HB und ADHS oder doch nicht

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Labelle
Andersweltler
Beiträge: 14
Registriert: 30. März 2012 20:24

HB und ADHS oder doch nicht

Beitragvon Labelle » 21. Mai 2015 09:05

Hallo !

Es geht um meine fast 10jährige Tochter, 3.Klasse an einer LRS-Grundschule in Sachsen,2 Jahre Frühförderung im KIGA,danach Logopädie und seit 2011 Ergotherapie ( mit 2jähriger Pause).

Bei meiner Tochter bestand seit dem Kindergarten der Verdacht ADHS (großer Bruder hat ADS und ist auf Medikinet eingestellt.). Wir waren u.a. bei einer Psychologin ( IQ 132 ) und im Sozialpätriatischen Zentrum wegen Konzentrationsschwierigkeiten. Laut SPZ lassen Testergebnisse bzgl. ADHS  kein eindeutiges Bild zu (kann nicht ausgeschlossen werden)

Nun hatte ich vor 4 Wochen die Schullaufbahnberatung bei der Klassenlehrerin.
Empfehlung nur Oberschule- Töchterlein will auf Gymnasium.
Sie macht nur mit wenn sie Lust hat, macht sehr viele Flüchtigkeitsfehler usw....
Ihr Lieblingsfach ist Sachunterricht - da ist sie immer voll bei der Sache.

Die Kinderärztin geht schon lange davon aus dass sie  ADHS hat.

Also haben wir mit Medikinet angefangen.Erst 5mg und dann auf 10 mg zuletzt 15 mg. Klassenlehrerin wusste Bescheid und hat sie genau beobachtet und keinen Unterschied gemerkt. Meine Tochter selber auch nicht.

Bei ihrem Bruder war da sofort die Wirkung da und ohne geht bei ihm in der Schule nix.

Und nun ????

Meine Gedanken gehen  nun in Richtung Unterforderung und vielleicht hat sie gar kein ADHS !?

Sie ist sehr lebhaft, redet sehr viel und braucht viel Bewegung - kann ja auch nur ihr Wesen sein ( übrigens ganz die Mama :breitgrinse1:)
Zu Hause ist sie sehr dominant und hat ihren eigenen Kopf, ist oft nicht meiner Meinung und lässt sich nur von Fakten überzeugen und ist auch schnell aufbrausend.


LG Labelle
Sohn * 2003 ADS,HB; Legasthenie und Wahrnehmungsstörungen
Tochter *2005 Legasthenie,HB
Benutzeravatar
Menolly
Foruminventar
Beiträge: 4553
Registriert: 15. Dezember 2008 18:34
Alter: 49

Re: HB und ADHS oder doch nicht

Beitragvon Menolly » 21. Mai 2015 11:25

Hallo Labelle,
also HB fängt ja bei 140 an ( sonst wäre ich mit meinem 137 auch Hochbegabt )
Allerdings ist es schon ein hoher IQ.  :ja1:

Ich muss ehrlich sagen, die Medis würde ich nur geben, wenn der Test so eindeutig wie möglich wäre. Das hat hier was von, mal sehen ob es was bringt.

Vielleicht ist sie ja wirklich nur Unterfordert auf der Schule. Gibt es da nicht Möglichkeiten dies mal auszutesten?
Vielleicht mal extra Blätter für sie, mit dem Hinweis das es nur was für die besseren Schüler ist?

Klar, sie will... dafür muss sie nur auch was in den Fächern machen die ihr eben keinen Spaß machen. ( und das ganz unabhängig von einem möglichen AD(H)S )
Verweigerung, weil keinen Bock, wird auch auf dem Gym nicht toleriert.
Das würde ich ihr zumindest auch mal so sagen.

Liebe Grüße
Menolly
Du sollst Deine Freunde nicht trocknen und rauchen.
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigene Spur.
Wilhelm Busch
Bienchen geschafft 24x für 2016
Hier könnt ihr euch Smileys suchen.
Labelle
Andersweltler
Beiträge: 14
Registriert: 30. März 2012 20:24

Re: HB und ADHS oder doch nicht

Beitragvon Labelle » 22. Mai 2015 08:55

Hallo Menolly !

Den Test mit IQ 132 haben wir privat bezahlt und danach eine Auswertung und das ganze auch schriftlich bekommen und da steht
drin ab IQ  130 spricht man von Hochbegabung ( hab extra noch mal nachgelesen ) Deswegen hab ich das so formuliert.
Die Psychologin ist auch in der DGhK aktiv :zwink: Dann ist sie eben nicht HB.

Mir ist ziemlich egal wie hoch der IQ bei meinem Kind ist Hauptsache in der Schule kommt sie klar.

Hab gestern wegen einer anderen Sache kurz mit Klassenlehrerin telefoniert und sie auf evt. Unterforderung angesprochen - denkt sie nicht :" ... da müßte sie in Mathe alles 1 er haben ". Meine Tochter hat nur 2en da sie immer 1bis 2 Schusselfehler hat und an der Grundschule nur bei 100 % die 1 gegeben wird.

Sie wechselt im kommenden Schuljahr an ihre alte Grundschule zurück und bekommte eine spitzen Lehrerin die ihre Schüler auch fordert. Ich setz jetzt da drauf. Ich glaub mit ihr kann man über Unterforderung reden.

Wir wohnen auf dem Dorf und die Grundschulen sind alle einzügig und bei vielen Lehrern stößt man hier bei uns auf taube Ohren  :Frag:

Ich hab schon öfters mit ihr wegen keinen Bock in Schule gesprochen und das das auf dem Gym nicht geht.
Gestern meinte sie das ihr mancher Schulstoff zu lange besprochen wird und sie dann die Lust verliert.

Das mit den Medis haben wir probiert wegen Schule und ihren Ausrastern usw. ...zu Hause - ich hatte vorher ein ausführliches Gespräch mit der Kinderärztin und durch ihren Bruder doch etwas Erfahrung.
Ich bin echt davon ausgegangen das sie starkes ADHS hat.

LG Labelle
Sohn * 2003 ADS,HB; Legasthenie und Wahrnehmungsstörungen
Tochter *2005 Legasthenie,HB
Labelle
Andersweltler
Beiträge: 14
Registriert: 30. März 2012 20:24

Re: HB und ADHS oder doch nicht

Beitragvon Labelle » 22. Mai 2015 09:03

hier noch die Werte des Hawik IV
 
SV    134
WLD  129 
AG    102
VG    132
Sohn * 2003 ADS,HB; Legasthenie und Wahrnehmungsstörungen
Tochter *2005 Legasthenie,HB
Benutzeravatar
Menolly
Foruminventar
Beiträge: 4553
Registriert: 15. Dezember 2008 18:34
Alter: 49

Re: HB und ADHS oder doch nicht

Beitragvon Menolly » 22. Mai 2015 09:09

Gestern meinte sie das ihr mancher Schulstoff zu lange besprochen wird und sie dann die Lust verliert.

Genau das meinte ich damit.
Ist Langweilig, träumt dann weg und bekommt dadurch nicht mehr mit wenn ein neues Thema angefangen wird.
Die Arbeiten dauern ihr wohl auch zu lange und versucht schnell fertig zu werden. Was natürlich Auswirkungen auf die Genauigkeit hat.

Gerade für Kinder mit einer schnellen Auffassungsgabe ist es zermürbend warten zu müssen bis auch der letzte in der Klasse das Thema verstanden hat.
Ja, Dorfschulen sind nicht zwingend bessere Schulen.  :up_to_something:
Ich würde auch erst mal abwarten wie es sich dann im nächsten Schuljahr entwickelt. Wenn die Lehrerin wirklich so clever ist, dann wird sie auch deine dazu bringen wieder mit Spaß dabei zu sein.

Liebe Grüße
Menolly

Edit: Ja die Werte habe ich schon gesehen.
Zuletzt geändert von Menolly am 22. Mai 2015 09:10, insgesamt 1-mal geändert.
Du sollst Deine Freunde nicht trocknen und rauchen.
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigene Spur.
Wilhelm Busch
Bienchen geschafft 24x für 2016
Hier könnt ihr euch Smileys suchen.
Benutzeravatar
kleiner Hypie
Foruminventar
Beiträge: 7572
Registriert: 29. Dezember 2006 12:08
Wohnort: Welt
Alter: -26

Re: HB und ADHS oder doch nicht

Beitragvon kleiner Hypie » 22. Mai 2015 14:32

Hochbegabung beginnt bei 130, ab 140 sprichst du von Höchstbegabung ;).

Die 30 Punkte über der 100 entsprechen der zweifachen Standardabweichung und die ist definiert als Hochbegabung :).
Zuletzt geändert von kleiner Hypie am 22. Mai 2015 14:33, insgesamt 1-mal geändert.
Ohne michael ist Forum doof.
Benutzeravatar
kleiner Hypie
Foruminventar
Beiträge: 7572
Registriert: 29. Dezember 2006 12:08
Wohnort: Welt
Alter: -26

Re: HB und ADHS oder doch nicht

Beitragvon kleiner Hypie » 22. Mai 2015 14:39

Zu dem eigentlichen Thread: ich selbst bin auch HB und hab ADHS. In der Schule hatte ich bei weitem nicht immer nur 1er. Wie auch, dafür hätte man ja zuhören, mitmachen und vielleicht sogar vor- bzw. nachbereiten und für Klausuren lernen müssen. Ist doch langweilig. Man kann sich in der gleichen Zeit doch mit viel wichtigeren Dingen beschäftigen. Zu Beispiel wieso weißes Puddingpulver bei Zugabe von weißer Milch gelblich wird oder ob man, wenn man die Wippe auf dem Spielplatz als einarmigen Hebel sehen kann, ein Kind dann Last nennt.
Ohne michael ist Forum doof.
lenilein
Foruminventar
Beiträge: 730
Registriert: 30. März 2013 14:23

Re: HB und ADHS oder doch nicht

Beitragvon lenilein » 22. Mai 2015 22:19

[quote="kleiner Hypie"]
Hochbegabung beginnt bei 130, ab 140 sprichst du von Höchstbegabung ;).

Die 30 Punkte über der 100 entsprechen der zweifachen Standardabweichung und die ist definiert als Hochbegabung :).

[/quote]

das stimmt so  :top:

Zum Thema,

habe ich es richtig verstanden, dass ihr noch keine wirklich ADHS-Diangnose habt, sondern nur den Verdacht und kein Ausschluss vom Arzt bzw. SPZ?

dann wäre es vielleicht ganz praktisch, erst eine klare Diagnose oder einen klaren Ausschluss einzuholen. Die Wirkung der Medikamente kann schließlich keine Diagnose ersetzten. Es kann eben auch sein, dass die 15mg zu wenig ist oder sie auf das Präparat einfach nicht so gut bei deiner Tochter wirkt. Da muss man teilweise viel ausprobieren. Aber am besten erst dann, wenn die Diagnose klar steht.

Zum Schulthema an sich: ich war in der Grundschule lange Zeit die Klassenbeste und hatte fast nie einsen auf dem Zeugnis, weil meine Klassenlehrerin einfach kaum welche verteilt hat.
Wenn die Lehrerin keinen Grund sieht um deiner Tochter mehr Materialen zu geben, könnt ihr ja vielleicht einen Deal aushandeln, dass sie erst die langweiligen Schulaufgaben macht und, wenn sie dann noch Zeit hat, kann sie Rätsel oder so machen, kauft dann vielleicht zusammen ein Rätselbuch und gib ihr das mit zur Schule. Das ist vielleicht noch ein Anreiz auch die langweiligen Sachen zügig zu machen. Ich durfte früher immer die Hausaufgaben machen, wenn ich vorher fertig war, aber das war eher kontraproduktiv, weil ich so nie wirklich gelernt habe, dass ich regelmäßig Hausaufgaben machen muss, das musste ich dann in der 5. Klasse am Gymnasium lernen und das verlief eher schlecht als Recht.
bin ich außergewöhnlich, bin ich anders, bin ich besonders, nein ich bin einfach ich jeder, der das nicht so sieht, der ist es nicht!
________________________________________________________

Geb. 1997
ADS-Diagnose seit 05.2013
Benutzeravatar
Menolly
Foruminventar
Beiträge: 4553
Registriert: 15. Dezember 2008 18:34
Alter: 49

Re: HB und ADHS oder doch nicht

Beitragvon Menolly » 23. Mai 2015 09:07

Ach guck an.  :108: Nu ja hat mir aber auch nix genutzt.  :icon_rolleyes:

Zum Thema:
kurz mit Klassenlehrerin telefoniert und sie auf evt. Unterforderung angesprochen - denkt sie nicht :" ... da müßte sie in Mathe alles 1 er haben "

Ich würde mal sagen die Lehrerin hat da ne komische Vorstellung davon was das betrifft.

Guck doch erst mal was sie so auf der anderen Schule noch machen wird.
Kann gut sein, das dort der Unterricht spannender ist und somit immer noch ne Gym Empfehlung heraus kommen kann.
Aber gerade da ist es wichtig ein gutes Durchhaltevermögen und Lernbereitschaft zu haben.

Ich frage mich gerade welche Abschlüsse man auf der Oberschule machen kann?
Wenn dort auch ein Abi möglich ist, ist die Idee vielleicht gar nicht so schlecht, da dort mehr Zeit zum lernen angeboten wird als auf einem Gym.
Du sollst Deine Freunde nicht trocknen und rauchen.
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigene Spur.
Wilhelm Busch
Bienchen geschafft 24x für 2016
Hier könnt ihr euch Smileys suchen.
Benutzeravatar
Sheherazade
Foruminventar
Beiträge: 2524
Registriert: 19. Februar 2012 16:20

Re: HB und ADHS oder doch nicht

Beitragvon Sheherazade » 23. Mai 2015 09:32

[quote="Menolly"]
Ich frage mich gerade welche Abschlüsse man auf der Oberschule machen kann?
[/quote]

Bei uns ist die Oberschule eine Art "Mini-IGS", da ist Haupt- und Realschulabschluß möglich, allerdings bei kleineren Klassen. Man kann auch nach Erreichen des qualifizierten Realschulabschlusses auf das Gymnasium wechseln, deshalb wird schon im 5. Schuljahr angeraten, im 6. Schuljahr eine zweite Femdsprache zu wählen.
Sohn *2003 - Autist mit komorbider ADHS
Sohn *2001 - ADS
2 Töchter *1998 und * 1989
Schmerz vergeht, aufgeben ist für immer.
Benutzeravatar
Menolly
Foruminventar
Beiträge: 4553
Registriert: 15. Dezember 2008 18:34
Alter: 49

Re: HB und ADHS oder doch nicht

Beitragvon Menolly » 23. Mai 2015 10:03

Sheherazade so ist es bei uns ja auch, aber ich weiß das es auch Oberschulen gibt mit Gymnasialzweig. Deshalb meine Frage.
Du sollst Deine Freunde nicht trocknen und rauchen.
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigene Spur.
Wilhelm Busch
Bienchen geschafft 24x für 2016
Hier könnt ihr euch Smileys suchen.

Zurück zu „Hochbegabung und ADHS*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste