ADHS-Medikamente mit in den Urlaub nehmen........(nach Afrika)

MamavonADHSKind
Pagemaster
Beiträge: 49
Registriert: 6. April 2008 21:08

ADHS-Medikamente mit in den Urlaub nehmen........(nach Afrika)

Beitragvon MamavonADHSKind » 11. April 2008 23:02

Hallo!

War jemand schonmal mit seinem ADHS-Kind in einem anderen Land im Urlaub??

Was muss man dort beachten, zB wg der Umstellung Klima usw?

Wir wollen im Dezember für 4 Wochen nach Afrika in den Urlaub.

Braucht man unbedingt diese Bescheinigung für die Medikamente?? (wenn ich die Medikamente auspacke und in das Behältnis fürs Handgepäck packe, wer fragt dann, oder werden die Medikamente "aufgespürt" *g? )

Ich weiss -Fragen über Fragen, aber wir haben so einen blöden Arzt und der würde uns für 4 Wochen keine Medikamente verschreiben usw und uns bestimmt auch nicht die Bescheinigung für die 4 Wochen ausstellen, sodass ich mir Gedanken mache, wie man es ev. umgehen kann?!

lg mama..
clari
Foruminventar
Beiträge: 5234
Registriert: 12. Mai 2006 21:23
Alter: 2013
Kontaktdaten:

Re: ADHS-Medikamente mit in den Urlaub nehmen........(nach Afrika)

Beitragvon clari » 11. April 2008 23:07

hi,

er darf dir medis für 30 tage aufschreiben.
aber die medikenet z.b. gibst galub ich nur in 50er packung die kleinste grösse. somit wärt ihr da auch drüber...

warum sollt er die bescheinigung nicht ausstellen.
ich würd aber leiber mal noch bei der botschaft anrufen welche einfuhr bestimmung die haben.
da die nicht im schnenger abkommen sind.

die beschinigung lässt dir dann beim gesundheitsamt beglaubigen und fertig.
einfach so würd ich die nicht mithenmen zum schull hockst noch im knast....


lg clari
wer rechtschreibfehler findet, der darf sie behalten
[b]22[b] :willi:
Eva
Foruminventar
Beiträge: 14887
Registriert: 1. August 2004 00:00

Re: ADHS-Medikamente mit in den Urlaub nehmen........(nach Afrika)

Beitragvon Eva » 11. April 2008 23:10

clari
Foruminventar
Beiträge: 5234
Registriert: 12. Mai 2006 21:23
Alter: 2013
Kontaktdaten:

Re: ADHS-Medikamente mit in den Urlaub nehmen........(nach Afrika)

Beitragvon clari » 11. April 2008 23:16

danke eva  :inlove:
wer rechtschreibfehler findet, der darf sie behalten
[b]22[b] :willi:
MamavonADHSKind
Pagemaster
Beiträge: 49
Registriert: 6. April 2008 21:08

Re: ADHS-Medikamente mit in den Urlaub nehmen........(nach Afrika)

Beitragvon MamavonADHSKind » 11. April 2008 23:27

Danke für die schnellen Antworten.

Ich werde am Montag mal bei der Botschaft anrufen und nachfragen.

Der Arzt meines Sohnes hat sich so blöde; alle 2 Wochen müssen wir wieder zur Kontrolle hin und dann geht wg der Bescheinigung nachher die Fragerei los......furchtbar.

Ich kam bloß auf die frage, da ich auch selbst genug Medikamente dabei habe, die nicht unters BTM-Gesetz fallen und wie will denn jemand nachvollziehen, was denn nun was ist? Ich packe meine Tabletten auch alle aus und tue sie dann in die vorgesehenen kleinen Pillendöschen in dem Behältnis. Wenn ich dort raufschreibe, dass Medikinet zB Verdauuungsenzyme für mich sind, wer will das testen, wissen??*g
Nicole/Rene
Foruminventar
Beiträge: 4876
Registriert: 14. Februar 2008 15:32
Wohnort: Rostock
Alter: 40

Re: ADHS-Medikamente mit in den Urlaub nehmen........(nach Afrika)

Beitragvon Nicole/Rene » 11. April 2008 23:30

naja ich würde trotzdem den legalen weg gehen.. denn wenn du nen zöllner erwischt der gerade nen schelchten tag hat und drogenhunde dein gepäck zu riechen bekommen.. haste pech gehabt und sitzt womöglich wirklich noch im knast für die nächsten paar wochen/monate.. dann lieber ein paar fragen erdulden beim doc.. is doch nicht schlimm ein bisschen smalltalk über den urlaub.

wielange nimmt er denn die medis das ihr alle zwei wochen zur kontrolle müsst?
8x :willi:
achterbahnfahrer

Re: ADHS-Medikamente mit in den Urlaub nehmen........(nach Afrika)

Beitragvon achterbahnfahrer » 11. April 2008 23:36

Ich wüßte nicht, dass es Drogenhunde gibt, die auf MPH abgerichtet wärten. Wo solls die bitte geben?
MamavonADHSKind
Pagemaster
Beiträge: 49
Registriert: 6. April 2008 21:08

Re: ADHS-Medikamente mit in den Urlaub nehmen........(nach Afrika)

Beitragvon MamavonADHSKind » 11. April 2008 23:48

@Nicole/Rene

Mein Sohn nimmt seit 3 Jahren Medikinet und Ritalin; zwischendurch 2mal andere Medikamente getestet, aber die haben gar nicht angeschlagen, sodass ich wieder auf diese Medis gedrängt habe.

Ich komme auch mit dem Arzt nicht richtig klar, denn irgendwas scheint mit dem auch nicht zu stimmen;-) und seine Gesten bringen micht echt ins Grübeln.

Als wir damals zu dem Arzt kamen, hatten wir einen anderen Arzt, der selbst ADHS hat und Medikamente nimmt. Der hatte eine ganz tolle Ausstrahlung und etwas beruhigendes an sich, aber dieser Arzt jetzt ist echt die Krönung -----manchmal denke ich, der hat seine Medikamente noch nicht genommen, bzw selbst noch keine Diagnose erstellt von seinem Leiden.

Bei unserem letzten Arztbesuch erzählte mein Sohn ganz stolz, dass er der Klassenbeste in Mathematik sei und der Arzt sagte mit verdrehten Augen hinter seiner Brille zu ihm: ja, und das kannst du nur, weil du von mir Gehirnvitamine bekommst.........

Ich dachte mir: dit kann ja wohl nicht wahr sein; wo sind wir denn hier hingeraten?!

Arzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie.............
MamavonADHSKind
Pagemaster
Beiträge: 49
Registriert: 6. April 2008 21:08

Re: ADHS-Medikamente mit in den Urlaub nehmen........(nach Afrika)

Beitragvon MamavonADHSKind » 11. April 2008 23:51

@achterbahnf.

Ich denke auch, dass es dafür keine abgerichteten Hunde gibt und deshalb kam ich auf diese "Idee"  :00000285:

Hat denn noch niemand so einen Schritt gewagt und ist ohne Bescheinigung in den Urlaub gefahren/geflogen??? Kann es mir nicht vorstellen, aber leider fand ich im net nicht mehr darüber, als das man diese ausstellen soll usw.
Nicole/Rene
Foruminventar
Beiträge: 4876
Registriert: 14. Februar 2008 15:32
Wohnort: Rostock
Alter: 40

Re: ADHS-Medikamente mit in den Urlaub nehmen........(nach Afrika)

Beitragvon Nicole/Rene » 12. April 2008 00:08

also es gibt spürhunde die erschnüffeln dvd´s also wieso nicht mph.. is ja irgendwie wie kokain
8x :willi:
MamavonADHSKind
Pagemaster
Beiträge: 49
Registriert: 6. April 2008 21:08

Re: ADHS-Medikamente mit in den Urlaub nehmen........(nach Afrika)

Beitragvon MamavonADHSKind » 12. April 2008 00:12

hhmm.....aber ist doch eine sehr interessante Frage, oder?

Ich muss mal in den nächsten Tagen recherchieren; die Schwägerin meiner Schwester arbeitet beim Zoll, allerdings nicht am Flughafen und vielleicht kann ich von der mehr erfahren zu diesem Thema.

DVD`s haben wir übrigens immer reichlich mit und bisher wurde noch nichts erschnüffelt;-).
Nicole/Rene
Foruminventar
Beiträge: 4876
Registriert: 14. Februar 2008 15:32
Wohnort: Rostock
Alter: 40

Re: ADHS-Medikamente mit in den Urlaub nehmen........(nach Afrika)

Beitragvon Nicole/Rene » 12. April 2008 01:57

ja, erkundige dich mal, fidne das auch ganz interessant
8x :willi:
maerenthaler
Foruminventar
Beiträge: 4820
Registriert: 4. Februar 2007 16:54
Wohnort: Koblenz-Neuwieder Becken
Alter: 64

Re: ADHS-Medikamente mit in den Urlaub nehmen........(nach Afrika)

Beitragvon maerenthaler » 12. April 2008 17:37

Hallo Leute,

[quote="achterbahnfahrer"]
Ich wüßte nicht, dass es Drogenhunde gibt, die auf MPH abgerichtet wärten. Wo solls die bitte geben?
[/quote]

ich hab' mal "Drogensuchhunde für Amphetamin" in Google eingegeben
und vieles, u. a. auch das, gefunden:

http://www.partner-hund.de/info-rat/erz ... hhund.html

Ausbildung an Hand von Duftstoffen
Ausgebildet werden Drogensuchhunde
meistens auf die – für Menschen meist nicht wahrnehmbaren - Grundsubstanzen
von Kokain, Heroin, Cannabis und Amphetaminen.
Natürlich achten die Hundeführer darauf,
dass ihre Hunde niemals in Kontakt mit den echten Drogen kommen,
denn diese sind für Tiere mindestens genauso schädlich wie für den Menschen.
Heroin oder Kokain kann für einen Hund selbst in kleinen Mengen tödlich sein.

Ich bin sicher,
auch von Suchaktionen mit Hunden gehört zu haben,
die z. B. an Diskotheken und ähnlichen Eirichtungen durchgeführt wurden,
nicht nur an Flughäfen.

LG
Christian
achterbahnfahrer

Re: ADHS-Medikamente mit in den Urlaub nehmen........(nach Afrika)

Beitragvon achterbahnfahrer » 12. April 2008 18:48

MPH ist zwar eine amphetamin-ähnliche Substanz (Wikipedia), "riecht" aber sicherlich anders als illegale Designerdrogen (meist tatsächlich  Amphetamine).

Diese Panikmache finde ich völlig überzogen.
achterbahnfahrer

Re: ADHS-Medikamente mit in den Urlaub nehmen........(nach Afrika)

Beitragvon achterbahnfahrer » 12. April 2008 18:52

is ja irgendwie wie kokain
Unsinn!
Nicole/Rene
Foruminventar
Beiträge: 4876
Registriert: 14. Februar 2008 15:32
Wohnort: Rostock
Alter: 40

Re: ADHS-Medikamente mit in den Urlaub nehmen........(nach Afrika)

Beitragvon Nicole/Rene » 12. April 2008 20:13

das ist doch keine panik mache...
8x :willi:
achterbahnfahrer

Re: ADHS-Medikamente mit in den Urlaub nehmen........(nach Afrika)

Beitragvon achterbahnfahrer » 12. April 2008 21:54

ach nein?

Ich bin sicher,
auch von Suchaktionen mit Hunden gehört zu haben,
die z. B. an Diskotheken und ähnlichen Eirichtungen durchgeführt wurden,
nicht nur an Flughäfen.


Das alles zusammen klingt wie: Hey Leute, tragt nie eure Medis mit euch rum, Warnung vor Polizeihunden! (Gehts eigentlich noch???)
Nicole/Rene
Foruminventar
Beiträge: 4876
Registriert: 14. Februar 2008 15:32
Wohnort: Rostock
Alter: 40

Re: ADHS-Medikamente mit in den Urlaub nehmen........(nach Afrika)

Beitragvon Nicole/Rene » 12. April 2008 22:04

es geht sich hier um eine reise in ein land auysserhalb der eu, ausserhalb des schengener abkommens..

wenn man ein solches risiko eingehen möchte, und medikamente die unter das btm fallen, ohne genemigung mit sich führen möchte, denke ich darf man ruhig darüber diskutieren...

es geht sich hier nichtdarum das man sein gerade neu abgeholtes rezept bei sich trägt auif dem weg nach hause oder so
8x :willi:
achterbahnfahrer

Re: ADHS-Medikamente mit in den Urlaub nehmen........(nach Afrika)

Beitragvon achterbahnfahrer » 12. April 2008 22:16

Es geht um unsinnige Behauptungen, die Methylphenidat mit illegalen Amphetaminen und (wie DU) mit Kokain gleichstellen und darum, dass Märenthaler behauptet man könne (da MPH ja ein Amphetamin ist) in der nächsten Dorfdisko schon in Schwierigkeiten kommen durch Polizeihundegeschnüffel.

Naja, lassen wirs.
Benutzeravatar
papillonindigo
Foruminventar
Beiträge: 5445
Registriert: 10. Juli 2007 10:16
Wohnort: Bern-Schweiz
Alter: 46

Re: ADHS-Medikamente mit in den Urlaub nehmen........(nach Afrika)

Beitragvon papillonindigo » 14. April 2008 22:03

Hallo alle,

Die frage ob zollhunden MPH riechen habe ich mich auch gefragt... Als ich nach paris war, waren hünden im TGV und haben ihre arbeit ziemlich gewissenhaft gemacht. damals keine MPH genommen aber es vermisst  :baw:

Die gedanken MPH nach ausland zu nehmen (für die ferien) mache ich mich auch... Wir gehen mit schatz gern nach Thailand und dort sind sie (wie ich weiss) mit "illegalen" substanzen sehr sehr eikel. Aber sonst gehe ich dort sehr gern *träumt*...

lg
:vier: So geht es mir beim Rebound oder nach einem langen Stadtbummel

Zurück zu „Medikamente und Auslandsreisen*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste