Reha nach stat. Krankenhaus

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Benutzeravatar
emily03
Pagemaster
Beiträge: 71
Registriert: 23. Oktober 2010 14:56
Wohnort: NRW

Reha nach stat. Krankenhaus

Beitragvon emily03 » 17. September 2015 14:23

Hallo zusammen  :winken:

Nach längerer Zeit hab ich mal wieder eine Frage.

Mein Sohn (19J) befindet sich zur Zeit in stationärer Behandlung in einer Klinik wegen Depressionen/Adhs.
Heute hat er sein Entlassungsdatum bekommen und soll anschließend in eine Reha gehen.
Es geht ihm noch nicht wirklich besser , aber nach 8 Wochen Behandlung muss er die Klinik verlassen.
Langzeittherapie kann er dort erst machen , wenn nichts Anderes (z.B. Reha ) mehr hilft.
Meine Sorge ist jetzt auch , dass es lange dauern wird , bis er in eine speziallisierte Klinik gehen kann.
Mit was für Wartezeiten muss man da rechnen ?

Er macht zur Zeit eine schulische Ausbildung . Stellt man den Antrag dann bei der Krankenkasse ?  Und was kann man am besten beantragen bzw. wo sind Unterschiede. Anschlussrehabilitation oder Heilverfahren , ist die Behandlung zeitlich begrenzt ?

Kennt jemand eine Klinik speziell auch für junge Erwachsene ?

Vielen Dank im Vorraus
emily 03
Benutzeravatar
Trixi1974
Pagemaster
Beiträge: 59
Registriert: 24. Februar 2011 16:30
Wohnort: Hohenwarthe
Kontaktdaten:

Re: Reha nach stat. Krankenhaus

Beitragvon Trixi1974 » 27. September 2015 20:32

Ich würde über die Rentenversicherung beantragen, die habe ihre Kliniken für die jeweiligen Indikationen. Bei psychosomatischer Reha sind es meistens sechs Wochen und mehr. Vom Antrag bis Anreise liegen meist auch nur einige Wochen. Anschlussheilbehandlung würde direkt an den Klinikaufenthalt anschließen und der Antrag geht dann m.E. über das Krankenhaus. Ruf doch mal bei der Krankenkasse an und frag, wie und was das beste ist. Zumindest deinem Sohn alles Gute und eine rasche Besserung. LG
Bild[/url]

Zurück zu „Kur und Kliniken - Austausch*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste