ADS Zentrum - Werkstatt mit Verkauf

Emmy

Re: ADS Zentrum - Werkstatt mit Verkauf

Beitragvon Emmy » 12. Juni 2008 20:41

:icon_mrgreen:

Was ich dazu sage?

Das klingt so toll!!

Ich bin dabei und freu mich drauf :inlove:

und wenn es auch eine Weile dauert..
jeder selbst muß bei sich schauen, mit welchem tempo er losmaschiert.

:knuddel:

danke für die Nachricht..

LG Emmy
Rice
Foruminventar
Beiträge: 2860
Registriert: 30. August 2008 22:03

Re: ADS Zentrum - Werkstatt mit Verkauf

Beitragvon Rice » 12. Juni 2008 21:14

Na das hört sich doch richtig gut an.

Ich freu mich für Dich  :knuddel:
Benutzeravatar
poi09
Andersweltler
Beiträge: 17
Registriert: 3. Juli 2006 17:56
Wohnort: Kreis Ravensburg
Kontaktdaten:

Re: ADS Zentrum - Werkstatt mit Verkauf

Beitragvon poi09 » 29. August 2008 20:51

Hi Ida,

wie läuft das denn nun mit deinem neuen Haus mit Werkstatt?

Da ich auch sowas ähnliches plane, würde mich das sehr interessieren.

Wer ist sonst so auf der Suche nach Räumlichkeiten, um sich selbständig zu machen? Vielleicht können wir was zusammen machen?

poi09
Benutzeravatar
Bleu-de-Q
Foruminventar
Beiträge: 1057
Registriert: 26. Oktober 2007 16:09
Wohnort: Wiesbaden
Alter: 43
Kontaktdaten:

Re: ADS Zentrum - Werkstatt mit Verkauf

Beitragvon Bleu-de-Q » 30. August 2008 12:31

Mir quillt der Kopf vor Ideen über, aber es ist viel zuviel und es kommt mir so fern von jeglicher Realität vor  :baw:

Ich habe an eine Art Beratungsstelle gedacht, die sich für Menschen mit Erkrankungen & Störungen stark macht, die in der Öffentlichkeit zuwenig Akzeptanz finden (aufgrund von warum-auch-immer). Die dadurch sozial benachteiligt sind. AD(H)S-ler, Boderliner, Fibromyalgie... ähm...-ler, Depressionskranke, Co-Abhängige  etc.
Und deren Angehörige, Eltern, Geschwister, Partner, Freunde, so mit Selbsthilfegruppen, Hilfe bei Behördengängen, Arztgängen, Jobsuche/-vermittlung und so Sachen.
Das ganze über die Gründung eines gemeinnützigen Vereins.
Wie das funktioniert, weiß ich schon, ich hab Unterlagen über Vereinsgründung und so rechtlichen Kram da.
Möglicherweise läßt sich das ja irgendwie vernetzen mit anderen Organisationen, daß man sich gegenseitig die Bälle zuspielt und unterstützt.

Mein ursprünglicher Traum war/ist, die Heilpraktikerprüfung zu machen (das liebe Geld^^).
Ich hab weitergesponnen und dachte daran, auf dieser Basis therapeutisch mitzuwirken (es gibt ja zusätzlich noch allerhand Schulungen & Kurse aber teueueuer...).
Dann müßten Fördermitglieder her. Psychiater, Neurologen, Physiotherapeuten, Kinderärzte etc., die auch Faltblättchen im Wartezimmer auslegen.
Und vielleicht könnte das ein Anwalt für Sozialrecht unterstützen (Infooos)
und einer für Medizinrecht...
Es gibt auch einen lokalen Radiosender (läuft auch über einen gemn. Verein), der solche Projekte vorstellt und darüber in der Region informiert.
Möglich, daß das Rote Kreuz (Vitamin B kanns evtl. möglich machen) mich unterstützt, unser Gesundheitsamt ist auch offen für sowas.
Wer weiß? Meine Phantasie kann grenzenlos sein  :icon_redface:
Aber ich glaube, das ist nicht zu verwirklichen, das würde meine Kräfte, meine Kompetenzen und überhaupt übersteigen. Und Kohle hab ich eh keine.
Guten Tag! Mein Name ist Fingerspitze und ich bin auf der Suche nach dem passenden Gefühl...

Zurück zu „ADHS und Berufliche Selbständigkeit*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste