bin ich arrogant, wenn ich denke hochbegabt zu sein?

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Sheldon
Pagemaster
Beiträge: 93
Registriert: 2. Mai 2015 19:25

Re: bin ich arrogant, wenn ich denke hochbegabt zu sein?

Beitragvon Sheldon » 13. Oktober 2015 21:59

Im IQ-Test geht es in erster Linie um die Fähigkeit zum logisch-abstrakten Denken, Kopfrechnen sowie sprachliches Verständnis. Das Kurzzeitgedächtnis kann auch getestet werden. Es gibt aber noch andere Arten von "Intelligenz", die durch diesen Test nicht überprüft werden. Natürlich ist der Test nur bedingt aussagefähig und zeigt lediglich Tendenzen auf, die sich aus dem Vergleich der erzielten Werte aller Testteilnehmer ergeben. Man ist, denke ich, gut beraten, den Test als Spiel zu betrachten und sollte dabei nicht vergessen, dass es sehr viele Spiele auf diesem Planeten gibt.
Leuchtfarben
Andersweltler
Beiträge: 18
Registriert: 13. Oktober 2015 14:34
Wohnort: bei Tübingen
Alter: 31
Kontaktdaten:

Re: bin ich arrogant, wenn ich denke hochbegabt zu sein?

Beitragvon Leuchtfarben » 14. Oktober 2015 08:38

:top: sehr gut. ich danke dir Sheldon.
Werde wer du bist
Sheldon
Pagemaster
Beiträge: 93
Registriert: 2. Mai 2015 19:25

Re: bin ich arrogant, wenn ich denke hochbegabt zu sein?

Beitragvon Sheldon » 14. Oktober 2015 15:48

Gerne. Auf einen hohen IQ brauch man sich nichts einbilden und für einen niedrigen nicht schämen. Wie du dein Leben bewältigst hängt nicht vom IQ ab. Man kann z. B. "hochbegabt" sein, aber in emotionalen Dingen völlig versagen. Es bringt nichts, nach etwas zu streben, was man nicht erreichen kann. Und Dinge, für die man sich antrengen muss, liegen einem in der Regel nicht. Das, was man gut kann, geht flüssig von der Hand und bereitet Freude. Wenn du im Fluss bist, bist du von dir selbst befreit und findest dich. Wir nehmen vieles auf, aber vieles entspricht nicht unserer Natur. Das können wir loslassen. Und hast du nichts - wirf es weg!
Leuchtfarben
Andersweltler
Beiträge: 18
Registriert: 13. Oktober 2015 14:34
Wohnort: bei Tübingen
Alter: 31
Kontaktdaten:

Re: bin ich arrogant, wenn ich denke hochbegabt zu sein?

Beitragvon Leuchtfarben » 15. Oktober 2015 04:37

sehr weise Sheldon.
so ist es wohl.

"Freude ist die Essenz des Erfolgs"
Werde wer du bist

Zurück zu „Hochbegabung und ADHS*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste