Dringende Frage zur freiberuflichen Tätigkeit

Benutzeravatar
sonrix
Foruminventar
Beiträge: 511
Registriert: 8. Juli 2007 20:44
Wohnort: Berlin
Alter: 45

Dringende Frage zur freiberuflichen Tätigkeit

Beitragvon sonrix » 21. Mai 2008 16:09

Hallo,

ich habe gerade eine Firma, die mich als "Freelancer" Softwareentwickler vermitteln will. Die wollen nun ganz dringend nen Profil mit meinen Stundensätzen...

Hat da jemand Ahnung, wieviel man als Freiberufler pro Stunde fordern würde, wenn die normale Gehaltsforderung bei 32.000 Euro im Jahr läge... Man muss ja einiges draufschlagen, wenn man sich selbst versichert und dafür für nen paar Monate 500 KM weit weg nen zweiten Hausstand hat.

Da ich aber nen Seiteneinsteiger bin, will ich die Forderung auch nicht überstrapazieren. Sondern irgendwas finden, was fair ist.

LG, sonrix
Lieber Gott, hilf mir der Mensch zu werden, von dem mein Hund denkt, dass ich es sei!
MacHippo
Foruminventar
Beiträge: 2300
Registriert: 15. Januar 2008 19:50
Wohnort: Frrrrrrrrrrranken
Kontaktdaten:

Re: Dringende Frage zur freiberuflichen Tätigkeit

Beitragvon MacHippo » 21. Mai 2008 17:01

Ist auch mit eine Frage des Einsatzes d.h. bist Du dort in ein angestelltes Team eingebunden und hast Deine Arbeitszeitvorgaben oder kommts aufs Ergebnis an.
Ich hab meiner Ex vor 15 Jahren mal vorgerechnet (EDV-Dozentin für Inhouse-Schulungen) wenn sie damals 20.- DM (!) Brutto Stundenlohn haben will, muß sie unter einbeziehung von allen Betriebskosten, Vorbereitungszeiten, Urlaubszeiten, Krankheitszeiten etc pro Unterrichtseinheit locker 95.- DM nehmen
Und aus den 20.- Brutto hätte sie dann noch KV + RV zahlen müssen
      MacHippo

Man sollte immer eine kleine Flasche Whisky dabei haben - wegen der Schlangenbisse.
Und man sollte immer eine kleine Schlange dabei haben
bellaria

Re: Dringende Frage zur freiberuflichen Tätigkeit

Beitragvon bellaria » 21. Mai 2008 17:18

1. Auf den Berufsverbands-Seiten finden sich oft Empfehlungen zu den branchenüblichen Stundensätzen (mit Leistungsbeschreibung)

2. Ich hab das irgendwo schon mal erläutert, wie man zu realistischen Stundensätzen  kommt - mal suchen geh...

3. Preis hängt auch von anderen Faktoren ab, wie z.B. ob das ein Referenzkunde is, Zeitdruck, etc.

4. Rabatt nur geben in Verbindung mit Leistungsabschlag oder Gegenleistung und nur auf direktes Verlangen.

5. Billiger ist schlechter - zumindest in der Wahrnehmung der Kunden.

Komme wieder, wenn ich 2. gefunden hab  :icon_wink:
Zuletzt geändert von bellaria am 21. Mai 2008 17:18, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
sonrix
Foruminventar
Beiträge: 511
Registriert: 8. Juli 2007 20:44
Wohnort: Berlin
Alter: 45

Re: Dringende Frage zur freiberuflichen Tätigkeit

Beitragvon sonrix » 21. Mai 2008 18:01

Erstmal herzlichen Dank Euch beiden!

Ich habe gerade selbst mal gegoogelt und nen Speziellen Ratgeber für Softwareentwickler von Verdi gefungen.
Da ist auch mal ne Beispielrechnung und Hinweise zu den Risiken und der Vertragsgestalltung...

http://www.ratgeber-e-lancer.de/0502.html

Sieht so aus, als müßte ich etwa 51 Euro pro Stunde verlangen, um die gewünschte Summe zu erreichen.

Also werde ich dann mal ne Spanne von 50-70 Euro angeben und schauen, ob die mich dann immer noch vermitteln wollen. :-)

LG, sonrix
Lieber Gott, hilf mir der Mensch zu werden, von dem mein Hund denkt, dass ich es sei!
MacHippo
Foruminventar
Beiträge: 2300
Registriert: 15. Januar 2008 19:50
Wohnort: Frrrrrrrrrrranken
Kontaktdaten:

Re: Dringende Frage zur freiberuflichen Tätigkeit

Beitragvon MacHippo » 21. Mai 2008 18:10

Na da lag ich damals ja gar nicht so verkehrt ...
Viel Erfolg !
      MacHippo

Man sollte immer eine kleine Flasche Whisky dabei haben - wegen der Schlangenbisse.
Und man sollte immer eine kleine Schlange dabei haben
Bibo
Pagemaster
Beiträge: 49
Registriert: 27. April 2007 19:20

Re: Dringende Frage zur freiberuflichen Tätigkeit

Beitragvon Bibo » 27. Mai 2008 23:55

Kenne mich nicht aus, aber vielleicht hilft Dir das weiter:

http://www.freelance.de/index.php

Ich hatte auf der Gründermesse gesehen, das es Vereinigungen für Freelancer gibt.

Viel Glück

Bianca

Zurück zu „ADHS und Berufliche Selbständigkeit*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste