Seite 1 von 1

4F-MPH

Verfasst: 9. März 2018 16:12
von andi70
wer kennt 4F-MPH und hat es schon mal einhenommen?

Re: 4F-MPH

Verfasst: 12. März 2018 08:55
von Sheherazade
Ist das jetzt in D legalisiert worden?

Wenn nicht, stellst du die Frage wohl im falschen Forum.

Bei 4F-MPH (4-Fluoro-methylphenidat / 4-FMPH) handelt es sich um neue psychoaktive Substanz, die als nichtverschreibungspflichtiger (Ritalin) Ersatz verkauft wird.

4F-MPH wirkt durchaus recht stark psychotisch, ist suchterzeugend und körperbelastend, eventuell sogar neurotoxisch oder kardiotoxisch.

Quelle

Re: 4F-MPH

Verfasst: 12. März 2018 17:54
von andi70
ja ist in D legal

Re: 4F-MPH

Verfasst: 13. März 2018 02:16
von ULBRE
Hallo,

damit wäre ich mal ganz ganz vorsichtig.
Abgesehen davon, dass nicht alles was in der Scene so geliefert wird, das ist, was drauf steht,
http://www.fazemag.de/warnung-dibutylon-als-4-fluoromethylphenidat-verkauft/

wirkt diesser Stoff um ein vielfaches stärker als Dopamin- und Noradrenalinwiederufnahmehemmer als das bekannte medizinische Methylphenidat.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5378611/

Was man nicht weiss, ist, wie das Zeug noch wirkt.
Das ist nur eine andere Form von russisch Roulette mit nem Revolver und ner unbekannten Anzahl Kugeln.

Abgeshen von unbekannten Nebenwirkungen:
Grundsätzlich macht die Dosis den Unterschied zwischen (MPH-) Medikament und Droge.
Medikament: langsamer Anstieg des Dopaminniveuas, nicht so hoher Anstieg wie bei Drogen (nicht alle Rezeptoren werden besetzt), langsamer Abstieg, möglichst langer gleichbleibender Wirkstand (behebt den Dopaminmangel)
Droge: schneller Anstieg, hohe Rezeptorbesetzung, schneller Abstieg (führt zur Sucht)

Man kann sich zar auch mit einfachem Leitungswasser umbringen (3 Liter am Stück oder 5 Liter am Tag trinken), aber tot sein macht gerüchteweise viel weniger Spass als die Werbung der Drogenlabore so verlautbart...

Viele Grüsse

UlBre