ADHS Diagnose...

Erwachsene u. Kinder
Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Suedlicht
Forummitglied
Beiträge: 1
Registriert: 17. November 2015 12:50

ADHS Diagnose...

Beitragvon Suedlicht » 17. November 2015 13:20

...die haben wir heute von der Kinderpsychologin erhalten ( mittelschwere Form ).

Hallo erstmal.  :winken: Ich habe das Forum über Goggle gefunden und dachte mir, ich schau mal vorbei.

Unser Sohn ist knapp 7 Jahre alt und wurde diesen Septemer eingeschult. Dort tut er sich schwer, sich an die Regeln zu halten und stört ( zusammen mit seinem Freund ) den Unterricht, indem er immer und immer wieder kichert, bis er ( oder eben sein Freund ), vor die Türe oder in eine andere Klasse geschickt wird. Auch sonst soll er dort auch eher impulsiv auffallen. Schwierigkeiten mit dem Lernstoff bestehen nicht. Im Gegenteil, er ist da in allem sehr weit.

Seit 3 Wochen bekommt er von mir nun 2x täglich eine Kugel Omega 3 und seitdem läuft es in der Schule sichtlich besser. Er Stört kaum noch und macht auch sonst viel besser mit. Die Psychologin meinte, wir sollen ihm die Kugeln auf jeden Fall weiter geben, wenn eine Besserung eingetreten ist. Schaden kann es ja nicht.

Zuhause haben wir keine grossen Schwierigkeiten. Er kennt unsere Regeln, hält sich meistens an sie und ist auch sonst eher nicht hyperaktiv. Er beschäftigt sich oft sehr leise und intensiv. Er liebt schwierige Aufgaben, bei denen er sich richtig anstrengen kann. Zahlen, Symbole und Zeichen haben es ihm angetan.

Nun soll er zur Ergotherapie ( haben heute ein Rezept bekommen ) und ab Februar beginnt das Sozialkompetenztraining.

Ich bin gespannt, was da in Zukunft noch auf uns zukommen wird. Ich bin da noch ein bisschen überfodert, da ich mich mit dem Thema sonst noch nicht sonderlich viel auseinander gesetzt habe.
Benutzeravatar
AceS
Andersweltler
Beiträge: 10
Registriert: 1. Februar 2016 22:31
Wohnort: Weimar
Alter: 26

Re: ADHS Diagnose...

Beitragvon AceS » 1. Februar 2016 22:36

Hallo.
Danke für deine offenheit.
Ich drücke ganz fest die daumen das es besser wird und das Sie mit der angelegenheit besser umgehen können nach der weile. :)
Das wird schon.
Elchi
Foruminventar
Beiträge: 1908
Registriert: 7. November 2011 12:49

Re: ADHS Diagnose...

Beitragvon Elchi » 1. Februar 2016 23:30

Hallo Suedlicht,

wann haben denn die Probleme Deines Sohnes angefangen, erst in der Schule, oder gab es auch schon im Kindergarten Probleme?
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Diagnose ADHS hier falsch sein könnte. Zumindest, wenn sein einziges Problem ist, dass er in der Schule rumkaspert. Das hat man oft bei hoher Intelligenz, wofür ja auch sprechen würde, dass er keine Probleme mit dem Stoff hat (wobei die richtigen Probleme natürlich oft auch erst später auftreten).

Stutzig gemacht hat mich die Aussage, dass die Omega 3 Kapseln so einen durchschlagenden Erfolg bringen. Bei ADHS ist das eher selten der Fall (klar, schadet normalerweise nicht, hilft aber eben oft auch nicht). Vielleicht steckt auch einfach ein Nährstoffmangel dahinter? Z.B. Eisenmangel oder Vitamin D Mangel käme mir da bei Konzentrationeschwierigkeiten in den Sinn.

Wie ist es denn, wenn er sich mit Dingen beschäftigen muss, die ihn nicht so wirklich interessieren? Kann er das, oder geht das überhaupt nicht? ADHSler können sich auf Dinge, die sie interessieren sehr gut konzentrieren, aber bei uninteressanten Dingen geht dann ganz schnell die Konzentration flöten.

Wie ist es denn, wenn der Freund vor der Tür ist? Ist Dein Sohn dann ruhiger, oder kaspert er dann mit anderen weiter?

LG
Elchi
Zuletzt geändert von Elchi am 1. Februar 2016 23:32, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „ADHS / ADS Test und Diagnose*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste