Ketogene Diät

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Antworten
Meli85
Andersweltler
Beiträge: 5
Registriert: 31. Juli 2018 14:58

Ketogene Diät

Beitrag von Meli85 » 31. Juli 2018 15:02

Hallo,

wer hat Erfahrungen mit ketogener Diät bei ADHS-Kindern?

Mein kleiner, 6 Jahre ist auf Ritalin, und ich möchte nicht, dass er dass ewig nehmen muss.

Viele Grüße, Meli
ULBRE
Spezial User
Beiträge: 497
Registriert: 8. Februar 2018 22:08

Re: Ketogene Diät

Beitrag von ULBRE » 2. August 2018 00:30

Hallo Meli,

ich kenne und schätze ketogene Diät zum abnehmen ohne Hunger (ohne Blutzucker- und Insulinschwankungen).
Für AD(H)S gibt es keine Berichte, dass es was bringen würde.

Der einzige belastbare Link zur Ernährung, den ich kenne, ist der einer Eliminationsdiät.
Es gibt nicht das eine Nahrungsmittel, das bei allen AD(H)S-Betroffenen nicht vertragen wird, sondern bestehende Nahrungsmittelunverträglichkeiten (die individuell auszutesten sind) können einen Beitrag dazu erbringen, das das Stresslevel dauerhaft erhöht ist, was zu den AD(H)S-Symptomen beitragen kann.
Der Aufwand ist allerdings erheblich und wenn nicht gerade herauskommt, das eine massive Nahrungsmittelunverträglichkeit besteht (z.B. Gluten) ist der Erfolg im Vergleich zu Medikamenten bescheiden.

Näheres findest Du hier:
https://www.adxs.org/adhs-behandlungsmo ... -bei-adhs/

Viele Grüsse

UlBre
„Wenn ein unordentlicher Schreibtisch einen unordentlichen Geist repräsentiert, was bedeutet dann ein leerer Schreibtisch ?“ Albert Einstein
Ich hab einen eher wissensorientierten Schreibstil. Als eine Stimme im Chor find ich das ganz ok. Mehr soll das auch nicht sein.
Limuno
Forummitglied
Beiträge: 3
Registriert: 2. November 2018 19:00

Re: Ketogene Diät

Beitrag von Limuno » 13. November 2018 19:33

Die Diät schon angefangen?
Sebaastian
Andersweltler
Beiträge: 15
Registriert: 27. November 2018 16:57

Re: Ketogene Diät

Beitrag von Sebaastian » 27. November 2018 17:31

Hi,

Ich war 2 Monate auf Keto. (Ohne ADHS Medi´s weil ich erst seit 3 Wochen diagnostiziert bin)

Katastrophal. Meiner Erfahrung nach. Doppelt so nervös wie sonst. Kann aber auch andersrum gewesen sein dass ich eine hypereuphorische Phase hatte und dahingehend in die Keto reingegangen bin.

Fühlte sich eigenartig im Kopf an. Fühlte mich nicht ausgeglichen. .

Für mich macht das auch keinen Sinn. Warum sollte man dann kein Ritalin mehr gebrauchen? Eine Keto Diät sorgt dafür das Zellen Fett als Brennstoff verwenden. Also Fett in Ketone umwandeln. Da spielen meines Wissens Neurotransmitter keine Rolle. Aber ich kann mich auch irren.

Was mir persönlich geholfen hat, Neurotransmitter und so, war bei mir Zuhause das Internet abzuschaffen.

Grüße Sebastian.
ULBRE
Spezial User
Beiträge: 497
Registriert: 8. Februar 2018 22:08

Re: Ketogene Diät

Beitrag von ULBRE » 28. November 2018 00:55

Hallo,

ich kenne keinen Zusammenhang zwischen ketogener Diät und AD(H)S.
Dass ketogene Diät ausser beim Abnehmen auch bei AD(H)S helfen sollte könnte eher zufällig der Fall sein, wenn genau die Lebensmittel die bei ketogener Diät nicht mehr gegessen werden, individuell unverträglich waren.
Um so was rauszukriegen macht man aber eine Auslassdiät...

Viele Grüsse

UlBre
„Wenn ein unordentlicher Schreibtisch einen unordentlichen Geist repräsentiert, was bedeutet dann ein leerer Schreibtisch ?“ Albert Einstein
Ich hab einen eher wissensorientierten Schreibstil. Als eine Stimme im Chor find ich das ganz ok. Mehr soll das auch nicht sein.
Raupi
Spezial User
Beiträge: 415
Registriert: 14. Juni 2018 21:59
Alter: 51

Re: Ketogene Diät

Beitrag von Raupi » 29. November 2018 22:55

Sebaastian hat geschrieben:
27. November 2018 17:31
Was mir persönlich geholfen hat, Neurotransmitter und so, war bei mir Zuhause das Internet abzuschaffen.
... sehr cool... du hast also keinen Internet Vertrag laufen... auch keine Flatrate im Handy...?

Hut ab! :!:
LG, Raupi
flori1994
Pagemaster
Beiträge: 134
Registriert: 29. April 2018 07:59
Wohnort: OWL
Alter: 24

Re: Ketogene Diät

Beitrag von flori1994 » 30. November 2018 12:00

Meli85 hat geschrieben:
31. Juli 2018 15:02
wer hat Erfahrungen mit ketogener Diät bei ADHS-Kindern?
Mein kleiner, 6 Jahre ist auf Ritalin, und ich möchte nicht, dass er dass ewig nehmen muss.


Hallo
Ich begann mit Ritalin als ich 7 wurde und ich nahm es bis ich 17 wurde. Mittlerweile nehme ich es nach Bedarf und habe aber immer eine Tagesdosis im Rucksack. (Wobei es eigentlich nur nötig wird wenn ich mal wieder die Brille verschlört habe. :oops:)
Von ketogener Diät halte ich gar nichts. Jedenfalls nicht nur wegen Ads.
Furcht ist der Gegner, der einzige Gegner.

Sunzi (um 500 v. Chr.), »Die Kunst des Krieges«

ADS Diagnose irgendwann 2000 bis 2002
Sebaastian
Andersweltler
Beiträge: 15
Registriert: 27. November 2018 16:57

Re: Ketogene Diät

Beitrag von Sebaastian » 1. Dezember 2018 10:35

Raupi hat geschrieben:
29. November 2018 22:55
Sebaastian hat geschrieben:
27. November 2018 17:31
Was mir persönlich geholfen hat, Neurotransmitter und so, war bei mir Zuhause das Internet abzuschaffen.
... sehr cool... du hast also keinen Internet Vertrag laufen... auch keine Flatrate im Handy...?

Hut ab! :!:
Das ist korrekt. Alles was ich hier schreibe mache ich von der Arbeit aus. :) Ganz ohne Internet wird es dann dich extrem schwierig.

Allerdings überlege ich zur Zeit um und schaue nach einer Möglichkeit Internet zu nutzen auf einer Weise die mich nicht schädigt.
Raupi
Spezial User
Beiträge: 415
Registriert: 14. Juni 2018 21:59
Alter: 51

Re: Ketogene Diät

Beitrag von Raupi » 1. Dezember 2018 13:35

Und ich traue mich nicht, mit dem Arbeits PC persönliche Dinge zu machen... theoretisch kann das nachverfolgt werden und da mein Arbeitgeber Stellen abbaut und ich einerseits geringe Teilzeit habe und andererseits diese Ineffizienz und Flüchtigkeitsfehler, bin ich da lieber sehr vorsichtig...
LG, Raupi
Antworten

Zurück zu „Ernährung und Essgewohnheiten*“