Hat mein Kind ADS?

Erwachsene u. Kinder
Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
FixundFoxi
Andersweltler
Beiträge: 11
Registriert: 31. Juli 2015 09:58

Hat mein Kind ADS?

Beitrag von FixundFoxi » 31. Juli 2015 10:45

Hallo erstmal,
bin neu in diesem Forum und habe mich angemeldet da mich schon die ganze Zeit die Frage wurmt ob mein Kind
ADS haben könnte. Ich muss dazu sagen, dass ich den Kinderarzt schon mehrmals darauf angesprochen habe ob man
das testen könnte und er meine 'Probleme' aber nicht ernst nimmt und mit einem "so sind kleine Kinder eben, das ist ganz normal" abwinkt.

Also mein Sohn ist 3 Jahre alt, wird jetzt bald 4. Das Problem ist das alles immer extrem ist was passiert.
Ich nenne mal einige Beispiele:

Der Papa fuhr jemanden im Krankenhaus besuchen, das dauerte etwa 4 Stunden bis er zurück kam.
Als er fuhr setzte sich unser Sohn (damals grade 3 geworden) ans Fenster und wartete.
Er wartete die kompletten 4 Stunden bis der Papa wieder da war. Und während dieser Zeit schrie und weinte er ununterbrochen.
Er fragte mich ohne Pause wo der Papa sei, wann er wiederkommen würde, was er dort mache, wie er dort hingefahren sein...usw.
Beantwortete ich diese Fragen ging es wieder von vorne los. Selbst als wir den Papa und noch andere die mit ihm dort hingefahren waren
anriefen und ihm jeder alle Fragen beantwortete und bis ins kleinste Detail nahm es kein Ende.
Irgendwann habe ich es dann ignoriert und ihn weinen lassen weil ich selbst nicht mehr wusste was ich noch sagen sollte, aber es hörte auch dann nicht auf. Wie gesagt erst als der Papa wieder reinkam war es vorbei.

Genauso war es auch in der Anfangszeit vom Kindergarten. Sobald ich ging fragte er mich wohin ich jetzt gehe und wann ich wiederkomme.
Ich sagte ihm das und er sagte "ok ich warte". Und er setzte sich ans Fenster und wartete. Von 8 bis 12.30 Uhr. Zwischendrinne suchte er sich immer
Kinder die mit ihm zusammen am Fenster auf mich warteten und wenn sie weggingen suchte er sich ein neues Kind oder blieb alleine.
Die Erzieherinnen wurden mit Fragen wo ich sei, was ich mache... etc bis zur Unendlichkeit durchlöchert.
Einmal holte ich ihn ab und fragte wie es war und die Erzieherin sagte "och, nachdem er das 50.000 mal gefragt hat wo Sie sind wars dann ganz gut". :breitgrinse1:
Er ist also mit allem sehr hartnäckig.

Seit er 1,5 Jahre alt ist macht er keinen Mittagsschlaf mehr, Abends schläft er aber so gut wie immer ohne Probleme ein. Allerdings muss er den ganzen Tag dafür ausgepowert werden.
Beispiel: Wir waren im Urlaub (Das war 2 Monate vor seinem 2. Geburtstag) und er ist jeden Morgen gegen 6 Uhr aufgestanden. Wir haben am Tag einen Ausflug gemacht auf eine Burg und am Abend noch einen Spaziergang. Der Spaziergang ging etwa 3 km durchs Feld und er ist den gesamten Weg gelaufen. Als wir zurückkamen war da ein Spielplatz und dort hat er nochmal gespielt. Zu Hause angekommen war er immernoch nichtausgepowert und wollte nicht schlafen gehen.

Wenn er einen Tag nicht im Kindergarten ist dann läuft er hier zu Hause die Wände hoch. Er brauch nonstop Bespaßung und Action. Wenn die Oma zum Beispiel da ist und zwei Stunden mit ihm im Kinderzimmer spielt und dann gehen will dann gibt es einen großen Aufstand "Warum spielt keiner mit mir?! Nie spielt jemand mit mir!". Er bekommt einfach nie genug.
Aus diesem Grund machen wir extrem viele Sachen um ihn auszupowern.
Er spielt auch nicht alleine, nichts. Bzw kam das bisher vielleicht 1-2 Mal vor dass er etwas alleine gespielt hat.
Und er akzeptiert auch keine "Mamapause". Wenn ich zum Beispiel am PC arbeiten muss dann kommt er alle paar Minuten und will etwas.
Man kann immer und immer wieder sagen dass es jetzt nicht geht, das Mama kurz keine Zeit hat usw.
Alleine in dieser Zeit wo ich das jetzt schreibe (er ist heute krank und deshalb nicht im Kindergarten) kam er am laufenden Band rein, fuhr mit dem Feuerwehrauto um mich herum und lies mich nicht in Ruhe. Ich habe ihn bis zu diesem Abschnitt jetzt das 5te Mal ins Kinderzimmer geschickt zum Spielen.

Dieses "Generve" (sorry wenn ich es so ausdrücke) kann er auch sehr gut und ausdauernd.
Beispiel: Er stand eine halbe Stunde bevor der Wecker klingelte auf und ich wollte noch kurz liegenbleiben. Er hätte in der Zeit spielen können oder was er will er hätte nicht still neben mir im Bett liegen müssen. Da es sehr oft vorkommt dass er dass dann nicht akzeptiert habe ich dieses Mal mitgezählt. Es waren genau 72 Mal "Mama, Mama steh auf... Mama Mama Mama Mama Mama Mama komm schon..." komibiniert mit auf mir herum klettern, sich mir auf den Kopf setzen oder meine Augen aufreißen. Nach 72 Mal klingelte dann der Wecker und ich bin aufgestanden.

Wenn ich Telefoniere dann läuft er hinter mir her und wiederholt lautstark was ich sage und wenn ich weggehe schnappt er sich sein großes Auto und rennt damit hinter mir her und fährt mir immer wieder in die Füße rein. Bei jedem Telefonat, egal ob es mit Freunden ist oder einen Termin beim Arzt machen oder sonst ein Anruf.
Wenn wir uns um unsere Haustiere kümmern und den Stall sauber machen dann wird er manchmal ganz eifersüchtig und macht den Tieren mit wilden Geräuschen Angst. zB dass er dann absichtlich laut Hustet oder Quieckt mehrmals.

Ich habe eine Freundin und sie kümmerte sich wenig um ihr Kind, es bekam wirklich wenig Aufmerksamkeit und ihr Sohn war auch so. Er wurde aggressiv und patzig. Nur dass unser Sohn wirklich viel Aufmerksamkeit bekommt.

Gestern waren wir im Tiergarten auf einem Kindergeburtstag. Sind 1 Stunde hingefahren, 4,5 Stunden durch den Tiergarten gelaufen, 1 Stunde zurück gefahren, waren noch einkaufen bis kurz vor 21 Uhr und als wir zuhaus waren hat er geweint warum er nicht nochmal auf den Spielplatz konnte.

Ich muss dazu sagen, dass es auch Tage gibt wo er ganz müde ist. Ich sage immer das ist der Eichhörnchen-Effekt  :breitgrinse1:
Genauso ist es nämlich auch beim Essen. Er ist wochenlang fast gar nichts, manchmal nur ein bisschn Brot am ganzen Tag, und plötzlich kommt ein Tag da isst er so extrem viel dass ich denke es kommt gleich alles wieder raus. Also wirklich extrem viel zB 3-4 Brote, 2 Teller Nudeln, Kellogs und noch Frühstück im Kindergarten.
Mit dem Schlaf ist es auch so. Er hat jeden Tag Action und wird nicht müde und dann gibt es immer ab und zu einen Tag da legt er sich plötzlich hin und schläft ein. Aber schon Mittags so um 15/16 Uhr. Und er schläft dann bis zum nächsten Morgen.

Zu seinen Fähigkeiten muss ich sagen, dass er absolut nicht malen kann, aber sehr interessiert ist am Schreiben/Lesen. Er konnte schon kurz nach seinem 3.Geburtstag mehrere Buchstaben lesen und auch welche Schreiben. Die Zahlen von 0-9 konnte er auch schon alle lesen und zum Teil schreiben.
Er wird auch zweisprachig erzogen, obwohl der Hauptteil auf deutsch ist. Die zweite Sprache spricht er kaum, versteht aber so gut wie alles.

Motorisch ist er ziemlich tollpatschig, fährt aber schon Fahrrad ohne Stützräder.
Er stolpert extrem oft, auch auf geraden Strecken. Deshalb verletzt er sich auch oft. Es passiert auch öfter dass er gegen Schilder oder Laternen läuft.
Deshalb laufe ich auf Treppen auch immer vor ihm weil er bestimmt jedes zweite Mal wenn wir eine Treppe laufen stolpert. Das ist aber unabhängig davon welche Schuhe er an hat oder ob er überhaupt welche anhat. Er fällt beim Essen vom Stuhl und beim Zähneputzen vom Hocker. So hat er  schon 1 Schneidezahn komplett verloren und den Anderen zweimal so angehauen dass er wackelt und vielleicht auch raus muss. Außerdem hat er sich beinahe die Nase gebrochen (der Nasenknochen war zum Glück noch zu klein sonst wär sie durch gewesen), eine Platzwunde am Auge sowie unzählige andere blaue Flecken und Wunden.
Er passt nicht auf wo er lang geht sondern träumt oder guckt in der Landschaft herum. :kopfklatsch:

Er glaubt auch nicht an sich. Wenn ich zum Beispiel sage er soll irgenetwas machen zB ein neues Tshirt anziehen dann fängt er an zu weinen und heult "ich kann das nicht!". Er kann immer alles nicht, egal was es ist, obwohl er es in Wirklichkeit kann. Er wird dann ganz sauer und weint und wenn wir es zusammen machen und ich sage "na siehst du, du kannst es doch" dann dreht er sich weg und will es nicht hören.
Genauso sagt er immer dass er alles Mögliche nicht darf. Neulich wollte er die Tiere füttern und weinte beim Papa dass ich, die Mama es ihm verboten hätte. Ich bin dann dazu gekommen und habe gesagt, dass das nicht stimmt, dass ich es gar nicht verboten habe. Dann ist er sofort in Tränen ausgebrochen und hat geschrien "aber ich will nicht! Ich will nicht füttern!", so als ob man ihn jetzt zwingen würde die Tiere zu füttern.
Oder die Oma war da und wollte mit ihm ein Eis kaufen gehen. Sie fragte ihn mehrmals ob er mitkommen will, sie war nur deshalb extra gekommen. Er sagte jedes Mal nein, er will nicht. Als sie weg war fing er an zu weinen, die Oma hätte ihm verboten Eis essen zu gehen, warum er nicht mitgehen durfte.  :kopfklatsch:

Solche Situationen passieren halt am laufenden Band und ich habe es bisher bei keinem Kind so extrem mitbekommen wie bei ihm.
Alle meine Freundinnen haben Kinder, aber keins ist so extrem bei den verschiedenen Sachen.

Was würdet ihr sagen? Könnten das Anzeichen für ADS sein?
Oder machen wir irgendwas falsch in der Erziehung?
Sein Papa hat übrigens wahrscheinlich auch ADS.
ADHDgoesto11
Foruminventar
Beiträge: 1336
Registriert: 12. Januar 2011 20:31

Re: Hat mein Kind ADS?

Beitrag von ADHDgoesto11 » 31. Juli 2015 11:07

FixundFoxi hat geschrieben: Was würdet ihr sagen? Könnten das Anzeichen für ADS sein?
Eventuell. Es könnten auch Anzeichen für etwas anderes sein, oder für ADHS + etwas anderes.

(einige Sachen klingen sehr nach unserem Sohnemann in dem Alter ... und seine Diagnosen stehen in meiner Signatur)
Oder machen wir irgendwas falsch in der Erziehung?
Vermutlich nicht.

Tochter *2007 ... ADHS
Sohn *2005 ADHS+Autismus
Elchi
Foruminventar
Beiträge: 1908
Registriert: 7. November 2011 12:49

Re: Hat mein Kind ADS?

Beitrag von Elchi » 31. Juli 2015 11:27

Hallo FixundFoxi,

vieles in Deiner Beschreibung deutet auf ADHS hin, manches ist auch normal (Kinder können es nicht ertragen,wenn Erwachsene telefonieren  :aufsmaul_2: ).
Dass Kinderärzte die Probleme nicht als solche wahrnehmen, ist allerdings leider auch durchaus "normal".

Eine Ferndiagnose kann Dir hier niemand stellen. Aber an Deiner Stelle würde ich das von jemandem abklären lassen, der Ahnung von ADHS hat und das nicht gleich als Hirngespinst abtut.
Es gibt hier ein entsprechendes Unterforum, da kannst Du die ersten beiden Zahlen Deiner Postleitzahl posten, dann bekommst Du Adressen von guten Ärzten in Deiner Nähe.

Ich glaube auch nicht, dass dieses Verhalten nur Erziehungsbedingt ist.

LG
Elchi
ADHDgoesto11
Foruminventar
Beiträge: 1336
Registriert: 12. Januar 2011 20:31

Re: Hat mein Kind ADS?

Beitrag von ADHDgoesto11 » 31. Juli 2015 11:38

[quote="Elchi"]
Dass Kinderärzte die Probleme nicht als solche wahrnehmen, ist allerdings leider auch durchaus "normal".
[/quote]

Tja ... wir hatten bei Sohnemann großes Glück, dass der Kinderarzt die Anzeichen für Probleme (die es durchaus schon seit dem 1. Lebensjahr gab) nicht wahrgenommen hat. Aber das ist eine andere Geschichte.

Tochter *2007 ... ADHS
Sohn *2005 ADHS+Autismus
Benutzeravatar
Alina Licht
Foruminventar
Beiträge: 666
Registriert: 25. Juni 2015 23:02
Alter: 18

Re: Hat mein Kind ADS?

Beitrag von Alina Licht » 31. Juli 2015 11:43

Haha, du glaubst nicht, wie sehr mich das an mich und meine Geschwister erinnert. :breitgrinse1:

Wenn du glaubst, dass mit deinem Sohn was nicht stimmt (egal ob es jetzt ADHS ist oder etwas anderes) und dich damit vom Kinderarzt nicht ernstgenommen fühlst, dann solltest du vielleicht den Arzt wechseln.
Da das euch und euer Kind anscheinend so belastet (er traut sich ja schon nichts mehr zu etc) solltet ihr das wahrscheinlich besser noch mal woanders abklären lassen. Selbst wenn es etwas anderes sein sollte als ADHS könnte euch dann trotzdem besser geholfen werden.

Viel Glück und Erfolg!! :wu:
Gruß, Alina
Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann von niemandem überholt werden! ;)

3x Bild
FixundFoxi
Andersweltler
Beiträge: 11
Registriert: 31. Juli 2015 09:58

Re: Hat mein Kind ADS?

Beitrag von FixundFoxi » 31. Juli 2015 11:57

Danke für eure schnellen Antworten, dachte bei ADHS sind die Kinder immer ganz aufgedreht.
Das ist bei ihm nicht unbedingt der Fall.
Beim Essen zum Beispiel kann er nie still sitzen und macht dauernt irgendwelche Faxen zB dreht er sich auf der Bank hin und her oder er tritt mit den Füßen von unten gegen den Tisch oder sein Becher fällt um (ich weiß das ist bei anderen Kindern auch so, aber vermutlich nicht so oft  :schrubbe: ) Er ist halt ein richtiger "Dabbes" wie man hier sagt  :breitgrinse1:
Wenn wir aber im Circus sind dann sitzt er 2 Stunden auf der Bank und guckt die Show an.
Das geht nur bei Dingen die ihn wirklich sehr interessieren und davon gibts nicht viele.
Es ist nicht so dass ich ein einfaches Kind haben will, nur halt eben nicht so ganz extrem wär auch nicht schlecht  :breitgrinse1:

Werde auf jeden Fall nach dem Unterforum gucken mit den Ärzten der Umgebung.
Elchi
Foruminventar
Beiträge: 1908
Registriert: 7. November 2011 12:49

Re: Hat mein Kind ADS?

Beitrag von Elchi » 31. Juli 2015 12:09

Hier ist das Unterforum für die Arztsuche
http://www.adhs-anderswelt.de/http://lo ... .php?f=3.0

Typisch für AD(H)S ist es schon, dass man sich auf Dinge, die interessant sind (z.B. der Zikusbesuch) konzentrieren kann. Bei weniger interessanten Dingen funktioniert das eben nicht.
Wichtig für Dich zu wissen ist: Bei der Diagnose und Behandung geht es immer vorrangig um das Wohl des Kindes (das sich mit seinem Verhalten wahrscheinlich auch nicht wohl fühlt). Dass das Familienleben auch für den "Rest" dadurch in der Regel viel angenehmer wird, ist ein, wenn auch durchaus angenehmer, Nebeneffekt.

Häufig liest man (nicht von Dir), "alle meckern über das Kind, aber ich komme mit ihm zurecht, also braucht es keine (medikamentöse) Behandlung". Dass es dem Kind aber schlecht geht, wenn es mit allen anderen Probleme hat, wird viel zu oft ausgeblendet.
Also, nicht Du willst ein einfaches Kind - Du willst es Deinem Kind einfacher machen, im Leben zu bestehen.

LG
Elchi
FixundFoxi
Andersweltler
Beiträge: 11
Registriert: 31. Juli 2015 09:58

Re: Hat mein Kind ADS?

Beitrag von FixundFoxi » 31. Juli 2015 12:21

Medikamente will ich eigentlich nicht geben, lieber würde ich mit ihm täglich 20 km spazieren gehen wenn nötig  :froi1:
Deshalb unternehmen wir jetzt auch schon so viel, also wirklich sehr sehr viel es gibt so gut wie keinen Tag an dem wir zu Hause sind.
Während diesen Ausflügen hat er zwar auch seine Trotzphasen (oder wie auch immer man es nenne will ^^) aber er ist doch relativ ausgeglichen.
Die meisten Probleme sind wenn wir daheim sind dann ist er immer extrem unausgeglichen und kommt halt mit solchen Sachen wie "nie spielt jemand mit mir" usw... Also halt selbst wenn man 10 Stunden unterwegs war und rein kommt zack gehts los. Und dann akzeptiert er auch kein nein.

Was mir auch aufgefallen ist ist, dass er sehr viel redet. Er hält so gut wie nie den Mund. Und er redet dann irgendeinen Quatsch von wegen hauptsache er sagt was. Und wenn ihm gar nichts mehr einfällt was er sagen kann oder er isst dann summt er.
Das ist auch so Etwas was einen echt in den Wahnsinn treiben kann :höch:
Und das macht er nicht 2 min sondern 10-20 min am Stück mmmmmmMMmmmmmmMmmmmmmMmmmmmMMmmmmmMMmmmmmMmmm :höch:
oder er wiederholt immer wieder ein und das gleiche Wort / Satz auch manchmal Quatschworte dampedidu dampedidu dampedidu dampedidu dampedidu dampedidu dampedidu... bis ich irgendwann sage es reicht jetzt ich kanns nicht mehr hören. ^^
FixundFoxi
Andersweltler
Beiträge: 11
Registriert: 31. Juli 2015 09:58

Re: Hat mein Kind ADS?

Beitrag von FixundFoxi » 31. Juli 2015 12:27

Ich glaube er fühlt sich unghört. Er wiederholt auch die Sachen so lange bis man ihn anguckt tief in die Augen und antwortet.
Wenn er irgendetwas sagt "Mama ich geh Autos spielen" und ich reagier nicht dann sagt er das so oft und ich nicke dann oder sag ja dann sagt er es wieder ganz oft bis ich ihn angucke und sage "Ja geh Autos spielen".

Die Kindergärtnerin macht es so bei ihm, dass sie nicht reagiert zB wenn sie mit jemand anderem redet oder etwas macht.
Sie ignoriert das dann und reagiert erst wieder wenn sie fertig ist. Ich weiß aber nicht ob das so gut bei ihm ist... er lässt auch nicht locker.
Kam schon ein paar Mal vor dass wir nach Hause wollten und er tschüss sagen wollte und sie grade geredet hat.
Dann standen wir da und er hat als gerufen tschüüüüss tschüüüüüüüüüüss!!!! und wollte nicht gehen... ich muss ihn dann immer nehmen und einfach nach Haus fahren und kann mir dann noch stundenlang anhören warum sie nicht tschüss gesagt hat wieso weshalb warum...
er nimmt dann auch keine einfache Antwort an man muss bis ins kleinste Detail gehen.  :breitgrinse1:
Wenn ich zum Beispiel sagt sie hat sich unterhalten fragt er warum. Dann sag ich das und er sagt "über was"... usw diese Gespräche könnte man bis zum Urknall zurück führen  :breitgrinse1:
Aber das ist bei jeder Kleinigkeit so. Die andere Kindergärtnerin hat gesagt "Ihr Sohn hinterfragt auch immer.... alles!" und lachte dabei, aber sie meinte das sei sehr gut er sei sehr wissbegierig. Hmm
Benutzeravatar
Menolly
Foruminventar
Beiträge: 4553
Registriert: 15. Dezember 2008 18:34
Alter: 50

Re: Hat mein Kind ADS?

Beitrag von Menolly » 31. Juli 2015 13:52

Hallo FixundFoxi,
:w2:
wenn du mir die ersten beiden Zahlen deiner Postleitzahl per PM schreibst, kann ich mal gucken ob wir Ärzte für dich haben.
Ob AD(H)S oder was anderes spielt erst mal keine Rolle.
Wichtig ist das ihr eine Unterstützung bekommt.

Wie reagiert er, wenn er gerade etwas macht und zb. du ihn ablenken willst?
Bleibt er stur dabei? Meckert er dich an, das er nicht gestört werden will, oder reagiert er auf die Ablenkung?

Einige Dinge, wie das dauergenöhle, erinnert mich eher an was anderes...

Liebe Grüße
Menolly

PS: Ich bin jetzt erst mal bis 18 Uhr weg, aber du kannst mir die PM ja schon mal schicken.  :ja1:
Du sollst Deine Freunde nicht trocknen und rauchen.
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigene Spur.
Wilhelm Busch
Bienchen geschafft 24x für 2016
Hier könnt ihr euch Smileys suchen.
FixundFoxi
Andersweltler
Beiträge: 11
Registriert: 31. Juli 2015 09:58

Re: Hat mein Kind ADS?

Beitrag von FixundFoxi » 31. Juli 2015 14:06

Hallo Menolly,

das kommt darauf an was er macht. Gibt Situationen da meckert er mich an und sagt "ich muss mich hier konzentrieren"
und sonst lenkt er sich eigentlich immer selbst ab  :breitgrinse1:
Er macht nichts so sehr lange, seine Konzentration ist meist schnell weg.
Wir machen auch Konzentrationsübungen mit Lernbüchern für Kindergartenkinder wo man zB etwas ausmalen muss bei denen jede Zahl eine andere Farbe hat (1=rot, 2=grün...) oder Bilder vergleichen bei welchen beim einen Bild etwas fehlt.
Wenn ich ihm vorlese hält er das auch nicht lange aus er blättert dann immer um oder hampelt rum oder geht einfach weg.

Was für mich einfach anstrengend ist ist dieses "Generve" und nicht nachlassen. Diese extreme Hartnäckigkeit und die Gefühlsschwankungen.
Ich habe immer gesagt dass es eine Phase ist, so wie man das bei Kleinkindern ja sagt, aber irgendwie endet diese Phase nicht ^^.

An was erinnert dich das Wiederholen/Summen denn?
Es ist so als würde er das machen um meine Aufmerksamkeit zu bekommen, auch wenn es damit endet dass er angemeckert wird.
So wie eben ein Kind dass nicht beachtet wird und alles dafür tun würde das Mama es sieht.
Benutzeravatar
Menolly
Foruminventar
Beiträge: 4553
Registriert: 15. Dezember 2008 18:34
Alter: 50

Re: Hat mein Kind ADS?

Beitrag von Menolly » 31. Juli 2015 16:39

Hallöchen,
PM ist raus.  :ja1:
Es ist so als würde er das machen um meine Aufmerksamkeit zu bekommen, auch wenn es damit endet dass er angemeckert wird.
So wie eben ein Kind dass nicht beachtet wird und alles dafür tun würde das Mama es sieht.
Gehe erst mal davon aus, das der Kleine gar nicht mit bekommt das er diese Geräusche macht.  :wu:

Liebe Grüße
Menolly
Du sollst Deine Freunde nicht trocknen und rauchen.
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigene Spur.
Wilhelm Busch
Bienchen geschafft 24x für 2016
Hier könnt ihr euch Smileys suchen.
FixundFoxi
Andersweltler
Beiträge: 11
Registriert: 31. Juli 2015 09:58

Re: Hat mein Kind ADS?

Beitrag von FixundFoxi » 31. Juli 2015 17:15

Danke für die PM :)
Warum denkst du dass er es nicht mitbekommt dass er das macht?

Kommt mir eher so vor wie wenn er das aus Langeweile macht oder bei manchen Worten dann mit Spaß dabei.
Also wie wenn Leute Melodien pfeiffen so summt er dann. Wenn er dann nicht reden kann zB wegen vollem Mund beim Essen.

Wenn ich ihm sage er soll damit aufhören dann macht er das auch. Manchmal muss man es aber mehrmals sagen zB macht er so
Beatbox Geräusche weil er das lustig findet. Und dann macht er das aber nonstop bis zum Irre werden und man kanns nicht mehr hören irgendwann.
Dann sag ich auch er soll aufhören und er hört dann auf und machts aber gleich wieder weiter.
Oder er macht es dann leise so dass man es kaum hört. zB wenn er böse Worte sagt die hängt er auch oft an irgendwas dran. Er weiß zB dass er nicht die ganze Zeit Kaka Pipi und sowas sagen soll und dann sagt er "Mama ich hab Durst..............KAKA" und wenn ich ihm sage er soll nicht so reden dann sagt er es noch 10000 mal aber halt ganz leise "kaka kaka kaka kaka".

Bei manchen Sachen ist es irgendwie auch bisschen wie ein Zwang zum Mist bauen. ZB haben wir das Auto geputzt und ich hab beim einsteigen gesagt er soll bitte aufpassen mit den Schuhen. Und er setzt sich brav rein, guckt mich an und tritt voll gegen die Autotür. Und dann hat er immer so einen erwartungsvollen Blick was nun wohl passieren wird.
Dieser Blick zeigt einem immer dass er ganz genau weiß dass er grade Mist gebaut hat. Den Mund ein bisschen offen und mit der Zunge drückt er gegen Wangen und/oder Lippen und guckt mit leicht gesenktem Kopf nach oben mich an.

Oder sein Freund wurde von einem unserer Tiere geknappt, und was macht er er steckt direkt die Hand rein wo er sieht dass sein Freund grad gebissen wurde.
Oder wenn ich sage man darf nicht über die Absperrung gehen, dann bleibt er davor stehen, aber er MUSS dann nochmal mit dem Fuß dahinter treten.

Wenn er dann eine Konsequenz bekommt dann weint er ewig und macht einen riesen Aufstand und verspricht lieb zu sein. Wenn er merkt dass die Konsequenz trotzdem bleibt dann ist er nicht mehr mein Freund und haut irgendwelche Sachen in seinem Zimmer kaputt. Er wird dann von todtraurig bis richtig wütend.
ADHDgoesto11
Foruminventar
Beiträge: 1336
Registriert: 12. Januar 2011 20:31

Re: Hat mein Kind ADS?

Beitrag von ADHDgoesto11 » 1. August 2015 18:08

[quote="FixundFoxi"]
Danke für die PM :)
Warum denkst du dass er es nicht mitbekommt dass er das macht?
[/quote]

Weil sich das der Beschreibung nach eher nach einem vokalen Tic als nach einer bewussten Lautäußerung anhört.

Tochter *2007 ... ADHS
Sohn *2005 ADHS+Autismus
Benutzeravatar
Alina Licht
Foruminventar
Beiträge: 666
Registriert: 25. Juni 2015 23:02
Alter: 18

Re: Hat mein Kind ADS?

Beitrag von Alina Licht » 1. August 2015 19:37

[quote="ADHDgoesto11"]
[quote="FixundFoxi"]
Danke für die PM :)
Warum denkst du dass er es nicht mitbekommt dass er das macht?
[/quote]

Weil sich das der Beschreibung nach eher nach einem vokalen Tic als nach einer bewussten Lautäußerung anhört.
[/quote]

Kann sein, muss aber nicht!
Ich hab sowas früher auch immer gemacht und mache es auch immernoch manchmal, dass ich einfach aus irgendeinem Wort eine "Melodie" oder wasauchimmmer mache und das dann eine Weile wiederhole bis irgendjemand sagt "Sei leise, es nervt!"
Ich weiß dann aber auch, dass ich Blödsinn von mir gebe... :breitgrinse1:
Und ehrlich gesagt, klingt das Verhalten deines Kindes eher nach sowas als wenn er das nicht merken würde... :grübel:
Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann von niemandem überholt werden! ;)

3x Bild
FixundFoxi
Andersweltler
Beiträge: 11
Registriert: 31. Juli 2015 09:58

Re: Hat mein Kind ADS?

Beitrag von FixundFoxi » 1. August 2015 20:57

Ich hab ihn jetzt mal gefragt wo ers gemacht hat.
Hab ihn gefragt was er grade gemacht hat und er hat es wiederholt.
Er redet die ganze Zeit und beim Essen kann er nicht reden dann summt er ^^
Also er weiß zumindest dass er grade gesummt hat und auch welche Melodie.
FixundFoxi
Andersweltler
Beiträge: 11
Registriert: 31. Juli 2015 09:58

Re: Hat mein Kind ADS?

Beitrag von FixundFoxi » 1. August 2015 21:03

Wenn ich etwas mit ihm mache oder Freunde da sind dann macht er das auch nicht. Das macht er nur wenn er Langeweile hat, ich grade keine Zeit habe etc.
Aber zB diese nervende Art das macht er auch bei seinen Freunden.
Heute hat sein Freund zB zu ihm gesagt er soll aufhören zu nerven.
Und neulich hat ein fremdes Kind ihn angemotzt weil er ihn nachgemacht hat. Das was der fremde Junge gesagt hat hat er wiederholt.
Im Tierpark da hatte der Junge seine Oma gerufen sie soll kommen und mein Sohn rief es dann auch zu ihr... usw. Als er angemotzt wurde "hör auf mir nachzumachen" antwortete er dass der andere Junge ihm nachmachen würde und nicht umgekehrt und dass der Junge aufhören soll.
:icon_eek: hmm... das war ihm in dem Moment echt gar nicht bewusst
FixundFoxi
Andersweltler
Beiträge: 11
Registriert: 31. Juli 2015 09:58

Re: Hat mein Kind ADS?

Beitrag von FixundFoxi » 1. August 2015 21:18

Im Umgang mit anderen Menschen muss ich sagen hat er ein starkes Getechtigkeitsempfinden.
Beispiel: Er war 2 Jahre alt wir waren im Rewe einkaufen und die Wurstfrau will ihm ein Stück Wurst geben. Sein Freund war schon ein Stück weiter gegangen aber er sagte zur Wurstfrau dass sie ihm noch ein Stück geben soll für seinen Freund.

Er teilt auch alles wenn er etwas bekommt.
Wenn er auf der Schaukel sitzt dann schaukelt er kurz und lässt dann den nächsten dran und wartet wieder.

Wenn wir an der Tür sind und jemand kommt noch und will ins Haus (von den Nachbarn) dann hält er die Tür auf und der alten Fraz mit dem Rollator hebt er den Rollator die eine Stufe am Eingang hoch und hilft Einkäufe rein zu tragen.
Das macht er alles von sich aus ohne das ich etwas sage.

Oder die Mama seines Freundes hat seinem Freund den Hintern gehauen und er hat die Faust vor ihrem Gesichr geballt und ihr gedroht dass sie seinen Freund nicht schlagen soll und dass sie ins Gefängnis kommt. Das war kurz nach seinem 3. Geburtstag.

Oder seine Freundin hatte sich weh getan und als er das erfuhr hat er ihr was Süßes geholt und geschenkt.

Er drängelt sich auch nie vor und sagt etwas zu den Kindern die sich vordrängeln.
So um mal ein paar Beispiele zu nennen.
Benutzeravatar
Menolly
Foruminventar
Beiträge: 4553
Registriert: 15. Dezember 2008 18:34
Alter: 50

Re: Hat mein Kind ADS?

Beitrag von Menolly » 1. August 2015 22:00

Bei manchen Sachen ist es irgendwie auch bisschen wie ein Zwang zum Mist bauen. ZB haben wir das Auto geputzt und ich hab beim einsteigen gesagt er soll bitte aufpassen mit den Schuhen. Und er setzt sich brav rein, guckt mich an und tritt voll gegen die Autotür. Und dann hat er immer so einen erwartungsvollen Blick was nun wohl passieren wird.
Dieser Blick zeigt einem immer dass er ganz genau weiß dass er grade Mist gebaut hat. Den Mund ein bisschen offen und mit der Zunge drückt er gegen Wangen und/oder Lippen und guckt mit leicht gesenktem Kopf nach oben mich an.

Oder sein Freund wurde von einem unserer Tiere geknappt, und was macht er er steckt direkt die Hand rein wo er sieht dass sein Freund grad gebissen wurde.
Oder wenn ich sage man darf nicht über die Absperrung gehen, dann bleibt er davor stehen, aber er MUSS dann nochmal mit dem Fuß dahinter treten.
hm, er scheint da einfach nicht zu glauben was du da sagst, bzw. will wissen was denn dann passiert, wenn er das Verbot nicht einhält.

Deine ganze Beschreibung erinnert mich ganz stark an einen Mitschüler meines Jüngsten, und wir reden hier von einem Älteren Kind.
Leider haben die Eltern die Probleme nicht wahrhaben wollen/schön geredet.

Ich finde es gut das du dir Gedanken machst.  :wu:
Jetzt hast du ja eine Liste mit Ärzten. Und auch wenn die Wartezeiten immer lang sind, jetzt habt ihr noch alle Zeit der Welt vieles in die Wege zu leiten die euch helfen werden.

Liebe Grüße
Menolly
Du sollst Deine Freunde nicht trocknen und rauchen.
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigene Spur.
Wilhelm Busch
Bienchen geschafft 24x für 2016
Hier könnt ihr euch Smileys suchen.
FixundFoxi
Andersweltler
Beiträge: 11
Registriert: 31. Juli 2015 09:58

Re: Hat mein Kind ADS?

Beitrag von FixundFoxi » 1. August 2015 22:07

Ja so kommt es mir auch vor er will sehen wie weit er gehen kann. Aber ich bin da ohne Gnade das müsste er eigentlich schon mitbekommen haben mittlerweile  :ichboss:
Wenn ich eine Konsequenz androhe dann wird diese auch umgesetzt. Und dann ist das Geschrei immer groß und die Versprechen dass er ja jetzt lieb ist  :breitgrinse1:

Was war denn mit dem Kind aus der Klasse? Hatte das dann AD(H)S?
Antworten

Zurück zu „ADHS / ADS Test und Diagnose*“