ADS bei Adipositas-Kur erwähnen?

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
mamahanne
Forummitglied
Beiträge: 2
Registriert: 8. April 2014 21:44

ADS bei Adipositas-Kur erwähnen?

Beitragvon mamahanne » 8. April 2014 21:51

Hallo,

ich bin neu hier und werde mich gleich auch im Vorestellung bereich oderntlich vorstellen.

Es geht um meine 17 jährige Tochter. Sie leidet schon seit mehrern Jahren unter starkem Übergewicht. Mitlerweile ist es schon sehr schlimm geworden sie ist ca 170cm groß und wiegt knapp über 100kg.

Jetzt hatten wir einen Termin bei unserem Hausarzt und haben mit ihm übe eine Kur gesprochen. Die Idee stammte selber von meiner Tochter, da sie nicht mehr so weiter weis mit ihrem Gewicht und da sie Zuiahse nur wenig Tipps annhemen kann...
So der Dok wird uns dann in den nächsten Tagen einen Antrag zuschicken,damit wir die Kur beantragen können.

Jetzt zu meiner Frage: sie wird die Kur aufgrund des Übergewichtes machen. Ist es ratsam da auch noch das ADs mit einzubringen und eine entsprechende Kur zu finden, die sich mit beiden Dingen beschäftigt?

Wie seiht es überhaupt aus, wenn sie eine Kur macht, wird bei den Anträgen auch nach weiteren Krankheiten gefragt?

Danke für eure Anworten.
Lg Hanne
Eule
Foruminventar
Beiträge: 2680
Registriert: 30. Oktober 2010 00:35
Wohnort: auf einem windigen Hügel bei Köln
Alter: 48

Re: ADS bei Adipositas-Kur erwähnen?

Beitragvon Eule » 8. April 2014 23:45

Ich würde unbedingt beides im Antrag nennen.

Es gibt nämlich durchaus die Möglichkeit, daß es einen Zusammenhang zwischen AD(H)S und problematischem Eßverhalten gibt.

Vereinfacht gesagt: Zentrales Merkmal von AD(H)S ist unter anderem Impulsivität. Das hat zur Folge, daß per spontanes "Das will ich jetzt haben" oder "Das will ich mal ausprobieren"  nicht grad selten Suchtverhalten (für alle möglichen Dinge, z.B. Risikosportarten, Kaufsucht, Sport, Essen, Nicht-Essen, Tabletten, Alkohol, Cannabis...) entsteht. Hinzu kommt gerade beim Essen auch noch das Phänomen "ich tröste mich mit Essen für das ADHS-bedingte Scheitern an anderen Dingen" bzw "ich gönne mir was gutes weil ich grad was besonderes geschafft habe" - was aber irgendwann eben gar nicht mehr gut ist.

Ich kann und will hier nicht beurteilen ob das bei deiner Tochter so zutrifft - aber ich halte es für sehr sinnvoll zumindest zu überlegen ob das so sein kann. Auch die Schwierigkeiten neues Ess-Verhalten zu erlernen können durchaus im Zusammenhang mit ADS stehen.
Falschparker
Foruminventar
Beiträge: 4856
Registriert: 28. Mai 2008 13:37
Wohnort: Kleinstadt
Alter: 52

Re: ADS bei Adipositas-Kur erwähnen?

Beitragvon Falschparker » 8. April 2014 23:57

Martin Winkler hat einige Erfahrung mit ADHS und Essstörungen und hat darüber auch publiziert. Es wäre ziemlich uneffektiv, wenn die Essstörung getrennt von der ADHS (ohne H mitgemeint) behandelt wird.

Such mal seine Beiträge in diesem Forum (und/oder in Google), du kannst ihn sicher auch per Privatnachricht anschreiben. Zzt. arbeitet er in einer Klinik in Sachsen-Anhalt.
<><
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: ADS bei Adipositas-Kur erwähnen?

Beitragvon Angie » 9. April 2014 17:17

Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
Falschparker
Foruminventar
Beiträge: 4856
Registriert: 28. Mai 2008 13:37
Wohnort: Kleinstadt
Alter: 52

Re: ADS bei Adipositas-Kur erwähnen?

Beitragvon Falschparker » 12. April 2014 13:35

Danke Angie!  :wu:

Wollen wir mal hoffen, dass Mamahanne hier nochmal auftaucht.  :upsi:

Registrierungsdatum: April 08, 2014, 21:44:50
Letzter Besuch: April 08, 2014, 22:16:58
<><

Zurück zu „Kur und Kliniken - Austausch*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste