Familienhilfe oder Coach

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
waldmaus16
Pagemaster
Beiträge: 61
Registriert: 3. Januar 2013 19:23

Familienhilfe oder Coach

Beitragvon waldmaus16 » 15. Januar 2013 20:10

Habt Ihr Erfahrung gemacht mit Familienhilfe die gut war  oder einem Coach?

Ich wurde drauf angesprochen ob wir nicht Familienhilfe annehmen wollen. Hm, nö eigentlich nicht
Ich bin selbst gelernte Erziehrin und weiß wie erziehen geht,das ich es chaotisch in meinem Kopf vorgeht und ich nicht immer alles hinbekomme ....
Ich denke Familienhilfe ist nicht das richtige.
Ich habe davon gehört das es sowas wie einen Coach gibt..
Möchte schon jemanden der sich mit ADS wirklich auskennt. Nicht jemand der es Oberflächlich kennt und in der Erziehung rumwuschen möchte.
Ich habe zB. das Problem am meisten mit Küche und Wäsche,daß ich das nur angreifen kann wenn ich nicht abgelenkt bin. Kann mich nur auf eine Sache Konzentrieren.
Vielleicht gibt es jemanden der zeigt was man so schaffen kann,wie es anders organisiert werden könnte. Ähm oder wie sagt man das.

Waldmaus 16
:biene:
Benutzeravatar
Doro04
Pagemaster
Beiträge: 171
Registriert: 23. Mai 2012 15:34
Wohnort: Paris

Re: Familienhilfe oder Coach

Beitragvon Doro04 » 16. Januar 2013 11:06

Hallo Waldmaus,
Küche und Wäsche-Problem. Kommt mir sehr bekannt vor :ja1:.

Erstmal hat mir das Forum hier super geholfen- mit dem Haushaltantriebsthread und später mit den Bienchemails. Das ist ein Coaching , dass wirklich klasse ist.
- Dickes Lob ans Bienchenteam :top:

Ansonsten hilft mir jezt eine Verhaltenstherapeutin, die auf Arbeitsstörungen spezialisiert ist. vielleicht ist das effektiver als eine Familienhilfe.

lg doro
:biene: 2

Zurück zu „Familien und Sozialrecht*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste