Kopfüber, Kopfunter. Ein Jugendbuch über ADHS

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Benutzeravatar
Dieter
Foruminventar
Beiträge: 692
Registriert: 18. Dezember 2004 22:36
Wohnort: D - NRW - Wattenscheid
Alter: 62
Kontaktdaten:

Kopfüber, Kopfunter. Ein Jugendbuch über ADHS

Beitragvon Dieter » 2. August 2013 15:47

Heute in der BODO gesehen und ich möchte es weitergeben!

Bild

Weitere Info hier: http://www.amazon.de/dp/3943767043
Liebe Grüße Dieter
Falschparker
Foruminventar
Beiträge: 4769
Registriert: 28. Mai 2008 13:37
Wohnort: Kleinstadt
Alter: 52

Re: Kopfüber, Kopfunter. Ein Jugendbuch über ADHS

Beitragvon Falschparker » 2. August 2013 20:10

[quote="Dieter"]
Heute in der BODO gesehen und ich möchte es weitergeben![/quote]

Bodensee-Oberschwaben-Verkehrsverbund?  :breitgrinse1:

Die Erwachsenen sagen, irgendetwas funktioniere in seinem Kopf nicht wie bei anderen. Die Ärzte nennen das ADHS. Als Sascha deshalb Tabletten bekommt, verändert er sich. Und auch für Elli verändert sich alles. Für die beiden beginnt eine Achterbahn der Gefühle, die zu einer harten Probe für ihre Freundschaft wird.


Der Text lässt eher Ritalin-Bashing vermuten. Weiß man natürlich erst, wenn man das Buch kennt.

Ich verlinke übrigens, wenn ich ein Buch vorstelle, grundsätzlich nicht zu Amazon. Abgesehen davon, dass ich Bücher noch bei der Buchhändlerin vor Ort bestelle, um sie zu unterstützen- Muss man einen Versand in Anspruch nehmen, der seinen Mitarbeitern Tariflohn vorenthält und seinen Gewinn nicht hier, sondern in Luxemburg versteuert?

(Ich bestelle noch manchmal bei Amazon, wenn es (fast) keine Alternativen gibt. Bei Büchern gibt es diese aber immer.)
<><
Benutzeravatar
Kaina
Foruminventar
Beiträge: 3812
Registriert: 8. Juni 2009 21:27

Re: Kopfüber, Kopfunter. Ein Jugendbuch über ADHS

Beitragvon Kaina » 3. August 2013 00:15

[quote=&quot;Falschparker&quot;]
..()...Der Text lässt eher Ritalin-Bashing vermuten. Weiß man natürlich erst, wenn man das Buch kennt...()..[/quote]


Also Probeseiten habe ich zwar nicht gefunden, aber das spricht schon e weng für's Bashing:

Zitat von Andrea Maluga hier-> Verlinkt vom Filmproduzenten oder -vertrieb in Facebook
...()...Dann folgen medizinische Untersuchungen und die Vermutung, woran das Kind leidet. Die Ärztin verschreibt Medikamente, die die Aufmerksamkeit des Jungen erhöhen sollen. Tatsächlich wird das Familienleben ruhiger, denn weder Polizisten noch Lehrer beschweren sich mehr.
Alle atmen auf, nur Saschas Freundin Elli ist enttäuscht von den Veränderungen. Zwar “funktioniert” der Junge in den Dingen, die in der modernen Gesellschaft wichtig scheinen, aber er hat sein Lachen und seine Kreativität verloren.
Aus dem sorglos mit Elli umherstreifenden Kind, das eifrig und ausdauernd Geräusche aufnimmt, um daraus Musik zu kreieren, wird ein beflissener Junge, der sich nur noch auf  seine Pflichten besinnt..()..


Naja, vllt. geht der Schwerpunkt des Films/Buchs um ganz andere Dinge, und hochgekocht und beworben wird mit dem Medien"reißer" ADHS :a1c:



btw...
[quote=&quot;Falschparker&quot;]..Abgesehen davon, dass ich Bücher noch bei der Buchhändlerin vor Ort bestelle, um sie zu unterstützen- Muss man einen Versand in Anspruch nehmen, der seinen Mitarbeitern Tariflohn vorenthält und seinen Gewinn nicht hier, sondern in Luxemburg versteuert? ..()..[/quote]
... stimmt. Mach' ich auch so.
Aber es spricht doch nix dagegen, den aktuellen Trend (sich bei Firmen vor Ort beraten zu lassen und dann doch beim billigsten Anbieter  im Internet zu bestellen)
umzukehren, sich zu Hause die Bücher anzusehen, bei einigen sogar Probe zu lesen, und dann im Lieblingsbuchladen zu bestellen :dancing:  :brrr:
Zuletzt geändert von Kaina am 3. August 2013 00:16, insgesamt 1-mal geändert.
"Jedes Ding hat drei Seiten, eine positive, eine negative und eine komische." (K.Valentin) 
Bild

Zurück zu „Bücherboard*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste