Blickkontakt

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Neuromaniac
Andersweltler
Beiträge: 11
Registriert: 16. August 2011 21:51

Blickkontakt

Beitragvon Neuromaniac » 27. November 2013 22:51

Eines der Indizien für Asperger ist ja auch der mangelnde Blickkontakt. Bei mir besteht ein Verdacht auf Asperger, aber wenn, dann hätte ich diese Veranlagung nicht soooo stark.
Mehrere Menschen haben mir gesagt, dass ich den Blickkontakt mit ihnen eher meidet. Meine Therapeutin meinte ich würde Blickkontakt haben, aber nur dann, wenn ich zu hören. Wenn ich selber rede schaue ich andere Menschen nicht an. Gibt es hier Aspies, denen das ähnlich geht, oder schaut ihr in beiden Fällen nicht in die Augen?
Bei mir ist das so, dass für mich der Blick in die Augen zu intensiv/persönlich ist und mir Schmerzen in den Augen verursacht, wenn ich jemandem tief in die Augen schaue. Außerdem kann ich meine Gedanken nicht ordnen, wenn ich andere Menschen angucke und gleichzeitig rede. Wie ist das bei euch?
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: Blickkontakt

Beitragvon Angie » 28. November 2013 00:59

Ich bin nicht Aspie, aber ich vermeide hin und wieder auch den Blickkontakt.
Besonders, wenn ich mit meheren Personen spreche. Da weiss ich nicht wohin so schnell mit meinen Blick, besonders, wenn diese Personen nicht in meinen Blickwinkel sind und ich auch noch meinen Kopf dazu drehen muss.
So, mal zu Aspies.......... mein ältester Sohn ist so einer ...........
ich habe festgestellt, es nicht nur die Augen, sondern der ist überhaupt "Gesichtsblind".
Er erkennt Personen nur an Sachen, die sie öfters anhaben oder an der Stimme.
Übrigens, ist es eigentlich ganz normal, wenn selbst geredet wird, dass der Blickkontakt abschweift.
Profiler  :6094:  bei Überlegung wird kurz zur Seite geschaut.

Meinst warum ich meinen Sohn erkenne, wenn er lügt. Das macht er ziemlich selten, weil ich ihm sagte:"Ich erkenne es an deiner Nase."
Worauf er verwundert seine Nase anfasste.
Er hat dann eine ganz starre Körperhaltung und versucht ganz verkrampft Blickkontakt zu halten, was er sonst nie macht.
Er kann es einfach nicht Glaubhaft rüber bringen.
Erinnert mich jetzt an The Big Bang Theory---Sheldon

http://www.prosieben.de/tv/the-big-bang ... imnis-clip

Achte mal auf den Schluß; Lennart fragt:"Was ist mit deinem Gesicht los?"
So ungefähr kommt es hin mit meinen Sohn. :A:

Ach hier, noch was über Gesichtsblindheit gefunden: http://symptomat.de/Prosopagnosie_%28Ge ... indheit%29
Zuletzt geändert von Angie am 28. November 2013 01:33, insgesamt 1-mal geändert.
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: Blickkontakt

Beitragvon Angie » 28. November 2013 01:43

Hier, bin mal wieder so zufällig.............aber genau mit der Beschreibung kommt es hin:

Eine Person mit Asperger-Syndrom stört Blickkontakt zwar nicht, allerdings benutzt sie ihn intuitiv nicht. Häufig geht der Blick ins Leere oder zu irgendwelchen Gegenständen oder Personen, die mit dem aktuellen Gespräch nichts oder nicht viel zu tun haben. Für den Betreffenden ist das vollkommen normal, für den Gesprächspartner ist das häufig sehr irritierend und erweckt den Eindruck, der andere sei nicht am Gespräch interessiert, mit den Gedanken woanders, abweisend, arrogant oder dergleichen.
Ebenso wie beim Umgang mit bestimmten sozialen Situationen können die meisten Menschen mit Asperger-Syndrom auch beim Blickkontakt mit der Zeit den richtigen Umgang damit verstandesmäßig erlernen oder zumindest ihr Verhalten überdecken. Allerdings kostet das alles viel Konzentration und kann daher auf Dauer sehr anstrengend sein bzw. beim einem Gespräch den eigentlichen Dialog in den Hintergrund treten lassen.


http://www.matheplanet.com/default3.htm ... D0CDoQFjAA

Mein Sohn, z.B. vermeidet nicht nur den Blickkontakt, er sieht wirklich ganz woanders hin.
Also, wenn ich den "verwirrten Nichtblickontakt" drauf habe, weil ich mich wirklich dann unkonzentriert fühle. Aber immer noch in Richtung unterhaltenden Person. Fallst jetzt verstehtst, was ich mit meinen Geschwurbel damit meine.
Mein Sohn z.B. steht irgendwo mitten im Raum und labert los und ich merke nicht einmal, dass er mit mir spricht, also er ist nicht einmal zu mir zugewandt.
Bis ich mal auf das Gelaber mitten im Raum reagiere:"Mit wem sprichst du gerade?"
"Mit dir."
"Aber ich stehe doch hier und nicht dahinten, wie soll ich da wissen, dass du mich meinst."
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
Benutzeravatar
Sheherazade
Foruminventar
Beiträge: 2548
Registriert: 19. Februar 2012 16:20

Re: Blickkontakt

Beitragvon Sheherazade » 28. November 2013 06:22

[quote="Neuromaniac"]
Außerdem kann ich meine Gedanken nicht ordnen, wenn ich andere Menschen angucke und gleichzeitig rede.[/quote]


Das ist bei meinem jüngsten Sohn genauso (auch wenn er kein Asperger ist sondern frühkindlicher Autist). Er kann aber auch besser zuhören, wenn er dabei jemandem nicht direkt ins Gesicht schaut.
Sohn *2003 - Autist mit komorbider ADHS
Sohn *2001 - ADS
2 Töchter *1998 und * 1989
Schmerz vergeht, aufgeben ist für immer.
Neuromaniac
Andersweltler
Beiträge: 11
Registriert: 16. August 2011 21:51

Re: Blickkontakt

Beitragvon Neuromaniac » 29. November 2013 16:21

Vielen Dank für die vielen Rückmeldungen!  :froi1:
O.k., das bestärkt mich in meiner Annahme, dass ich, wenn ich am Spektrum dran bin, dann nur eher geringfügig dran bin.
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: Blickkontakt

Beitragvon Angie » 29. November 2013 22:12

Ja, wie mein Jüngster, der hat auch nur leichte Anteile von Autismus.
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.

Zurück zu „ADHS & Asperger / Autismus*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste