Finden der Dosis Medikinet

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Antworten
KlausNi
Forummitglied
Beiträge: 1
Registriert: 5. September 2018 17:15

Finden der Dosis Medikinet

Beitrag von KlausNi » 5. September 2018 17:30

Hallo,
Ich bin 54 Jahre alt. Mein Arzt/Psychologe mit Schwerpunkt ADHS hat bei mir vor zwei Wochen ADHS (kombinierter Typ) nach Testung festgestellt.
Er verordnete mir Medikinet adult (10mg) zunächst morgens zum Essen eine Kapsel zu nehmen. Frühestens solle ich nach einer Woche je nach Verfassung die Dosis z.B Nachmittags erhöhen. Das mache ich jetzt seit zwei Wochen so. Morgen könnte ich mal eine Änderung testen. Die Wirkung von 10 mg Morgens merke ich persönlich nur extrem wenig. Mein Umfeld (Frau, Arbeitskollegen) meinen zwar ich wäre ruhiger geworden aber sicher bin ich mir nicht.
Ich weiß nicht ob das geht, ich würde morgens 20mg ausprobieren. Irgendwas hat er dazu gesagt. Leider weiß ich es nicht mehr so genau. Glaube schon. Nachmittags wäre für mich nicht so wichtig, da ich da meine Konzentration weniger benötige.
Leider erreiche ich meinen Arzt erst in der nächsten Woche, wie ich heute erfuhr. Ich dachte, aus diesem Forum hat jemand dazu eine Idee.
Falls zu diesem Thema schon ein Beitrag besteht, bitte ich um ENtschuldigung. Ich habe ein Paar suchen gestartet und nichts gefunden.
Vielen Dank
Raupi
Pagemaster
Beiträge: 206
Registriert: 14. Juni 2018 21:59
Alter: 51

Re: Finden der Dosis Medikinet

Beitrag von Raupi » 5. September 2018 20:20

Hallo und herzlich willkommen hier im Forum :)

Ich kann dazu leider nicht sagen, da ich noch recht neu hier bin. Ausserdem nehme ich nicht selber die Mittel sondern mein Sohn. Aber eben habe ich diesen Thread gefunden, der eine ähnliche Thematik hat :

viewtopic.php?f=221&t=56224

Tendenziell denke ich, dass man ein möglichst sanftes Ansteigen und Nachlassen der Wirkung besser verträgt. Wenn du die Dosis morgens verdoppelst, könnte der Rebound ab einem gewissen Niveau störend werden.

Möglicherweise wird man daher erstmal die Medikation über etwas mehr Stunden ausdehnen und dann ggf morgens erhöhen und nachmittags vielleicht bei der niedrigen Dosis bleiben. Oder auch auf ein Retard Präparat umstellen. Dann ist es noch sanfter mit dem Anstieg und dem Nachlassen der Wirkung.

Dann wäre das Unwohlsein im Rebound abgemildert.
LG, Raupi (Hashimoto)

Sohn *2007*ADHS, Verdacht auf ASS
Sohn *2010 HB
ULBRE
Spezial User
Beiträge: 343
Registriert: 8. Februar 2018 22:08

Re: Finden der Dosis Medikinet

Beitrag von ULBRE » 6. September 2018 18:11

KlausNi hat geschrieben:
5. September 2018 17:30
Die Wirkung von 10 mg Morgens merke ich persönlich nur extrem wenig. Mein Umfeld (Frau, Arbeitskollegen) meinen zwar ich wäre ruhiger geworden aber sicher bin ich mir nicht.
Hi,

es ist gar nicht so selten, dass Betroffene selbst ihre Veränderung nicht so schnell so deutlich wahrnehmen wie das Umfeld.
Mach langsam.
Du nimmst jetzt 10 mg einmal morgens, einmal mittags ? Dann ist erst mal gut für den Einstieg. (Nur morgens würde bewirken dass Du Nachmottags off bist, das macht mE wenig Sinn):
Mach langsam, warte bis Dein Doc zurück ist und beobachte bis dahin was sich tut, Du hast so viele Jahre ganz ohne MPH zugebracht, nimm Dir die paar Tage Geduld um langsam zu steigern. Du kannst noch lange genug steigern aber nur einmal langsam einsteigen, damit sich Dein Körper und Deine Seele daran gewöhnen kann...

Das wäre mein Vorschlag.

Viel Erfolg

UlBre
„Wenn ein unordentlicher Schreibtisch einen unordentlichen Geist repräsentiert, was bedeutet dann ein leerer Schreibtisch ?“ Albert Einstein
Antworten

Zurück zu „ADHS - Medikamenteninformationen*“