ADS und Asperger

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: ADS und Asperger

Beitrag von Angie » 13. April 2009 14:39

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Regeln werden von einem Autisten eingehalten, beibehalten und werden als Bestandteil der Alltagsstrukturierung teils rigider verfolgt (aufgrund wörtlicher Interpretation, Inflexibilität und/oder fehlendem Verständnis für spontane Regelverletzungen nach Gusto), als bei nicht-autistischen Menschen.


Ja, ist mir beim Tim auch schon aufgefallen, auch wenn ich Verbote ausspreche, wie bei Blödsinn gemacht eine Woche kein Nintendo, im Gegensatz zu seinen ADS-Bruder, versucht Tim nicht , den Nintendo heimlich zu nehmen, sondern wartet bis die Strafe vorbei ist. Obwohl, so zwischendurch könnte man ja auch eine Jammerattake einsetzen: Darf ich jetzt, ich mach es auch nie wieder....
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
Hexe-ma
Pagemaster
Beiträge: 137
Registriert: 11. Oktober 2008 19:57

Re: ADS und Asperger

Beitrag von Hexe-ma » 24. April 2009 14:10

[quote="Sandra H."]Asperger brauchen aus meiner Erfahrung mit unserer Tochter und paar anderen Kindern, viel Zeit für sich, geduldige Mitmenschen und manche Sachen muss man mit ihnen bis zu tausend mal durchmachen, bevor sie es auch alleine hinkriegen. Begleitung und Geduld sind somit das Einzige was ohne Widerstand seitens des Kindes in der Erziehung weiterhilft.
[/quote]

Das hast Du sehr treffend gesagt. Adoptierst Du mich?  :breitgrinse1:

So hätte ich mir es gewünscht, aber es war nicht so, weil ja keiner von meinem Asperger wusste. Aber genau so hätte man mit mir das braveste Mädchen gehabt was man sich vorstellen kann und es hätte mir sehr geholfen. Verständnis statt Strafen und Androhungen - ich hätte Vieles von mir aus getan und probiert, aber so - Sturkopf lässt grüßen.

Andere Kinder sind sehr wichtig. Man braucht unbedingt gleichaltrige Bezugspersonen. Ohne die ist man ganz schön aufgeschmissen. Von diesen freunden lernt man sehr viel - wenn man sie denn mal hat .....
MatrixQ
Pagemaster
Beiträge: 32
Registriert: 4. Dezember 2008 01:47
Alter: 34

Re: ADS und Asperger

Beitrag von MatrixQ » 8. Juni 2009 01:29

Ich war wegen ADS auf dieses Forum gestoßen. Ich hatte immer wieder auch mal über andere Dinge nachgelesen, und jetzt habe ich mal den Quarks Test gemacht und auf 59  (:icon_eek:) Punkte gekommen. Auch in einer Liste der Asperger Symptome finde ich mich in vielen Punkten wieder. Aber auch bei ADS finde ich viele Übereinstimmungen.

Nun bin ich noch verwirrter als eh die ganze Zeit schon...

Inwiefern unterscheiden sich denn ADS und AS? Der Zweizeiler von der ersten Seite ist ja ganz nett, aber irgendwie kann ich mir die Kombination z.B. nicht vorstellen.  :fr:
Benutzeravatar
venus
Foruminventar
Beiträge: 606
Registriert: 23. August 2007 22:23
Wohnort: düren
Alter: 48

Re: ADS und Asperger

Beitrag von venus » 8. Juni 2009 10:33

hallo matrixq,

und weil sich deine frage anscheinend nicht so leicht beantworten lässt, hier ein link:
http://www.autismus-etcetera.de/Untersc ... m-ADS.html

liebe grüße
venus
erkenne dich selbst
MatrixQ
Pagemaster
Beiträge: 32
Registriert: 4. Dezember 2008 01:47
Alter: 34

Re: ADS und Asperger

Beitrag von MatrixQ » 10. Juni 2009 14:28

Die Seite ist echt super. Vielen Dank Venus :)
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: ADS und Asperger

Beitrag von Angie » 10. Juni 2009 18:58

Cool die Seite. Marc hat ja auch v.A. Aspergerr, dachte ich gar nicht daran , dass er das auch haben könnte, er ist nicht ganz so auffällig und dann les ich das da mit dem Essen.

Bei autistischen Menschen können zum Beispiel die dadurch verursachten Ess-Probleme so weit gehen, dass sie buchstäblich lieber verhungern, als etwas zu essen, was nicht exakt ihren Kriterien für ein akzeptables Essen entspricht. Und diese Kriterien sind oft - nicht immer! - sehr, sehr eng gefasst.


Dieses Kind ist klapperdürr. Wehe du machst ihm etwas auf dem Teller, was er nicht haben will, da muss sofort der ganze Teller gewechselt werden, weil ja sonst der Geschmack dran sein könnte, was er nicht essen will.  :icon_eek:
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
Unwirklich
Pagemaster
Beiträge: 189
Registriert: 1. April 2009 14:12
Alter: 30
Kontaktdaten:

Re: ADS und Asperger

Beitrag von Unwirklich » 11. Juni 2009 00:29

[quote="Angie"]
Cool die Seite. Marc hat ja auch v.A. Aspergerr, dachte ich gar nicht daran , dass er das auch haben könnte, er ist nicht ganz so auffällig und dann les ich das da mit dem Essen.

Bei autistischen Menschen können zum Beispiel die dadurch verursachten Ess-Probleme so weit gehen, dass sie buchstäblich lieber verhungern, als etwas zu essen, was nicht exakt ihren Kriterien für ein akzeptables Essen entspricht. Und diese Kriterien sind oft - nicht immer! - sehr, sehr eng gefasst.


Dieses Kind ist klapperdürr. Wehe du machst ihm etwas auf dem Teller, was er nicht haben will, da muss sofort der ganze Teller gewechselt werden, weil ja sonst der Geschmack dran sein könnte, was er nicht essen will.  :icon_eek:

[/quote]

Hach, das erinnert mich an meine Helena. Helena will Birne, mama macht auch Banane auf den Teller. und dann wird geschrien!
Ich bin eine Chaosmami
Benutzeravatar
Lilly
Foruminventar
Beiträge: 889
Registriert: 1. Mai 2008 13:29
Wohnort: irgendwo in Niedersachsen
Alter: 39
Kontaktdaten:

Re: ADS und Asperger

Beitrag von Lilly » 12. Juni 2009 21:22

Hallo

Bei meinem KLeinen ist es im Moment so das er sein akzeptables Essen immer mehr einschränkt.
Es ging harmlos los. Er aß immer Joghurt egal welche Frucht. Jetzt nimmt er nur noch Vanille weil da keine Fruchtstücke drin sind. Vor kurzem aß er noch trockene Kartoffeln ... jetzt nicht mal mehr diese!!!
Keine Soßen nichts gemischtes Obst nur frisch und nur Apfel Banane und gelbe Kiwi und keinerlei Obst in Speisen drin wie Kuchen ect.

Der Junge wird immer dünner ... ich weiß nicht mehr was ich machen soll.

Im Moment liegt er ja in einer KJP für 3 MOnate für die Diagnostik. (ADHS wissen wir schon, eine autistische Form wird vermutet)
PS: ich bin keineswegs auf Krawall aus. Ich habe nur eine etwas deutliche Art zu  zu schreiben. Ich bin ein sehr ehrlicher Mensch und auch spreche ich so wie mir der "Schnabel" gewachsen ist. Das bin ich! Nehmt mich so wie ich bin oder lest was anderes.
Hexe-ma
Pagemaster
Beiträge: 137
Registriert: 11. Oktober 2008 19:57

Re: ADS und Asperger

Beitrag von Hexe-ma » 14. Juni 2009 00:12

Das kenne ich. Ich war auch so - vor allem mit Obst. Auch heute noch esse ich nichts wo Obst drin ist - außer Ananas, Tomaten und roten Paprika und Gemüse Rosenkohl, Blumenkohl, Brokoli, Spinat und Möhren. Ist in einem Essen auch nur eine Erbse drin, dann muss ich die raussammeln, sonst ist das Essen für mich ungeniesbar.

Weil ich kein Obst esse, esse ich natürlich auch nur Vanillequark oder -jogurth oder -pudding. Schokopudding etc. ess ich auch nicht. Viele Süßigkeiten kann man bei mir auch ohne Gefahr auf Jahre einlagern - ich geh da nicht ran.

Ich hab mich fast ausschließlich von Fleisch ernährt und Milch getrunken - war spindeldürr. So mit 5 Jahren hat man mich zu einer Kur wegen Essstörungen geschickt - die haben mich aber auch nicht zu was anderes essen gebracht. Verhungert bin ich aber nicht - ich hab wenn ich Hunger hatte mir selbst für mich akzeptables Essen dann in der Küche gesucht oder verlangt.

Bin auch heute noch so - manchmal esse ich tagelang nichts wenn ich keinen Appetit habe und esse zwar mehr Auswahl, als als Kind, aber Obst z.B. weiterhin nicht.

Was soll ich Dir da bloß raten? Finde etwas wie Brot oder Knäcke etc. was er eben isst und wenn es eben jeden Tag das Gleiche ist - egal. Hauptsache er isst was, aber am Wichtigsten ist Trinken. Wenn er Milch trinken sollte, da sind auch schon Nährstoffe drin.

Frage ihn warum er manches nicht essen möchte. Es gibt für alles einen Grund. Z.B. Obst ist einfach ekelig in seiner Konsistenz im Mund für mich. Viele Dinge schmecken mir auch einfach nicht oder es stört mich bei anderen Dingen bereits der Geruch. Es gibt Dinge, da wird mir schon vom Geruch wenn es auf dem Tisch steht schlecht.

Bis vor 9 Jahren war ich mit 1,60 m nur 45 kg, dann hat die Schildrüse zugeschlagen und ich hab ohne was zu essen stark zugenommen und Keiner hat mir geglaubt, dass ich fast nichts esse. Dann hat man es bemerkt und hab Tabletten für die Schilddrüse bekommen und hab vor 2 Jahren innerhalb von 6 Wochen 25 kg abgenommen ohne an meinen Essgewohnheiten was zu ändern oder Sport zu treiben. Seit paar Wochen geht der Zirkus mit der Schilddrüse wieder los und hab schon wieder unerklärlich 7 kg zugenommen in kurzer Zeit. Wir aber jetzt nächste Woche kontrolliert - man glaubt mir jetzt.

Lass mal bei ihm die Schilddrüse mit checken wen er zu viel abnimmt - gibts nämlich auch umgekehrten Effekt.
Benutzeravatar
Lilly
Foruminventar
Beiträge: 889
Registriert: 1. Mai 2008 13:29
Wohnort: irgendwo in Niedersachsen
Alter: 39
Kontaktdaten:

Re: ADS und Asperger

Beitrag von Lilly » 14. Juni 2009 18:40

Bei ihm fing das schon sehr früh an.
Z.B. mußte ich ihn übre 8 Monate lang voll stillen (habs ja gern gemacht aber..) es war sehr heiß in dem Sommer 2003 und ich wollte dem Kerlchen hin und wieder auch gern mal einen Schluck Tee geben. Ging aber nicht es hat ihn wirklich fast abgewürgt sobald er den Flaschenschnuller im Mund hatte. Gummi oder Silikon im Mund... ging einfach nicht. Irgendwann ist der dann direkt zur Tasse übergegangen.
PS: ich bin keineswegs auf Krawall aus. Ich habe nur eine etwas deutliche Art zu  zu schreiben. Ich bin ein sehr ehrlicher Mensch und auch spreche ich so wie mir der "Schnabel" gewachsen ist. Das bin ich! Nehmt mich so wie ich bin oder lest was anderes.
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: ADS und Asperger

Beitrag von Angie » 14. Juni 2009 21:00

Ok, Flasche ging bei meinen, aber haben Eure sich auch nicht vom Schnuller veräppeln lassen ?
3 mal dran gezogen, kommt nichts raus, ausspucken.
Also mit Schnullerabgewöhnung null Problem, meine haben den gar nicht genommen.
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
Benutzeravatar
Lilly
Foruminventar
Beiträge: 889
Registriert: 1. Mai 2008 13:29
Wohnort: irgendwo in Niedersachsen
Alter: 39
Kontaktdaten:

Re: ADS und Asperger

Beitrag von Lilly » 15. Juni 2009 13:27

Schnuller ging leider auch GARNICHT :o(

Irgendwann fand er seinen Daumen wieder (wieder :o) weil er schon im Ultraschall dran genuggelt hat. gab voll süße Ultraschallbilder.
PS: ich bin keineswegs auf Krawall aus. Ich habe nur eine etwas deutliche Art zu  zu schreiben. Ich bin ein sehr ehrlicher Mensch und auch spreche ich so wie mir der "Schnabel" gewachsen ist. Das bin ich! Nehmt mich so wie ich bin oder lest was anderes.
Unwirklich
Pagemaster
Beiträge: 189
Registriert: 1. April 2009 14:12
Alter: 30
Kontaktdaten:

Re: ADS und Asperger

Beitrag von Unwirklich » 15. Juni 2009 14:11

Naja Stillkinder wollen sehr oft keine Sauger ;-) Die mögens eben lieber Natur.
Ich bin eine Chaosmami
Benutzeravatar
Lilly
Foruminventar
Beiträge: 889
Registriert: 1. Mai 2008 13:29
Wohnort: irgendwo in Niedersachsen
Alter: 39
Kontaktdaten:

Re: ADS und Asperger

Beitrag von Lilly » 15. Juni 2009 15:24

Mein Großer ist auch ein Stillkind aber der nahm auch den Schnuller und so eine Starke ablehnung gegen Gummi (Kautschuk oder Silikon) hab ich noch nie erlebt.
PS: ich bin keineswegs auf Krawall aus. Ich habe nur eine etwas deutliche Art zu  zu schreiben. Ich bin ein sehr ehrlicher Mensch und auch spreche ich so wie mir der "Schnabel" gewachsen ist. Das bin ich! Nehmt mich so wie ich bin oder lest was anderes.
Benutzeravatar
gel.ice
Foruminventar
Beiträge: 2123
Registriert: 6. Juni 2008 12:52
Wohnort: ostalbkreis

Re: ADS und Asperger

Beitrag von gel.ice » 1. November 2010 17:20

je mehr ich drüber lese - und ich informiere mich seit einiger zeit beständig über asperger und asperger in kombi mit ADS - umso mehr glaube ich dassmein sohn auch beides hat...

aber wo finde ich einen kompetenten arzt, der a) beide "störungen" kennt bzw. erkennt, b) beides auseinanderhalten kann und c) beides diagnostizieren kann, auch wenn das eine vom anderen überlagert wird?

kann mir da jemand einen tipp geben?
nur wer erwachsen wird und ein kind bleibt, ist ein mensch.
(erich kästner)
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: ADS und Asperger

Beitrag von Angie » 1. November 2010 20:14

@gel.ice entweder du gehst in eine Autismusambulanz testen, oder findest einen Kinder-Jugendpsychiater mit Kenntnisse in Sozialpsychiatrie
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
Benutzeravatar
gel.ice
Foruminventar
Beiträge: 2123
Registriert: 6. Juni 2008 12:52
Wohnort: ostalbkreis

Re: ADS und Asperger

Beitrag von gel.ice » 1. November 2010 20:20

hallo angie!

danke für die antwort! aber hier gibt es keine autismus-ambulanz und woher kriege ich die adressen bzw. woher weiß ich welcher kjp sich mit sowas auskennt?

lg
nur wer erwachsen wird und ein kind bleibt, ist ein mensch.
(erich kästner)
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: ADS und Asperger

Beitrag von Angie » 1. November 2010 21:55

in diesen Fall google.  :breitgrinse1:

Ich habe mal google für dich gefragt und das bekommen:

http://w3.autismus.de/pages/adressen/ei ... TcM-wfhF5f

Auf diese Seite:

http://www.kinderpsychiater.org/

auf Praxen,Ambulanzen... gehen und Postleitzahl in Suchen eigeben
Zuletzt geändert von Angie am 1. November 2010 22:04, insgesamt 1-mal geändert.
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
Benutzeravatar
gel.ice
Foruminventar
Beiträge: 2123
Registriert: 6. Juni 2008 12:52
Wohnort: ostalbkreis

Re: ADS und Asperger

Beitrag von gel.ice » 1. November 2010 22:06

:breitgrinse1: danke das ist lieb von dir!

käme nur die erste adresse auf deiner liste in frage - wegen der entfernung.
ich werd mal unseren neuen kjp drauf anhauen. wir haben in 3 wochen nen termin.

lg
nur wer erwachsen wird und ein kind bleibt, ist ein mensch.
(erich kästner)
Benutzeravatar
Menolly
Foruminventar
Beiträge: 4553
Registriert: 15. Dezember 2008 18:34
Alter: 50

Re: ADS und Asperger

Beitrag von Menolly » 26. August 2011 10:23

Ja ja ich weiß das Thema ist alt...

Ich musste jetzt doch mal den Test von Quarks und Co. machen und zwar stellvertretend für meinen Mann.

Öhm... jo... 39 Punkte.  :icon_rolleyes:
Und ich hab wirklich darauf geachtet das das Emotionale nicht Negativ ausfällt.

Ob ich ihm das mal Zuschicken soll?  :schäm:
Du sollst Deine Freunde nicht trocknen und rauchen.
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigene Spur.
Wilhelm Busch
Bienchen geschafft 24x für 2016
Hier könnt ihr euch Smileys suchen.
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: ADS und Asperger

Beitrag von Angie » 26. August 2011 16:28

Lass ihn mal diesen Test machen http://www.rdos.net/de/
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
Antworten

Zurück zu „ADHS & Asperger / Autismus*“