Urlaubszeit - MPH ins Ausland mitnehmen

ripley
Foruminventar
Beiträge: 1242
Registriert: 23. Oktober 2010 20:06

Urlaubszeit - MPH ins Ausland mitnehmen

Beitragvon ripley » 24. Juni 2014 13:01

Weil ich gerade selbst im Forum danach gesucht habe - und zumindest mit MEINEN Suchworten eher erfolgsarm war ...

Hier ein Link zum BfArM, in dem steht, was man für welche Länder beachten sollte, um Ärger / Probleme mit / wegen Mitnahme BTMG-relevanter Medikamente zu vermeiden: http://www.bfarm.de/DE/Bundesopiumstell ... _node.html
Falschparker
Foruminventar
Beiträge: 4623
Registriert: 28. Mai 2008 13:37
Wohnort: Kleinstadt
Alter: 51

Re: Urlaubszeit - MPH ins Ausland mitnehmen

Beitragvon Falschparker » 26. Juni 2014 00:11

Ich habe in diesem Forum allerdings schon öfters gefragt, ob das so wie theoretisch vorgeschrieben praktisch überhaupt durchführbar ist und auch so gemacht wird. Es gibt ja mehrere Zehntausend Menschen in Deutschland, die ein ADHS-Medikament nehmen und jährlich eine oder mehrere Auslandsreisen unternehmen. Da würden doch die Gesundheitsämter (und Arztpraxen) zusammenbrechen, wenn die tatsächlich alle mit ihren Formularen kommen.

Außerdem widerspricht es der in Europa gewohnten Freizügigkeit. Wer sich daran hält kann gar nicht spontan mit seinem Medikament über die Grenze fahren. Nicht jede Auslandreise wird Wochen im Voraus geplant, viele von uns fahren mal eben ein paar Tage nach Holland oder Österreich oder Polen, das wäre dann ADHS-Betroffenen (die z. B. wenn sie selbst Auto fahren nicht auf ihr Medikament verzichten können) quasi verboten. 

Die meisten Eltern bzw. Selbstbetroffenen wissen vermutlich gar nichts von diesen Gesetzen. Und Grenzbeamte (wenn man überhaupt welche zu sehen bekommt) haben Besseres zu tun als nach völlig unspektakulärem Medikinet zu suchen.

Ich spreche jetzt nicht von Flugreisen oder Fahrten von Teenagern zur Goa-Party, die sollten durchaus mit Kontrollen rechnen und besser ein Formular dabei haben.  :breitgrinse1:
Zuletzt geändert von Falschparker am 26. Juni 2014 00:19, insgesamt 1-mal geändert.
<><
ripley
Foruminventar
Beiträge: 1242
Registriert: 23. Oktober 2010 20:06

Re: Urlaubszeit - MPH ins Ausland mitnehmen

Beitragvon ripley » 26. Juni 2014 07:22

Doch Falschparker, das KANN man so machen. Habe ich selbst auch schon gemacht.

Aber natürlich muss jeder selbst wisen, ob und welchem Risiko er sich aussetzt. Auch ob zwecks Risikominimierung ein einfacher Anruf beim behandelnden Arzt (der dann das Formular ausfüllt und schickt) samt anschließendem Besuch beim Gesundheitsamt (zwecks Beglaubigung) eine unzumutbare Belastung darstellt.

Zurück zu „Medikamente und Auslandsreisen*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste