Tagträumen

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Benutzeravatar
90marci90
Pagemaster
Beiträge: 87
Registriert: 26. Dezember 2014 11:34
Alter: 27

Tagträumen

Beitragvon 90marci90 » 2. September 2016 10:54

Moin zusammen

Kennt ihr das auch dass ihr manchmal oder auch oft Minuten lang was anstarren könnt und ihr um euch herum nichts mehr mitbekommt ?
Manchmal stehe ich einfach vor einem Regal oder bin auf dem Weg ihrgendwo hin und weiß garnicht mehr was ich wollte. Manchmal weiß ich auch nicht wie oder wo ich anfangen soll.
Hatte das auch schon im Kino das ich manchmal garnicht mehr weiß was in dem Film so alles passiert.
Vor allem mit Namen habe ich das dass ich mir die kaum merken kann.
Ich weiß nicht ich schalte einfach um mich herum alles an bin dann so in den Gedanken versunken das ich nichts mitbekommt.
Bei Unterhaltungen die etwas länger gehen oder wenn mir jemand was erklärt da bin ich manchmal auch wo anders und bekomm nur die Hälfte mit. Wurde auch schon angesprochen das ich sehr abwesend wirke. Fang an Montag auch mit Ritalin. Nimm bis jetzt Strattera und bin überhaupt nicht davon überzeugt. Hoffe das es damit besser wird.

Habt ihr vieleicht Ratschläge wie man das verbessern kann?
ADHS bekannt seit: 2002/2003
laetitia
Foruminventar
Beiträge: 938
Registriert: 18. Februar 2015 20:35

Re: Tagträumen

Beitragvon laetitia » 3. September 2016 11:25

Mhm...kenn ich gut

Eine Strategie die ich mir schon länger (noch bevor ADHS für mich zum Thema wurde) zugelegt hatte ist, dass ich, wenn ich merke dass ich abschweife oder mühe habe, zuzuhören, innerlich alles was der andere sagt repetiere. Das hilft mir im Nachhinein mich an das gesagte zu erinnern. Meistens...nicht immer.

Ich habe mir einen Igelball gekauft. Den have ich oft dabei. In Situationen wo es möglich ist (also nicht gerade in einem Vorstellungsgespräch oder so...) drücke ich auf dem Ball herum. Wenn meine Hände beschäftigt sind, geht es oft besser, mich auf ein Gespräch, einen Vortrag oder Film zu konzentrieren.

Wenn ich in diesen Löcherindieluftstarrmodus gerate, versuche ich sobald ich es merke, mich gedanklich zu Beschäftigen oder eine kleine Achtsamkeitsübung zu machen. Oder ein Hirn Flickflack.

Aber ja, das braucht alles viel Energie...daher gibt es auch Tage, da versuche ich einfach damit zu leben, dass ich so ticke und probiere mich darüber möglichst nicht zu nerven.

Bin zur Zeit ohne Medis. Die Wirkung von Ritalin konnte ich nicht so genau benennen. Manchmal hatte ich den Eindruck, es sei besser, dann wieder fand ich, es bringt nicht viel. Bin mal gespannt, ob es dir hilft.
Benutzeravatar
90marci90
Pagemaster
Beiträge: 87
Registriert: 26. Dezember 2014 11:34
Alter: 27

Re: Tagträumen

Beitragvon 90marci90 » 3. September 2016 12:01

Hey.

Cool danke für deine Tipps werde ich natürlich ausprobieren. Vor allem das mit dem Igelbal.
Ich bin auch auf die Wirkung der Medis gespannt. Nehme seit heute gar keine mehr. Möchte dann erst mit Ritalin am Montag starten.
Abe mir ist heute schon aufgefallen das ich aktiver geworden bin. Würde sogar behaupten hyperaktive. Das hatte ich vor der Mefikation nicht. Da war ich eher der Träumer und zurückhaltende.
Aber heute fühle ich mich voller Energie. Wie so kleine tics als könnte ich Bäume ausreisen :-). Plötzlich rasen mir so viele Sachen durch den Kopf und würde alles aufeinmal machen wollen und kann es kaum abwarten bis es los geht so das ich schon drängen. :-).
ADHS bekannt seit: 2002/2003
Casanova
Andersweltler
Beiträge: 24
Registriert: 16. April 2018 19:09
Alter: 38

Re: Tagträumen

Beitragvon Casanova » 16. April 2018 20:24

Ich habe die offizielle Diagnose jetzt seit gut zwei Monaten, den Verdacht schon seit 15 Jahren.

Mit Meds bin ich um soviel Leistungsfähiger, körperlich und werde kaum müde, ausser die Wirkung lässt nach!
Ich vermisse nur noch den Hyperfokus von damals - meinen ersten Erfahrungen mit 22 mit Ritalin unretardiert.

Tagträumen war und ist bei mir immer noch ein Riesen Problem. Vorallem im Geschäft wenn es darauf ankommt, dass ich mich konzentriere oder einer Unterhaltung folge ertappe ich mich immer wieder bei abstrusen Gedanken - wie sich mein Gegenüber heute morgen wohl angezogen hat, was er wohl über mich denkt, bei Frauen oft frage ich mich ob sie wohl die perfekten .... hat... und und und! Schlimm und, wenn ich dabei ertappt werde peinlich, erniedrigend und :oops:

Mit Meds geht es besser. Habe aber noch nicht die richtige Dosis - wobei das wohl unter nen anderen Thread gehört!

Cheerio
Könnten wir uns mit einer Mücke verständigen, so würden wir vernehmen, daß auch sie mit dem Pathos durch die Luft fliegt und in sich das fliegende Zentrum der Welt fühlt!

Zurück zu „ADS / Hypoaktivität*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste