Concerta

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
daphnedeckers75
Andersweltler
Beiträge: 5
Registriert: 6. November 2016 12:16

Concerta

Beitragvon daphnedeckers75 » 6. November 2016 12:32

Hallo!
Ich bin neu hier. Meine beiden Söhne haben ADHS und sind seit Januar auf Medikinet ret. eingestellt gewesen. Der Große (fast 10, 31 kg/148 cm) hat 20mg Medikinet retard bekommen und kam damit während der Schulzeit gut zurecht, allerdings ging der Wirkung mittags/nachmittags die Puste aus. Da er jetzt in der 4.Klasse ist und deutlich mehr auch mal nachmittag lernen muss, haben seine Ärztin und ich diese Woche auf Concerta 27mg gewechselt, weil das bei manchen Kindern deutlich länger anhält. Jetzt nach den ersten Einnahmen zeigt sich folgendes Bild:Wirkung tritt nach ca 45-50 min ein (ok),deutlich ausgeprägtere Wirkung (nochmal ruhiger, fokusierter aber auch träger, müder, überangepasster als mit Medikinet).Er war beängstigend ruhig, fast etwas apathisch, die Wirkung hat sehr lange angehalten, von 8.45 bis 19.15h.Wäre er nicht so extrem zugedröhnt gewesen würde ich sagen "sensationell"-ich hatte aber das Gefühl er sei überdosiert. Noch jemand hier dessen Kind Concerta nimmt und der mir evtl weiterhelfen kann?Vielen Dank!
Butzelkruemel
Pagemaster
Beiträge: 109
Registriert: 15. September 2012 08:42

Re: Concerta

Beitragvon Butzelkruemel » 6. November 2016 12:48

:willkommen:

Vielleicht würden 18mg reichen? Beobachte doch mal mindestens eine Woche oder 10 Tage, da der Körper sich erst mal auf die neue Wirkweise (Osmose) umstellen muss und einige Deiner Beobachtungen vielleicht wieder glatt gebügelt werden.
Ansonsten halt mal die niedrigste Dosis ausprobiern.
daphnedeckers75
Andersweltler
Beiträge: 5
Registriert: 6. November 2016 12:16

Re: Concerta

Beitragvon daphnedeckers75 » 6. November 2016 13:37

Ja-ich denke auch, dass ihm die 18 mg wahrscheinlich reichen. Ich würde es gerne noch eine Woche ausprobieren, traue mich aber nicht, ihn so in die Schule zu schicken. Das sieht ein Blinder, dass das Kind irgendwie "stoned" ist. Erstaunlicherweise hatte er so einen Fressflash, das mein Mutterherz sehr erfreut war, weil wir um jedes Kilo kämpfen und mein Sohn (eh schon sehr dünn) unter Medikinet kontinuierlich an Gewicht verliert und wächst und wächst.
Manchmal ist es zum Haare raufen, Appetit und Wirkdauer erfreulich, aber zu apathisch.Mit Medikinet genau andersherum.
Butzelkruemel
Pagemaster
Beiträge: 109
Registriert: 15. September 2012 08:42

Re: Concerta

Beitragvon Butzelkruemel » 7. November 2016 13:52

Mich wundert ein bißchen, dass der Arzt gleich mit 27mg eingestiegen ist. Der Wirkstoff ist zwar auch MPH, aber es ist doch eine recht unterschiedliche Freisetzung. Als wir bei meinem Sohn mal von Medikinet auf Concerta umgestiegen den, um eine Nachmittagsgabe zu umgehen, war ganz klar, dass wir da mit der kleinsten Dosis anfangen sollten, auch wenn er mit Medikinet höher als 18 (bzw. 20mg) eingestellt war.
Wie schnell kannst Du denn an 18er kommen? Und den Arzt kurzfristig zur Abklärung erreichen?
daphnedeckers75
Andersweltler
Beiträge: 5
Registriert: 6. November 2016 12:16

Re: Concerta

Beitragvon daphnedeckers75 » 7. November 2016 14:14

Die Ärztin hat es umgerechnet und laut umrechnen würde es ja in etwa 22-23 mg Medikinet entsprechen und somit hat sie uns das verschrieben.Ich glaube auch das ihm (der eh sehr gut anspringt auf MPH) erst mal die niedrigere Dosierung reichen wird.Unsere Ärztin ist hoffentlich ab morgen zu erreichen und stellt mir dann denke ich ein Rezept über 18 mg aus.Habe ihm heute für den 1.Schultag nach den Ferien sein übliches Medikinet 20mg gegeben,wollte ja nicht das die Lehrer nen Schock kriegen. ;)
Benutzeravatar
melinamaus
Foruminventar
Beiträge: 5077
Registriert: 23. April 2008 16:00
Wohnort: Unterfranken
Alter: 42

Re: Concerta

Beitragvon melinamaus » 12. November 2016 08:39

Wir haben auch Concerta und da schon alle Dosierungen durch. Im Moment haben wir morgens Concerta 36mg + 5 mg MPH unretadiert + Ritalin LA 20mg

Das Concerta braucht morgens ca. 2-3 Stunden, bis es voll wirkt und hat leider nach ca. 4 Stunden ein Wirkungsabfall, deshalb morgens das unretadiert und anschubbsen und das LA um die Wirkungslücke zu überbrücken. Am Nachmittag, wenn das LA nicht mehr wirkt, ist die Wirkung vom Concerta gerade ausreichend und das Einschlafen ok. Mit 54mg und nix dazu war sie auch völlig ausgeschaltet.

Aber es kann schon sein, dass er 27mg braucht, der Körper benötigt auch erst mal eine gewisse Zeit, um sich auf das neue Medikament einzustellen und auch ihr zuhause. Nur Geduld.

LG Dunja
daphnedeckers75
Andersweltler
Beiträge: 5
Registriert: 6. November 2016 12:16

Re: Concerta

Beitragvon daphnedeckers75 » 13. November 2016 21:00

Kleines update:Sohn hat jetzt 4 Tage Concerta 18mg genommen, darunter nicht so krasse NW wie oben beschrieben.Allerdings hatte er das Gefühl sich in der 5./6.Stunde Unterricht nicht mehr so gut konzentrieren zu können.Das hat er mir unter Medikinet nie erzählt.Heute habe ich ihm probehalber die höhere Dosierung Concerta gegeben-völlig problemlos. War wahrscheinlich letzte Woche nur eine Momentaufnahme und er hat eine Eingewöhnungsphase gebraucht.Bin gespannt wie es sich entwickelt.Appetit ist jedenfalls deutlich mehr als unter Medikinet, was sehr gut ist bei unserem dünnen Hering und ich finde er schläft besser ein, weil die Wirkung weniger abrupt nachlässt und er nicht so in das sonst übliche Gedankenkarusell reinrutscht.

Zurück zu „ADHS - Medikamenteninformationen*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste