10

Re: Erstes Testen mit Globulis zuende!

Beitragvon TaMa1977 » 9. September 2011 21:15

Hallo!
Nochmal ne wichtige Frage:
Ich habe eben gelesen,das medikinet ja nach dem essen genommen werden soll,weil es einen bestimmten PH-Wert im Magen braucht,das die richtig wirken!
Gibt es da einen anhaltspunkt,wieviel und was die Kinder esen sollen?...Weil morgens essen meine Jungs eher nur kleinigkeiten...so wie Kellogs oder sowas...
Muß es denn jetzt eine Scheibe Brot sein?...

LG
Tanja

Zurück zu „ADHS & Naturpräparate*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste