Hilfe - Teneriffa - RITALIN LA für 9 Wochen - wie???!!!

Benutzeravatar
maiki
Pagemaster
Beiträge: 88
Registriert: 23. Juli 2007 12:23
Alter: 33
Kontaktdaten:

Hilfe - Teneriffa - RITALIN LA für 9 Wochen - wie???!!!

Beitragvon maiki » 26. Mai 2009 18:16

Hallo zusammen!!

Ich hoffe hier kann mir jemand helfen?!

Ich fliege in einem Monat wegen eines Auslandspraktikums für 9 Wochen nach Teneriffa.

Ich bin dringend auf die tägliche Einnahme von insgesamt 90mg/tägl. Ritalin LA angewiesen.
Es ist unumgänglich, auch nur einen Tag auf Teneriffa auf mein Medikament zu verzichten.

Hat schon einmal jemand von euch einen so langen Auslandsaufenthalt gemacht? Wie habt ihr es mit euren Medikamenten gemacht?
Möglichst ohne viele Umstände.

Es gibt ja diese Verschreibungsgrenze, und so weit ich weiß, darf man nur einen BtM-Bedarf für 30 Tage mit ins Ausland nehmen.

Hat euer Arzt euch mehrere, evtl. vordatierte Rezepte mitgegeben? Habt ihr mehrere Packungen mit ins Ausland genommen?

Welche Möglichkeiten gibt es? Was ist das einfachste?

Ich bin damit völlig überfordert, mein Arzt meinte, ich soll mich selbst darum kümmern, da er so einen Fall noch nicht hatte.

Ich habe voll Angst, dass ich nachher ohne Medikamente dastehe und evtl. meinen Praktikumsplatz als Resultat davon verlieren werde.

Jetzt habe ich es gerade geschafft, nach jahrelangem Abbrechen von Ausbildungen bin ich endlich soweit, dass ich seit 8 Monaten nicht einen einzigen Tag gefehlt habe, was ich hauptsächlich den Medikamenten zu verdanken habe. Aufgrund meiner guten Leistungen in der Schule wurde mir das Auslandspraktikum genehmigt.

Ich möchte nicht, dass all meine Bemühungen umsonst waren! Was soll ich denn jetzt bloß tun?
Ich habe wirklich Angst, dass alles umsonst war und ich nachher noch meine Ausbildung verliere, nur weil
die Bürokratie halt so ist, wie sie ist!! Ich hoffe wirklich, dass mir jemand helfen kann. Ich denke mit Bauchschmerzen an mein Praktikum.

Bin über jegliche Informationen sehr dankbar.

Liebe Grüße, Maiki
„Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.“  Aldous Huxley
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: Hilfe - Teneriffa - RITALIN LA für 9 Wochen - wie???!!!

Beitragvon Angie » 26. Mai 2009 19:55

Dann lass dir von deinen Arzt für 9 Wochen RitalinLA aufschreiben, dann bekommst du noch eine Bescheinigung vom Arzt, dass du dieses Medikament mit dir führen darfst.
Und das war es auch schon. Also kein grosser Aufwand.  :zwink:
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
qc
Foruminventar
Beiträge: 1019
Registriert: 19. September 2008 19:24
Wohnort: Far out of nowhere

Re: Hilfe - Teneriffa - RITALIN LA für 9 Wochen - wie???!!!

Beitragvon qc » 26. Mai 2009 22:52

Hol die nötigen Informationen ein - z.B. Medikamenteninfos über die dt. Botschaft (die sollten mindestens sagen können, wer zuständig ist, wenn sie es nicht sind). Sobald Du nähere Infos hast: Sprich da weitere Vorgehen sofort mit Deinem Arzt genauer ab. Wenn er korrekt handelt, wird er Dir keine solche Dosis inkl Vorrat verschreiben und eine Bescheinigung in dem Bedarf und Volumen halte ich auch für nicht leicht zu bekommen. Falls er Mitleid haben sollte und bereit wäre "zu tricksen" in irgend einer Form magst Du Glück haben.

Falls das nicht klappt, kannst Du mit ihm über andere Lösungen nachdenken. Mag zwar aufwändig und etwas kostspielig sein, aber z.B. könnte eine Verschreibung vor Ort möglich sein - musst Du bei Bedarf herausbekommen. Dann brauchts evtl. ein ins spanische übersetze Attestierung Deines ADS und die vorab aus Deutschland heraus erfolgte Abstimmung mit dem Arzt vor Ort und ggf. der Apotheke.


Mit anderen Worten: Einiges an Kommunikations- und Recherchearbeit - aber evtl. weiss ja auch der Arzt hier oder der Arzt dort einen enfacheren Vorschlag.
Zuletzt geändert von qc am 27. Mai 2009 01:36, insgesamt 1-mal geändert.
Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig. (Einstein)

:narr:
Benutzeravatar
maiki
Pagemaster
Beiträge: 88
Registriert: 23. Juli 2007 12:23
Alter: 33
Kontaktdaten:

Re: Hilfe - Teneriffa - RITALIN LA für 9 Wochen - wie???!!!

Beitragvon maiki » 28. Mai 2009 06:42

Okay, ich fahre heute mal dahin zu meinem Arzt, er ist nicht besonders hilfreich, er sagt immer, kümmern Sie sich selber um alles.

Vielleicht habe ich ja Glück....drückt mir die Daumen, ich werde berichten, was dabei rausgekommen ist =D

LG, Maiki
„Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.“  Aldous Huxley
leveller

Re: Hilfe - Teneriffa - RITALIN LA für 9 Wochen - wie???!!!

Beitragvon leveller » 28. Mai 2009 09:34

[quote="Angie"]
Dann lass dir von deinen Arzt für 9 Wochen RitalinLA aufschreiben, dann bekommst du noch eine Bescheinigung vom Arzt, dass du dieses Medikament mit dir führen darfst.
Und das war es auch schon. Also kein grosser Aufwand.  :zwink:
[/quote]


In Ländern innerhlab es Schengener Abkommens brauchst Du zusätzlich zu der verschreibung Deines Arztes eine Beschinigung vom Amt ( ich meine Gesundheitsamt); welche, wie Du schon agtest, maximal 30 Tage gilt. Ich würde am gesundheitsamt fragen, was in Deinem Fall zu tun ist, wenn die es nicht wissen, in der Botschaft die für Teneriffa zuständig ist.

Link zum Formular ist hier http://www.adhs-anderswelt.de/http://lo ... 23#p264123
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: Hilfe - Teneriffa - RITALIN LA für 9 Wochen - wie???!!!

Beitragvon Angie » 28. Mai 2009 12:44

Also in der N3 Packung sind 60 Stück drin, das reicht dann schon mal für 8 Wochen und die 10 Stück wirst ja noch übrig haben.
Wie es nun bei längerer Mitnahme ist, weiss ich nicht.
Weiss nur, als wir in Spanien Urlaub machten, bekamen wir vom Arzt eine Bescheinigung, das wir MPH als medizinische Zwecke und Therapie mitführen durften.
Übrigens, bei uns hat keiner am Zoll danach gefragt.  :icon_eek:
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
Benutzeravatar
maiki
Pagemaster
Beiträge: 88
Registriert: 23. Juli 2007 12:23
Alter: 33
Kontaktdaten:

Re: Hilfe - Teneriffa - RITALIN LA für 9 Wochen - wie???!!!

Beitragvon maiki » 28. Mai 2009 13:29

Hallo Angie....ähm....also ich kriege immer die Packungen, wo 30 Stück zu je 30mg drin sind. Da ich 90 mg am Tag brauche, reicht eine Packung für 10 Tage.

Habe ich vielleicht undeutlich geschrieben, sorry.

MfG, Maiki
„Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.“  Aldous Huxley
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: Hilfe - Teneriffa - RITALIN LA für 9 Wochen - wie???!!!

Beitragvon Angie » 28. Mai 2009 13:32

ups , wusste nicht das du 90 mg brauchst.  :icon_eek:
Hattest du nicht erwähnt.
Also in der N3 Packung sind 60 Stück drin.
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
BettinaLev
Spezial User
Beiträge: 336
Registriert: 17. Januar 2009 17:56
Wohnort: Leverkusen
Alter: 48
Kontaktdaten:

Re: Hilfe - Teneriffa - RITALIN LA für 9 Wochen - wie???!!!

Beitragvon BettinaLev » 28. Mai 2009 14:52

[quote="Angie"]
ups , wusste nicht das du 90 mg brauchst.  :icon_eek:
Hattest du nicht erwähnt.
Also in der N3 Packung sind 60 Stück drin.
[/quote]

hat sie wohl erwähnt  :zwink: ich würde auch das Gesundheitsamt zu Rate ziehen.
:biene3:  2
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: Hilfe - Teneriffa - RITALIN LA für 9 Wochen - wie???!!!

Beitragvon Angie » 28. Mai 2009 15:24

[quote="BettinaLev"]
[quote="Angie"]
ups , wusste nicht das du 90 mg brauchst.  :icon_eek:
Hattest du nicht erwähnt.
Also in der N3 Packung sind 60 Stück drin.
[/quote]

hat sie wohl erwähnt  :zwink: ich würde auch das Gesundheitsamt zu Rate ziehen.
[/quote]

Ok, dann war ich mal wieder im Überflugmodus.  :icon_redface:
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
Benutzeravatar
maiki
Pagemaster
Beiträge: 88
Registriert: 23. Juli 2007 12:23
Alter: 33
Kontaktdaten:

Re: Hilfe - Teneriffa - RITALIN LA für 9 Wochen - wie???!!!

Beitragvon maiki » 28. Mai 2009 16:19

Leute, Leute, Leute...es sieht nicht gut aus....alles andere als gut...eher extrem schlecht!!!

Nach dem Schengener Abkommen gibt es keine Möglichkeit die Medis für einen so langen Zeitraum mitzunehmen.

Ich habe überall angerufen: Gesundheitsamt, Oberste Landesbehörde, BfArM....

Überall wurde mir was anderes gesagt, ich musste mich mit den krassesten Ritalin-
Gegnern in der Bundesopiumstelle rumschlagen.

Es scheint keine Möglichkeit zu geben. Es gibt ein Formular was für andere Länder außerhalb des Schengener Abkommens zugelassen ist, das werde ich jetzt ausprobieren. Mit der hohen Wahrscheinlichkeit, am Flughafen die Medikamente abgenommen zu bekommen.

Was soll ich machen, ich muss es halt probieren.

Das wird ein endloser Papierkrieg. Bin sehr enttäuscht von meinem Arzt und verärgert darüber, dass es keine einheitliche, eindeutige Regelung für solche Fälle gibt.

Fühle mich echt von einigen Instanzen im Stich gelassen.

Naja, drückt mir die Daumen, es geht weiter. Dienstag werde ich mehr wissen.

MfG, Maiki
„Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.“  Aldous Huxley
qc
Foruminventar
Beiträge: 1019
Registriert: 19. September 2008 19:24
Wohnort: Far out of nowhere

Re: Hilfe - Teneriffa - RITALIN LA für 9 Wochen - wie???!!!

Beitragvon qc » 28. Mai 2009 16:49

Noch einmal:

Wie schon beschrieben, *darf* ein deutscher Arzt *nicht* für mehr als salopp gesagt "einen Monat" BTM-Rezepte ausgeben. Und die Rezepte kann man in Dt. auch nicht auf Vorrat mitgeben, da sie innerhalb kürzester Zeit eingelöst werden müssen.

Der einzige "Trick" der mir neben offensichtlich illegalen Dingern eingefallen wäre, um durch ein Deutsches Rezept volle 9 Wochen Medikamente nach Spanien einzuführen, wäre der gewesen, dass Dein Arzt die Tagesdosis rechtswidrig zu hoch angibt, so dass Du offiziell eine "30-Tages-Dosis" mitnimmst, die in Wirklichkeit die volle Zeit reicht. Das ist aber bei Deiner Dosis 1. immens offensichtlich und 2. macht so etwas ein korrekt handelnder Arzt nicht und das aus gutem Grund.

Was könnte nun also die Lösung sein?

Es steht schon oben: Wenn Du aus Deutschland die Medis nicht mitnehmen kannst, dann könnte es denkbar sein, dass sie Dir dort ein Arzt verschreibt. Ob und wie das in Teneriffa geht, musst Du aber selbst irgendwie rausfinden. Ich habe keine Ahnung von der Rechtslage und den anerkannten Regeln der medizinischen Kunst zu "ADS" in Spanien.

Außerdem: WENN das rein rechtlich gehen sollte, dann musst Du es zusätzlich praktisch vorbereiten: Damit das vor Ort schnell genug geht kann es nötig sein, dass Du bereits von hier aus einen dortigen verschreibungsfähigen Arzt kontaktierst und mit dem klärst, was er als Voraussetzungen für eine schnelle Verschreibung an einen Wildfremden von Dir erwartet - damit meine ich nicht nur Geld, sondern vor allem Formalien. Ich kann mir gut vorstellen, dass eine "Überweisung" oder ein "Attest' oder eine sonstige Bestätigung deines/eines hiesigen Psychiaters oder Artes nötig ist und das möglicherweise sogar in englsicher oder spanischer Sprache, wenn Du vor Ort keinen verschreibungsfähigen Arzt mit Deutschkenntnissen findest.
Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig. (Einstein)

:narr:
casianders
Pagemaster
Beiträge: 183
Registriert: 16. Juni 2006 15:44

Re: Hilfe - Teneriffa - RITALIN LA für 9 Wochen - wie???!!!

Beitragvon casianders » 30. Mai 2009 19:41

habe meinen beitrag lieber schnell zurückgezogen, weil mein vorschlag evt. nicht ganz gesetzeskonform war.


sorry ans team und dank für den schnellen hinweis


ca
Zuletzt geändert von casianders am 30. Mai 2009 20:09, insgesamt 1-mal geändert.
wo freilich ich ganz daheim sein werde, das weiß gott
qc
Foruminventar
Beiträge: 1019
Registriert: 19. September 2008 19:24
Wohnort: Far out of nowhere

Re: Hilfe - Teneriffa - RITALIN LA für 9 Wochen - wie???!!!

Beitragvon qc » 30. Mai 2009 20:16

Dank Dir Casi! :ja:
Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig. (Einstein)

:narr:

Zurück zu „Medikamente und Auslandsreisen*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste