Lerneinstieg nach Jahren Pause-Hat da Jemand Erfahrung?

KleinePrinzessin
Pagemaster
Beiträge: 28
Registriert: 2. Mai 2008 21:37

Lerneinstieg nach Jahren Pause-Hat da Jemand Erfahrung?

Beitragvon KleinePrinzessin » 6. Juni 2008 09:53

Hallo!
Ich habe Jura studiert und 1. Examen gemacht. Dann habe ich mein Referendariat absolviert und bin durch das 2. Examen durchgefallen. Ich konnte einfach nicht lernen. NAch der Trennung von meinem, Ex-Mann habe ich vollzeit als politische Referentin gearbeitet. Ich habe zwei Kinder, 10 und 4. Jetzt möchte ich noch mal durchstarten und das 2. Examen schreiben. Ich bin jetzt fünf Jahre draußen und muss mit dem Lernen wieder anfangen. Dank Ritalin kann ich mich jetzt besser konzentrieren und hoffentlich auch lernen, aber ich habe Angst es nicht zu schaffen.
Grüße
Prinzessin
toastbrot
Pagemaster
Beiträge: 144
Registriert: 29. August 2007 19:43

Re: Lerneinstieg nach Jahren Pause-Hat da Jemand Erfahrung?

Beitragvon toastbrot » 9. Juni 2008 20:21

also meiner persönlichen Erfahrung nach verbessert Ritalin die Lernfähigkeit enorm.
Wichtiger für den Erfolg ist aber deine Motivation: Bist du motiviert genug, um eine lange, anstrengende Lernphase durchzustehen?
Da du das erste Examen schon bestanden hast, sind deine Voraussetzungen aber vermutlich nicht schlecht. Wenn du es nicht könntest, hättest du es garnicht erst so weit gebracht!
Benutzeravatar
freies Radikal
Pagemaster
Beiträge: 236
Registriert: 25. Januar 2008 22:38

Re: Lerneinstieg nach Jahren Pause-Hat da Jemand Erfahrung?

Beitragvon freies Radikal » 10. Juni 2008 01:31

hallo Prinzessin,

sehe ich genauso wie tostbrot. Das war schon eine gute Leistung das erste staatsexamen mit unbehandeltem ADHS zu schaffen, dann packst du das jetzt mit medis doch erst recht. Was die Motivation betrifft - wenn du beruflich erfolgreich bist, kannst du deinen Kindern mehr bieten, außerdem proffetieren die von einer zufriedenen Mutter. Sind doch jetzt auch beide im Kiga bzw. schule, ich finde es ist genau der richtige Zeitpunkt dafür, noch mal durchzustarten. Auserdem - ich denke die Zeiten sind vorbei, wo man einmal in jungen Jahren was lernt u. das wars dann...Ist doch heute fast normal, dass man nach Pausen wieder lernt was neues oder Weiterbildung etc. du schaffst das!

lieben Gruss
Freies Radikal
Benutzeravatar
Bianca76
Foruminventar
Beiträge: 554
Registriert: 8. August 2006 20:47
Wohnort: Wendland
Alter: 41
Kontaktdaten:

Re: Lerneinstieg nach Jahren Pause-Hat da Jemand Erfahrung?

Beitragvon Bianca76 » 21. Juni 2008 19:52

Ich wollte Dir eine fette Portion Kraft schicken. Du hast das 1. schon geschafft und das unbehandelt. Dann schaffst Du das 2. und nun mit Medis eingestellt ganz bestimmt. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen.

LG Bianca
Wer kämpft kann verlieren.
Wer nicht kämpft hat schon verloren !!!
Benutzeravatar
Sandiris
Foruminventar
Beiträge: 1663
Registriert: 29. April 2008 12:58
Wohnort: NRW

Re: Lerneinstieg nach Jahren Pause-Hat da Jemand Erfahrung?

Beitragvon Sandiris » 24. Juni 2008 12:56

Ich habe schulisch und beruflich restlos alles verkorkst. Eine wahre Katastrophe!!

Mit 34 und zwei Kindern, frisch geschieden und in neuer Beziehung habe ich dann nochmal neu angesetzt und bin so richtig durchgestartet: Abitur (1,4, sorry, ich muss das immer wieder schreiben, weil ich soooo stolz darauf bin- Eigenlob stinkt nicht  :icon_mrgreen: ) und nun beende ich gerade aktuell meine Diplomarbeit (Soziale Arbeit). Und dann habe ich es geschafft, Realschulabschluss, Abi und einen akademischen Grad in 6 Jahren zu erreichen. Es geht also, wenn die Motivation stimmt.  :icon_wink:

Wenn du also den innigen Wunsch hast, das 2.Examen nachzuholen, DANN MACH DAS!!!!!!

Was ist deine Motivation?
ADHS-Deutschland e.V. Mitglied

Ich mache Flüchtsigkeitfehler und verdehre Buchtsaben.
ich
Foruminventar
Beiträge: 2190
Registriert: 27. Januar 2008 16:50

Re: Lerneinstieg nach Jahren Pause-Hat da Jemand Erfahrung?

Beitragvon ich » 24. Juni 2008 14:20

ich sag mal dazu: tolle leistung bislang!

weiter möchte ich nur anmerken: sieh zu, dass das umfeld auch stimmt. schliesslich brauchst du zeit und ruhe zum lernen, schreiben, lesen usw. ... mit der uni ist es ja alleine nicht getan. versuche die vorraussetzungen zu schaffen, damit du dich problemlos dann deiner "arbeit" zuwenden kannst. sprich mit deinem umfeld, wer dir wirklich und verlässlich (!) hilfe anbieten kann und in welcher form ... nach meiner erfahrung wirst du sie brauchen ...

und dann viel elan, glück und alles gute zum durchstart!
:willi: 19

Zurück zu „Der zweite Bildungsweg*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste