Kurz, knackig, englisch - "Living without brakes"

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
ADHDgoesto11
Foruminventar
Beiträge: 1334
Registriert: 12. Januar 2011 20:31

Kurz, knackig, englisch - "Living without brakes"

Beitragvon ADHDgoesto11 » 18. Januar 2011 20:08

"Living without brakes" von Martin L. Kutscher, JKP-Verlag

Dieses Buch hat eigentlich nur einen Nachteil - es gibt keine deutsche Übersetzung davon. Aber von dem dutzend Bücher, die ich bis jetzt über ADHS gelesen habe, halte ich es für eines der besten, wenn nicht das Beste. Den ersten Platz müßte es sich, wenn überhaupt, dann mit "Driven to distraction" ("Zwanghaft zerstreut") teilen.

Living without brakes ist ein relativ kurzes Buch, und dies ist Absicht. Der Autor (ein in den USA praktizierender Psychiater) schreibt im Vorwort, daß er den Eltern von Kindern mit ADHS immer jede Menge sehr gute Bücher empfahl. Beim nächsten Termin kam dann üblicherweise die Antwort "Herr Doktor, wenn wir die Zeit hätten, um diese ganzen Bücher zu lesen, dann müßten wir nicht zu ihnen in die Praxis kommen!". Aus diesem Grund schrieb der Autor dann ein kurzes, äußerst prägnantes Buch, das sowohl die Probleme beschreibt, mit denen Eltern von Kindern mit ADHS zu kämpfen haben, als auch mögliche Strategien zu deren Lösung.

Tochter *2007 ... ADHS
Sohn *2005 ADHS+Autismus
caromotte
Forummitglied
Beiträge: 3
Registriert: 5. Oktober 2011 14:00

Re: Kurz, knackig, englisch - "Living without brakes"

Beitragvon caromotte » 7. Oktober 2011 20:33

Yes!!!
Ich habe dieses Buch diesen Sommer gelesen und fand es absolut genial!
In ihm sind die meisten Erkenntnisse zusammengefasst, die ich mir in den letzten Jahren sehr mühsam erkämpfen musste.
Es räumt mit den typischen Vorurteilen ("inkonsequente Eltern, produzieren ADHS Kinder " etc) auf und ist überhaupt sehr humorvoll und zugewandt mir viel common sense geschrieben.
Sehr zu empfehlen, für alle Aspekte von ADHS bei Kindern und Jugendlichen.
Ach ja, eine Anmerkung noch: das einzige was mir nicht ganz so gefallen hat war der sehr lockere Umgang mit Medikamenten, insbesondere den Kombipräparaten, die noch Antidepressiva etc enthalten. Wahrscheinlich typisch amerikanisch, aber das ging mir echt zu weit!!!!

Zurück zu „Bücherboard*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste