Genehmigungsverfahren für Mitnahme von Mph ins Ausland

domijan
Pagemaster
Beiträge: 116
Registriert: 12. September 2008 09:04

Genehmigungsverfahren für Mitnahme von Mph ins Ausland

Beitragvon domijan » 8. Juni 2009 19:53

Hallo,
meine zwei Jungs bekommen ja inzwischen beide Medis. Jetzt fahren wir in 5 Wochen nach Italien in Urlaub. Ich habe bei der behandelnden Kipsy nachgefragt was wir berücksichtigen müssen.
Die Arzthelferin meinte das wäre jetzt schon fast zu knapp, da die Bescheinigung beglaubigt werden müßte. Für den Kleinen müßte ich auch erst noch einen Kinderpaß beantragen, da die Nummer in die Bescheinigung rein muß. Sein jetztiger Kinderausweis läuft kurz vor unserem Urlaub ab.
Hat jemand Erfahrungwerte wie lange so etwas dauern kann. Kann das evtl. auch die Kinderärztin ausstellen ? Dann würde ich zumindest die Fahrt zur Kipsy sparen. (sind nämlich so knapp 50 km ein Weg). Hat jemand eine Idee wie man es beschleunigen kann ? Ansonsten wüssen wir wohl pausieren. Aber so ganz wohl wäre mir nicht damit so ganz ohne Medis in Urlaub zu fahren.

lG
domijan
Benutzeravatar
kessy
Pagemaster
Beiträge: 116
Registriert: 17. Februar 2009 13:45

Re: Genehmigungsverfahren für Mitnahme von Mph ins Ausland

Beitragvon kessy » 8. Juni 2009 23:08

...also ich weiß was von 3 Tagen, geht sehr zügig. zumindest bei uns in s-a... :breitgrinse1:
Benutzeravatar
nanni16
Pagemaster
Beiträge: 93
Registriert: 31. Mai 2009 18:09
Alter: 53

Re: Genehmigungsverfahren für Mitnahme von Mph ins Ausland

Beitragvon nanni16 » 11. Juni 2009 17:56

                  hallo domijan
        .
        mein sohn bekommt ritalin und musste eine bescheinigung für die klassenfahrt
        nach holland haben.er hat von seinen arzt eine bescheinigung bekommen und
        die musste vom gesundheitsamt bestätigt werden .es hat ca.1 woche gedauert.
        ruf doch einfach mal beim gesundheitsamt an und erkundige dich .

                            lg.
                                  nanni16
jojo ist 22jahre alt und hat adhs
Benutzeravatar
ophelia41
Pagemaster
Beiträge: 232
Registriert: 25. Januar 2009 16:26
Wohnort: Wolfsburg
Alter: 50

Re: Genehmigungsverfahren für Mitnahme von Mph ins Ausland

Beitragvon ophelia41 » 11. Juni 2009 18:39

hallo,
ich bin vor 3 jahren in die türkei gefahren und habe von meinem behandelndem arzt(psychater) lediglich eine schriftliche bescheinigung in englischer sprache bekommen, das ich die medis zur behandlung von adhs nehme. da war nichts mit beglaubigen!
frech1995
Andersweltler
Beiträge: 9
Registriert: 21. Januar 2009 18:24

Re: Genehmigungsverfahren für Mitnahme von Mph ins Ausland

Beitragvon frech1995 » 21. Juni 2009 13:14

Wir waren vor kurzem in Frankreich und haben vom behandelnden Arzt nur ein schriftliches Attest darüber erhalten, dass unser Kleiner die Medikamente wg. ADHS nimmt.

Unsere Ärztin hat gemeint, dass das im EU-Ausland in aller Regel reichen würde. Anders wäre es, wenn man z.B. in die USA reisen würde. Da müßte das alles noch genehmigt werden, was einige Zeit in Anspruch nehmen würde
Daeumchen31
Andersweltler
Beiträge: 6
Registriert: 15. März 2009 16:29
Alter: 48
Kontaktdaten:

Re: Genehmigungsverfahren für Mitnahme von Mph ins Ausland

Beitragvon Daeumchen31 » 1. Juli 2009 20:07

Hey!Wir wollen für zwei Wochen in die Türkei fliegen und unser Sohn nimmt Ritalin.Hat da irgend jemand Erfahrung ,ob das dort mit Bescheinigung ohne Probleme klappt?Danke

Zurück zu „Medikamente und Auslandsreisen*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast