Burn-out Syndrom

öffentlich
lea26
Foruminventar
Beiträge: 705
Registriert: 3. Dezember 2006 00:56

Re: Burn-out Syndrom

Beitrag von lea26 » 6. November 2007 12:29

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

woran erkennt man, dass man ein burn- out syndrom hat? ich behandele mein adhs ausschliesslich mit ritalin; ansonsten bin ich gerade dabei mich um eine verhaltenstheraphie zu kümmern. kann man eine ptbs mit einem burn- out vergleichen?

bitte um aufklärung. :icon_mrgreen:
Benutzeravatar
muetzchen
Pagemaster
Beiträge: 34
Registriert: 2. März 2007 20:11
Alter: 53

Re: Burn-out Syndrom

Beitrag von muetzchen » 6. November 2007 14:31

Hallo Lea,

was ist ein ptbs????

muetzchen
Nicht weil es schwer ist wagen wir es nicht,
weil wir es nicht wagen ist es schwer! Seneca
Fünfvonsieben
Pagemaster
Beiträge: 45
Registriert: 18. Juli 2007 15:07

Re: Burn-out Syndrom

Beitrag von Fünfvonsieben » 6. November 2007 21:10

Hallo Sassa,

schade für dich, daß dir so ein Rehaklinikaufenthalt nicht vergönnt ist! :fr:
Wobei du warscheinlich genau das brauchst.

Als ich vor 2 Jahren innerhalb von 7 Wochen zur Reha durfte, war ich ersteinmal geschockt, als ich erfuhr, daß meine 3 beantragten Wochen auf 6 genehmigte Wochen aufgestockt worden waren.
Aber  nachdem ich mich in der ersten Woche von meinem Hausclan  ( ADS-Träumermann + ADS-Träumerzwillingssöhne 16 j. + ADS-Hypitochter 5 j. + 17 j.Normalosohn ? + nichtdiagnostizierte Hypitochter 22 j. )
mental getrennt hatte, konnte ich die Zeit für mich nutzen.
War dann auch erstaunt als die Zeit vorbei war.Hätte auch noch gern nen Nachschlag genommen.
Wären zwar meine Lieben nicht von erbaut gewesen, aber es ging ja auch um mich.

Ich gönne jedem der es braucht so eine Zeit.

5v7
Daria Munch
Foruminventar
Beiträge: 633
Registriert: 29. Mai 2007 18:20
Wohnort: Kiel
Alter: 42

Re: Burn-out Syndrom

Beitrag von Daria Munch » 6. November 2007 21:29

@muetzchen:

PTBS = Posttraumatische Belastungsstörung


@lea26: guckst Du hir: Burnout

Ich denke, die PTBS beinhaltet u. a. auch den Burnout (je nach dem) - ist aber schon 'ne ganze Stufe heftiger...  :fr:


LG - Daria
lea26
Foruminventar
Beiträge: 705
Registriert: 3. Dezember 2006 00:56

Re: Burn-out Syndrom

Beitrag von lea26 » 7. November 2007 20:32

@daria munch, ja das könnte so sein, aber bei mir wurde explizit nicht davon geredet. es hies nur, dass ich mich zur zeit nicht so belasten soll. :icon_eek:
nell
Foruminventar
Beiträge: 651
Registriert: 13. November 2007 12:59

Re: Burn-out Syndrom

Beitrag von nell » 20. November 2007 15:54

also, meine letzten jahre gingen immer mehr richtung burnout... als ich vor den baum fahren wollte, habe ich die notbremse gezogen und zum doc. seither krank, einschliessl. reha, dort wurde nur das bossing/mobbing besprochen... in der klinik war ads kaum bekannt, die auswirkungen auf sooo ein leben schonmal garnicht. dachte immer, ich schleppe ne posttraumatische störung mit mir herum, (jeder stich hinterlässt ne wunde, die dann nicht mehr heilt!) schätze aber mal ADS, leider liegt noch keine diagnose vor. an manchen tagen denke ich, ich verblöde vor mich her. alles zuviel und das zuhauf.... keine oder kaum noch konzentration....

also ich denke ptbs, ads, burnout kann gut in einen topf............... das passt schon.
lea26
Foruminventar
Beiträge: 705
Registriert: 3. Dezember 2006 00:56

Re: Burn-out Syndrom

Beitrag von lea26 » 20. November 2007 17:06

ähm, ja ich soll mich laut arzt auch kaum belasten.. :baw: :baw:

shit, ich bin super ungeduldig und das passt mir gar nicht, aber das muß man lernen :icon_mrgreen:. ich mußte mich von kindheit an immer sehr stark behaupten ( ptbs) und das ging irgendwie nicht so spurlos an mir vorbei...
heute ist es immer noch leider der fall, dass ich das gefühl habe, dass ich schon eigentlich von der lebenserfahrung mich wie über 40 fühle und mein leben gar nicht so recht geniessen kann.

aber das kann auch vorteile haben, wenn man sehr früh lernen mußte sich zu behaupten.. es kommt nur darauf an, wie man es einsetzt und dann kann es bonuscharakter besitzen.
greift man zu sehr auf dieses verhaltensmuster zurück; schädigt es einen..

wie bringe ich mir bei, dass die welt schön ist, obwohl ich heftig viel erlebt habe und dies mir von der intensität der negativen erlebnisse mir es das gegenteil eigentlich beweisen müßte?

das mit der selbstzerstörung kenne ich sehr gut ( @ nele,mit auto vor den baum fahren zu wollen), weil man super viel von sich verlangt und genau weiss, dass man ein begrenzter mensch und nicht superman oder superwoman ist...

das hat viel mit leere zu tun und mit leere lässt es sich wie bei mir positiv in der sauna auseinandersetzen...

bin eingeratzt und jetzt kann ich mein pensum ( grins..) relaxter am comp nachholen...
manuela66
Forummitglied
Beiträge: 2
Registriert: 24. Januar 2008 15:50

Re: Burn-out Syndrom

Beitrag von manuela66 » 24. Januar 2008 16:22

[quote="nosina"]
Ich steck da grad mitten drin - also im Burn-out.
Und wenn ein gewisser kompetenter Fachmann nicht völlig daneben lag, dann kommt das bei mir auch von einem "unbehandelten" ADHS.

Und deshalb geh ich jetzt erstmal in die "Entschleunigung" und hoffe, dort wieder ein wenig Kraft zu tanken.

LG nosina
[/quote]
manuela66
Forummitglied
Beiträge: 2
Registriert: 24. Januar 2008 15:50

Re: Burn-out Syndrom

Beitrag von manuela66 » 24. Januar 2008 16:25

hallo, kann mir bitte jemand das burn out erklären.danke
dino
Foruminventar
Beiträge: 1689
Registriert: 22. August 2006 21:11

Re: Burn-out Syndrom

Beitrag von dino » 24. Januar 2008 16:35

[quote="manuela66"]
hallo, kann mir bitte jemand das burn out erklären.danke
[/quote]

Ganz kurz:

Permanente Überlastung und Selbstüberforderung, die sich physisch und psychisch negativ auswirkt.


LG
Dino
[center]
"Lass uns endlich diese überflüssige Diskussion über den Sinn des Lebens beenden!",
sagte die Katze zur Maus und fraß sie auf.
Werner Friebel
Benutzeravatar
nosina
Foruminventar
Beiträge: 2713
Registriert: 24. April 2007 17:00
Wohnort: Niedersachsen
Alter: 44

Re: Burn-out Syndrom

Beitrag von nosina » 24. Januar 2008 17:19

[quote="manuela66"]
hallo, kann mir bitte jemand das burn out erklären.danke
[/quote]

Dino hat das schon sehr gut erkärt!  :smt023:

Man könnte es auch so eine Art Erschöpfungsdepression nennen.

Bei mir war das ungefähr so:
Erst mit Power durchs Leben, ohne Pause, hohe Ansprüche an sich selbst und die eigenen Bedürfnisse und notwendigen Ruhephasen außer acht gelassen und nicht auf die körperlichen Signale geachtet. Ich wollte diese quasi nicht wahr haben. Denn ich habe immer noch auf dem Zahnfleisch kriechend versucht zu "funktionieren".
Das Ganze ging schleichend von statten. So landete ich schließlich in einem Zustand von Antriebslosigkeit und völliger Erschöpfung, bin also komplett ausgepowert. Das letzte war dann: "Ich kann nicht mehr...!"
Ein langer Weg bis zu dieser Erkenntnis, eigentlich zu lang - leider.

LG nosina
LG nosina :nasentier:

[color=blue]Solange du dem anderen sein Anderssein nicht verzeihen kannst, bist du weitab vom Wege der Weisheit.
(Chin. Sprichwort)
nordstjernen

Re: Burn-out Syndrom

Beitrag von nordstjernen » 20. März 2008 19:14

Sagt mal, kann ein Burn-out auch durch ständige Unterforerung, und Ausgrenzung, ungerechter Behandlung, Sprüche wie "das kannst Du nicht" oder "Du machst ja immer nur Fehler" etc. (ich würde es mal kurz neudeutsch Mobbing nennen) ausgelöst werden?
Benutzeravatar
Findus
Foruminventar
Beiträge: 1125
Registriert: 20. November 2007 17:00

Re: Burn-out Syndrom

Beitrag von Findus » 20. März 2008 22:16

@nordstjernen
Ich denke, dass hängt von Deiner Reaktion ab - ich würde ja sagen, wenn Du daraufhin Deine Anstrengungen allen Ansprüchen zu genügen ständig nach oben schraubst.

LG Findus
Benutzeravatar
Manito
Spezial User
Beiträge: 289
Registriert: 25. Februar 2008 14:45

Re: Burn-out Syndrom

Beitrag von Manito » 21. März 2008 13:47

Hallo,
hätte da mal ne Frage. Das mit den hochgezogenen Schulter hab ich nicht so ganz verstanden.
Als ich noch bei der Bundeswehr war sagte die Ärztin zu Ihrem Knecht im Untersuchungszimmmer über mich ich sei einer von denen die die mit hochgezogenen Schultern rumläuft.  :icon_eek: hat das jetzt was zu bedeuten kam mir schon komisch vor.
Ich wurde zu der Zeit als fauler Adhs Kiffer mit ewigen komplexen und allem was dazu gehört plötzlich zum Wehrdienst einberufen und hab mich da irgendwie durchgequält. Was alles andere als leicht war. Aber zurück zur eigentlichen Frage. Wie ist das mit den Schultern. :fr:
emmy303
Forummitglied
Beiträge: 2
Registriert: 10. April 2008 22:11

Re: Burn-out Syndrom oder auch prämenstruelle Disphorie

Beitrag von emmy303 » 29. April 2008 12:33

Hay habe seit 5 jahren die Diagnose ADS bin 30 jahre alt und nehme Methlphenidat
bin immernoch an meiner Ausbildung und habe in 2 Wochen Prüfung.
Kann bestätigen das BURN OUT aufjedenfall ne begleiterscheinung von Ads ist, vorallem bei Frauen
die unter PMDS leiden (die Tage vor den Tagen...Periode) vorallem davon betroffen genauso wie ich,

ICH KANN EUCH DAZU NUR SAGEN ES IST MANCHMAL RICHTIG HART :baw:
lea26
Foruminventar
Beiträge: 705
Registriert: 3. Dezember 2006 00:56

Re: Burn-out Syndrom

Beitrag von lea26 » 29. April 2008 23:41

was ist pmds? jede frau hat probleme, wenn sie kurz vor ihren tagen steht... ich habe manchmal fast zwei wochen meine tage. hat das was mit adhs und ptbs zu tun? :baw: :fr:
emmy303
Forummitglied
Beiträge: 2
Registriert: 10. April 2008 22:11

Re: Burn-out Syndrom

Beitrag von emmy303 » 1. Mai 2008 15:31

Hallo lea26, die meisten frauen haben zwar vormestruelle Beschweden, jedoch sind bei Frauen die unter diesem Prämenstruellen syndrom leiden (mangel vom Gelbköperhormon PROGESTERON)DIE BESCHWERDEN SO SCHLIMM DAS ES MANCHMAL GARNICHT MÖGLICH IST den Alltag zu bewältigen, d.h DEPRESSIONEN, BLÄHUNGEN, GESCHWOLLENE BRÜSTE DURCH WASSEREINLAGERUNG,
Stimmungsschwankungen, sogar Angstzustände können auftreten.

Es ist meistens der Fall wenn eine Frau unter ADS leidet, dass auch die negativen symptome kurz vor der Regel sich schlimmer auswirken wie bei Frauen ohne ADS.

Ich hoffe ich konnte es einigermasen erklären :fr:

sorry die schreibfehler :icon_rolleyes:
Benutzeravatar
Andi75
Pagemaster
Beiträge: 171
Registriert: 21. März 2008 14:22
Wohnort: Bad Kreuznach

Re: Burn-out Syndrom

Beitrag von Andi75 » 1. Mai 2008 17:06

[quote="dino"]
Permanente Überlastung und Selbstüberforderung, die sich physisch und psychisch negativ auswirkt.
[/quote]

Präziser kann man es glaube ich nicht beschreiben, Du hast es prima auf den Punkt gebracht. Ich steigerte mich während meiner Selbständigkeit so ins Arbeiten, daß ich alles andere vergaß und vernachlässigte. Alles drehte sich nur um den wirtschaftlichen Erfolg, der sich einfach nicht einstellen wollte. Da davon ja letztendlich auch das wohl meiner Familie abhing, belastete mich die Erfolglosigkeit immer mehr, was mich wieder zu mehr arbeiten trieb, 7-Tage-Woche, usw. ... ein Teufelskreis... irgendwann machte das mein Körper nicht mehr mit, ich war total fertig. Mein Leben bestand nur noch aus Trostlosigkeit, Antriebsmangel, Verzweiflung, ständiger Angst und stundenlangem Grübeln, bei dem sich die Gedanken immer im Kreis drehten und ich mich wieder in die nächste Panik steigerte. Ich recherchierte dann mal im Internet, merkte, daß vieles auf eine Depression / Burnout-Syndrom hindeutete und ging zu meiner Hausärztin, die mich dann auch mit Antidepressiva behandelte. Leider hatte sie von ADHS keine Ahnung, und je mehr ich recherchierte, desto mehr kam mir der Verdacht, daß ADHS die Ursache meiner Beschwerden war, was dann 9 Monate später ein anderer Arzt auch feststellte. Seitdem ich von ihm mit MPH behandelt werde, ist mir eine große Last von den Schultern gefallen und ich fühle mich wie neugeboren. Im Nachhinein ärgert es mich, daß so wenige Ärzte sich mit ADHS auskennen bzw. damit ernsthaft auseinandersetzen.

Also ja, ich denke mal, daß viele ADHSler unbehandelt irgendwann in einem Burnout enden, da sie trotz immenser Anstrengungen die an sie gerichteten Erwartungen einfach nicht erfüllen können. Insbesondere, wenn sie selbständig sind und/oder unter großen familiären Belastungen leiden.

LG

Andi
Liebe Grüße

~Andi~
Benutzeravatar
Lilly
Foruminventar
Beiträge: 889
Registriert: 1. Mai 2008 13:29
Wohnort: irgendwo in Niedersachsen
Alter: 39
Kontaktdaten:

Re: Burn-out Syndrom

Beitrag von Lilly » 6. Mai 2008 13:20

Meine Mutter fragte mich auch vor kurzem ob ich nicht eher ein Burnout hätte.... mit Depression gibt sie sich nciht zufrieden ... aber ich tendiere auch für mich zum ADS  wobei ich nicht weiß ob ich mich als Hyperaktiv bezeichnen kann... mal ja mal nein
PS: ich bin keineswegs auf Krawall aus. Ich habe nur eine etwas deutliche Art zu  zu schreiben. Ich bin ein sehr ehrlicher Mensch und auch spreche ich so wie mir der "Schnabel" gewachsen ist. Das bin ich! Nehmt mich so wie ich bin oder lest was anderes.
Hypie
Forummitglied
Beiträge: 4
Registriert: 9. Juli 2008 21:28

Re: Burn-out Syndrom

Beitrag von Hypie » 13. Juli 2008 16:03

Es gibt ja auch ADHS und ADS (also mit und ohne Hyperaktivität), wobei sich bei Erwachsenen die Hyperaktivität in eine innere Unruhe oder eine Rastlosigkeit (auch nur im Kopf/im Denken) äußert.
Benutzeravatar
zottelchen27
Spezial User
Beiträge: 252
Registriert: 28. März 2008 21:24
Wohnort: Kreis Aachen
Alter: 37

Re: Burn-out Syndrom

Beitrag von zottelchen27 » 17. November 2008 08:29

Juhu  :winken:

darf ich ml was ganz dummes fragen? Was richtig richtig dummes?  Es ist mir auch äußerst peinlich weil ich selber drunter leide aber ich bekomme momentan überhaupt nichts mehr mit was mit mir uns meinem Körper los ist. Ich habe soo viele Diagnosen, wie äußert sich das Burn Out? Ich habe es selber, aber weiß nicht was genau von meinen Symptomen jetzt vom Burn Out kommt  :fr: Tut mir leid, aber beim Arzt bekomme ich auch nichts mehr mit, ich habe momentan 0 Konzentration, ich vergesse momentan einfach alles, ganz schlimm  :icon_redface:
Was du nicht willst was man dir tu, das füge keinem anderen zu!!
Antworten

Zurück zu „Burn Out*“