Seite 1 von 1

Welches Buch über AD(H)S bei Erwachsenen hat euch am Meisten geholfen?

Verfasst: 1. Juli 2017 13:35
von Nana
Die Frage steht im Titel! ;)

Ich lese gerade "Zwanghaft zerstreut" und bin von der sehr guten Beschreibung dieses Syndroms anhand von vielen Fallbeispielen begeistert. Soll ich tatsächlich an ADS erkrankt sein, dann hat mir dieses Buch buchstäblich die Augen geöffnet.

Gibt es Bücher, bei der ihr ein solches Aha-Erlebnis hattet?

Und Bücher, die euch konkret bei der Bewältigung eurer Probleme wie Zeitmanagement, Organisation, usw. geholfen hat?

Re: Welches Buch über AD(H)S bei Erwachsenen hat euch am Meisten geholfen?

Verfasst: 27. November 2018 17:35
von Sebaastian
Ahja,

Ich habe die englische Originalversion gelesen.

Im Anhang müssten Buchempfehlungen stehen.


Grüße Sebastian.

Re: Welches Buch über AD(H)S bei Erwachsenen hat euch am Meisten geholfen?

Verfasst: 28. November 2018 01:06
von ULBRE
Hallo,

hier ist meine Literaturliste.
Ich habe meine Eindrücke zu den Büchern dazugeschrieben.

https://www.adxs.org/wissenswertes-zu-a ... ezialisten/

Zwanghaft zerstreut ist ein super Einstieg.
Als zweites würde das Barkley-Buch über ADHS bei Erwachsenen nehmen.

Danach könnte man es mit ernsthafterer Literatur probieren - Krause, Krause sind für mich da der Maßstab.

Beste Grüsse

UlBre

Re: Welches Buch über AD(H)S bei Erwachsenen hat euch am Meisten geholfen?

Verfasst: 28. November 2018 08:09
von Stefan SRO
zuerst gelesen:
Wir fühlen uns anders!
Wie betroffene Erwachsene mit ADS/ADHS sich selbst und ihre Partnerschaft erleben
von Doris Ryffel-Rawak

ISBN: 9783456856728

Für mich der Einstieg in die Thematik, was von meinen "Merkwürdigkeiten" in den letzten 45 Jahren kennen den auch andere Leute. Hätte ich mich eher mal darüber ausgetauscht, wäre ich wohl auch früher auf eine Diagnose gekommen. Da aber jeder schamhaft (und zum Selbstschutz) seine Schwächen und Probleme für sich behält, fehlte der Input, denn ich in diesem Buch gefunden habe.


Dann kam der fachliche Unterbau:
Doch unzerstörbar ist mein Wesen ...

Ein Sammlung diverser Autoren. In diesem Buch setzen sich international führende Experten aus Medizin, Psychologie und Pädagogik mit der Frage auseinander, wie man den besonderen Fähigkeiten und Bedürfnissen der Betroffenen gerecht wird - und wie unsere Gesellschaft mit dem "auffälligen" Verhalten der oft verkannten "Genies" umgehen sollte. Einen besonderen Schwerpunkt bilden die damals wie heute aktuelle Fragen zum Zusammenhang zwischen ADS und Hochbegabung.
Ein Überblick über den Stand der psychologischen, medizinischen und pädagogischen Forschung und therapeutischen Praxis zum Thema ADS/ADHS per 2014, der aber noch immer aktuell ist und zu wenig Beachtung findet.

ISBN: 978-3-407-22336-4

Beide Bücher bekommt man gebraucht einigermaßen billig

Re: Welches Buch über AD(H)S bei Erwachsenen hat euch am Meisten geholfen?

Verfasst: 10. Dezember 2018 18:57
von flori1994
ADHS als Chance begreifen. (Nennen wir es das Edison.Gen)
https://www.amazon.de/ADHS-Chance-begre ... bc?ie=UTF8

Eine andere Art die Welt zu sehen: Das Aufmerksamkeit-Defizit-Syndrom
https://www.amazon.de/Eine-andere-Welt- ... 173&sr=1-1
(Kleine Beshreibung des Buchs: https://www.fraumann.eu/fileadmin/user_ ... eprobe.pdf)

Für mich zwei sehr gute Bücher, die dazu einen völlig anderen Blickwinkel aufs Thema haben.

Grundtenor in den Büchern: http://www.adhs.de/1kenn/hunter-und-farmer-adhs.html

Re: Welches Buch über AD(H)S bei Erwachsenen hat euch am Meisten geholfen?

Verfasst: 22. Dezember 2018 17:13
von Schwermut86
Die vielen Gesichter des ADS - Begleit- und Folgeerkrankungen richtig erkennen und behandeln von Helga Simchen.

ADS-Diagnose ist erheblich schwieriger als die ADHS-Diagnose, und Erwachsene mit ADS erleben zu 90%* zusätzlich eine komorbide psychische Störung im Laufe ihres Lebens.

*meiner Erfahrung nach (zwei Therapien und aktiv in Selbsthilfegruppen, kenne daher viele Fälle)