Bin verwirrt

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Minimaus
Andersweltler
Beiträge: 16
Registriert: 13. März 2012 08:07

Bin verwirrt

Beitragvon Minimaus » 13. März 2012 10:11

Hallo miteinander,

ich kenne diese Homepage, da meine Tochter ADS hat  und ich hier manchmal still lese.

Nun geht es um meinen Sohn. Er ist in der 1. Klasse und bis zur Einschulung dachten wir, dass er im Gegensatz zu unserer Tochter einfach durchschnittlich durch die Grundschule marschieren würde. Das heißt ohne Kämpfe und Tränen bei den Hausaufgaben und ohne Konzentrationsschwierigkeiten im Unterricht. Nunja, denken ist ja bekanntlich Glücksache ;-)).

Er konnte sich bislang  immer wunderbar vertiefen und konzentrieren, liebt Wissensbücher und Sendungen, Gesellschaftsspiele, Puzzles und hat mit ca. 5 Jahren schon gerne Rechenaufgaben und Rätselheftchen gemacht.
Er hat eine Sprachentwicklungsstörung, die noch in logopädischer Behandlung ist.

Nach anfänglichem riesengroßem Eifer und unglaublicher Vorfreude auf die Schule kam recht schnell eine totale Veränderung. Er war ein leidenschaftlicher  Kindergartengänger. Nach einigen Wochen Schule bekamen wir ihn morgens kaum noch aus dem Bett. Die anfangs mit größter Motivation gemachten Hausaufgaben wurden zum Problem. Vor allem beim Buchstaben schreiben (also Fleißaufgaben) trödelte er ohne Ende, war unwillig, mißmutig, verweigerte manchmal ganz.
Lesen lernen geht holprig voran.

Im Halbjahresgespräch zeichnete die Lehrerin ein Bild von ihm, wie wir ihn früher nie kannten: Er sei unendlich langsam, sein Arbeitstempo eine Katastrophe. Er träumt, fängt nicht an zu arbeiten, ist vollkommen unkonzentriert und schält so ab, dass sie manchmal gar nicht weiß, ob er dem Unterricht folgt. Zudem sei er sehr zurückhaltend (eine Eigenschaft,die ihm bisher wirklich noch niemand zugeschrieben hat).

Mein Sohn beklagt den hohen Geräuschpegel in der Klasse. Sonst äußert er sich nicht. In der Freizeit beschäftigt er sich weiterhin gern mit Aufgaben und ist dabei sehr konzentriert. Die Schreib- und Lesehausaufgaben von der Schule gehen hier  aber äußerst zäh und oft mit Tränen voran.

Er wird nun auf eine auditive Wahrnehmungsstörung getestet, da seine Sprachstörung diesen Verdacht immer wieder aufwarf. Eine leichte Schwerhörigkeit liegt auch vor.
Im Diagnoseverfahren stellte sich nun ein IQ von 135 heraus, was mich doch sehr überrascht hat. Im Gespräch mit der Lehrerin hatte ich eher das Gefühl, als ob er "zu dumm" für die Schule und ihre Anforderungen sei. Alllerdings wird die Sprache allein noch gesondert getestet. U.u. könnte es sogar Hinweise für LRS geben.  Wie paßt das zusammen? Und senkt das den Gesamt-IQ dann wieder auf den Durchschnitt?

Ich verstehe gerade irgendwie gar nichts mehr. Das Elterngespräch mit der Psychologin wird erst im Mai sein. Mein Eindruck von der Schule ist, das eine Art Schablonendenken herrscht. Jedes Kind, das da nicht reinpaßt, soll danach geformt werden. Da allerdings kann mein Sohn mit totaler Verweigerung reagieren. So war er schon immer. Wenn er großen Druck bekommt, macht er dicht.

Ist es denn möglich, dass die Aufgaben ihn so anöden, dass er in Streik tritt? Den Gedanken hatte ich auch so schon hin und wieder. Wie kann ich ihn dann motivieren? Wie geht man mit sowas um? Irgendwie war ich eher auf eine Minderbegabung eingestellt und fühle mich mit diesem Ergebnis jetzt etwas überfordert.

Wäre dankbar für Euer Einschätzungen und Tips. Danke.

LG Minimaus
Benutzeravatar
die.bergmeier
Foruminventar
Beiträge: 923
Registriert: 28. September 2008 13:28
Wohnort: Region Hannover
Alter: 49

Re: Bin verwirrt

Beitragvon die.bergmeier » 13. März 2012 10:59

Es kann durchaus sein, dass die in der Schule gestellten Aufgaben ihn inzw. anöden, wenn er zuhause bereits ganz andere Rätselblöcke verschlungen hat.
Allerdings muss er neben der "Kür" mit den freiwilligen Aufgaben, trotzdem lernen, dass er die "Pflicht" mit den aufgegebenen Hausaufgaben trotzdem abzuliefern hat.
Das ist nunmal der Unterschied zum Kindergarten, wo man immer Kür abliefern konnte, wenn man denn wollte...

Wie sieht es denn mit Freundschaften/Freizeitaktivitäten aus? Freut er sich auf Verabredungen, die er nach den HA wahrnehmen will?
Würde ihn ein Punktesystem motivieren (X Punkte für etwas, was ihn interessiert)?
Lob ihn evtl. in kürzeren Abständen für erledigte HAs. Extra-Lob fürs Ranzenpacken nicht vergessen.

Wenn er schlecht hört und sich in der Klasse die Geräusche vermimseln, dann schaltet er natürlich auf Durchzug. Das ist gesunder Selbstschutz.
Macht diesen Hörtest möglichst schnell. Ich wundere mich, dass das nicht schon längst passiert ist, wo er doch wg. einer Sprachstörung bereits in Thera ist.
Das war/ist das erste, was ich bei meinen Kindern nach jeder heftigeren Erkältung beim HNO-Arzt durchgechecken ließ/lasse.
Es reicht ja schon, wenn sich etwas Ohrenschmalz vorm Trommelfell angesammelt hat... wir Laien sollen da ja nix machen also ab zum Doc.
LG Mutter mit Riesenherz für Großtochter (10/99) ads/hb und frech wie Humpatz und Kleintochter (10/04) noch frecher
Minimaus
Andersweltler
Beiträge: 16
Registriert: 13. März 2012 08:07

Re: Bin verwirrt

Beitragvon Minimaus » 13. März 2012 12:35

Vielen Dank für Deine Anregungen. Ja, ein Punktesystem zwecks Hausaufgaben haben wir schon eingeführt. 20 Punkte hat er bereits verdient, bei 5 gabs sein Lieblingsessen, bei 10 Kino und bei 20 Mc Donalds. Es wurde etwas besser dadurch.
Er verabredet sich regelmäßig und geht zu verschiedenen sportlichen Aktivitäten. Hab ihn davon auch schon mal daheim gelassen (weil ich angedroht hatte, dass er nicht gehen darf, wenn die Hausaufgaben bis zur entsprechenden Zeit (16 Uhr!) nicht gemacht sind. Oft versuche ich es über die Motivationsschiene: Wenn Du das schaffst, darfst Du xy. Funktioniert aber beides nicht so wirklich. Auch nicht mit wirklich reizvollen Dingen. Punkte für die Hausaufgaben mag er jetzt auch nicht mehr sammeln.

Oh, Hörtest liegt natürlich hinter uns. Er hat eine geringgradige Innenohrschwerhörigkeit. Da kann man letztendlich nicht viel machen. Sie beeinträchtigt ihn zwar ein wenig aber wohl nicht so sehr, dass er ein Hörgerät braucht. Worum es jetzt geht ist die Frage, ob die Weiterleitung vom Ohr zum Gehirn auch nicht richtig funktioniert. Das ist ein aufwändigeres Testverfahren, in dem wir gerade mitten drin stecken und wo eben auch ein IQ-Test gemacht wird, der uns nun dieses Ergebnis mit angeblicher Hochbegabung geliefert hat.

Danke Dir und viele Grüße!
junior
Pagemaster
Beiträge: 100
Registriert: 29. März 2011 20:08

Re: Bin verwirrt

Beitragvon junior » 13. März 2012 13:57

Hallo !

Ein IQ-Test beinhaltet normalerweise Sprachverständnis, logisches Denken, Gedächtnis und Verarbeitungsgeschwindigkeit. Aus allen Ergebnissen wird dann der IQ-Wert errechnet.

Du hast geschrieben, dass die Sprache nicht berücksichtigt wurde. In welchem Bereich hat er denn eine Hochbegabung ? Welcher IQ-Test wurde gemacht.

Alle meine 3 Kinder haben schon IQ-Test hinter sich, deshalb habe ich ein wenig Erfahrung.

Wenn ich den Test weiss, kann ich die vielleicht ein wenig weiter helfen.

LG junior
Minimaus
Andersweltler
Beiträge: 16
Registriert: 13. März 2012 08:07

Re: Bin verwirrt

Beitragvon Minimaus » 13. März 2012 14:55

Hallo,

leider bin ich diesbezüglich total unterinformiert. Ich weiß nur, dass der Gesamt-IQ in einem 1,5stündigen Test getestet wurde. Das Ergebnis bekam ich so zwischen Tür und Angel mitgeteilt und zu meinem Sohn sagte sie noch: "So kluge Kinder wie Dich sehe ich hier nur selten". Zu mir sagte sie eben IQ 135, nur 2 Prozent der Bevölkerung hätten so einen hohen IQ und er falle in den Bereich der Hochbegabung.
Die Sprache soll nun noch ganz genau einzeln angeschaut werden im Hinblick auf auditive Wahrnehmung, Verarbeitung und evtl. Hinweise auf LRS.
Das Auswertungsgespräch wird erst im Mai stattfinden. War nur etwas überfahren von dem Ganzen. Aber vielleicht muß ich einfach abwarten, bis alles abgeschlossen ist. Leider weiß ich nicht, um welchen Test es sich handelt.

Danke Dir herzlich für Dein Hilfsangebot. Ich weiß nicht, ob die Infos jetzt weiterhelfen?

LG
junior
Pagemaster
Beiträge: 100
Registriert: 29. März 2011 20:08

Re: Bin verwirrt

Beitragvon junior » 13. März 2012 17:42

Hallo minimaus,

ohne Namen des Test kann ich dir leider auch nicht weiterhelfen. Es gibt mittlerweile doch einige Test auf dem Markt und ich möchte keine falsche Aussage treffen.

Sobald du das schriftliche Ergebnis hast, kannst du dich gerne noch einmal bei mir melden.

Es kommt leider immer wieder vor, dass Eltern irgendwelche IQ-Werte mitgeteilt werden und diese dann mit dem Ergebnis nichts anfangen können und total überfordert sind. Ergebnisse sollten erst in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt werden, damit man dann auch anhand von Belegen/Protokollen o.ä. dies nachvollziehen kann.

Auf jeden Fall ist dein Kind - zumindest in einem Bereich - hochbegabt. Nimm es einfach an, du brauchst keine Angst oder Scheu davor zu haben. Ich persönlich würde dir nur anraten, mit diesem Ergebnis nicht hausieren zu gehen, da es doch leider viele Menschen gibt, die solche "tollen" Werte nicht hören wollen.  Wir haben die Erfahrung gemacht, dass "Neid" doch eine große Rolle spielt.  Obwohl ich es nicht nachvollziehen kann, denn neidisch muss man nicht auf Intelligenz sein. Oftmals kommen mit hoher Intelligenz auch viele Probleme.

Wir haben seinerzeit anhand des IQ-Testes einen Klassensprung durchgezogen (2.Klasse ausgelassen). Ich kann nur sagen, dass dies die richtige Entscheidung war. Unser Sohn geht jetzt in die 4. Klasse und gehört immer noch zur Klassenspitze.

Vielleicht fehlt eurem Kind auch einfach nur die Motivation und er brauch höheren Anspruch. Manchmal passieren dann wirklich Wunder und man bekommt ein glückliches Kind und damit natürlich auch zufriedene Eltern. Vielleicht solltet ihr einmal in diese Richtung schauen und Gespräche mit der Lehrerin führen.

LG junior
Minimaus
Andersweltler
Beiträge: 16
Registriert: 13. März 2012 08:07

Re: Bin verwirrt

Beitragvon Minimaus » 13. März 2012 20:12

Lieben Dank,
ich werde mich ganz bestimmt nochmal melden, wenn ich alle Ergebnisse beisammen habe. Bis dann....

Zurück zu „Hochbegabung und ADHS*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste