Pflegegeld / Pflegestufe bei ADHS?

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Benutzeravatar
Seelenspiegel
Foruminventar
Beiträge: 540
Registriert: 17. März 2013 15:38
Kontaktdaten:

Pflegegeld / Pflegestufe bei ADHS?

Beitragvon Seelenspiegel » 14. Oktober 2013 02:03

Hallo zusammen,

...man fuchst sich ja mit der Zeit immer mehr in das Thema (siehe Betreff) rein und ich habe jetzt gehört, dass man wohl Pflegegeld beantrage kann, ist das richtig?

Gibt es dazu auch eine Pflegestufe und, wie läuft das Ganze ab?

Welche Bedingungen muss ich erfüllen bzw. mein Kind und wohin wende ich mich für einen entsprechenden Antrag?

Besten Dank,
Seelenspiegel
Die Ausschaltung der Schwachen ist der Tod der Gemeinschaft!


1. Kind (Junge) - geboren 2005, ADHS Diagnose seit Mai 2013


2. Kind (Junge) - geboren 2012


3. Kind (Junge) - geboren 2016
Weil
Foruminventar
Beiträge: 517
Registriert: 18. Dezember 2008 21:04

Re: Pflegegeld / Pflegestufe bei ADHS?

Beitragvon Weil » 14. Oktober 2013 09:06

Ja, du kannst Pflegegeld beantragen, wenn dein Kind erheblich pflegebedürftig ist.

Musst du ihn füttern? Musst du ihn waschen? Musst du ihn stützen beim Gehen? Musst du ihm beim Toilettengang behilflich sein? Musst du ihm aus dem Bett helfen oder nachts umlagern?
Kata72
Forummitglied
Beiträge: 4
Registriert: 24. Juli 2013 07:26

Re: Pflegegeld / Pflegestufe bei ADHS?

Beitragvon Kata72 » 14. Oktober 2013 09:23

Hallo Seelenspiegel,
die Anträge bekommst Du bei der Krankenkasse deines Sohnes.
Der MDK wird euren Sohn begutachten, wichtig wäre ein Pflegetagebuch um den erhöhten Pflegeaufwand nachzuweisen.
Dies schickt Dir deine KK gleich mit oder Du kannst es auch im WWW suchen und ausdrucken.
Je nach Pflegestufe erhältst Du Pflegegeld und Verhinderungspflege.
Sollte dein Sohn eine eingeschränkte Alltagskompetenz haben, stehen Euch auch zusätzliche Betreuungsleistungen zu. Diese müssen aber über einen niedrigschwelligen Dienst abgerechnet werden.
Liebe Grüße ,
Katrin
Brummilator
Spezial User
Beiträge: 281
Registriert: 5. Juli 2011 17:10

Re: Pflegegeld / Pflegestufe bei ADHS?

Beitragvon Brummilator » 14. Oktober 2013 18:51

Man muß einen Mehraufwand nachweisen- sprich nachweisen dass das Kind nicht altersgerecht selbständig ist z.Bsp. selbst die Zähne putzt, oder eben jemanden braucht der immer hintendransteht und die Sachen koordiniert, Anweisungen gibt, das Kind wieder einfängt und vor den SPiegel stellt, sowas eben.

Ich sehs an meinen 2 , den " Kleinen " schick ich hoch und sag : mach dich fertig fürs Bett und die Sache ist erledigt.
Den Großen muß ich hochschieben, einfagen , zurückbringen wieder vor den Spiegel stellen, dauernd dran erinnern, dass er sich mit der Zahnbürste die Zähne putzen soll und keine Scheingefechte mit Darth Vader führen muß . Obwohl er fast 13 ist hab ich erst gestern wieder entnervt den Jungen während seines Dauerplapperns und des Hin und Hergehopses ausgezogen. Sonst wär er um 10 noch nicht fertig gewesen. Jeder Handgriff muß vorgesagt werden, dann dran erinnern und beachtet das es auch ausgeführt wird usw usf.

Bei meinem ist das Gottseidank nur noch wenn er besonders aufgedreht ist, aber wenn man jeden Tag den Stress hat, also zwischen 1- 3 Std Mehraufwand hat- dann kann man Pflegegeld bekommen.
Soweit ich weiß richtet sich das aber auch nach dem Alter des Kindes.

Googels doch mal - stehte das nicht im SGB ?? Ich geh mal kucken....

B
Brummilator
Spezial User
Beiträge: 281
Registriert: 5. Juli 2011 17:10

Re: Pflegegeld / Pflegestufe bei ADHS?

Beitragvon Brummilator » 14. Oktober 2013 19:01

Guck mal hier auf die Schnelle-
ergebnisse gibts ja viele, aber das hat mich angesprochen

http://www.mobileheilerziehung.de/zusae ... ungen.html

B
Benutzeravatar
Seelenspiegel
Foruminventar
Beiträge: 540
Registriert: 17. März 2013 15:38
Kontaktdaten:

Re: Pflegegeld / Pflegestufe bei ADHS?

Beitragvon Seelenspiegel » 14. Oktober 2013 21:57

Hallo Brummilator,

das hat mir sehr weiter geholfen. Ganz lieben Dank dafür. Mindestens zwei der angegebenen Punkte erfüllen wir.

Dankeschön!  :top:

Herzliche Grüße
:winken:
Die Ausschaltung der Schwachen ist der Tod der Gemeinschaft!


1. Kind (Junge) - geboren 2005, ADHS Diagnose seit Mai 2013


2. Kind (Junge) - geboren 2012


3. Kind (Junge) - geboren 2016
Benutzeravatar
Ju-Lu
Pagemaster
Beiträge: 40
Registriert: 20. September 2013 12:51
Wohnort: Berlin

Re: Pflegegeld / Pflegestufe bei ADHS?

Beitragvon Ju-Lu » 17. Oktober 2013 08:00

:winken:

bist du vielleicht auch bei rehakids angemeldet, da findest du sicher auch ganz viele antworten

lg
Sohn geb. 2005 Epilepsie und ADHS, ein süßer Wirbelwind

Zurück zu „Familien und Sozialrecht*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste