Schule war beschissen, Arbeitsleben ist auch nicht besser :-( Was soll ich tun?

Benutzeravatar
Chaosprinzessin85
Pagemaster
Beiträge: 25
Registriert: 21. April 2011 14:11
Alter: 33

Schule war beschissen, Arbeitsleben ist auch nicht besser :-( Was soll ich tun?

Beitragvon Chaosprinzessin85 » 8. September 2011 13:01

Hallo!

Ich weiß einfach nicht mehr weiter!!  :baw: Ich hoffe, jemand von euch kann mir einen schlauen Rat geben...meine Schulzeit war größtenteils nicht sehr berauschend und das Berufsleben läuft leider auch nicht arg viel besser  :fr:

Ich fange mal mit meiner Schulzeit an...die Grundschule lief eigentlich noch ganz ok...bis auf Mathe! Und die wirklichen Lernfächer hab ich auch hin und wieder mal vergeigt...die Beurteilungen waren anfangs noch im Rahmen. Mein Zeugnis in der 4. Klasse ließ es dann aber nicht so wirklich zu, dass ich eine andere Möglichkeit als Hauptschule hatte. Schon damals war ich verträumt, unaufmerksam und unkonzentriert. Auch habe ich lieber gespielt wie gelernt (weswegen ich auch noch ein Jahr länger den Kindergarten besuchen "durfte").

Jedenfalls bin ich dann auf die Hauptschule, welche eigentlich ganz ok lief und ich nach der 6. von den Noten her auf die Wirtschaftsschule konnte!

Da dort die Möglichkeit bestand, den kaufmännischen Zweig zu wählen und ab der 8. Klasse kein Mathe mehr hat, war die Entscheidung damals sonnenklar (heute bereu ich die Entscheidung)...aber selbst da hatte ich hin und wieder Probleme...war nie besser im Gesamtdurchschnitt als "durchschnittlich" (habe es sogar mal fertig gebracht, in Deutsch eine 4 zu schreiben, obwohl das immer eines meiner Lieblingsfächer war!). In der 9. Klasse war es dann nicht nur notentechnisch schlimm, sondern au in der Klasse! Dachte irgendwann, dass mich da niemand mag, jemand über mich herzieht, wenn mal getuschelt wird und so weiter und so fort (das kennt glaub jeder AD(H)Sler) und ich zog mich daher immer mehr zurück...und von da an war es wirklich so, dass mich niemand mehr mag (bis auf 2 Klassenkameradinnen...aber die verstanden trotzdem nicht, was mit mir los war). Jedenfalls wiederholte ich dann die 9. freiwillig (meine Noten waren zwar nicht gut, hätten aber noch gereicht für die 10.). Von da an ging es...mit der neuen Klasse kam ich wieder gut klar! Noten waren aber immer noch Durchschnitt...genau wie mein Abschluss dann (3,0...und dass, obwohl ich denen 2 Jahre "voraus" war).

Dann stand die Ausbildungssuche an...Mittlere Reife auf der Wirtschaftsschule...ohne Mathe...kam dann nur ne Büroausbildung infrage! Auf die Einzelheiten der Ausbildung gehe ich jetzt nicht ein, ist hier auch nicht so relevant...nur dass der Betrieb ein Saftladen war und ich kaum was verdiente!!  :108: Schule war ganz ok...Noten haben auch einigermaßen gepasst (habe endlich den Sinn von Rechnungswesen verstanden  :froi1:), außer das Fach Büroorganisation (welch eine Ironie  :up_to_something:)...was ich auch in der Abschlussprüfung verhauen habe! Apropos...die Prüfung schaffte ich auch "nur" mit einem 3er-Schnitt (was ich danach geheult haben...und dabei habe ich mein ganzes Leben noch nie so viel gelernt wie auf diese Prüfung!!)

Somit kommen wir langsam zum jetzigen Stand der Dinge: Habe nach der Ausbildung und 5-monatiger Arbeitslosigkeit einen Job in einem Sicherheitsunternehmen bekommen (erst Praktikum, dann Übernahme) und habe fast 4 Jahre dort gearbeitet. Anfangs war es super! Interessant, hat Spaß gemacht, netter, großzüger und vor allem sehr menschlicher Chef, mit den Kollegen gut ausgekommen...aber irgendwann hat sich dann einiges in dem Betrieb geändert, ich musste Arbeiten erledigen, für die ich eigentlich nicht zuständig war, da mir meine Arbeiten "weggenommen" wurden und ich mir meine Langeweile mit im Internet surfen vetrieben habe. Mit den neuen Aufgaben war ich dann überfordert, wurde wieder "komisch", so dass mich irgendwann keiner mehr mochte (s. o. mit der 9, Klasse) und mir aufgrund meiner vielen Fehler dann irgendwann gekündigt wurde.

Jetzt stehe ich seit Oktober letzten Jahres da, finde keine Arbeit mehr (habe auch gar keine große Lust mehr auf Bürotätigkeiten)  und weiß einfach nicht, was ich kann und will!! Ich falle auch immer in deppressive Stimmung, wenn ich andere in meinem Alter auf einer "Erfolgswelle surfen" seh, wie sie ihr Leben im Griff haben und was daraus machen, scheinbar noch neben ihrem eigenen Glück das anderer Menschen noch zusätzlich haben usw.

Jetzt hatte ich vor kurzem die Chance, eine neue Ausbildung zu machen...in einer Werbeagentur!!  :froi1: Schien alles recht sicher, aber einen Tag vor meinem Probearbeitstag dort, wurde mir spontan agesagt  :fr: Jetzt bin ich erst richtig deppressiv  :baw:

An alle, die sich die Zeit nehmen und meinen Roman hier lesen, schon mal vielen Dank! Ich hoffe auf Ratschläge von euch!!
Chaosprinzessin

"Was du mir sagst, das vergesse ich. Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich. Was du mich tun lässt, das verstehe ich."

:schaukel:
Benutzeravatar
die.bergmeier
Foruminventar
Beiträge: 923
Registriert: 28. September 2008 13:28
Wohnort: Region Hannover
Alter: 50

Re: Schule war beschissen, Arbeitsleben ist auch nicht besser :-( Was soll ich tun?

Beitragvon die.bergmeier » 8. September 2011 13:17

Hi,

aaaaalso, ist natürlich schokoladig (is auch braun und weich...) im Augenblick auf Arbeitssuche sein zu müssen und bisher war es für dein Empfinden ziemlich holperig in deinem Leben.
Aber wenn ich lese, dass du länger im KiGa warst, weil du so gern spieltest, vermute ich ein verständnisvolles Zuhause. Liege ich da richtig?

Dann hast du mit Erfolg die Schule abgeschlossen

und erfolgreich eine Ausbildung in einem Betrieb absolviert, der deiner Meinung nach ein Saftladen war. Allein das ist dann eine echte Leistung!
Wer hat dich denn finanziell unterstützt, wenn du so wenig verdient hast?

Nach den Veränderungen in der Sicherheitsfirma wurde dir gekündigt und du hast dich begonnen (!) vorzustellen und bist sogar zum Probearbeiten eingeladen worden. Trotz, dass sie dir kurzfristig abgesagt haben, ist dies doch auch ein Ziel gewesen, welches du erreicht hast. Nimm die Erfahrung mit für weitere Bewerbungen.

Bewerbungen sind nun mal leider keine Bestellungen, so kann man Absagen nur als Erfahrungswert "mitnehmen". Wurde dir ein Grund genannt? Wenn noch nicht, dann hake nach. Vielleicht ist es etwas, was du künftig vermeiden kannst/solltest oder es hat absolut nix mit deiner Person zu tun oder die Tochter eines Bekannten hat deinen Job über Vitamin B (Beziehung) bekommen?

Ich finde z.B., dass du dich klasse auszudrücken weißt. Dass du Biss gezeigt hast und mit nem Hauptschulabschluß sehr wohl eine Ausbildung bekommen und abgeschlossen hast. Die landläufige Meinung ist da nämlich oft anders! Also weitere Bewerbungen losjagen und das Arbeitsamt nerven (das geht nämlich auch in  umgekehrter Richtung).

Weiterhin Kopf hoch!
LG Mutter mit Riesenherz für Großtochter (10/99) ads/hb und frech wie Humpatz und Kleintochter (10/04) noch frecher
Benutzeravatar
Chaosprinzessin85
Pagemaster
Beiträge: 25
Registriert: 21. April 2011 14:11
Alter: 33

Re: Schule war beschissen, Arbeitsleben ist auch nicht besser :-( Was soll ich tun?

Beitragvon Chaosprinzessin85 » 8. September 2011 13:37

[quote="die.bergmeier"]
Hi,

aaaaalso, ist natürlich schokoladig (is auch braun und weich...) im Augenblick auf Arbeitssuche sein zu müssen und bisher war es für dein Empfinden ziemlich holperig in deinem Leben.
Aber wenn ich lese, dass du länger im KiGa warst, weil du so gern spieltest, vermute ich ein verständnisvolles Zuhause. Liege ich da richtig?

[i]Das mit dem "schokoladig" finde ich gut  :smt023: Klingt so, als könnte man "Scheiße" auch positiv sehen  :zwink:

Verständnisvolles Zuhause...kann man jetzt so oder so sehen...also einerseits war meine Kindheit schon recht schön...meine Eltern sind (immer noch) glücklich verheiratet...also keine Probleme mit Scheidung der Eltern, wir hatten nen großen Garten zum spielen, ich hatte auch keine Probleme Freunde zu finden und diese auch zu behalten (wie bei anderen AD(H)Slern), etc. Aber auf meine Probleme wurde nie eingegangen...meine Eltern haben zwar erkannt, dass ich verträumt, verspielt, "faul", etc. bin, aber ich wäre echt froh gewesen, wenn ich damals über meine Krankheit schon bescheid gewusst hätte! Und meine 2 Jahre jüngere Schwester hatte keine Probleme in der Schule, hatte ne ganz gute Schullaufbahn und jetzt einen guten Beruf, der zu ihr passt und der ihr Spaß macht! Da habe ich mich auch immer ein bisschen geschämt und fühlte mich auch irgendwie vernachlässigt  :fr:
[/i]


Dann hast du mit Erfolg die Schule abgeschlossen

und erfolgreich eine Ausbildung in einem Betrieb absolviert, der deiner Meinung nach ein Saftladen war. Allein das ist dann eine echte Leistung!
Wer hat dich denn finanziell unterstützt, wenn du so wenig verdient hast?

Ja...einerseits war die Ausbildung schon ein gewisser Erfolg...da ich von Mitte 1. Lehrjahr bis Ende 2. Lehrjahr komplett allein den Laden "geschmissen" habe, weil die keine Bürokraft (die eine hat nach nem halbe Jahr gekündigt) eingestellt haben...und im 3. Jahr haben sie dann wieder ne Auszubildende eingestellt, die eine gute Freundin geworden ist und über die ich nach und nach meine jetzige Clique und letztendlich auch meinen Freund kennengelernt habe...stimmt!

Ich wohnte zu dem Zeitpunkt noch daheim bei meinen Eltern...also gings von dem her einigermaßen!


Nach den Veränderungen in der Sicherheitsfirma wurde dir gekündigt und du hast dich begonnen (!) vorzustellen und bist sogar zum Probearbeiten eingeladen worden. Trotz, dass sie dir kurzfristig abgesagt haben, ist dies doch auch ein Ziel gewesen, welches du erreicht hast. Nimm die Erfahrung mit für weitere Bewerbungen.

Bewerbungen sind nun mal leider keine Bestellungen, so kann man Absagen nur als Erfahrungswert "mitnehmen". Wurde dir ein Grund genannt? Wenn noch nicht, dann hake nach. Vielleicht ist es etwas, was du künftig vermeiden kannst/solltest oder es hat absolut nix mit deiner Person zu tun oder die Tochter eines Bekannten hat deinen Job über Vitamin B (Beziehung) bekommen?

Nein, ein Grund wurde mir nicht genannt...telefonisch ist der mir auch immer ausgewichen und hat erst kurz vor knapp eine eMail geschrieben (wenn ich nicht angerufen hätte, hätte ich warhscheinlich gar keinen Bescheid bekommen und wäre da dann vor der Tür gestanden).


Ich finde z.B., dass du dich klasse auszudrücken weißt. Dass du Biss gezeigt hast und mit nem Hauptschulabschluß sehr wohl eine Ausbildung bekommen und abgeschlossen hast. Die landläufige Meinung ist da nämlich oft anders! Also weitere Bewerbungen losjagen und das Arbeitsamt nerven (das geht nämlich auch in  umgekehrter Richtung).

Danke! Wenigstens etwas, dass ich halbwegs gut kann  :zwink: Und es war kein Hauptschulabschluss, sondern Mittlere Reife...aber halt ohne Mathe auch nicht gerade der beste Abschluss...


Weiterhin Kopf hoch!

Wenn das so einfach wäre mit dem Kopf hoch...meine kleinen Lichtblicke haben sich inzwischen auch zerschlagen  :fr:
[/quote]
Zuletzt geändert von Chaosprinzessin85 am 8. September 2011 13:43, insgesamt 1-mal geändert.
Chaosprinzessin

"Was du mir sagst, das vergesse ich. Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich. Was du mich tun lässt, das verstehe ich."

:schaukel:
Benutzeravatar
Chaos-Weib
Foruminventar
Beiträge: 561
Registriert: 25. Oktober 2010 12:05
Alter: 31

Re: Schule war beschissen, Arbeitsleben ist auch nicht besser :-( Was soll ich tun?

Beitragvon Chaos-Weib » 8. September 2011 16:07

Hallo Chaosprinzessin,

kommt mir irgendwie bekannt vor...

Das mit dem TAG und NACHT lernen wie eine gestörte und es kommt nix dabei raus, kenne ich nur zu gut  :baw:
Auch die 4 im Lieblingsfach, kenne ich.
Trotzdem hab ich nie aufgegeben zu kämpfen. Ich lerne seit der Grundschule wie eine gestörte. Habe einen Realschulabschluss an einer öffentlichen Schule gemacht und dann aufgrund meines üblen Zeugnisses musste ich leider eine Ausbildung zur Bürokauffrau machen *kotz* . In der Ausbildung habe ich den Laden auch geschmissen... bzw. habe die neuen Kollegen eingelernt, weil es bei uns zuging wie im Taubenschlag.Das hatte auch seine Gründe, wer arbeitet schon gerne Vollzeit mit unbezahlten Überstunden für einen Gehalt der niedriger ist als Sozialhilfesatz...

Dass die zwei Mitschülerinnen dich akzeptiert haben, auch wenn sie dich nie verstanden haben, finde ich gut. Meine beste Freundin kennt mich nun seit der 5. Klasse und sie versteht mich auch nicht, aber trotzdem hält sie immer zu mir und akzeptiert mich so wie ich bin.

Und dass du ein jahr später eingeschult wurdest finde ich eigentlich nicht schlimm, im Gegenteil. Ich kenne einige Leute, die sind in der 1. Klasse gleich mal sitzen geblieben, haben dann aber später Abitur gemacht und studiert. Also lag es nur daran, dass diese Kinder eben noch nicht so weit waren für die Schule. Und das sind sehr viele. Dann lieber noch mal ein Jahr spielen.

Was du jetzt tun sollst kann ich dir leider nicht sagen. Es gibt aber Möglichkeiten:
du kannst mal in dich gehen und herausfinden, was du willst bzw. welcher Beruf dir Spaß machen würde, wenn du eine neue Ausbildung machen möchtest. Dazu kannst du auch verschiedene Praktika machen um mal in den Beruf reinzuschnuppern.
Initiativbewerbungen sind auch eine Möglichkeit. Manche Betriebe stellen ihre Stellenanzeigen nie ins Internet oder in die Zeitung, sonder stellen grundsätzlich nur diejenigen ein, die eine Initiativbewerbung schicken.

Dass du keine Lust mehr auf Bürokram hast kann ich gut verstehen. Hab ja Bürokauffrau lernen müssen und währenddessen habe ich mich auf weiterführenden Schulen beworben, wo ich immer nur absagen bekommen hatte. später habe ich Abendschule gemacht im Kaufmännischen Bereich um auf meinem Beruf aufzubauen... keine Chance. Entweder man bekommt gar keine Arbeitsstelle, oder sie ist so unterbezahlt, dass man mit HarzIV um einiges besser da steht.
Also habe ich beschlossen: raus aus diesem Sumpf. Nun mache ich mein Abitur bei einer Fernschule und gehe danach studieren. (Bei der Fernschule gibt es übrigens noch viele andere Lehrgänge und Qualifikationen, falls dich das interessiert).

Ich wünsche dir viel Erfolg. Bleib auf jeden Fall dran, auch wenn man immer wieder Rückschläge erleiden muss.

Viele Grüße
Benutzeravatar
Chaosprinzessin85
Pagemaster
Beiträge: 25
Registriert: 21. April 2011 14:11
Alter: 33

Re: Schule war beschissen, Arbeitsleben ist auch nicht besser :-( Was soll ich tun?

Beitragvon Chaosprinzessin85 » 8. September 2011 19:22

[quote="Chaos-Weib"]
Hallo Chaosprinzessin,

kommt mir irgendwie bekannt vor...

Das mit dem TAG und NACHT lernen wie eine gestörte und es kommt nix dabei raus, kenne ich nur zu gut  :baw:
Auch die 4 im Lieblingsfach, kenne ich.
Trotzdem hab ich nie aufgegeben zu kämpfen. Ich lerne seit der Grundschule wie eine gestörte. Habe einen Realschulabschluss an einer öffentlichen Schule gemacht und dann aufgrund meines üblen Zeugnisses musste ich leider eine Ausbildung zur Bürokauffrau machen *kotz* . In der Ausbildung habe ich den Laden auch geschmissen... bzw. habe die neuen Kollegen eingelernt, weil es bei uns zuging wie im Taubenschlag.Das hatte auch seine Gründe, wer arbeitet schon gerne Vollzeit mit unbezahlten Überstunden für einen Gehalt der niedriger ist als Sozialhilfesatz...

Yuhuu...Gleichgesinnte  :froi1:

Dass die zwei Mitschülerinnen dich akzeptiert haben, auch wenn sie dich nie verstanden haben, finde ich gut. Meine beste Freundin kennt mich nun seit der 5. Klasse und sie versteht mich auch nicht, aber trotzdem hält sie immer zu mir und akzeptiert mich so wie ich bin.

Und dass du ein jahr später eingeschult wurdest finde ich eigentlich nicht schlimm, im Gegenteil. Ich kenne einige Leute, die sind in der 1. Klasse gleich mal sitzen geblieben, haben dann aber später Abitur gemacht und studiert. Also lag es nur daran, dass diese Kinder eben noch nicht so weit waren für die Schule. Und das sind sehr viele. Dann lieber noch mal ein Jahr spielen.

Ja...stimmt! Im Prinzip war ich dann ja noch ein Jahr jünger als die anderen (heißt ja, dass AD(H)Sler 2 Jahre zurück sind). Ich sehs dann einfach so, dass ich im Prinzip mit 5 in die Schule gekommen bin und es trotzdem halbwegs gemeistert habe!

Was du jetzt tun sollst kann ich dir leider nicht sagen. Es gibt aber Möglichkeiten:
du kannst mal in dich gehen und herausfinden, was du willst bzw. welcher Beruf dir Spaß machen würde, wenn du eine neue Ausbildung machen möchtest. Dazu kannst du auch verschiedene Praktika machen um mal in den Beruf reinzuschnuppern.
Initiativbewerbungen sind auch eine Möglichkeit. Manche Betriebe stellen ihre Stellenanzeigen nie ins Internet oder in die Zeitung, sonder stellen grundsätzlich nur diejenigen ein, die eine Initiativbewerbung schicken.

Ja...das mit Praktika machen und neue Ausbildung in Erwägung ziehen hab ich scho gemacht! Aber bei Letzterem keine Chance! Entweder gleich Absage oder, wie gesagt, kurz vorm anstehenden Probetag Absage!  :baw: Und 26 ist halt auch n blödes Alter...nicht nur für nen Ausbildungsplatz sondern allgemein für ne Arbeitsstelle! Aber das mit der Initiativbewerbung werde ich mal versuchen  :zwink:

Dass du keine Lust mehr auf Bürokram hast kann ich gut verstehen. Hab ja Bürokauffrau lernen müssen und währenddessen habe ich mich auf weiterführenden Schulen beworben, wo ich immer nur absagen bekommen hatte. später habe ich Abendschule gemacht im Kaufmännischen Bereich um auf meinem Beruf aufzubauen... keine Chance. Entweder man bekommt gar keine Arbeitsstelle, oder sie ist so unterbezahlt, dass man mit HarzIV um einiges besser da steht.
Also habe ich beschlossen: raus aus diesem Sumpf. Nun mache ich mein Abitur bei einer Fernschule und gehe danach studieren. (Bei der Fernschule gibt es übrigens noch viele andere Lehrgänge und Qualifikationen, falls dich das interessiert).

An das habe ich auch schon gedacht...würde ich sogar sehr gerne machen! Aber das kostet ja glaub...und wegen Mathe hauptsächlich hab ichs bisher nicht gemacht...müsste da erst mal den ganzen Stoff ab der 8. Klasse nachlernen, da ichs ab da nicht mehr als Fach hatte (wenn nicht sogar schon den Stoff davor...habs selten wirklich kapiert  :108:)

Ich wünsche dir viel Erfolg. Bleib auf jeden Fall dran, auch wenn man immer wieder Rückschläge erleiden muss.

Danke! Ich werd versuchen, nicht so schnell aufzugeben  :zwink:

Viele Grüße

[/quote]
Zuletzt geändert von Chaosprinzessin85 am 8. September 2011 19:25, insgesamt 1-mal geändert.
Chaosprinzessin

"Was du mir sagst, das vergesse ich. Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich. Was du mich tun lässt, das verstehe ich."

:schaukel:
Benutzeravatar
Chaos-Weib
Foruminventar
Beiträge: 561
Registriert: 25. Oktober 2010 12:05
Alter: 31

Re: Schule war beschissen, Arbeitsleben ist auch nicht besser :-( Was soll ich tun?

Beitragvon Chaos-Weib » 9. September 2011 21:15

Hallo Chaosprinzessin,

oh ja, das mit dem blöden Alter für Bewerbungen ist völlig richtig. Da könnte ich voll reinschlagen  :aufsmaul_2: Ich hatte mein letztes Vorstellungsgespräch als ich 21 war und - übrigens NUR bei Männern - haben sie schon rumgezickt. Sowas darf man eigentlich gar nicht fragen, aber Männer halten sich oft nicht daran. Da wurde ich in den Vorstellungsgesprächen jedes Mal gefragt ob ich schwanger sei und wenn "nein" wann ich denn dann gedenke schwanger zu werden. Da kann man denen 10000 mal sagen, dass man keine Kinder haben möchte... naja, viele Männer sehen uns Frauen nur als Gebärmaschinen an. In einer Firma, wo ich gearbeitet hab, da war es schon fast ein Wunder, dass unser Chef nicht jede Woche mit Schwangerschaftstests durchs Haus gerannt ist. Der hatte ne richtige Phobie...
Jaja, da könnte ich mich jetzt wieder stundenlang drüber auslassen und aufregen, aber das ist ein anderes Thema.
Naja, sind zum Glück nicht alle so.

Richtig, eine Fernschule kostet Geld, wobei es auch einige Lehrgänge gibt, wo die Kosten vom Arbeitsamt übernommen werden. Abitur ist aber nicht darunter (nur Hauptschulabschluss und den hast du ja schon, und dann halt noch andere Lehrgänge außerhalb der Schulabschlüsse).
Aber wenn dir sowas durch den Kopf geht, dann kannst du ja evtl. mal die Überlegung in Erwägung ziehen neben so einem Lehrgang einen Nebenjob zu machen, da gibt es vielleicht auch bessere Chancen als Vollzeit. Ich habe auch einen Nebenjob  :zwink:
Und was Mathe anbelangt... es gibt wohl keine größere Niete in Mathe als mich...
Bei uns an der Fernschule gibt es zwei verschiedene Einstiege. der erste mit Hauptschulabschluss und der zweite mit Realschulabschluss. (Mit Hauptschulabschluss ist natürlich teurer). Viele nehmen den Einstieg mit Hauptschule OBWOHL sie schon einen Realschulabschluss haben, aber das ist, von den Kosten abgesehen, kein Problem. Die wo noch keinen Realschulabschluss haben müssen halt den als Zwischenprüfung machen.
Allerdings könnte man theoretisch auch den Einstieg mit Realschule nehmen und die Hefte für den Einstieg Haupschule nur in Mathe extra dazu nehmen und sich den Rest sparen. So habe ich das in Englisch gemacht, weil ich alles verlernt hatte und beim Einstieg mit Hauptschule geht es halt wirklich von NULL an los.
So viel dazu...

Viele Grüße
:winken:
Benutzeravatar
Chaosprinzessin85
Pagemaster
Beiträge: 25
Registriert: 21. April 2011 14:11
Alter: 33

Re: Schule war beschissen, Arbeitsleben ist auch nicht besser :-( Was soll ich tun?

Beitragvon Chaosprinzessin85 » 13. September 2011 20:38

[quote="Chaos-Weib"]
Hallo Chaosprinzessin,

oh ja, das mit dem blöden Alter für Bewerbungen ist völlig richtig. Da könnte ich voll reinschlagen  :aufsmaul_2: Ich hatte mein letztes Vorstellungsgespräch als ich 21 war und - übrigens NUR bei Männern - haben sie schon rumgezickt. Sowas darf man eigentlich gar nicht fragen, aber Männer halten sich oft nicht daran. Da wurde ich in den Vorstellungsgesprächen jedes Mal gefragt ob ich schwanger sei und wenn "nein" wann ich denn dann gedenke schwanger zu werden. Da kann man denen 10000 mal sagen, dass man keine Kinder haben möchte... naja, viele Männer sehen uns Frauen nur als Gebärmaschinen an. In einer Firma, wo ich gearbeitet hab, da war es schon fast ein Wunder, dass unser Chef nicht jede Woche mit Schwangerschaftstests durchs Haus gerannt ist. Der hatte ne richtige Phobie...
Jaja, da könnte ich mich jetzt wieder stundenlang drüber auslassen und aufregen, aber das ist ein anderes Thema.
Naja, sind zum Glück nicht alle so.

Ja, das ist echt schlimm!!  :108: Bei dem Vorstellungsgespräch bei meinem vorigen Arbeitgeber war ich auch 21 und wurde das mit dem schwanger sein und Familienplanung gefragt (das dürfen die Arbeitgeber gar nicht fragen beim Gespräch, aber viele machens trotzdem, des stimmt! Da muss man keine Antwort drauf geben...), aber da wars ok, weil er erstens selber gar nicht so genau wusste, was man den Bewerber fragt und was nicht und ich zweitens die Stelle auch bekommen hab.

Im Ernst? War das so heftig meit deinem ehemaligen Chef?? Ist ja schon fast krank  :eusa_doh:


Richtig, eine Fernschule kostet Geld, wobei es auch einige Lehrgänge gibt, wo die Kosten vom Arbeitsamt übernommen werden. Abitur ist aber nicht darunter (nur Hauptschulabschluss und den hast du ja schon, und dann halt noch andere Lehrgänge außerhalb der Schulabschlüsse).
Aber wenn dir sowas durch den Kopf geht, dann kannst du ja evtl. mal die Überlegung in Erwägung ziehen neben so einem Lehrgang einen Nebenjob zu machen, da gibt es vielleicht auch bessere Chancen als Vollzeit. Ich habe auch einen Nebenjob  :zwink:
Und was Mathe anbelangt... es gibt wohl keine größere Niete in Mathe als mich...
Bei uns an der Fernschule gibt es zwei verschiedene Einstiege. der erste mit Hauptschulabschluss und der zweite mit Realschulabschluss. (Mit Hauptschulabschluss ist natürlich teurer). Viele nehmen den Einstieg mit Hauptschule OBWOHL sie schon einen Realschulabschluss haben, aber das ist, von den Kosten abgesehen, kein Problem. Die wo noch keinen Realschulabschluss haben müssen halt den als Zwischenprüfung machen.
Allerdings könnte man theoretisch auch den Einstieg mit Realschule nehmen und die Hefte für den Einstieg Haupschule nur in Mathe extra dazu nehmen und sich den Rest sparen. So habe ich das in Englisch gemacht, weil ich alles verlernt hatte und beim Einstieg mit Hauptschule geht es halt wirklich von NULL an los.
So viel dazu...

Es gibt Leute, die in Mathe noch größere Nieten sind als ich??  :breitgrinse1:

Hört sich gut an!! Ja, das überlege ich mir wirklich...wäre in meinem Fall dann Abi...Mittlere Reife habe ich ja (ohne Mathe halt  :baw:)...dann käme die letzte Variante wohl infrage! Was ist das für eine Fernschule?

Danke für die Info!!


Viele Grüße
:winken:
[/quote]
Chaosprinzessin

"Was du mir sagst, das vergesse ich. Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich. Was du mich tun lässt, das verstehe ich."

:schaukel:
Benutzeravatar
Chaos-Weib
Foruminventar
Beiträge: 561
Registriert: 25. Oktober 2010 12:05
Alter: 31

Re: Schule war beschissen, Arbeitsleben ist auch nicht besser :-( Was soll ich tun?

Beitragvon Chaos-Weib » 14. September 2011 18:53

Hallo Chaosprinzessin,

oh ja, der war wirklich schlimm. In dieser Firma wurde viel gefeiert. Wenn jemand Geburtstag hatte, dann gab es immer Sekt und wenn einer keinen Sekt getrunken hat, hat er sofort nachgehakt  :aufsmaul_2:
Soll ja auch Leute geben, die keinen Sekt mögen bzw. überhaupt keinen Alkohol trinken. Da muss man  nicht gleich immer an Schwangerschaft denken.
Nunja.

Wegen der Fernschule schreibe ich dir kurz eine PN. Bin mir nicht sicher, ob ich die Daten hier einfach "öffentlich" reinschreiben darf.

Bis gleich
Benutzeravatar
Chaosprinzessin85
Pagemaster
Beiträge: 25
Registriert: 21. April 2011 14:11
Alter: 33

Re: Schule war beschissen, Arbeitsleben ist auch nicht besser :-( Was soll ich tun?

Beitragvon Chaosprinzessin85 » 16. September 2011 20:00

[quote="Chaos-Weib"]
Hallo Chaosprinzessin,

oh ja, der war wirklich schlimm. In dieser Firma wurde viel gefeiert. Wenn jemand Geburtstag hatte, dann gab es immer Sekt und wenn einer keinen Sekt getrunken hat, hat er sofort nachgehakt  :aufsmaul_2:
Soll ja auch Leute geben, die keinen Sekt mögen bzw. überhaupt keinen Alkohol trinken. Da muss man  nicht gleich immer an Schwangerschaft denken.
Nunja.

Oh je...gut...ich persönlich trink schon ganz gern mal was (Sekt eher selten...nicht so mein Ding  :breitgrinse1:) und so im Geschäft mal a bissl auf Geburtstag anstoßen find ich auch ganz net...ist irgendwie locker! Aber man kanns übertreiben...und wenn jemand halt keinen Alkohol mag, sollt ma des eigentlich tolerieren! Klingt fast so, als wär des da ein Kriterium für die Einstellung...trinken und feiern  :breitgrinse1:

Wegen der Fernschule schreibe ich dir kurz eine PN. Bin mir nicht sicher, ob ich die Daten hier einfach "öffentlich" reinschreiben darf.

Bis gleich
[/quote]

Alles klar...danke!!
Chaosprinzessin

"Was du mir sagst, das vergesse ich. Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich. Was du mich tun lässt, das verstehe ich."

:schaukel:
Benutzeravatar
Chaosprinzessin85
Pagemaster
Beiträge: 25
Registriert: 21. April 2011 14:11
Alter: 33

Re: Schule war beschissen, Arbeitsleben ist auch nicht besser :-( Was soll ich tun?

Beitragvon Chaosprinzessin85 » 16. September 2011 20:01

[quote="Chaosprinzessin85"]
[quote="Chaos-Weib"]
Hallo Chaosprinzessin,

oh ja, der war wirklich schlimm. In dieser Firma wurde viel gefeiert. Wenn jemand Geburtstag hatte, dann gab es immer Sekt und wenn einer keinen Sekt getrunken hat, hat er sofort nachgehakt  :aufsmaul_2:
Soll ja auch Leute geben, die keinen Sekt mögen bzw. überhaupt keinen Alkohol trinken. Da muss man  nicht gleich immer an Schwangerschaft denken.
Nunja.

Oh je...gut...ich persönlich trink schon ganz gern mal was (Sekt eher selten...nicht so mein Ding  :breitgrinse1:) und so im Geschäft mal a bissl auf Geburtstag anstoßen find ich auch ganz nett...ist irgendwie locker! Aber man kanns übertreiben...und wenn jemand halt keinen Alkohol mag, sollt ma des eigentlich tolerieren! Klingt fast so, als wär des da ein Kriterium für die Einstellung...trinken und feiern  :breitgrinse1:

Wegen der Fernschule schreibe ich dir kurz eine PN. Bin mir nicht sicher, ob ich die Daten hier einfach "öffentlich" reinschreiben darf.

Bis gleich
[/quote]

Alles klar...danke!!
[/quote]
Chaosprinzessin

"Was du mir sagst, das vergesse ich. Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich. Was du mich tun lässt, das verstehe ich."

:schaukel:

Zurück zu „Der zweite Bildungsweg*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste