Welchen Antrag muss ich stellen? Mutter-Kind-Kur, Kinder-Reha oder ganz anders?

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
dorisundmaria
Andersweltler
Beiträge: 12
Registriert: 27. April 2013 21:35

Welchen Antrag muss ich stellen? Mutter-Kind-Kur, Kinder-Reha oder ganz anders?

Beitragvon dorisundmaria » 12. Dezember 2014 13:28

Hallo in die Runde!

Weiß jemand von Euch, was genau ich bei der Krankenkasse beantragen muss, um mit meiner Tochter in eine Kurklinik fahren zu können?
Sie ist 10, Diagnose ADS vor 1,5 Jahren. Unsere Mutter-Kind-Beziehung ist zur Zeit stark in Schieflage und ich hätte gerne mal eine Kur oder Reha mitgemacht, um zum einen aus dem ewigen Morgens-aufstehen- Mittagessen-mag- ich-nicht- mecker- Alltags-Kreislauf auszubrechen; zum anderen würde uns einfach Hilfe von außen gut tun, um wieder einen positiven Zugang zueinander zu finden. (Elterntraining wird erst ab nächstem Jahr in der Praxis unserer KJP angeboten, wir sind auf der Warteliste, die Zwischenzeit würde ich gerne für die Reha nutzen.)

So, nun stehe ich vor dem Problem:
Wir sind in zwei verschiedenen Krankenkassen, KK A(Kind) sagt: Antrag auf Mutter-Kind-Kur; KK B(meine) sagt: Antrag auf Kinder-Reha. Beides wäre nur für eine Person gedacht. Bei Mu-Ki-Ku werde vorrangig ich behandelt; bei Kinder-Reha meine Tochter und ich kann als Begleitperson mit.
Super, dass die sich schon im Vorfeld so einig sind. :icon_rolleyes:  Ich muss auf jeden Fall bei beiden Anträge einreichen.

Was ich will, ist eigentlich eine psychotherapeutische Behandlung von uns beiden mit Fokus auf der ADS-Symptomatik.
Aber was beantrage ich jetzt??

Ich hab mir hier die Bericht von der Klinik am schönen Moos und deren HP angeschaut, das wäre sicher gut für uns. Da wir in Bayern wohnen auch nicht so weit für uns. Was habt ihr denn für Anträge gestellt?

Danke Euch schon mal fürs Interesse,

viele Grüße
dorisundmaria
steffi04
Pagemaster
Beiträge: 42
Registriert: 12. August 2011 23:27
Wohnort: Oerlinghausen
Alter: 49

Re: Welchen Antrag muss ich stellen? Mutter-Kind-Kur, Kinder-Reha oder ganz anders?

Beitragvon steffi04 » 13. Dezember 2014 09:43

Hallo,
was Deinen Kurantrag angeht, kann ich Dir leider nur bedingt helfen. Was ich weiß: Mu-Ki-Kur läuft über die Krankenkasse und es ist auch möglich, dass Kinder nicht nur als Begleitung, sondern als Therapiekinder mitfahren, also genauso Behandlungen bekommen wie Du als Mama. Die Kinder Reha läuft über die Rentenversicherung ( deshalb haben die Krankenkassen ein Interesse, dass Du eine Reha beantragst, dann müssen sie nämich nicht bezahlen!) und da kannst Du tatsächlich nur als Begleitung mitfahren, was soviel heißt wie: Dein Kind von einer Behandlung zur anderen begleiten. Wie die Beantragung für die Mu-Ki Kur allerdings bei zwei verschiedenen Krankenkassen läuft, da bin ich auch überfragt. Vielleicht fragst Du bei dem Haus mal nach, das Du Dir ausgeguckt hast, schließlich bist Du nicht die einzige, der das so geht und sie haben Erfahrung damit.

Zu Eurem anstrengenden Alltag: Uns hat am meisten eine Verhaltenstherapie mit videogestütztem Elterntraining geholfen. Das war sehr individuell auf unsere Situation zugeschnitten und echt effektiv. Nichts gegen ein allgemeines Elterntraining - das bringt auch was. Aber etwas zu wissen und es dann umzusetzen sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Und das kann kein allgemeines Elterntraining leisten.
Es gibt Ergotherapeuten, die die videogestützte VT anbieten, gerade im Süden meines Wissens mehrere. Schau doch einfach auf die Intra Act Seite unter Therapeutensuche. Die meisten bieten es auf Ergorezept an.
Ich wünsche Dir viel Erfolg, Gelassenheit und gute Nerven!!  :ja1:

Steffi

Zurück zu „Kur und Kliniken - Austausch*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 25 Gäste