Computersucht und Asperger - Zusammenhang?

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
asariana
Andersweltler
Beiträge: 6
Registriert: 28. November 2015 09:13

Computersucht und Asperger - Zusammenhang?

Beitragvon asariana » 28. November 2015 09:31

Hallo liebe Leute,

ich habe ein großes Problem. Mein Sohn ist 15 Jahre alt, hat eine Asperger Diagnose und verbringt die überwiegende Zeit an seinem Computer. Er macht nichts für die Schule und seine ZUkunftsaussichten scheinen ihn nicht zu interessieren.

Jetzt hat die Autismusambulanz gesagt, sie könne ihm nicht helfen, weil eine Suchtentwicklung bei einem Autisten praktisch nicht vorkommt, das hätte rein garnichts mit Autismus zu tun. Es müsse erst seine Computersucht therapiert werden ehe Autismustherapie greifen kann. Leider hat diese Autismustherapie (die er seit 2 einhalb Jahren erhält in keiner Beziehung eine Verbesserung gebracht (also weder bei seinen schulischen Problemen noch sonst in irgendeiner Weise (Aussage Autismustherapeutin: "Mit allen anderen Autisten erzielen wir große Erfolge")

Er ist total chaotisch, ohne jede Struktur und Plan. (hat auch eine ADS Diagnose). Jetzt machen wir nochmal Diagnostik in der KInder- und Jugendpsychiatrischen Ambulanz, aber ich habe das dämliche Gefühl, dass man uns dort auch nicht helfen wird.

Jetzt meine Frage an euch: Hat die Computersucht wirklich nichts mit Asperger zu tun? Könnte das nicht das das Spezialinteresse (was ja bei Aspergern so häufig vorkommt) sein? Entwickeln Asperger da keine Sucht?

Viele GRüße
Asariana
Zuletzt geändert von asariana am 28. November 2015 09:33, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Hanghuhn
Foruminventar
Beiträge: 4450
Registriert: 24. Oktober 2010 03:29

Re: Computersucht und Asperger - Zusammenhang?

Beitragvon Hanghuhn » 28. November 2015 22:46

@asariana,

Du hast 2x das Thema Asperger und Computersucht angesprochen und bis jetz noch keine Nachricht erhalten. Das hat auch etwas damit zu tun, dass Du Dich noch nicht vorgestellt hast.

Erst einmal:
:grüßgott: :willkommen:

Es hat aber auch mit dem sehr speziellen Thema zu tun. Das Dilemma bei Deinem Sohn ist wahrscheinlich, dass sich Psychologen / Psychiater auf ein paar spezielle Themen spezialisieren. Wenn ein Kind mehrere Probleme hat, fühlt sich dann ein Arzt nicht zuständig für die Themen, auf die er sich nicht spezialisiert hat. Manchmal ist es tatsächlich gut, sich erst einmal auf ein Thema zu konzentrieren, aber bei einem computersüchtigen Kind kann man einfach nicht außer Acht lassen, dass es ADS und Asperger hat. Ich glaube allerdings auch, dass man erst die Sucht behandeln muss.

Ich kenne einen jungen Mann mit Asperger und ADS, der auch exzessiv Computer- oder ähnliche Spiele spielte. Dieses Spielen entsprach einfach seinem Wesen. Damit fühlte er sich wohl, er musste mit niemandem interagieren und hatte trotzdem seinen Spaß. Süchtig ist er meines Wissens nicht geworden, es war zumindest nie die Rede davon. Die Spiele waren eine Art Freundesersatz.

Allerdings ist er auch nie wg. ADS oder Asperger therapiert worden, ist jetzt schizophren. Die Schizophrenie wird z. Zt. therapiert.

Ist es wirklich gesichert, dass es sich um eine Sucht handelt?
LG Hanghuhn
asariana
Andersweltler
Beiträge: 6
Registriert: 28. November 2015 09:13

Re: Computersucht und Asperger - Zusammenhang?

Beitragvon asariana » 29. November 2015 09:03

Liebe Handhuhn,

Vielen Dank für deine Antwort! Oh entschuldige, ich habe mich noch nicht vorgestellt. Also ich bin 46 Jahre alt, habe eine 9 jährige Tochter und einen 15 jährigen Sohn mit Asperger Diagnose und ADS.
Ich bin alleinerziehend seit einem Jahr (nach 28 Jahren Beziehung...) fühle mich aber ganz wohl mit der Situation. Ich arbeite als Lehrerin.

Die MItarbeiterinnen von der Autismusambulanz sind keine Ärzte oder Psychologen sondern Heilerzieher mit Spezialausbildung. Sie gelten hier als die Autismussprezialisten. Ärzte und Psychologen, die sich auf Autismus spezialisiert haben, gibt es in meinem Ort nicht.

Ich habe das Gefühl, dass ich meinen Sohn überhaupt nicht beeinflussen kann. Sein Zimmer sieht furchtbar aus, er tut nichts für die Schule...Er hilft im Haushalt nix, ich bin für ihn die Hausangestellte, der man nicht mal zum Geburtstag gratulieren muss (obwohl wir es ihm zu seinem Geburtstag immer so schön machen  :baw: Ich fühle mich von ihm nur ausgenutzt und schlecht behandelt.

Nun ja, eine Sucht ist noch nicht diagnostiziert, aber ich denke mal, wenn jemand nichts anderes tut als vor dem Computer zu sitzen und komplett ausrastet wenn man mal W Lan ausmacht  (da wird er sehr sehr beleidigend) kann es sich nur um Sucht handeln, oder?

Machen das andere Asperger auch so?????

Er trifft sich nie mit Freunden, die trifft er nur im Chat oder beim Onlinespielen (aus seiner Schule), hat keinerlei Interesse, jemanden einzuladen oder was zu unternehmen.

Liebe GRüße
Asariana
Zuletzt geändert von asariana am 29. November 2015 09:17, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Menolly
Foruminventar
Beiträge: 4553
Registriert: 15. Dezember 2008 18:34
Alter: 50

Re: Computersucht und Asperger - Zusammenhang?

Beitragvon Menolly » 29. November 2015 09:37

Hallo Asariana,
:w2:
wie weit kennst du dich eigentlich mit Autismus aus?


Liebe Grüße
Menolly
Du sollst Deine Freunde nicht trocknen und rauchen.
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigene Spur.
Wilhelm Busch
Bienchen geschafft 24x für 2016
Hier könnt ihr euch Smileys suchen.
asariana
Andersweltler
Beiträge: 6
Registriert: 28. November 2015 09:13

Re: Computersucht und Asperger - Zusammenhang?

Beitragvon asariana » 29. November 2015 09:44

Hallo Menolly,
vielen Dank für dein Willkommen!
Wie weit ich mich mit Autismus auskenne? Nun ja, ich habe ein paar Bücher gelesen. Die Autismusambulanz hat mir bei meinem Wissen über Autismus leider sehr wenig geholfen.

Warum fragst du? Weil meine Frage so abwegig ist?

Liebe Grüße
Asariana
Zuletzt geändert von asariana am 29. November 2015 09:44, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Menolly
Foruminventar
Beiträge: 4553
Registriert: 15. Dezember 2008 18:34
Alter: 50

Re: Computersucht und Asperger - Zusammenhang?

Beitragvon Menolly » 29. November 2015 09:51

Nein, die Frage ist nicht abwegig.  :wu:
Ich lese nur bei dir heraus, das du womöglich nicht weißt wie ein Autist Tickt.

, der man nicht mal zum Geburtstag gratulieren muss (obwohl wir es ihm zu seinem Geburtstag immer so schön machen  :baw: Ich fühle mich von ihm nur ausgenutzt und schlecht behandelt.

Das liegt ganz einfach daran, das er nicht versteht warum dir das so wichtig ist.
Er kann deine Gefühle nicht nachempfinden. Für ihn ist das ganze nicht Nachvollziehbar.
Du sollst Deine Freunde nicht trocknen und rauchen.
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigene Spur.
Wilhelm Busch
Bienchen geschafft 24x für 2016
Hier könnt ihr euch Smileys suchen.
asariana
Andersweltler
Beiträge: 6
Registriert: 28. November 2015 09:13

Re: Computersucht und Asperger - Zusammenhang?

Beitragvon asariana » 29. November 2015 10:25

Hm...ihm selbst ist es doch auch unendlich wichtig, dass sich an seinem Geburtstag alle um ihn kümmern und lieb zu ihm sind u.s.w. Außerdem habe ich ihm das mehrmals gesagt, dass es mir so wichtig ist. O.K. seine Aspergerproblematik...es ist nur so unendlich schwer zu akzeptieren, dass ich ihm komplett egal bin  :baw: Vermutlich habe ich mich damit noch nicht abgefunden, deshalb gehts mir so schlecht mit der Situation.

Liebe Asperger Eltern, fällt es euch auch so schwer das zu akzeptieren?

Es ist jetzt halb elf. Er schläft noch. Er beteiligt sich nichtmal mehr an den gemeinsamen Malzeiten. Bald wird er zum Computer schlurfen und für den Rest des Tages nichts anderes mehr machen.

Ich mache mir so große Sorgen um seine Zukunft.
Zuletzt geändert von asariana am 29. November 2015 10:31, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Menolly
Foruminventar
Beiträge: 4553
Registriert: 15. Dezember 2008 18:34
Alter: 50

Re: Computersucht und Asperger - Zusammenhang?

Beitragvon Menolly » 29. November 2015 10:34

Meine Kinder ( 22 und 14 ) sind keine Autisten, aber...
Es ist jetzt halb elf. Er schläft noch. Er beteiligt sich nichtmal mehr an den gemeinsamen Malzeiten. Bald wird er zum Computer schlurfen und für den Rest des Tages nichts anderes mehr machen.

Machen meine wahrscheinlich gleich auch, wenn sie dann so gegen 13 Uhr aufgestanden sind.  :breitgrinse1:
Du sollst Deine Freunde nicht trocknen und rauchen.
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigene Spur.
Wilhelm Busch
Bienchen geschafft 24x für 2016
Hier könnt ihr euch Smileys suchen.
Benutzeravatar
Sheherazade
Foruminventar
Beiträge: 2548
Registriert: 19. Februar 2012 16:20

Re: Computersucht und Asperger - Zusammenhang?

Beitragvon Sheherazade » 29. November 2015 10:38

[quote="Menolly"]
Ich lese nur bei dir heraus, das du womöglich nicht weißt wie ein Autist Tickt.
[/quote]

Genau das lese ich auch aus den Beiträgen heraus.

[quote="asariana"]
es ist nur so unendlich schwer zu akzeptieren, dass ich ihm komplett egal bin
[/quote]

Als Mutter eines Autisten kann ich dir sagen, dass du dich irrst.

Aber: Ebenso wenig wie du dein Kind verstehst (und scheinbar auch nicht verstehen willst) KANN er dich verstehen. Ihr sprecht unterschiedliche Sprachen und das schon sehr lange.

Wie lange habt ihr die Diagnose? Ich habe keine Ahnung wie das mit einem pubertierenden Autisten zu lösen sein kann, wenn man sich nicht professionelle Hilfe holt. Dafür muss man eben auch mal weitere Wege in Kauf nehmen.
Sohn *2003 - Autist mit komorbider ADHS
Sohn *2001 - ADS
2 Töchter *1998 und * 1989
Schmerz vergeht, aufgeben ist für immer.
asariana
Andersweltler
Beiträge: 6
Registriert: 28. November 2015 09:13

Re: Computersucht und Asperger - Zusammenhang?

Beitragvon asariana » 29. November 2015 10:49

Shehezerade,

was berechtigt dich zu der Unterstellung, ich würde mein Kind nicht verstehen WOLLEN? Das halte ich für ein wenig übergriffig! Kein guter Umgangston!
Zuletzt geändert von asariana am 29. November 2015 10:51, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „ADHS & Asperger / Autismus*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 23 Gäste