Red Bull als Mittel gegen (Träumer-)ADS

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
aletta
Andersweltler
Beiträge: 10
Registriert: 13. März 2007 15:09

Re: Red Bull als Mittel gegen (Träumer-)ADS

Beitragvon aletta » 3. April 2009 21:50

ich habe kein ADS bzw. ADHS., aber mein sohn, ist aber auch egal zu diesem thema.
ich als "normalo" kann kaffee abends ohne ende trinken, ein glas cola, da bin ich abends hellwach, manchmal macht es mir nichts aus. ich glaube das hängt mit der lebens- bzw. tagessituation zusammen. wieviel gesessen und was gegessen, es gibt tage, da hilft auch kein kaffee am morgen, oder eine cola am abend.
Unwirklich
Pagemaster
Beiträge: 189
Registriert: 1. April 2009 14:12
Alter: 29
Kontaktdaten:

Re: Red Bull als Mittel gegen (Träumer-)ADS

Beitragvon Unwirklich » 11. Juni 2009 00:54

Momentan trinke ich super viel Red Bull. Ich weiß nicht, was genau es bewirkt, aber ich fühle mich dann besser, innerlich ruiger vielleicht?
Ich trinke sowas generell abends... auch ne Liter Flasche Cola am Abend stellt kein problem ar
Ich bin eine Chaosmami
Benutzeravatar
Rerina
Pagemaster
Beiträge: 34
Registriert: 4. November 2010 18:33
Wohnort: Verl
Alter: 22

Re: Red Bull als Mittel gegen (Träumer-)ADS

Beitragvon Rerina » 10. November 2010 20:52

Alohaa :)
Also ich bin ja auch erst 15 & habe vor kürzerer Zeit mit Energydrinks angefangen. Es bringt wirklich was bei hypoaktiven Menschen. Allerdings hält meine Ma mir immer Vorträge, wie ungesund das ist, und dass das alles zuviel ist und so.

Also was auch sehr hilft ist Cola oder Kaffee. Das ersetzt bei mir die Tablette und macht relativ munter. Gut, ob sowas auch jede Mutter tun würde ist fraglich, aber Fakt ist, dass es ungefähr denselben Effekt hat (und gesünder ist).

Ich greife inzwischen nur noch zu Energy-Drinks, wenn ich wirklich so extrem müde bin, dass selbst Kaffee nichts mehr bringt.

Liebe Grüße,
Rerina ♥
Ich träumte, ich spielte im Sandkasten mit meiner besten Freundin. :)
nixe
Foruminventar
Beiträge: 2397
Registriert: 7. Januar 2006 17:53

Re: Red Bull als Mittel gegen (Träumer-)ADS

Beitragvon nixe » 11. November 2010 13:06

Gesünder ? Da bin ich mir nicht so sicher. Koffein erzeugt Abhängigkeit (vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Coffeinismus ), während dieser Effekt bei ordnungsgemäßer Medikamentation mit MPH nicht eintritt.
Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar. (Ingeborg Bachmann)
Benutzeravatar
Rerina
Pagemaster
Beiträge: 34
Registriert: 4. November 2010 18:33
Wohnort: Verl
Alter: 22

Re: Red Bull als Mittel gegen (Träumer-)ADS

Beitragvon Rerina » 11. November 2010 13:41

Also ich hab bei mir keine Koffeinsucht erkennen können. Und ich trinke das Zeug schon lange. Mal richtig oft, mal nicht so oft. Dagegen habe ich teilweise das Gefühl gehabt, dass MPH mich süchtiger macht, als so manches andere.
Ich träumte, ich spielte im Sandkasten mit meiner besten Freundin. :)
Arni
Pagemaster
Beiträge: 88
Registriert: 23. Oktober 2010 20:43
Wohnort: zwischen Harz und Heideland

Re: Red Bull als Mittel gegen (Träumer-)ADS

Beitragvon Arni » 11. November 2010 16:34

Also meines Wissens hat das nicht nur mit den Coffein zu tun, sondern auch mit dem vielen Zucker, Red Bull kenn ich nun garnicht, aber ne normale Cola hat extrem viel gelösten Zucker, damit das überhaupt getrunken werden kann.

Und Zucker wiederum ist auch wieder eine Art unbewusste Selbstmedikation bei ADS/ADHS. Also zwei Wirkungen, aufputschen mit Coffein und Zucker als Nahrung für die Hirnfunktion. Hab das selbst in ähnlicher Form gehabt und nicht mal zugenommen.

Nicht wenige AD(H)Sler klagen auch über Übergewicht und das sie zuviel Cola trinken. Als die dann MPH verschrieben bekamen ging diese "Cola-Sucht" zurück und die Pfunde purzelten  :zwink:

MfG

MfG
Ich bin nicht geboren worden, um es allen recht zu machen. :mopp:

Notorischer Radfahrer :2415282:
Benutzeravatar
Rerina
Pagemaster
Beiträge: 34
Registriert: 4. November 2010 18:33
Wohnort: Verl
Alter: 22

Re: Red Bull als Mittel gegen (Träumer-)ADS

Beitragvon Rerina » 11. November 2010 18:39

Ich kann mich ja natürlich auch irren (bin ja erst 15).
^^
Ich träumte, ich spielte im Sandkasten mit meiner besten Freundin. :)
Jelly
Spezial User
Beiträge: 283
Registriert: 24. Oktober 2010 20:02

Re: Red Bull als Mittel gegen (Träumer-)ADS

Beitragvon Jelly » 12. November 2010 19:54

Hey Du,

ich war lange Zeit ein Koffeinjunky. Ich hab am Tag 2 bis 3 Flaschen Cola getruken und war davon überzeugt, keine Koffeinabhängigkeit zu haben.

ADS hab ich übrigens nicht.. dies nur als Info.

Nun hab ich im Frühjahr einen Abnehmwahn bekommen und hab beschlossen, die Cola stark zu reduzieren. 2 Gläser am Vormittag, mehr gabs nicht mehr. Und genau da hab ich festgestellt, wie abhängig ich war. Ich hatte tagelang Kopfschmerzen tagsüber... so ab Mittags ging es los. Klar, da fehlte ja das übliche Koffein. Müde war ich, schlapp war ich... ohne Mittagsschlaf ging die erste Zeit gar nichts. Meine Laune war übrigens auch nicht grad die beste  :aufsmaul_2:

Dann, nach ca 1 bis 2 Wochen, war ich mit dem Entzug fertig. Seitdem komm ich mit meinen 1 bis 2 Gläsern am Tag gut klar, auch mal mehr, z.B. am Wochenende. Mein Körper ist fitter geworden und schlanker... 7 Kilo hab ich alleine durch das Cola weglassen und Wasser trinken (Sport schaff ich immer nur minimal) in einem halben Jahr abgenommen.

Koffein sollte man nicht unterschätzen.. auch wenn man teilweise gar nicht bemerkt, wie sehr es den Körper beeinflusst. Das Problem bei Koffein ist übrigens auch, dass der Körper eine Toleranz entwickelt. Was am Anfang 1 Glas ausreicht, brauchts irgendwann das doppelte. Dann das dreifache.. denn der Körper sieht die normale Wirkung als normal an und die puschende muss dann noch oben drauf gelegt werden.

Dies war meine ERfahrung.... versuch mal, ne Woche ohne Koffein auszukommen, z.B. in der Ferien.. Du wirst merken, wie sehr Du schon abhängig bist und wie schwer Dir das Leben dann ohne fällt.. zumindest am Anfang, bis der Körper entwöhnt ist. Dann pendelt es sich wieder ein  :ja:

Liebe Grüße,
Jelly
Benutzeravatar
Hanghuhn
Foruminventar
Beiträge: 2479
Registriert: 24. Oktober 2010 03:29

Re: Red Bull als Mittel gegen (Träumer-)ADS

Beitragvon Hanghuhn » 12. November 2010 20:19

Hallo, Jelly,

erstmal toll, dass Du so viel abgenommen hast! :smt023:

Aber ich denke, dass Du nicht wg. der Stoffe in der Cola, sondern wg. der Unmengen an Zucker, die Du nun nicht mehr zu Dir genommen hast, Pfunde verloren hast. Die Zutaten für die Cola sind so gehalten, dass die Unmengen Zucker geschmacklich untergehen, deshalb passt so viel davon 'rein. Mit Taurin habe ich keine Erfahrungen, weil mir das eug nicht schmeckt.
LG Hanghuhn
Jelly
Spezial User
Beiträge: 283
Registriert: 24. Oktober 2010 20:02

Re: Red Bull als Mittel gegen (Träumer-)ADS

Beitragvon Jelly » 12. November 2010 21:59

Hey Du,

das abnehmen kam sicherlich vom Zuckerverzicht in der Cola.. aber das Kopfweh, die Müdichkeit usw. kam vom Koffein.

Und genau dieses Koffein kann den Körper extrem belasten.. da man eben immer mehr braucht, um noch Wirkung zu spüren. Und das ist schleichend, es fällt einem gar nicht so auf.

Eine Freundin von mir hat, wenn sie Nachtschicht hatte, immer Koffeintabletten geschluckt. Anfangs waren es 2 über die Nacht, später waren es dann 7!!! Gesund ist anders...

Liebe Grüße!

P.S. Ich hab meinem Träumer übrigens ab und zu Cola gegeben, als wir die Diagnose ADS noch nicht hatten. Grad in der Früh, wenn er gar nicht in die Puschen kam. Aber: Ob das gesunder ist als ein Medikament, das klinisch geprüft wurde und das nicht nur einen kurzen Effekt hat, sondern eben genau da wirklt, wo es wirken soll, mag ich nicht glauben.

Die Menge, die mein Sohn an Cola trinken müsste, um gut durch den Tag zu kommen, wäre unglaublich.
Zuletzt geändert von Jelly am 12. November 2010 22:01, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Rerina
Pagemaster
Beiträge: 34
Registriert: 4. November 2010 18:33
Wohnort: Verl
Alter: 22

Re: Red Bull als Mittel gegen (Träumer-)ADS

Beitragvon Rerina » 17. November 2010 19:23

Aloha :)

Also ich mach das schon sehr oft, dass ich teilweise plötzlich wochenlang kein koffein zu mir nehme :D je nachdem, ob ich Lust darauf habe, oder nicht.
Naja ;D
Ich träumte, ich spielte im Sandkasten mit meiner besten Freundin. :)
Jelly
Spezial User
Beiträge: 283
Registriert: 24. Oktober 2010 20:02

Re: Red Bull als Mittel gegen (Träumer-)ADS

Beitragvon Jelly » 18. November 2010 06:27

Vielleicht veträgt es jeder andres, bzw. reagiert auch jeder anders auf einen Entzug.

Ist beim Rauchen ja ähnlich, manche hören von einem Tag auf den anderen auf... und manche tun sich wochenlang schwer.
Benutzeravatar
gutefrage
Spezial User
Beiträge: 290
Registriert: 12. August 2008 18:48
Alter: 35

Re: Red Bull als Mittel gegen (Träumer-)ADS

Beitragvon gutefrage » 18. November 2010 07:13

Ich hab zwar ADHS aber schreib mal trotzdem.
Auf Red Bull reagiere ich mit "Müdigkeit" kein Witz! Ich trinke das zeug um runter zu kommen und wenn es abends mit dem schlafen nicht klappt.
Selbige stellt sich bei mir bei Kaffee ein nur von dem benötige ich mehr zum Müde werden als von Red Bull.
Zuletzt geändert von gutefrage am 18. November 2010 07:14, insgesamt 1-mal geändert.
Ich: ADHS
1. Sohn ADHS 10J, motorische Wahrnehmungsstörung
2. Sohn 7J schwer ausgebildete ADHS
3. Sohn 4 J. verdacht auf ADHS, Neurodermitis,Verdacht auf ASS, muskuläre Hypertonie, Wahrnehmungsstörung, Sprachverzögert
4. Tochter 2j. Epilepsie, Sprach
Jelly
Spezial User
Beiträge: 283
Registriert: 24. Oktober 2010 20:02

Re: Red Bull als Mittel gegen (Träumer-)ADS

Beitragvon Jelly » 18. November 2010 07:18

Hey Gute Frage,

das hab ich schon öfter gehört... die Medis wirken ja ähnlich. Das sind ja auch Stimulatien, die auf normale wie mich anregend wirken... aber auf ADHS´ler eher beruhigend, bzw. "einrenkend" und "normalisierend".

Blöd zu beschrieben  :ja:
Benutzeravatar
gutefrage
Spezial User
Beiträge: 290
Registriert: 12. August 2008 18:48
Alter: 35

Re: Red Bull als Mittel gegen (Träumer-)ADS

Beitragvon gutefrage » 18. November 2010 08:38

Ich weis aber was du meinst. Bei Kaffee ist es erstmals beruhigend aber ab einer gewissen menge werde ich davon Müde. Redbull davon werde ich Totmüde und das dauert auch nicht wirklich lang.
Da gibts jetzt nen neues Zeug ka wie das gerade heisst Sexenergy oder so... Naja an Sex ist da bei mir nicht mehr zu denken  :breitgrinse1: ich hab mir das mal gekauft und auf den Heimweg getrunken, zuhause angekommen hab ich mich auf dem Sofa niedergelassen und zack weg wahr ich (das passiert mir eigentlich nie).
Das zeug schmeckt ja richtig lecker aber ich trinks nur abends.
Ich: ADHS
1. Sohn ADHS 10J, motorische Wahrnehmungsstörung
2. Sohn 7J schwer ausgebildete ADHS
3. Sohn 4 J. verdacht auf ADHS, Neurodermitis,Verdacht auf ASS, muskuläre Hypertonie, Wahrnehmungsstörung, Sprachverzögert
4. Tochter 2j. Epilepsie, Sprach
Benutzeravatar
gel.ice
Foruminventar
Beiträge: 2123
Registriert: 6. Juni 2008 12:52
Wohnort: ostalbkreis

Re: Red Bull als Mittel gegen (Träumer-)ADS

Beitragvon gel.ice » 21. November 2010 03:20

http://de.news.yahoo.com/34/20101116/th ... 62568.html

hier mal ein link den ich gefunden habe - vielleicht sind energy drinks doch nicht so toll...
nur wer erwachsen wird und ein kind bleibt, ist ein mensch.
(erich kästner)
Arni
Pagemaster
Beiträge: 88
Registriert: 23. Oktober 2010 20:43
Wohnort: zwischen Harz und Heideland

Re: Red Bull als Mittel gegen (Träumer-)ADS

Beitragvon Arni » 21. November 2010 11:52

[quote="gel.ice"]
http://de.news.yahoo.com/34/20101116/th ... 62568.html

hier mal ein link den ich gefunden habe - vielleicht sind energy drinks doch nicht so toll...[/quote]
Hm..... also als ich Jugendlicher war gabs noch kein Red Bull oder andere "Energy-Drinks". Irgendwann kam mal Isostar auf den Markt, das hat aber ätzend geschmeckt  :108:
Cola, Fanta usw... haben meine Eltern nicht wirklich gern gesehen, damals gabs auch nur eine einzige Cola, nämlich die mit Zucker und Koffein.... mal abgesehen von verschiedenen Plagiaten und Marken wie Pepsi und River-Cola....

Vielleicht sollten wir echt mehr drauf achten, was wir trinken und essen. Ich habe schon länger das Gefühl, das manche Lebensmittel nicht nur seltsam nach Chemie schmecken, sondern auch viel Chemie drin sein muss, um z.B. ein Brot 14 Tage bis 3 Wochen haltbar zu machen, während das frische Brot vom Bäcker nach etwa 4-5 Tagen ungenießbar wird.
Sind wir schon so blöd, das wir uns freiwillig selbst vergiften? Gabs vor 200 Jahren Cola und Red Bull mit irgendwelchen Chemikalien, Farbstoffen und Geschmacksverstärkern?
Hat der Mensch früher soviel Kaffee oder Tee getrunken um sich aufzuputschen? Was ist hier los?
Liegts vielleicht auch noch an den anderen Umweltgiften in der Luft, der Gestank an den Straßen, in der Stadt ist sicher auch nicht gesund.... jaja, Katalysator und Co.... Seltsam, das ich an Straßen immer nen Brechreiz krieg, obwohl ja angeblich die Luft sauberer sein soll.

Könnte Red Bull und Cola auch noch das Erbgut schädigen? Deutschland und seine Lebensmittelvorschriften, jedes Restaurant muss sauber bis in die letzte Ecke sein, aber die Dose Red Bull am Kiosk lässt die Ratten durchdrehen.
Übrigends kann auch simples Malzbier oder ein Vitaminsaft erfrischend wirken, nur ist das ja völlig out.
Mal sehen was dann die Experten in 50 oder 100 Jahren sagen, die staatliche Kontrolle sagt dann: "Eigenverantwortung, die Inhaltsstoffe stehen doch drauf"..... Oder die entsprechende Lobby führt Beschriftungen wie bei Tabakwaren ein: "Red Bull kann schwere psychische Störungen und den Tod herbeiführen"..... "Warnung: Der Verzehr dieses Getränks kann zu Kreislaufstörungen und Übergewicht führen.

MfG
Ich bin nicht geboren worden, um es allen recht zu machen. :mopp:

Notorischer Radfahrer :2415282:

Zurück zu „ADHS & Naturpräparate*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste